Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 110

Einfahrkontrolle neue LC - was werdet Ihr definitiv beim Freundlichen beanstanden?

Erstellt von Huck, 25.03.2013, 15:16 Uhr · 109 Antworten · 17.525 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Einfahrkontrolle neue LC - was werdet Ihr definitiv beim Freundlichen beansta...

    #61
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Ausnahme. Der Schnitt liegt bei 2500km im Jahr.

    F.
    Na, wer will schon Durchschnitt sein?
    Für die 5 Touren im Jahr würde ICH mir kein Motorrad hinstellen.

  2. Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #62
    Hi,
    hab hier gerade mal quer gelesen ,mein Fazit ... könnt Ihr Probleme haben

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Na, wer will schon Durchschnitt sein?
    Für die 5 Touren im Jahr würde ICH mir kein Motorrad hinstellen.
    Jedem das seine. Ich fahre > 20tkm im Jahr, aber wenn jemand die Zeit/Gelegenheit nicht hat, oder eben nur schoenes Wetterfahren mag, dann will ich ihm das sicher nicht nehmen.

    Frank

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Einfahrkontrolle neue LC - was werdet Ihr definitiv beim Freundlichen beansta...

    #64
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Jedem das seine. Ich fahre > 20tkm im Jahr, aber wenn jemand die Zeit/Gelegenheit nicht hat, oder eben nur schoenes Wetterfahren mag, dann will ich ihm das sicher nicht nehmen.

    Frank
    Hast ja recht.

  5. Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #65
    Jetzt fehlt hier nur noch das Thema ... Wann ist ein Motorradfahrer ein Motorradfahrer ... oder ab wieviel im Jahr gefahrene km ...

  6. cab
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    661

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von yessy Beitrag anzeigen
    Jetzt fehlt hier nur noch das Thema ... Wann ist ein Motorradfahrer ein Motorradfahrer ... oder ab wieviel im Jahr gefahrene km ...
    siehste,genau das ist es .
    heute nennen sie sich "biker",haben vom moppedfahren überhaupt keinen plan,
    erzählen gruselgeschichten vom angasen,obwohl sie ihre reifen gerade mal zur hälfte nutzen,
    sind geradeaus die schnellsten,stehen dir aber in jeder kurve im weg,
    oder kommen dir auf deiner seite entgegen.
    wenns was zu meckern gibt, sind sie die grössten...an ihnen liegts ja nicht.
    dann werden foren zugemüllt oder händler/hersteller verantwortlich gemacht.
    eigenkritik....null
    motorradfahrer ( und zwar unabhängig von jahreskilometern)
    testen täglich, variieren z.b. luftdruck,dämpfereinstellungen,lenkerstellungen,et c.
    verbessern gefühl und stil, lesen bücher und versuchen ständig an sich zu arbeiten.
    so hast du irgendwann mal erfahrung.+

    unabhängig davon werde ich auch in zukunft über das schreiben, was ich denke
    und/oder mir nicht gefällt.
    wems nicht passt....so what?
    everybodys darling ist mir eh zu langweilig...

  7. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #67
    Ich fahre jetzt seit 30 Jahren Motorrad - mit variierender jährlicher Fahrleistung, viel Freude, Spaß und Lust am Lernen, an der Technik und am Ausprobieren - und das wahrscheinlich inzwischen relativ souverän. Trotzdem hat sich mir noch nicht erschließen können, warum sich manche Menschen über eine profane Leidenschaft selbst definieren müssen. Es geht hier ums Motorradfahren. Keine hochgeistige Wissenschaft, keine wirklich wichtige Fertigkeit, eben allenfalls eine Leidenschaft. Vermutlich sind die persönlichen Defizite so schwerwiegend, dass eine einzelne Facette des Daseins in den Vordergrund gerückt werden muss.

    Dieses wahrscheinlich schwanzverlängernde Gehabe muss wohl auf das Y Chromosom zurückzuführen sein, es wird nach meiner Beobachtung nahezu ausschließlich von der männlichen Spezies des homo sapiens praktiziert. Nicht nur das Motorradfahren wird dafür herangezogen, auch andere Randbereichen des menschlichen Daseins (ich kenne das beispielsweise auch unter Tauchern) werden gerne zur Wissenschaft erhoben .....

