Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 82

ESA Einstellungen : Eure Fahrmodi und Erfahrungen

Erstellt von Chris1965, 17.08.2013, 16:44 Uhr · 81 Antworten · 23.083 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.033

    Standard

    #21
    Hm... schade. Hier würde ich jetzt auch die Premium-Produkt Keule ansetzen.

    Edit: So ich geh jetz fahren und achte darauf, unterwegs kein Schnitzel zuviel zu essen.

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.263

    Standard

    #22
    In der BA steht für die Grundeinstellung (ohne dyn) 95kg vollgetankt mit Fahrer. Bei 20ltr Tank Füllung dürften da 75kg übrig bleiben.
    Das sind irgendwelche Standards, gelten auch bei Pkw, Aufzüge,...

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.372

    Standard

    #23
    Vielleicht sollte man sich mal von der Gläubigkeit an Aussagen der BA oder des Freundlichen frei machen und so lange in den Einstellungen rumprobieren, bis die beste persönliche Einstellung gefunden ist.

    Ich glaube nicht, dass BMW Modi anbietet, die der Lebensdauer der Q schaden. Zudem dürfen die Strassenmodi alle auf tieferem Niveau liegen, als die Enduromodi. Und auch die bringen die Technik nicht um.

    Bei meinen bisherigen Boxern habe ich immer höhere Fahrwerke gefahren und keiner hatte deswegen Probleme mit Kardanwelle oder ähnlichem.

  4. Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    66

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Guten Morgen.

    Habe gerade mein Töff aus der Garage geholt. Ist wirklich kein Verstellrad dran. Ich habe mir das eingebildet.
    Und hätte ich im Handbuch, welches ich ja zu Hand gehabt hätte, nachgeschaut bevor ich was behauptet habe... steht auch ganz klar, Manuelle verstellung ist bei Dynamic ESA nicht. Ich entschuldige mich dafür!

    Um meine Ehre zu retten hab ich noch gesucht, ob das wenigstens per Computer in irgend einem Untermenue geht. Wurde ich leider nicht fündig.

    Edit: Wie gesichert sind die 75 kg? Welcher Körperlich gesunde Bayer oder meinetwegen auch Berliner ist mit Kompletter Motorradbekleidung nur 75 kg schwer?
    Ich will jetzt auf keinen Fall nochmal etwas falsches behaupten, aber mindestens beim Mechaniker muss doch die Möglichkeit gegeben sein da was einzustellen. Ich zumindest schreib mir das auf meine Frageliste für den Mech. Auch wenn ich diesen so hoffe ich, nicht vor dem nächsten Servicetermin aufsuchen werde.

    Ich war beim Schweizer importeur bei der Vorstellung dabei. Die Feder ist auf ein Gewicht von 85 kg ausgelegt erklärte damals der Techniker.

    gruss steff

  5. Registriert seit
    02.06.2013
    Beiträge
    146

    Standard

    #25
    Hallo, ich Fahre nun schon seit über 30Jahren BMW, die Federbeine sind immer schon auf 85 kg ausgelegt, wurde ja schließlich in Bayern
    entwickelt und auch mal gebaut. 75 kg reichen eher für den japanischen Markt

    Grüße andi

  6. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    13

    Standard

    #26
    Hi,
    Hab 90 kg Lebendgewicht und fahre normalerweise auf Modus Road und ESA normal / Ein Helmchen. Bei schlechteren Sträßchen schalt ich ESA auf soft und auf der Bahn Modus Dynamic und ESA hart. Schotterpisten bekommen den Enduro Modus mit soft und wenn ASR zu arg regelt den Enduro pro (auch soft)ohne ASR aber mit ABS vorne. Hab das ESA und die Modi mittlerweile echt lieb gewonnen .
    Ein bissel hat mich das Ding allerdings in Kroatien gefoppt. (Achtung jetzt kommt viel Text)
    Wir sind da recht viel Schotter gefahren, Kumpel hat eine 1200 GS TB und bei sich irgendwann die Federvorspannung auf Anschlag gedreht. Er meinte die wäre dann ruhiger geworden auf den schönen "Sträßchen". Das wollt ich dann mal bei meiner LC auch testen und hab statt Helmchen und Koffer (hatten volles Marschgepäck für 2 Wochen dabei), 2 Helmchen eingestellt. Gigantisch war der unterschied nicht wirklich, war aber zu faul um es wieder zurückzustellen und hatte es dann auch bald schon vergessen.

