Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Extremverschleiß hintere Scheibe

Erstellt von Demokrit, 04.05.2016, 11:16 Uhr · 39 Antworten · 4.852 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    556

    Standard Extremverschleiß hintere Scheibe

    #1
    Moin in die Runde,

    meine K50 ist jetzt 23.880 km seit Kiellegung gefahren, und hat bei 19.300 km bereits die 4. hintere Bremsscheibe erhalten. Alles auf Gewährleistung/Garantie- oder Kulanz. Inklusive der Zusage des Freundlichen, dass jede Scheibe, die < 20.000 km hält, bis zum jüngsten Tag durch BMW kostenlos gewechselt wird. Soweit ok, solange man nicht Touren größer 5000 km plant, und, wie ich, jedes mal die Kosten für neue Beläge an der Backe hat.

    Beim letzten Scheibenwechsel wurde zusätzlich die Bremszange mit gewechselt, und alles neu geflutet. Große Hoffnung meinerseits, bis ich gestern die Scheibe nachgemessen habe: Futsch. Verschleißgrenze. Nach diesmal nur 4500 km.

    Jetzt könnte ich schreiben, dass mir in meinen 40 Jahren intensiven Motorradfahrens noch nie eine Bremsscheibe unter 60.000 km verschlissen ist. Wäre aber sinnlos, denn Jede(r) weiß, dass ein Scheibenverschleiß binnen 5.000 km ausschließlich auf ein gravierendes Problem im Bremssystem hinweist. Und nein, mein Fuß steht nicht dauernd auf der Bremse - ganz im Gegenteil. Ich bin ein Wenigbremser, der um die Eigenschaften eines Integralbremssystems weiß.

    Soviel zur Einleitung. Mir ist bewusst, dass dieses Problem nur vereinzelt auftritt. Ich habe es, andere haben es nicht. Wieder andere merken es nicht, weil sie viel zu wenig fahren oder nie ihre Bremsscheiben messen - oder weil Honda es einfach besser kann. Nix davon hilft mir - erspart es mir und Euch.

    Das einzige, was mich interessieren würde, wären Nachrichten von Leuten, die mein Problem ebenfalls hatten, und bei denen es dauerhaft gelöst werden konnte. Ich habe in 2 Wochen ein Date beim Freundlichen, und würde dem gerne hinsichtlich Problemlösung auf's Pferd helfen. Alle anderen mögen sich bitte in Schweigen hüllen.

    Danke für zwecksdienlichen Input,

    Grüße,

    Thomas

  2. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #2
    Ich (bisher noch ohne festgestellte Probs) möchte Dir helfen und erlaube mir daher trotzdem meinen Post:

    Hast du die Temp. der Bremscheibe schon mal gefühlt (eine Weilchen fahren und ausrollen lassen ohne Bremse => gibt die Zange die Bremse überhaupt vernünftig frei oder ist die hintere Bremse nach jedem Bremsvorgang schwergängig....)

    Wie ist denn der Bremsbelagverschleiß, analog zur Scheibe?

    Bremst Du zusätzlich zum Handhebel (Integralfunktion) noch hinten mit oder garnicht?

    Weißt Du oder jemand anderes etwas zu einem Update der Integralbremsfunktion?

    Gruß

    RunNRG

  3. Registriert seit
    16.09.2012
    Beiträge
    183

    Standard

    #3
    Nix da, reparieren lassen und dann wech mit dem Bock - Zack!

  4. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #4
    Hallo Thomas

    ein Freund von mir hatte so was mal an der Luftgekühlten MÜ und zwar hat sich nach langem hin und her herausgestellt das der Verteiler der Integralbremsfunktion kaputt war. Symptome dafür waren ein Blaue (ausgeglühte) Bremsscheibe und das nach kürzester zeit und eine extreme Schwergängigkeit nur beim leichtesten antippen der vorderen Bremse.

    Gruß RHGS

  5. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    556

    Standard

    #5
    Die Temperatur der Scheibe nach Fahrt ist unauffällig. Lasse ich die Kiste einfach ausrollen, so ist sie kalt.