    Mein Tip: sich selbst nicht so wichtig nehmen, das Oberlehrergehabe abstellen, leben und leben lassen

  8. cab
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    661

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von callisto Beitrag anzeigen
    Ich fahre jetzt seit 30 Jahren Motorrad - mit variierender jährlicher Fahrleistung, viel Freude, Spaß und Lust am Lernen, an der Technik und am Ausprobieren - und das wahrscheinlich inzwischen relativ souverän. Trotzdem hat sich mir noch nicht erschließen können, warum sich manche Menschen über eine profane Leidenschaft selbst definieren müssen. Es geht hier ums Motorradfahren. Keine hochgeistige Wissenschaft, keine wirklich wichtige Fertigkeit, eben allenfalls eine Leidenschaft. Vermutlich sind die persönlichen Defizite so schwerwiegend, dass eine einzelne Facette des Daseins in den Vordergrund gerückt werden muss.

    Dieses wahrscheinlich schwanzverlängernde Gehabe muss wohl auf das Y Chromosom zurückzuführen sein, es wird nach meiner Beobachtung nahezu ausschließlich von der männlichen Spezies des homo sapiens praktiziert. Nicht nur das Motorradfahren wird dafür herangezogen, auch andere Randbereichen des menschlichen Daseins (ich kenne das beispielsweise auch unter Tauchern) werden gerne zur Wissenschaft erhoben .....

    Mein Tip: sich selbst nicht so wichtig nehmen, das Oberlehrergehabe abstellen, leben und leben lassen
    und eben das ist ein irrtum.
    30 jahre fahren heisst erstmal garnix.
    wer mit dem motorrad auf öffentlichen strassen unterwegs ist,
    sollte ( meiner meinung nach ) schon halbwegs über eine gewisse fertigkeit verfügen.
    gibt ein ganz nett geschriebenes buch ,in dem gerade das angesprochen wird.
    und...so nebenbei...
    deinen albernen zusatz(oberlehrer) vom schwanzverlängern kannst dir schenken.
    auch mit nem langen biste noch lange nicht könig, wenn du damit nicht umgehen kannst.
    womit wir wieder beim thema wären....

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von callisto Beitrag anzeigen
    Dieses wahrscheinlich schwanzverlängernde Gehabe muss wohl auf das Y Chromosom zurückzuführen sein, es wird nach meiner Beobachtung nahezu ausschließlich von der männlichen Spezies des homo sapiens praktiziert.
    und das ist gut so! wer will schon von Frauen lesen, die ihre Schwänze vergleichen?
    ich weiß ja nicht, warum Schwanzlängen vergleichen so negativ behaftet ist, ich find das gut, jeder will irgendwo der Beste oder der Schnellste sein. Das ist unsere Natur, das unterscheidet uns von Nichtschwanzträgerinnen, das hat Jahrtausendelang unser Überleben gesichert.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von cab Beitrag anzeigen
    siehste,genau das ist es .
    heute nennen sie sich "biker",haben vom moppedfahren überhaupt keinen plan,
    erzählen gruselgeschichten vom angasen,obwohl sie ihre reifen gerade mal zur hälfte nutzen,
    sind geradeaus die schnellsten,stehen dir aber in jeder kurve im weg,
    oder kommen dir auf deiner seite entgegen.
    wenns was zu meckern gibt, sind sie die grössten...an ihnen liegts ja nicht.
    dann werden foren zugemüllt oder händler/hersteller verantwortlich gemacht.
    eigenkritik....null
    motorradfahrer ( und zwar unabhängig von jahreskilometern)
    testen täglich, variieren z.b. luftdruck,dämpfereinstellungen,lenkerstellungen,et c.
    verbessern gefühl und stil, lesen bücher und versuchen ständig an sich zu arbeiten.
    so hast du irgendwann mal erfahrung.+

    unabhängig davon werde ich auch in zukunft über das schreiben, was ich denke
    und/oder mir nicht gefällt.
    wems nicht passt....so what?
    everybodys darling ist mir eh zu langweilig...
    Motorradfahrer nach obenstehender Definition haben wir hier schon mehr als genügend. Ein Motorradfahrer ist für mich jemand, der ganz wörtlich genommen sein Motorrad auch fährt und das oft und reichlich und nicht nur, wenn draußen die Sonne scheint und ads Thermometer zwischen 15° und 25° zeigt. Ob der Fahrer nun täglich varriert oder sonstiges Krams macht ist mMn völlig unerheblich.

    Grüße
    Steffen


 
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. doch gut, wenn man alle Inspektionen beim Freundlichen machten lässt
    Von Weinviertler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 19:10
  2. Givi Airflow beim Freundlichen
    Von nobbe im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 12:43
  3. GSler am 14.03 beim Freundlichen
    Von Butz im Forum Treffen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 00:26
  4. Wetter Saison Auftakt beim Freundlichen
    Von Butz im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 10:05
  5. Heute beim Freundlichen!
    Von Peter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2005, 10:49