Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 103

Einfahranweisung, wirklich nur 500 km

Erstellt von michaelp., 22.02.2014, 19:52 Uhr · 102 Antworten · 12.616 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Ich führe jetzt seit über 4 Jahren einen Rechtsstreit mit einer Firma, die mir ein Neu-(Bestell-)Fahrzeug ausgeliefert hat, bei dem der Lack abblättert.

    Grund: Irgendwo auf dem Weg vom Werk bis zu mir, wurde das Fahrzeug, aufgrund eines nicht näher definierbaren Schadens, nachlackert. Und zwar eindeutig unsachgemäss nachlackiert.
    ich habe mal irgendwo gelesen, das ca. 10% aller Neufahrzeuge an einzelnen Stellen nachlackiert sind, da beim Transport und der Lagerung was passiert ist. Als ich meinen touareg verkauft habe, kam ein Händler zur Besichtigung und ist mit seinem Lackdickenmessgerät ums Auto gepest. Die hintere rechte Tür hatte eine erheblich dickere Schichtdicke als der Rest des Autos. Ich hatte den Wagen neu gekauft, es gab nie eine Reparatur daran, zumindest keine, von der ich wusste

  2. Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    36

    Standard

    #52
    Hi Leute,

    nun ich möchte alle denen, die die Einfahrprodezur nicht einhalten wollen oder können, nicht davon abhalten!

    Macht es so, wie es euch beliebt, wir sind ja noch in einem freiem Europa.

    Ihr könnt auch diverse Ölsorten reinkippen,vom 1. bis zum 6. Gang bis zum Begrenzer fahren, Stoppies, Wheelies machen.
    Ihr müsst auch nicht den Motor warmfahren oder gar die Reifen, all das ist nicht von Belang.
    Die Physik ist nur mal zeitweise für andere gültig... .

    Ihr seid frei in euerer Handlungsweise.

    Andere Fahrer und meine Wenigkeit halten sich daran, ob es nun "richtig" oder "falsch" oder auch nur ne Halbwahrheit in den Augen der Anderen ist.

    Ich hatte bislang 5 Neumotorräder in meiner Karriere als KRAD Fahrer und bin immer gut gefahren.

    Ob ich nun 5Nm mehr oder 10PS Spitzenleistung auf das ganze Drehzahlband mehr habe ist bei dieser Art der Maschine nicht wichtig für mich, da hätte ich mir ne eingefahrene Supersportmaschine gekauft und wurde auf der Rennstrecke fahren.
    Diverse Internetseiten haben ja beschrieben, wie man auch auf andere Weise einen Motor einfahren kann. Ob das hiermit vergleichbar ist, Fragezeichen...

    Wenn jemand meint, dass es ++nicht notwendig ist++, sich daran zu halten, die ersten 1000km nach Anweisung zu fahren, ist´s auch gut. Ich akzeptiers.

    Bitte macht es, es ist euer KRAD.

    Technisch werde ich mich an der Diskussion nicht beteiligen, da ich kein Konstrukteur bin und mittlerweile gelernt habe, dass ein Ing. oder Dipl.Ing. oder Dr. auch nicht alles wissen kann und deswegen glaube ich nicht gleich alles was einer sagt, nur weil er einen Titel hat.
    Den Hausverstand lass ich mal aussenvor...

    Falls es jemanden gibt, der meine Maschine nach seiner Art einfahren will, nun dann meldet euch bitte: ich habe erst 500km drauf... !

    Bitte setzen wir dann einen Vertrag auf, der von Notar oder vom einen Anwalt als gültig erklärt wird.

    Mit folgenden Punkten:

    Als Beispiel:
    Ich wär hier der Kunde, der Einfahrer und BMW AG müssen dann untenstehende Punkte zu 100% akzeptieren.

    1.) ein Punkt, der mal zum Schmunzeln einladen soll... .

    Der, der das Krad einfährt, ist für etwaige Schäden (Motor, Getriebe, Antriebsstrang ,erhöhter Verschleiß, usw...) am Fahrzeug vollständig haftbar, weil ja das Verfahren von BMW lt. Betriebsanleitung abweicht.

    2.)
    Diejenige Person, die das Krad einfährt, muss einen Betrag (Kaufpreis des Fahrzeuges) in einem Treuhandkonto oder Ähnlichem hinterlegen, der dem Kunden ausbezahlt wird, wenn lt. Punkt 1 ein Schadensfall eintritt, wenn dieser nicht von BMW ersetzt wird oder kann.
    Die BMW wird dann dem Einfahrer ++nach Auszahlung der Kaufsumme++ an ihn übergeben und kann sich dann weiter damit beschäftigen, wie immer er/sie auch will.