    Aufällig ist Folgendes: Stelle ich die Maschine betriebswarm ab, so läuft das Hinterrad ohne Schleifgeräusch. Am nächsten Morgen ist dann ein deutliches Schleifgeräusch vorhanden, welches jedoch nach der ersten Bremsung verschwindet. Wirkt fast so, als würde sich über Nacht ein minimaler Bremsdruck aufbauen.

    Der Belagverschleiß ist ebenfalls erhöht, jedoch weniger ausgeprägt als der Verschleiß am Stahl. Die Beläge wurden jedes mal mit getauscht, da die Riefenbildung der Scheibe sich auf die Beläge übertragen hatte. Alte Regel: Neue Scheibe = neue Beläge.

    Softwareupdates wurden regelmässig gemacht, aber weder ich noch der Freundliche wissen, was sie da eigentlich einspielen. Kommt vom BMW Server, und ausser BMW weiß wohl nur die NSA, was da drinsteckt.

    Ich bremse nie hinten, ausgenommen auf Schotter oder in Spitzkehren. Mein Bremsfuß steht - abgewinkelt nach aussen - neben (nicht über) dem Pedal - lange antrainiert, um ja die Bremse nicht zu touchieren.

  6. Registriert seit
    10.09.2012
    Beiträge
    167

    Standard

    #6
    nur weil du nicht mit dem Fuß das hintere Bremspedal nicht mit benutz, bremst er hinten ja nicht weniger. Das Integralbremssystem ist halt bei der K50 eine Sache für sich da kannst langsam fahren und nur vorne bremsen und du merkst schon das der hinten zudrückt als ob der Kardan gleich abreißen würde. Ist bei meiner leider auch so und jedes mal hab ich da Theater mit meinem BMW Service Mann.

  7. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    556

    Standard

    #7
    Die Frage, ob man die hintere Bremse benutzt, oder nicht, spielt durchaus eine Rolle. Das Integralbremssystem bremst bevormundenderweise immer vorne und hinten. Durch Betätigung der Fußbremse kann man einen größeren Akzent auf hinten setzen, bzw. nur hinten bremsen. So fahre ich schon mal gerne Spitzkehren bergab.

    Da Spitzkehren (leider) für Halbholländer eher die (urlaubsbedingte) Ausnahme sind, ist die klare Antwort für diesen Thread: "Nein, ich bremse hinten nie"

  8. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.577

    Standard

    #8
    Stimmt nicht ganz, es wird bevormundend hinten gebremst, ich benutze nie die Fußbremse, aber das Navi5 zeigt meißt doppelt soviel Bremsungen für hinten an als vorn.

  9. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    556

    Standard

    #9
    Ja, die Auswertung der Bremszyklen vorne und hinten per Nav5 zeigt bei allen betroffenen Fahrzeugen (also auch meinem) ein erhöhtes Aufkommen bei der hinteren Bremse. Dieser Wert schließt integrale und individuelle Betätigung ein, und weist somit auf ein Eigenleben der hinteren Bremse hin.

  10. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #10
    Es kann nur an der falschen Bremslastverteilung liegen, deshalb würde ich darauf bestehen, dass der "Bremskraftregler" getauscht wird. Ich kenne das System jetzt nicht im Detail, ob der Regler getauscht werden kann, ansonsten muss die gesamte "Integralbremseinheit" getauscht werden. Das geht zwar nur über den Händler, trotzdem würde ich BMW München einmal kontaktieren, deine Maschine muss von einem BMW-Ingenieur geprüft werden und der muss dann entscheiden. Hier hat bestimmt einer die Telefonnummer, an die du dich wenden kannst. Und deinem Händler unbedingt mitteilen, dass du dich selbst an BMW gewendet hast.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verschleiss an hinterer Scheibe
    Von Demokrit im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 03.03.2015, 17:34
  2. Endlich ruhe hinter der Scheibe
    Von handstreich im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 11:33
  3. Und es ward leise hinter der GS-Scheibe...
    Von pumpe im Forum Zubehör
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 21:58
  4. Die Birne dröhnt hinter der GS-Scheibe!
    Von Nichtraucher im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 19:26
  5. Die Birne dröhnt hinter der GS-Scheibe!
    Von Nichtraucher im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 12:00