Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Erste Erfahrungen mit der 2014er GS

Erstellt von moldo29, 28.09.2013, 19:20 Uhr · 29 Antworten · 5.258 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard Erste Erfahrungen mit der 2014er GS

    #1
    Ich mach mal einen neuen Thread auf, da ich sicher nicht der einzige bin der etwas über seine Erfahrungen mit der 2014er schreibt. Ich denke, so verschwinden die Berichte nicht in zahlreichen anderen Threads, wo sie teilweise auch nicht hingehören.

    Aber nun zum Thema

    So, 2014er abgeholt und das gute Stück steht brav in der Garage.

    Erster Eindruck R1200GS 2014

    - liegt vorne satter und gibt mehr Rückmeldung vom Vorderrad (Finde ich super)
    - Motor von den mechanischen Geräuschen ruhiger
    - ist im Dynamic Modus nicht mehr ganz so aggressiv am Gas. Kommt mir aber entgegen, da ich bei der 2013er immer den Road hatte.
    Hier geht problemlos der Dyna.
    - Der erste Gang lies sich bis jetzt ohne große Geräusche einlegen. Definitiv besser als bei meiner 2013er. Wobei ich auch mit
    dem Schalten der 2013er zufrieden war und damit leben konnte.
    - Keine Schaltschläge in den restlichen Gängen. Aber das ist halt eine Sachen der persönlichen Empfindung. Ich konnte auch mit der
    2013er leben und fand das nicht außergewöhnlich. Im Vergleich zu meiner 2013er dennoch eine kleine Verbesserung

    Naja, es waren 150km. Also kein Langstreckentest. Vergleichen kann ich die beiden direkt miteinander, da ich mir auch bei der 2014er von Beginn an die Metzeler aufziehen lassen habe.


    Erster Eindruck Navigator 5

    - Sauschnell
    Mein Kumpel (liebt Garmin Navis) war von der Geschwindigkeit begeistert
    - Display wirklich gut, auch bei Sonneneinstrahlung
    - Die kompletten Daten des Bordcomputers lassen sich auf dem Navi anzeigen, GENIAL
    - Über die Garmin App auf dem iPhone Funktionen wie Wetter, Live-Blitzer, Verkehrsfunk, usw im Navi. Muss ich aber alles erst noch
    ausprobieren. Hat mir mein Freundlicher an seinem Navi kurz gezeigt. Klasse!!!
    - deutlich bessere Bedienung über das Drehrädchen am Lenker.

    Fazit:
    Nach 150km muss ich sagen, Alles richtig gemacht!!! Das könnte sich natürlich noch ändern mit mehr Kilometern, aber davon gehe ich nicht aus.


    Überlegung:
    Ich hab die GS heute mit roten Nummern Heim gefahren. Bin am überlegen ob ich sie noch anmelde in 2013 oder die Saison beende. Macht sich ein Jahr in der Zulassung beim Verkauf (irgendwann einmal) sehr bemerkbar????

    Was würdet ihr tun???
    Muss dazu sagen, dass ich Saison 03/10 habe. Also könnte ich nur noch einen Monat damit fahren.

  2. Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #2
    lass sie stehen dann ist es wirklich eine 2014!!

    Mfg.

  3. Registriert seit
    06.09.2013
    Beiträge
    37

    Standard

    #3
    Meine ist nun zwei Wochen alt und hat ca. 600 km runter...

    - Meine Tankanzeige ist seit dem ersten Meter defekt. (Wird beim Einfahr-KD erledigt) Angeblich sei dieses Problem noch nie davor aufgetreten. Der neue Hebelgeber ist auch nicht zu bestellen, laut der Werkstatt ist das sicherlich nur ein Steckerproblem sein... Ja genau! Sollte der Geber tatsächlich defekt sein, kann es sein, dass das Teil noch gar nicht lieferbar ist... Ich bin gestern in der Werkstatt fast an die Decke gesprungen, als ich das gehört hatte...! Beim Auslesen hat der Rechner 50!!! Fehler bzgl des Gebers gebracht. Auf meine Frage hin, ob die Maschine bei der Auslieferung nicht durchgeprüft wurde kam nur: NEIN!

    Abgesehen von der Tankuhr...

    - Tankdeckel: bis dato alles fest!

    - Gussfelgen: sehen genauso besch... wie aus dem Jahr 2013

    Ansonsten läuft sie so wie es sein soll! -> Genial!

    Zu einer Frage:

    Willst du sie denn in den nächsten Jahren wieder verkaufen? Wenn ja, dann wäre es wirklich eine Überlegung zu warten. Wenn nicht, dann ab zur Zulassungsstelle. In 10 Jahren interessiert es doch keinen mehr ob du ein 2014er Modell mit 10/2013 EZ hast oder mit 03/2014... Also zumindest mich würde das nicht groß interessieren...

    Aber sicher gibts genug, welche anders denken...

  4. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard

    #4
    Bin auch am grübeln was ich mache. Hab dieses Jahr 11000km gespult und könnte sogar damit leben die Saison zu beenden.

  5. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #5
    Moldo, Du holst Dir die geniale LC heim und willst sie erst nächstes Jahr fahren? Die nächsten Tage werden super bei uns...

