Seite 12 von 14 ErsteErste ... 21011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 138

Entwicklung Gebrauchtpreise der 2015er Modelle

Erstellt von ollner79, 27.11.2015, 22:43 Uhr · 137 Antworten · 17.882 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Wenn Du die 7% beim KTM Händler auf das Motorrad bekommst, sag Bescheid, meiner hat da gar keine Möglichkeit. Nur auf PowerParts kann er Rabatt geben.
    Hi also 7 % sind ja bei KTM normal. Aber bedenke das die Rabatte von KTM und BMW sehr Unterschiedlich sind.

    KTM hat wohl mehr Spielraum und die Händler mehr Freiraum...sprich da gibt es einen Wettbewerb zwischen den Händlern. Wer feilschen kann..... bei KTM klar im Vorteil.

    BMW sind die Rabatte ganz anders. Ersatzteile der Gruppe A...B etc. Kann sagen das es gewisse dinge gibt die mit 35 % Rabatt versehen sind andere nur mit 8 %
    So sieht es auch bei den Neumotorrädern aus und BMW möchte eigentlich gar nicht das die Händler etwas nachlassen... Kontrolle darüber hat das Werk eh... und dann gibt es bestimmt Ärger.

    Grüßle

  2. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    829

    Standard

    Zitat Zitat von ollner79 Beitrag anzeigen
    Für was brauche ich als Neu-Mopedkäufer noch einen Verkäufer? Ich weiß, dass ich eine LC mit allen drei Paketen, Keyless Ride und Schaltassistent Pro möchte. Die Bestellung könnte ich bequem von zu Hause auch in ein Online-System eingeben, ohne mich quälenden Verhandlungen mit Verkäufern aussetzen zu müssen.
    Genau und dann steht diese Kiste vor Deiner Haustür.

    gsa.jpg

  3. Registriert seit
    19.09.2015
    Beiträge
    219

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Und quälend werden die "Verhandlungen" mit Verkäufern doch erst dann, wenn der Kunde nicht bereit ist, den genannten Listenpreis zu zu zahlen. Und was machst du in einem solchen Fall mit einer Online-Bestellung?
    Erstens bin ich grundsätzlich nicht bereit, den Listenpreis zu zahlen, da er selbst bei Händlerbestellungen nicht marktüblich ist. Der Preis, den ich dann beim Händler bezahle, beinhaltet zudem die Verkäuferprovision. Wenn ich dessen Dienstleistung aber nicht in Anspruch nehmen möchte, favorisiere ich ein Onlinevertriebsmodell, bei dem ich einen Preis bezahle, der sich so zusammensetzt: Listenpreis minus üblichen Händlerrabatt minus Verkäuferprovision. Der Preis darf dann aber gerne noch die Kosten für das Zusammenschrauben beinhalten. Die Maschine hole ich dann eben iwo in Deutschland bei einem Auslieferungslager von BMW Motorrad ab. Die Werkstätten dürfen ja gerne auch weiterhin Ihre Daseinsberechtigung behalten. Im Übrigen verdienen Händler damit auch noch das meiste Geld.

    Zusammenfassend brauche ich keine Verkäufer, die mehr als Quacksalber, weniger als seriöse Vertragspartner auftreten. Ich brauche auch keine aufgestylten Showrooms. Und dafür, dass mir jemand meine Bestellung in ein System eintippt, bin ich nicht unbedingt bereit, Verkaufsprovision zu zahlen. Ich bin mir sicher, dass die Hersteller eines Tages derartige Möglichkeiten bieten. Auch das Vertriebsnetz im Automobil- oder Motorradbereich kann sich dauerhaft nicht dem Digitalisierungstrend verschließen. Übrigens habe ich auch schon Autos über apl.de gekauft.

  4. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Zitat Zitat von gütsch Beitrag anzeigen
    Hi also 7 % sind ja bei KTM normal. Aber bedenke das die Rabatte von KTM und BMW sehr Unterschiedlich sind.

    KTM hat wohl mehr Spielraum und die Händler mehr Freiraum...sprich da gibt es einen Wettbewerb zwischen den Händlern. Wer feilschen kann..... bei KTM klar im Vorteil.

    BMW sind die Rabatte ganz anders. Ersatzteile der Gruppe A...B etc. Kann sagen das es gewisse dinge gibt die mit 35 % Rabatt versehen sind andere nur mit 8 %
    So sieht es auch bei den Neumotorrädern aus und BMW möchte eigentlich gar nicht das die Händler etwas nachlassen... Kontrolle darüber hat das Werk eh... und dann gibt es bestimmt Ärger.

