Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Fading bei Vorderbremse

Erstellt von eneb, 28.10.2013, 19:05 Uhr · 41 Antworten · 3.312 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    902

    Standard

    #21
    naja, hauptsache du kannst mir folgen .... was ich in "hauptsache du bleibst dran" umgetextet habe.
    was ich jetzt nach deinem letzten posting allerdings leider bezweifle. in diese richtung war das nicht gemeint.

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #22
    Es geht hier doch um die normale Bergabfahrt, oder ist der Fred eine Gebrauchsanweisung für Bergrennen????

    Scheibenbremsen bekommen fast kein Fading, das liegt an der Bauart bedingten sehr guten Wärmeableitung. Eine Scheibenbremse bremst bis der Belag auseinander fliegt. Das vermeintliche Fading der Scheibenbremse entsteht so. Da die Scheibenbremse sehr viel Wärme ableitet kann diese Wärme über die Bremskolben und Bremssättel auch von der Bremsflüssigkeit aufgenommen werden und unter ungünstigen Umständen diese zum Kochen bringen und damit zum bilden von Dampfblasen in der Bremshydraulik führen. Sind diese Dampfblasen entstanden ändert sich der Bremspunkt wenn's ganz blöd läuft bis nach null Bremsfunktion. Beim abkühlen der Bremsflüssigkeit verschwinden die Dampfblasen wieder und der Bremspunkt ist an der gewohnten Stelle.

    Heute wie früher gildet es in den Bergen die Bremsen zu schonen und bei Bergabfahrten die Motorbremse durch herunterschalten einzusetzen. Der Motor kann ohne weiteres bei Bergabfahrten bis an den roten Bereich drehen, das stört nicht, aber die Bremse bleibt dadurch immer optimal einsatzbereit.

  3. Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    20

    Standard

    #23
    @Larsi: Jooo ... kommt halt auf die Strecke an. Viele Geraden mit Spitzkehren (Stilfser Joch) sind etwas anderes als eine Folge sehr enger Kurven ohne längere Geraden.

    Insofern: Konsens ... so ein Mist, nix zu streiten

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    ... Heute wie früher gildet es in den Bergen die Bremsen zu schonen und bei Bergabfahrten die Motorbremse durch herunterschalten einzusetzen. Der Motor kann ohne weiteres bei Bergabfahrten bis an den roten Bereich drehen, das stört nicht, aber die Bremse bleibt dadurch immer optimal einsatzbereit.
    Naja, das ist natürlich die fahrspaßminimierende Technik. Ich bin mehr für: Beschleunigen ... "Cruisen" ... Zusammenbremsen. Wir haben heutzutage Doppelscheibenbremsen und allen Schnickschnack - die sind ja nicht nur zur Verzierung da und halten auch echt was aus.

  4. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von eneb Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    Danke für die schnellen Antworten! Das wichtigste war mir die Bestätigung, dass es bei Euch auch vorgekommen ist.

    Grüße

    Ben
    Naja, wenn alle zufrieden sind das dieses Problem andere auch haben dann ist ja gut

    Ich finde es allerdings nicht wirklich normal, dass der Druckpunkt so extrem wandert. In Gegenteil, das ist ehr bedenklich und hat auch nichts mit Wärmeentwicklung zu tun.

  5. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von moldo29 Beitrag anzeigen
    Ich finde es allerdings nicht wirklich normal, dass der Druckpunkt so extrem wandert. In Gegenteil, das ist ehr bedenklich und hat auch nichts mit Wärmeentwicklung zu tun.
    Da liegst Du falsch. Das hat definitiv was mit Wärme zu tun ! Und ich bin mir da sehr Sicher, Bremsenentwicklung ist schließlich mein Job
    Bei 600grad Scheiben und Belag Temperatur (oder auch noch mehr) fühlt sich die Bremse an als ob man in einen Teighaufen greift/tritt. Definierten Druckpunkt gibt's da nicht mehr. Trotzdem ist bei einer ordentlichen Bremsenauslegung immer noch genügend Restbremswirkung vorhanden. Auch daran zu sehen, dass der Beitragseröffner immer noch eine ABS Regelung hinlegen konnte. Solche Sache werden auch während der Entwicklung ziemlich umfangreich getestet.
    Also, alles gut und solange man per Reibung kinetische Energie in Wärme umwandelt -> Stand der Technik und bewährt.

