Seite 8 von 29 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 282

Crash wg techn Defekt R1200GS LC

Erstellt von oilonice, 11.11.2013, 17:11 Uhr · 281 Antworten · 37.829 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    168

    Standard

    #71
    Nachdem ich seit gestern diesen Thread verfolgt habe, mache ich mir Gedanken. Zuerst einmal hoffe ich natürlich, dass die zwei Verunglückten wieder vollständig genesen. In meiner dreißigjährigen Motorradgeschichte habe ich schon einige Freunde und Bekannte sterben sehen bzw. als Invaliden überleben sehen. Was auch immer ursächlich ist, für die direkt Betroffenen gibt es Wichtigeres als die Ursache zu erfahren.
    Trotzdem will ich auf die Geschichte mit dem angeblich blockierten Hinterrad einhaken. Ich habe bei meiner LC, die ich mit 1400Km von einem WA gekauft habe zwei Dinge festgestellt, die mich jetzt wieder intensiver nachdenken lassen. Da wäre zum einen ein Summ- bzw. leichtes Brummgeräusch oder vielleicht auch rauschen(schwer zu beschreiben) bei etwa 30Km/h, drehzahl- und lastunabhängig, das sich mit steigender Geschwindigkeit verstärkt, bis die Windgeräusche stärker sind. Ich bin jetzt rund 1200Km gefahren, das Geräusch ist unverändert. Ich habe das bis jetzt einfach mal als normal hingenommen. Ebenso habe ich manchmal ein komisches Vibrieren in den Fussrasten, beim Überfahren von kleinen Unebenheiten, nicht unter Volllast, eher im Teillast- oder Schiebebetrieb, bisher habe ich es nicht geschafft, das zu reproduzieren. Aber es kommt immer wieder vor. Das fühlt sich in etwa so an, wie einem Kettenantrieb, wenn die Kette zu straff gespannt ist. Aber für mich fühlt es sich total unangenehm an, weil ich die Ursache nicht kenne. Bisher hab ich es einfach akzeptiert, mit der mir selbst gebildeten Meinung, dass es vielleicht Antriebsverspannungen vom Kardan sind. Das ahtten aber weder meine K100 noch meine Calli II, wobei mir bei der Calli mal der Komplette Antireb an der Achse beim Anfahren bockiert ist, und dann zerflogen. Die Ursache waren damals sich selbstständig lösende Schrauben.
    Vielleicht haben ja alle anderen die gleichen Erfahrungen und können bestätigen, dass das ganz normal ist.
    Jedenfalls kommt mir das schon etwas komisch vor, bisher habe ich im Internet noch nichts gefunden, habe aber auch noch nicht intensiv gesucht.
    Ich gehöre weder zu den BMW Anbetern, noch zu den Verschwörern, natürlich finde ich meine GS ein super Moped, aber so eine schlecht trennende Kupplung die dazu führt, dass die Gänge teilweise sehr hart eingelegt werden, hatte ich noch nie, alle meine Motorräder hatten bisher Schaltklauengetriebe.
    Ich will damit nur aussagen, dass ich schon Verständnis für Diejenigen habe, die eine etwas andere Erwartungshaltung haben.
    Aber zurück zum eigentlichen Thema, mich würde natürlich schon interessieren, ob das Hinterrad tatsächlich wegen einem technischen Defekt blockiert hat, auch wenn es den direkt Beteiligten nicht mehr wirklich hilft.

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #72
    ...das Vibrieren hab ich auch in den Fussrasten...

    Das kommt vom Kardan, davon berichtet auch die aktuelle motorrad (Zusammenfassung im Artikel über die gemeinsame Ausfahrt der Redaktions-Dauertest-Mopeds)...

    Ob das normal ist, liegt wohl im Auge des Betrachters.

    Zumindest glaube ich nicht, dass das (oder irgend etwas anderes im Antriebsstrang) sicherheitsrelevant ist, denn bei der grossen Anzahl an verkauften LCs, hätte es sich das schon heraus kristallisiert.