    Grüßle
    Danke, sehr interessant, denn mein Händler (hat bmw und ktm) hat mir im letzten Jahr (beim Wechsel von einer K50 kommend) klar signalisiert, dass es weder bei der 1190, noch 1290 Spielraum gibt, er mir statt dessen sehr bei PowerParts entgegen kommen kann.

    Dann habe ich mich für eine neue K50 entschieden und dort hatte ich schon mehr Prozente... Und konnte die 'PowerParts' von der alten weiter nutzen.

  5. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    1.501

    Standard

    Also ich habe den Eindruck, dass gerade bei KTM sehr viel beim Preis geht. Erstens gibt es sowieso die Möglichkeit der Tageszulassung, was ordentlich was ausmacht und dann gab es z.B. auch das Winterspezial. Da kam die 1290SA plötzlich bloß knappe 15 Riesen.
    Man muss die richtige Zeit erwischen und evtl. nicht bloß vor der Haustür gucken.
    Auch bei BMW gibt es hier in B im Winter schon mal 10%.

  6. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Tageszulassungen kann ich nicht als NP Rabatt ansehen, die gibt es immer.
    Ein Winterspezial oder irgendwelche Aktionen sind für mich auch 'anders', mein Händler hatte 90jähriges und da auch Vorteile, aber markenübergreifend.

    Natürlich muss die 'richtige' Zeit erwischt werden. Aber für 10% braucht nicht jeder einen Winter. Es gibt ja schon deutlich Unterschiede zwischen Glaspalast Händler und anderen Händlern.
    Wobei wir in K dieses Jahr den Winter auch nicht wirklich gemerkt haben, im Gegensatz zu B oder HH...
    Aber ich denke, dieses Jahr werde ich nichts ändern. Aber gut zu wissen für das kommende Jahr...

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von ollner79 Beitrag anzeigen
    Erstens bin ich grundsätzlich nicht bereit, den Listenpreis zu zahlen, da er selbst bei Händlerbestellungen nicht marktüblich ist. Der Preis, den ich dann beim Händler bezahle, beinhaltet zudem die Verkäuferprovision. Wenn ich dessen Dienstleistung aber nicht in Anspruch nehmen möchte, favorisiere ich ein Onlinevertriebsmodell, bei dem ich einen Preis bezahle, der sich so zusammensetzt: Listenpreis minus üblichen Händlerrabatt minus Verkäuferprovision. Der Preis darf dann aber gerne noch die Kosten für das Zusammenschrauben beinhalten. Die Maschine hole ich dann eben iwo in Deutschland bei einem Auslieferungslager von BMW Motorrad ab. Die Werkstätten dürfen ja gerne auch weiterhin Ihre Daseinsberechtigung behalten. Im Übrigen verdienen Händler damit auch noch das meiste Geld.
    Ich weiß nicht recht, ob das deine Intention ist, aber du hörst dich massiv garstig an. Und - da haben geschriebene Texte ja oft eine gewisse Eigendynamik - für mich hört sich das so an, als ob sich deine Garstigkeit gegen mich richtet.

    Sollte dem so sein, dann bessere dich bitte. Mir ist es völlig schnurz, wo und zu welchen Konditionen du ein Motorrad kaufst, und ich werde dir auch kein Motorrad verkaufen.

    Wenn du allerdings sagst: "Ich bin nicht bereit, den Listenpreis zu zahlen.", dann wird es eng mit dem Kauf. Ein Kaufvertrag stellt, so sagt es der Jurist, eine konkludente Willenserklärung zweier Parteien dar. Will sagen: Du erklärst dich bereit, ein Mopped mit den Spezifikationen X für den Betrag Y zu kaufen, und der Verkäufer erklärt sich bereit, dir dieses Mopped zu diesem Preis zu verkaufen. Prima, Deal!

    Bist du nicht bereit, den geforderten Preis zu akzeptieren, dann gibt es nur zwei Lösungen: Entweder ihr einigt euch auf einen niedrigeren Preis oder du gehst ohne Mopped nach hause.

    Es mag sein, dass du dein Mopped lieber direkt beim Hersteller kaufen würdest. Der Hersteller will das aber nicht, sonst würde er das anbieten. Und der Hersteller hat auch nur die Wahl, entweder alles direkt zu verkaufen oder nix, sonst springen ihm seine Händler mit dem nackten A... ins Gesicht, Stichwort "Showrooming". Da steht nämlich jeder Händler ganz doll drauf, wenn du bei ihm das Mopped begrabbelst, die Prospekte mitnimmst, gar eine Probefahrt machst - und dann im Netz kauft.