    Wir sind dann gemütlich den Vormittag durchgefahren, als gegen Mittag mal wieder Asphalt unter dem Reifen zu spüren war, vernahm ich ein mir bis dato neues Geräusch aus dem Kardan. An der nächsten Tankstelle folgte dann der Blick Richtung HAG und sieh da... ein Loch in der hinteren Staubschutzmanschette. Wie das da hingekommen ist, keine Ahnung. Sah aber aus als ob das Ding von innen aufgefressen wurde.
    Hab dann erst einmal den BMW Service angerufen und mir versichern lassen das ich damit zumindest bis zur nächsten Werkstatt weiterfahren kann. Also Panzertape drauf und ab nach Zagreb. Unterwegs wurde das Geschraddel im Kardan immer schlimmer und meine Fahrweise passte sich dem Gedanken eines blockierenden Hinterrades an . Endlich in Zagreb angekommen, zeigte uns Tomtom dann den Weg zum Händler und der hiesige sehr freundliche Nachtwächter uns ein gutes und günstiges Hotel. Da Sonntag war, haben wir dann erst einmal die exzellente Kneipenfauna der Stadt besichtigt.
    Am nächsten Tag zeigte sich der Werkstattleiter der Niederlassung recht freundlich aber machte keine Hoffnung dass am selben Tag noch jemand danach schauen könnte, geschweige das sie irgendwelche Ersatzteile da hätten. Erst als ihm auf den 3. Blick auffiel das das ja die LC ist und nicht das alte Modell, wurde er geschäftiger und führte mich in den Keller wo die Werkstatt angesiedelt war, vorbei an ungefähr 20 F650 und 10 1200 RT Polizei-Motorrädern.
    Die Werkstatt bestand aus einer Hebebühne mit einem Mechaniker welcher gerade ein besagtes Blau Weißes Gefährt mit Hammer und Meißel reparierte. Ein paar erstaunte Blicke später folgte die Aussage dass sie so etwas (das Loch, nicht die LC) noch nie gesehen hätten. Ich erhielt dann die Zusage dass ich um 16.00 erfahre ob wir weiterfahren können. Also noch eine Nacht in Zagreb, gibt schlimmeres.
    Pünktlich kam dann auch der Anruf und die „Entwarnung“. Aussage war, es hört sich komisch an, sie haben reingeschaut aber nichts finden können. Zu 90 % ist er sich aber sicher das nichts passiert wenn ich weiterfahre .
    In Deutschland angekommen hatte ich mich schon an das Geräusch gewöhnt und konnte es sogar reproduzieren. Ab 80 Km/h Kupplung ziehen, 2 Sekunden warten und der Brummkreisel läuft los, je schneller desto toller.
    Bin dann zum Händler und hab ihm neben der Bestellung für den Gummi noch das Problem geschildert. Seine Aussage: hatten wir schon öfter, einfach die Federvorspannung runterschrauben . Ein Helmchen und schwups Geräusch weg .

    Gruß Martin

  7. Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.062

    Standard

    #27
    Sachen gibts

    Mfg.

  8. Officer Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von moppede Beitrag anzeigen
    Sachen gibts

    Mfg.
    Verrückte Welt...

  9. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #29
    Nach wirklich vielen Tests, bin ja lange "mit einem Helm" gefahren, dann eine Zeit lang mit "Helm+Gepäck" bin ich wieder auf die Einstellung "1 Helm" zurückgegangen.
    Sie liegt weicher, bei hohem Tempo satter in der Kurve, sie hinten höher stellen bringt minimalen Handlinggewinn mit deutlichem Komfortverlust.
    Einzig im Winkelwerk, wenn die Straße 1a ist, bringt das höher stellen was,......sonst wird sie nur ruppiger.
    lg
    Christian

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von q-treiberr1200gs Beitrag anzeigen
    Gehört zwar nicht hierher, aber da ich es gerade wieder gelesen habe, muss ich mal nachfragen. Welche Reifen fahrt ihr, wenn der Vordere Randfrei ist? Was setzt denn dann zuerst auf, Fußraste oder schon der Zylinder. Ich bin sicher kein Moralist, dafür habe ich zu oft die Sau rausgelassen, aber auf der Strasse finde ich das schon ziemlich straff. Diese Schräglagen sind doch nicht mehr zu kontrollieren, wenn man aus irgendeinem Grund die Richtung wechseln muss.
    Gruss aus Berg
    hkruemmel
    weil Du mal gefragt hast
    https://www.facebook.com/photo.php?f...type=1&theater

    lg
    Christian

    PS: musst schon wissen, auf welchem Belag du runter gehst

  10. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Federvorspannung geht sicher.
    Mit ESA und Dynamic ESA kann man die Federvorpsannung und Dämpfung nur über den BordComputer einstellen.
    Mit Dynamic ESA wird wähned der Fahrt kontinuirlich die Dämpfung entsprechend des gewählten Fahrmodi nachgeregelt, die Regelung basiert auf der Eintauchtiefe der Federbeine welche mittels Sensoren am Telelever und Parallever erfasst werden.
    Gruß
    Dirk


 
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrungen mit den Kardan-Sturtzpads
    Von callisto im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.08.2014, 15:24
  2. Hohe Sitzbank von BMW - Eure Erfahrungen?
    Von Huck im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.06.2013, 19:21
  3. Welche Reifen auf der LC eure Erfahrungen !
    Von D.R.Boxer im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 10:42
  4. Erfahrungen mit Wilbers / Einstellungen
    Von moeli im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 10:21
  5. Eure Erfahrungen mit Portektorenjacken
    Von Tuareg im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 08:11