  3. Registriert seit
    20.05.2013
    Beiträge
    612

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von gsgerhard Beitrag anzeigen
    Nachdem ich seit gestern diesen Thread verfolgt habe, mache ich mir Gedanken. Zuerst einmal hoffe ich natürlich, dass die zwei Verunglückten wieder vollständig genesen. In meiner dreißigjährigen Motorradgeschichte habe ich schon einige Freunde und Bekannte sterben sehen bzw. als Invaliden überleben sehen. Was auch immer ursächlich ist, für die direkt Betroffenen gibt es Wichtigeres als die Ursache zu erfahren.
    Trotzdem will ich auf die Geschichte mit dem angeblich blockierten Hinterrad einhaken. Ich habe bei meiner LC, die ich mit 1400Km von einem WA gekauft habe zwei Dinge festgestellt, die mich jetzt wieder intensiver nachdenken lassen. Da wäre zum einen ein Summ- bzw. leichtes Brummgeräusch oder vielleicht auch rauschen(schwer zu beschreiben) bei etwa 30Km/h, drehzahl- und lastunabhängig, das sich mit steigender Geschwindigkeit verstärkt, bis die Windgeräusche stärker sind. Ich bin jetzt rund 1200Km gefahren, das Geräusch ist unverändert. Ich habe das bis jetzt einfach mal als normal hingenommen. Ebenso habe ich manchmal ein komisches Vibrieren in den Fussrasten, beim Überfahren von kleinen Unebenheiten, nicht unter Volllast, eher im Teillast- oder Schiebebetrieb, bisher habe ich es nicht geschafft, das zu reproduzieren. Aber es kommt immer wieder vor. Das fühlt sich in etwa so an, wie einem Kettenantrieb, wenn die Kette zu straff gespannt ist. Aber für mich fühlt es sich total unangenehm an, weil ich die Ursache nicht kenne. Bisher hab ich es einfach akzeptiert, mit der mir selbst gebildeten Meinung, dass es vielleicht Antriebsverspannungen vom Kardan sind. Das ahtten aber weder meine K100 noch meine Calli II, wobei mir bei der Calli mal der Komplette Antireb an der Achse beim Anfahren bockiert ist, und dann zerflogen. Die Ursache waren damals sich selbstständig lösende Schrauben.
    Vielleicht haben ja alle anderen die gleichen Erfahrungen und können bestätigen, dass das ganz normal ist.
    Jedenfalls kommt mir das schon etwas komisch vor, bisher habe ich im Internet noch nichts gefunden, habe aber auch noch nicht intensiv gesucht.
    Ich gehöre weder zu den BMW Anbetern, noch zu den Verschwörern, natürlich finde ich meine GS ein super Moped, aber so eine schlecht trennende Kupplung die dazu führt, dass die Gänge teilweise sehr hart eingelegt werden, hatte ich noch nie, alle meine Motorräder hatten bisher Schaltklauengetriebe.
    Ich will damit nur aussagen, dass ich schon Verständnis für Diejenigen habe, die eine etwas andere Erwartungshaltung haben.
    Aber zurück zum eigentlichen Thema, mich würde natürlich schon interessieren, ob das Hinterrad tatsächlich wegen einem technischen Defekt blockiert hat, auch wenn es den direkt Beteiligten nicht mehr wirklich hilft.
    Das kann ich durchaus verstehen. Aber macht man sich nicht verrückt wenn man allem und jedem nach geht? Klar macht die GS beim schalten Geräusche und ja da kommt man schon ins grübeln. Meine steht gerade in der Werkstatt und bekommt den neuen Druckstift verpasst damit sie besser trennt. Aber mal ganz im Ernst, ist vieles nicht nur gelabter? Wenn ich lese das Leute die gerade mal 1000-3000 Kilometer mit der neuen gefahren sind so ein Alarm machen, da ist die gute noch nicht mal richtig eingefahren. Schaltschläge habe ich auch aber nur wenn sie richtig heiß ist, also wenn der Lüfter pausenlos am laufen ist und das Öl richtig heiß ist. Sonst trennt sie richtig auch wenn da mit etwas Lautstärke wahrgenommen wird. Ich glaube das viele das nicht richtig wahrnehmen. Ein Schaltschlag ist für mich wenn ich richtig mit Nachdruck schalten muss damit der Gang rein geht und nicht wenn es etwas lauter wird beim Schalten. Auch macht der Hinweis von BMW das man sich lieber die Sitzbank höher stellt als das man auf Sozia mit Gepäck stellt. Den Fehler hab ich auch Anfangs gemacht. Und seid ich auf Solo stehen habe die Sitzbank auf hoch hab ich auch nichts mehr vom Kardan gehört. Letztendlich denke ich das viel zu viel geredet wird was die neue LC angeht. Sicher kann es auch ein defekt gewesen sein aber bewiesen ist es ja nicht.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #74
    Das mit dem Hinweis, bzgl Sitzbankeinstellung/Solo, kannte ich noch nicht - das probier ich nächstes Jahr gleich aus...