    3.)
    BMW muss zustimmen, dass diese Einfahrweise dokumentiert wird, um Datenwerte feststellen zu können, die dann die derzeitige, gültige Einfahrvorschrift unter Umständen dann auch ändert.

    vielleicht gibt es noch ein paar Punkte, aber nach dem vielem Schmunzeln und herzhaften Lachen, sind mir nicht mehr eingefallen.

    Kaufpreis meiner Maschine ohne Rabatt. 22850 Euro,-
    Nach eingehender Prüfung melde ich mich beim Einfahrer, der den Zuschlag bekommt. *Grins*


    Jetzt bin ich mal gespannt, wie oft ich in der Luft zerissen werde, wie oft ich falsch zitiert werde, und ob ich überhaupt noch ernst genommen werde.

    Einen schönen Start in die neue Saison, werte BMW- Gemeinde!!

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von pilot31 Beitrag anzeigen
    ... und ob ich überhaupt noch ernst genommen werde.
    ...
    warum sollte man das tun?

  4. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #54
    lauter spezialisten hier.... die die drehzahl ohnehin nur auf der AB ausfahren... :-)

  5. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #55
    In der Zeit, Die der Thread läuft, hätte ich die 500km drauf und die Inspektion schon gemacht.

  6. Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    170

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    In der Zeit, Die der Thread läuft, hätte ich die 500km drauf und die Inspektion schon gemacht.

    Beste Antwort überhaupt.

  7. Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    44

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Der zeitliche Faktor ist das Problem. Während der ersten 6 Monate muß der Hersteller beweisen, das es einen Zusammenhang gibt. Das bloße Behaupten der ist über 5000 Umdrehungen gefahren, deswegen lehnen wir die Gewährleistung ab, führt ziemlich sich zu dem Einwand, "Sie können als sicherstellen, dass das Problem nach der Einfahrkontrolle bei 1000km nicht aufgetreten wäre?" Der RA der dann "Ja" sagt hat den Prozess verloren, der der "Nein" sagt auch.

    Das Problem ist die Beweisbarkeit. Den Beweis zu führen, hätte er sich daran gehalten, wäre es nicht passiert. Der Beweis ist nicht zu führen, denn das würde im Umkehrschluß bedeuten, da mußt die Einfahrkontrolle nach exakt 1000km machen, nicht nach 999km999m und nicht nach 1000km1m. Oder anders herum, bei exakt 1000km legst Du einen Schalter um und plötzlich darfst Du 7500U/min fahren und 240.

    Erfahrungsgemäß abstrahieren Juristen ja alles bis zur Haarspalterei, aber so realitätsfern dürfte kein Richter sein.
    Endlich mal jemand der das Thema vernünftig auf den Punkt gebracht hat u n d auch das Thema Gewährleistung richtig wiedergegeben hat. Ich frage mich weshalb hier von einigen immer noch von "Garantie" in Bezug auf BMW geschrieben wird.
    Ich schreib`s jetzt langsam damit jeder mitlesen kann : BMW gibt k e i n e Garantie, nu r die 2-jährige gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung!! C-Treiber hat das in seinen Beiträgen sauber definiert. ... und nun alle uff mich druff ...

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.174

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von bundy Beitrag anzeigen
    . ... und nun alle uff mich druff ...
    Wenn Du wirklich drauf stehst.....





    hast Du definitiv das falsche Forum gewählt

  9. Registriert seit
    12.06.2005
    Beiträge
    44

    Standard

    #59
    Ohoh, die Gedanken sind frei ...neeeee, ich steh da überhaupt nicht drauf. Obwohl, wenn ich so überlege, bei meinem Sport kommt`s schon mal vor das einer auf mir draufliegt oder ich auf ihm ...

  10. Typ
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    292

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Kardan Beitrag anzeigen
    Sei mir nicht bös, aber was Dein Händler dort sagt, ist nicht zutreffend. Die Ventile werden bei der Endmontage der Köpfe in ihren Sitz eingeschliffen. Ein neuer Motor hat demzufolge die volle Kompression. Und mit Hydrostösseln oder Schlepphebeln im Ventiltrieb (wie bei der GS verwendet) hat das Ganze nun rein gar nix zu tun.
    Kardan

    Bin kein Fachmann, doch ich glaube du sprichst vom Ventilsitz. Mein Händler sprach vom Ventilspiel. Es geht also jeweils um das andere Ende des Ventils.

    LG Typ.


 
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. XL 500 S mit nur 26000 Km gelaufen für 890 Euro
    Von kuepper.remscheid im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.01.2013, 21:51
  2. 2006er R 1200 GS Adventure nur 12.500 Km
    Von Sid im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 09:20
  3. BMW R1100RS Motor mit 27.500 km und den Radsatz kpl.
    Von RGS im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 12:15
  4. BMW R1100RS Motor mit 27.500 km
    Von RGS im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 11:20
  5. F 650 GS, EZ 09/2005, 1.500 km, 5.690 EUR
    Von Hansi_1964 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 15:40