Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Drehzahlmesser geht falsch

Erstellt von lederkombi, 23.09.2016, 21:13 Uhr · 36 Antworten · 2.994 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    5.703

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von lederkombi Beitrag anzeigen
    im Blickfeld des Führers
    den würde ich dann selbst fragen, bei einem Besuch in seinem Bonker

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    6.997

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von lederkombi Beitrag anzeigen
    Also wir reden hier von einer 2016er GSA. Da kann man den Tacho bzw. die Nadel nicht einfach anders aufsetzen und etwas nach "korrekter Anzeige" verschieben.

    Die Leerlaufdrehzahl sollte schon stimmen, denn die wird automatisch durch die Motorsteuerung geregelt.
    Völlig richtig

    Die Frage ist nun, ob die Drehzahl zu hoch eingestellt ist oder falsch angezeigt wird...

    => Händler...

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.243

    Standard

    #23
    Hi
    Zitat Zitat von lederkombi Beitrag anzeigen
    Also wenn man bei 100kmh 14km Abweichung legal haben darf, bedeutet dies:
    Ich fahre Tacho 100 und da ich keine Bussen will (in der Schweiz empfindlich hoch!), fahre ich nach Tacho allenfalls knapp 100 (= ca. 97 Tacho. Das wären dann effektiv so um die 84kmh bis nur 80kmh!

    Ich wette, damit bekomme ich Probleme mit der Polizei.

    Das hier gilt für die Schweiz:

    "Zeigt der Tacho eine Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde an, darf die effektiv gefahrene Geschwindigkeit, die mit einem geeichten Radargerät erfasst wird, nicht unter 51 Kilometern liegen. Sonst ist eine Neujustierung nötig.
    Die Toleranz beträgt bei dieser Geschwindigkeit maximal 15 Prozent."
    Dann rechne doch einfach nach
    0 <= (V1 - V2) <= 0,1*V2 + 4 km/h. Und schon ist die Bedingung "51 bei 60" erfüllt. Die Angabe mit dem Skalenendwert als Bezug ist mir unbekannt Und mich würde interessieren wann (vor wieviel "hundert" Jahren) das hätte gelten sollen. "Früher" muss mehr als 40 Jahre zurückliegen. Da könnte das so gewesen sein. Allerdings gingen 95% derTachos damals nicht bis 200 sondern vielleicht bis 140.
    gerd

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.243

    Standard

    #24
    Hi
    Zitat Zitat von Gerlinde Beitrag anzeigen
    Wer dann Kostenträger ist, hängt davon ab, ob noch Garantie in Anspruch genommen werden kann. Bei Garantie kann es vielleicht sogar ein neues Teil geben.
    Bei Gewährleistung. Garantie gibt's nicht bei BMW.
    gerd

  5. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #25
    Ob Gewährleistung oder Garantie ist in dieser speziellen Situation von der Auswirkung nicht entscheidend, da es um einen Sachmangel geht.
    Wird der Sachmangel anerkannt, dann liegen beim Neukauf innerhalb der ersten 24 Monate die Kosten der Beseitigung beim Hersteller, auch wenn BMW keine Garantie anbietet, sondern nur Gewährleistung im gesetzlichen Rahmen.
    Spannend wird es nur, wenn der Sachmangel nicht als solcher anerkannt wird oder wenn man nicht der Erstbesitzer ist. Das ist dann aber ein anderer Schnack.
    ----------------------------------------------
    Das "man" oder vielleicht Ihr (also oerst/Lederkombi) das nicht könnt, will ich gar nicht bestreiten. Wieso soll Eurer Meinung nach, denn ein von mir schon aufgeführter Tachodienst keine fehlerhafte Nulllage korrigieren können?

  6. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    6.997

    Standard

    #26
    Ich bestätigte nur, dass man nicht einfach die Nadel anders aufsetzen kann und dass die Leerlaufdrehzahl durch die Motorsteuerung geregelt wird.

    Wie der 'Korrekteur' heißt, ist mir gleich. Und bei einer 2016er sollte das der Verkäufer bzw. ein durch ihn beauftragter sein.

  7. Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    643

    Standard

    #27
    @lederkombi

    Hatte das gleiche Problem an meiner R 1200 R (K27, BJ 2013) da blieb der Tacho und Drehzahlmesser irgendwann nach Ausstellen der Zündung jeweils ca. 1cm vor der 0 Grenze stehen (etwa bei 20 km/h und 1000 RPM) und beim erneuten Anschalten wurden diese Werte als neue Nullgrenze benutzt und es stimmte auch bei mir nicht mehr.
    Ich bin mir nicht mehr 100% sicher, aber ich glaube ich hatte das Problem damals gelöst in dem ich die Batterie abklemmte und am nächsten Tag wieder dran. In der Werkstatt war ich damit nicht weil es sich wie gesagt einfach wieder beheben lies, aber nicht durch einfach Zündung wieder an. Ist dann auch nie wieder aufgetreten.

  8. Registriert seit
    22.09.2016
    Beiträge
    1.297

    Standard

    #28
    Ich denke, dass ich das auch einmal versuchen werde. Heute ist mein GS911 gekommen, damit gehe ich dem Bike eh auf Grund und schau mal, was da effektiv los ist.

    Der Tankverschluss funktioniert bei mir ja auch nicht (Keyless Ride), mein Deckel ist immer offen bzw. nicht abgeschlossen. Ich habe mir das Schloss etwas genauer angeschaut und behaupte, dass dieser spezielle Verriegelungsstift klemmt. Von Hand kann man den dann verschieben und dann wäre der Deckel zu (also er geht dann nicht mehr zu). Gibt also einiges zum Reklamieren.

    Das kenne ich so weder von Honda, noch von anderen Marken! Auch bei der RT waren damals einige Mängel, die wurden aber alle mehr oder weniger behoben (einen Teil habe ich dann selbst repariert, da BMW bzw. der Händler etwas schwierig tat).

  9. Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    1.639

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von lederkombi Beitrag anzeigen
    Also wenn man bei 100kmh 14km Abweichung legal haben darf, bedeutet dies:

    Ich fahre Tacho 100 und da ich keine Bussen will (in der Schweiz empfindlich hoch!), fahre ich nach Tacho allenfalls knapp 100 (= ca. 97 Tacho. Das wären dann effektiv so um die 84kmh bis nur 80kmh!...
    Ganz ehrlich...da wundere ich mich überhaupt nicht.
    Habt Ihr nicht alle schon mal diese ätzenden Schleicher vor Euch gehabt, i.d.R billige Klapperkisten aus Fernost?
    Die eiern da mit 46,259 km/h vor einem her und man fragt sich immer, ob die Lesebrille zu Hause geblieben ist.
    Logische Erklärung: der / die FahrerIn hat auf dem Tacho schon 62 in der Anzeige, schwitzt wie Sau und fragt sich, darum alle anderen immer hupen.

  10. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    6.997

    Standard

    #30
    Zum Tankdeckel : meiner ist immer auf, wenn der Schlüssel in der Nähe ist und die Zündung aus.

    Ist Dein Tankdeckel zu öffnen, wenn die Zündung an ist?
    Ist Dein Tankdeckel zu öffnen, wenn der Schlüssel 50m entfernt ist.?


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drehzahlmesser zeigt falsch an?
    Von Maxell63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 14:17
  2. Geht der Concept leiser?
    Von Getriebekiller im Forum Bekleidung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 08:01
  3. in Österreich geht's!
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2004, 12:36
  4. Ölverbrauch GSA - mache ich was falsch?
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 08:52
  5. Wie geht Ihr ins Internet?
    Von Tobias im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.07.2004, 15:33