    Ich würde das NIE UND NIMMER machen. Ich liebe die Fahrten im Herbst. Ist für mich mit die schönste Zeit im Jahr um Motorrad zu fahren. Heute z. B. war so ein schöner Tag, ich habe jeden Meter mit der LC aufgesogen und genossen. Als ich heim kam, war ich absolut tiefenentspannt... Meine Frau mag das

    Wie kannst Du ernsthaft so etwas in Erwägung ziehen...?

    Melde an und hau rein Meine Meinung!

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #6
    ...das wichtigere Argument ist Modell2014, die EZ ist dann 2trangig...

    Hast du Bock zu fahren? ---> anmelden?

    Hast du innerlich die Saison abgeschlossen? -->

    Bin heut 300 Km gefahren, obwohl das Wetter nicht perfekt war und es war trotzdem soooo schee

  7. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard

    #7
    Naja, ganz ohne wäre ich nicht. Könnte (wenn ich brav BITTE sage, mal die F800GT meiner Freundin nehmen) und hätte noch eine Enduro wenn es mal zu sehr kribbelt.......

    Abgesehen natürlich von meinem Aprilia Roller 125ccm³

  8. Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    1.007

    Standard

    #8
    Echt ein witziges Forum hier, völlig ohbe Moderation, guck dir mal diesen Thread an: http://www.gs-forum.eu/r-1200-gs-lc-...14er-lc-92597/

    klingt irgendwie ähnlich, oder ?

    Gruss, Arik

  9. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #9
    Habe meine LC (2014) jetzt eine Woche und ca. 1.400km auf der Uhr. Bin gerade von einer wunderschönen Herbsttour (knapp 400km) mit zwei Kollegen heimgekommen und kann nur sagen: Wie geil, wirklich!
    Bin selten so entspannt nach einer längeren Tour gewesen wie heute. Ich (1,92m) habe ergonomisch gesehen keine Probleme auf der Maschine. Nicht mal der Hintern bzw. das Steißbein schmerzen. Ich nutze die Standardsitzbank in der Stellung vorne High, hinten Low. Der Soziussitz ist in der hinteren Position. Als Windschild benutze ich die TT-Scheibe mit angebohrtem MRA-Windabweiser (X-Creen Sport). Diese Kombi ist für mich ideal. Bin anfangs ein Stück Tempo 230 (war mit einer FJR 1300 unterwegs) gefahren, da biegt sie sich bis zum Navihalter nach hinten, ist aber kein Problem.
    Kupplung, Getriebe und Bremsen sind gut zu bedienen und zu dosieren. Der Schlag beim Einlegen des ersten Gangs ist deutlich, aber harmlos. Ihr müsstet mal hören, wie das bei der FJR klingt, wenn die neben mir an der Ampel stehend den Ersten reingeprügelt kriegt. Ich dachte einmal, meinem Kollegen fällt dabei das Gebiss raus (er ist drei Jahre älter als ich;-).
    Die Tankanzeige inkl. Restreichweitenkalkulation ist auffallend genau, deutlich besser als bei meinen BMWs vorher (R1200R, F800GS, R1200GS, R1200RT). Das LED-Licht ist beeindruckend, musste aber nachjustiert werden (war ab Werk viel zu hoch). Ist aber mit dem Rädchen vorn links kein Problem, geht jedoch nur im Stand. Das war bei der RT schöner.
    Spritverbrauch bei flotter Gangart (Solo, ca. 110kg) liegt bei 5,2 l/100km. Die DWA nervt, weil jetzt ohne FB. Zum Glück gibt es jetzt einen (etwas leiseren) Voralarm, sodass man schnell zum Zündschlüssel greifen kann, wenn man sie mal wieder ausgelöst hat. Die Rüttelsensoren sind nun deutlich empfindlicher als bei der alten DWA 6.
    Die Anakee 3 nerven mit ekligen Gräuschen ab ca. 60km/h, begeistern andererseits aber auch mit einer super Präzision, Kurvenstabilität und Aufstellmoment.
    Bin den ganzen Tag im Road-Modus gefahren, der deckt eigentlich schon Alles ab. Inklusive super weicher Gasannahme. Es gibt definitiv keine ruppigen Lastwechsel mehr, wie bei den Boxern davor.
    Der Lenkungsdämpfer fällt beim Langsamfahren kaum auf.
    Der Klang der Hupe ist peinlich. Schade, wo ich doch so gerne hupe...
    O.k., das waren meine persönlichen, ersten Eindrücke mit der 2014er LC. Fazit: Mit Sicherheit das beste Motorrad, das ich bis jetzt besessen habe, mit Abstand!!!

  10. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Arik Beitrag anzeigen
    Echt ein witziges Forum hier, völlig ohbe Moderation, guck dir mal diesen Thread an: http://www.gs-forum.eu/r-1200-gs-lc-...14er-lc-92597/

    klingt irgendwie ähnlich, oder ?

    Gruss, Arik

    Bekommst ein Bienchen ins Heft geklebt für ganz gute Aufmerksamkeit!!


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. erste Erfahrungen mit den Neuen Reifen auf der LC
    Von schnullerpete im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 19.04.2015, 21:10
  2. Erste Erfahrungen mit der 2014er LC
    Von Arik im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 22:41
  3. Erste Erfahrungen mit dem Navigator IV
    Von Spunckie im Forum Navigation
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 18.07.2013, 06:53
  4. erste Erfahrungen mit meiner GS
    Von BarneyKC im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 18:17
  5. Erste Erfahrungen mit meiner Neuen...
    Von Markus_CH im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 13:54