    Ich glaube auch nicht, dass ein Motorrad um so viel billiger würde, wenn es online verkauft würde. Schließlich kalkuliert der Hersteller den Preis nicht danach, was er gern verdienen würde, sondern danach, was er am Markt kriegen kann. Und wenn du nicht willst, kauft sie halt ein anderer;-)

  8. Registriert seit
    19.09.2015
    Beiträge
    219

    Standard

    Entschuldige bitte, dass ich soeben etwas schmunzeln muss! Ich bin anderer Meinung als Du, deshalb bin ich also garstig, insbesondere Dir gegenüber!

    Wenn ein Verkäufer mir, obwohl dies dem Grunde nach marktüblich ist, keinen Rabatt einräumt, dann kommen wir selbstverständlich nicht ins Geschäft. Ich glaube jedoch nicht, dass dieser Verkäufer dann langfristig recht erfolgreich sein wird. Das kleine 1x1 des Vertragsschlusses müssen wir an dieser Stelle wohl nicht erörtern.

    Übrigens ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Wenn er mehrmals von der Verkäufergilde enttäuscht wurde, dann kann es sein, dass er dieser eben insgesamt den Stempel "unseriös" aufdrückt, auch wenn er damit alle über einen Kamm schert und sich damit einzelne zurecht unrecht behandelt fühlen.

    Ich bleibe dabei, dass ich für das Eintippen von Sonderausstattungsmerkmalen in ein Bestellsystem in der heutigen Zeit kein teueres Vertriebssystem benötige. Inwiefern die Hersteller darauf reagieren bleibt abzuwarten. Vielleicht gibt die Zeit mir recht, vielleicht auch nicht.

  9. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    Also ich habe im Herbst eine K50 und eine K51 gekauft. Da wir zwei Mopeds in Zahlung geben wollten (R1200GS 2008 und eine F650GS 2008) habe ich mir verschiedene Angebote von Händlern eingeholt. Dort wo ich jetzt gekauft habe, hat man mir einfach für mich ein faires Angebot gemacht. Preis für die gebrauchten war ok, bei den Neuen habe ich klar gesagt, dass ich nicht bereit bin den Listenpreis zu zahlen. Der Händler meinte, für zwei Werksmotorräder kann er mir 25 % auf den Listenpreis anbieten. Beide Mopeds haben rund 8500 KM auf der Uhr und waren drei Monate auf die BMW AG zugelassen. Da konnte ich nicht nein sagen. 10 000 Inspektion und neue Reifen inklusive. Ich bin damit zufrieden und freue mich darauf die Mopeds in drei Wochen geliefert zu bekommen.

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    Also ich habe im Herbst eine K50 und eine K51 gekauft. Da wir zwei Mopeds in Zahlung geben wollten (R1200GS 2008 und eine F650GS 2008) habe ich mir verschiedene Angebote von Händlern eingeholt. Dort wo ich jetzt gekauft habe, hat man mir einfach für mich ein faires Angebot gemacht. Preis für die gebrauchten war ok, bei den Neuen habe ich klar gesagt, dass ich nicht bereit bin den Listenpreis zu zahlen. Der Händler meinte, für zwei Werksmotorräder kann er mir 25 % auf den Listenpreis anbieten. Beide Mopeds haben rund 8500 KM auf der Uhr und waren drei Monate auf die BMW AG zugelassen. Da konnte ich nicht nein sagen. 10 000 Inspektion und neue Reifen inklusive. Ich bin damit zufrieden und freue mich darauf die Mopeds in drei Wochen geliefert zu bekommen.
    Versuch' so was mal über einen Online-Konfigurator zu verhandeln;-)


 

Ähnliche Themen

  1. verbliebene Kinderkrankheiten am 2015er Modell
    Von Kardan im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 17.11.2015, 11:44
  2. ERLEDIGT 2015er Modell GS Adventure
    Von GS-12 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2015, 18:48
  3. Reise Konfig GS 1200 LC 2015er Modell
    Von fmwag im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 26.04.2015, 13:30
  4. LED-Rücklicht von der GS Modell 09
    Von Ferde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 09:53
  5. Tankrucksack bei der Adv Modell 2007
    Von omopenk im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 16:53