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von R69S Beitrag anzeigen
    Angesichts zweier schwerverletzter Menschen, find ich jegliche Art von Humor in diesem Zusammenhang ziemlich daneben.
    Solche Posts sagen aber viel über den Charakter eines Menschen aus.
    und solche Posts sagen aus, dass Du keine Ahnung hast.

    Und wenn andere Angst haben, einen fahrenden Computer zu bewegen, dann müssen sie es eben lassen und sich ein Motorrad kaufen, in dem die einzigen elektrischen Leitungen zur Zündung und zur Beleuchtung führen.

    Ah, während meiner Schulzeit kursierten übrigens tolle Horror Stories über reissende Ketten mit abgeschlagenen Beinen

  6. Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    348

    Standard

    #76
    Eigentlich wollte ich ja auf den Post von Schlonz antworten, aber ich hab mir gesagt "laß es, bei dem ist eh Hopfen und Malz verloren"
    Was mich aber in Zusammenhang mit dem Unfall noch interessieren würde, wäre, ob das Hinterrad auch noch blockiert war als das Motorrad schon gelegen hat.
    So etwas würde ja dann eher auf einen Defekt im Getriebe/Kardan hindeuten.
    Angesichts dieser, zum Teil schrecklichen Geräusche, die beim Schalten entstehen, würde es mich nicht wundern wenn da mal was abbricht und sich irgendwo verklemmt.

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von R69S Beitrag anzeigen
    Was mich aber in Zusammenhang mit dem Unfall noch interessieren würde, wäre, ob das Hinterrad auch noch blockiert war als das Motorrad schon gelegen hat.


    ja, das wird Dir jetzt sofort jemand umfassend, fachlich kundig und verbrieft und besiegelt beantworten können. Kannst Du aber auch selber, wirf eine Münze

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #78
    Wäre sicher interessant ...

    Nur kommt dann die Frage auf, wer das geprüft hat und ob demjenigen klar war, dass eine Blockade bei eingelegtem Gang und stehendem Motor normal ist.

  9. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.544

    Standard

    #79
    Zunächst einmal wünsche ich den Verunglückten vollständige Genesung.

    Als ich mit meinem Freund (R12GS LC) kürzlich eine Tour machte, blockierte sein Rad auch häufiger.
    Was allerdings nicht am Motorrad lag. Er vergisst häufiger bei Speedreduzierung runterzuschalten.
    Viel zu Untertourig gab er dann zu viel Gas, und der Motor war aus.

    Ich schließe einen Fehler seitens BMW nicht ganz aus, die Warscheinlichkeit eines Fahrfehlers
    ist aber m.M.n. größer.

  10. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.518

    Standard

    #80
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Wäre sicher interessant ...

    Nur kommt dann die Frage auf, wer das geprüft hat und ob demjenigen klar war, dass eine Blockade bei eingelegtem Gang und stehendem Motor normal ist.
    Und wieder zurück zum Auslöser vom Unfall: ist denn das Blockieren des HR nun überhaupt passiert? Wenn das erwiesen ist, kann man sich Gedanken über eine Blockade beim liegenden Mopped machen.


 
Seite 8 von 29 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. techn. Frage an techn. Begabte
    Von Summerhillxy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 17:25
  2. ESA defekt? R1200GS TÜ
    Von karlj5 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 19:22
  3. Suche Tachoeinheit R1200GS 07, auch defekt
    Von Boxer-Holgi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 09:02
  4. Lambdasonde defekt R1200GS
    Von 12GS im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 18:52
  5. Techn. Frage
    Von toto01 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.08.2006, 08:48