    MfG, Stefan

  6. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard

    #26
    Tut mir leid, das mag ja in der Theorie so sein. Allerdings hatte ich das in 23 Jahren und vielen vielen Touren im alpinen Gelände in so ausgeprägter Form wie hier erklärt nicht!!
    Aber das ist dann an der BMW normal.........

  7. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    902

    Standard

    #27
    @moldo29
    das ist leider nicht nur in der theorie so. nach einigen vollbremsungen (was bei flotter fahrt beim harten anbremsen vor kehren nichts anderes ist) läßt die bremse immer mehr nach. dafür sind die original bremsen ja auch nicht ausgelegt. wenn du kein fading haben möchtest benötigst du definitiv material aus dem rennsport oder mußt dein fahrstil dem verbauten serienmaterial anpassen.

  8. Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    20

    Standard

    #28
    Puh da hab ich was losgetreten!

    Also mir ist bewusst, dass ich bei dieser Strecke wirklich ans Limit der Bremse gegangen bin. Bezüglich Datenloger, werde ich mal die Daten aus meinem GPS rauskizeln und hier einstellen (Höhenprofil zumindest, da km/h Daten zu viele sind).

    Wie erwähnt hatte ich das ganze bei meiner "Alten GS" nie, aber es kann auch sein, dass ich einfach schneller unterwegs bin mit der neuen

    Wenn ich die Landschaft anschauen will und in aller Ruhe und Gelassenheit den Bergrunter fahre, dann kann ich auch fast ohne Bremse auskommen und mir die Kehren und Kurven Dank Motorbremse und vorrausschauendes Fahren zurechtlegen.

    Wennst aber auf der Vorletzten Rille bist und es einfach geil findest wenn du mit deinem Bike hart am Gas aus einer Kehre beschleunigst und dann 100 oder 200m später die nächste Kehre hart anbremst, dann kann ich nur bestätigen, dass die Scheiben dann scheiße heiß werden. Wenn dann der Druckpunkt wandert und das nicht nur bei mir so ist, dann is das für mcih durchaus OK.

    Grüße

    Ben

  9. Typ
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    292

    Standard

    #29
    Hi
    Das hat doch nicht nur etwas mit den Bremsen zu tun sondern auch mit dem Siedepunkt deiner Bremsflüssigkeit. Diese ist wassermischbar und nimmt Wasser aus der Umgebungsluft auf. Je mehr Wasser drin ist, desto niedriger ist der Siedepunkt und desto eher hast du Dampf am Bremskolben (Dampf ist komprimierbar, eine Flüssigkeit nicht). Das ist genau der Grund warum die Bremsflüssigkeit regelmeäßig getauscht werden muss.

  10. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von eneb Beitrag anzeigen
    @vessi: Is schon klar, dass man die Bremse nicht ständig leicht gezogen haben sollte bzw. zu zaghaft bremst. Kein Sorge der Teil is mir schon bekannt.

    @stefan_sch: Es war nie die Rede von einem Problem!
    Hallo Ben,

    willkommen im Forum. Alles ganz normale Antworten. Wenn man hier eine Situation beschreibt kommen meist gleich welche daher, die in den Raum stellen, dass man fährt wie ein Volldepp. Wenn du mit deinem Gesamtgewicht dauerhaft steil bergab mit schleifender Bremse gefahren wärst hättest du unten nicht mehr so gebremst wie du es beschrieben hast, weil, mit Absicht kann man alles kaputt machen, auch eine Bremse an einem Motorrad. Ich kenne das auch von meiner alten GS, ich denke es ist absolut normal, dass der Druckpunkt etwas wandert bei heißer Bremsflüssigkeit.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorderbremse unruhig
    Von wolle4 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 07:07
  2. Fading an der HA Bremse
    Von ChiemgauQtreiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 12:09
  3. Vorderbremse
    Von Lumpenseckel im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 17:40
  4. Bremshebel Vorderbremse GS
    Von kwm67 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 16:14
  5. 1200GS Pfeifton Vorderbremse
    Von olst im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 13:42