Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Fading bei Vorderbremse

Erstellt von eneb, 28.10.2013, 19:05 Uhr · 41 Antworten · 3.306 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Q.e.d. Beitrag anzeigen
    @Larsi: Jooo ... kommt halt auf die Strecke an. Viele Geraden mit Spitzkehren (Stilfser Joch) sind etwas anderes als eine Folge sehr enger Kurven ohne längere Geraden.

    Insofern: Konsens ... so ein Mist, nix zu streiten

    - - - Aktualisiert - - -



    Naja, das ist natürlich die fahrspaßminimierende Technik. Ich bin mehr für: Beschleunigen ... "Cruisen" ... Zusammenbremsen. Wir haben heutzutage Doppelscheibenbremsen und allen Schnickschnack - die sind ja nicht nur zur Verzierung da und halten auch echt was aus.
    Glaub ich zwar eher nicht, aber muß jeder für sich entscheiden wie er fährt.

  2. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Heute wie früher gildet es in den Bergen die Bremsen zu schonen und bei Bergabfahrten die Motorbremse durch herunterschalten einzusetzen. Der Motor kann ohne weiteres bei Bergabfahrten bis an den roten Bereich drehen, das stört nicht, aber die Bremse bleibt dadurch immer optimal einsatzbereit.
    Hallo,

    im Grundsatz magst du recht haben, aber wenn man mal flotter fahren will möchte ich sehen, wie das funktioniert, 15 % Gefälle, gerade aus, 110 km/h, und dann NUR Motorbremse bis du mit 25 km/h in die Kurve einlenkst. Sofern du nicht nur unerheblich Beibremsen willst wird das nix werden mit der Motorbremse, weil du ja ansonsten vom 5. bis zum 2. Gang jedesmal einkuppeln müßtest, und dazu hast du nur die Zeit, wenn so lange vor der Kurve mit dem Bremsen anfängst, dass genau der Fahrstil, den Ben beschrieb, nicht umgesetzt werden kann. Also, langst du in die Bremse und schaltest die Gänge von 5 nach 2 durch und kuppelst ein

    Ich selbst finde es mit am schwierigsten (und auch riskantesten), auf der Straße konsequent sehr spät zu bremsen, weil es da bei einem Fehler nicht mehr viel zu retten gibt. Ich lasse da lieber größere Reserven und spiele mit der Schräglage. wobei man natürlich auch das besser machen kann als ich es tue.

    Aber jeder wie er will, man muss nicht jedem, der schneller fährt, gleich unterstellen, dass er ein Idiot (damit meine ich nicht deinen Beitrag, sondern nur als allgemeine Anmerkung) ist und sein Leben riskiert. Es gibt auch Leute, die fahren um so viel besser, dass sie wenigstens so sicher unterwegs sind wie ich obwohl sie eben flotter sind.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Typ Beitrag anzeigen
    Hi
    Das hat doch nicht nur etwas mit den Bremsen zu tun sondern auch mit dem Siedepunkt deiner Bremsflüssigkeit. Diese ist wassermischbar und nimmt Wasser aus der Umgebungsluft auf. Je mehr Wasser drin ist, desto niedriger ist der Siedepunkt und desto eher hast du Dampf am Bremskolben (Dampf ist komprimierbar, eine Flüssigkeit nicht). Das ist genau der Grund warum die Bremsflüssigkeit regelmeäßig getauscht werden muss.
    wenn dampfblasenbildung auftritt, gibts aber meist kein fading mehr, sondern einen griff ins leere.
    sie tritt auch nicht während einer bremsung auf (zu hoher druck zum verdampfen), sondern nach einer bremsung. und wenn dann bis zur nächsten bremsung keine zeit zum kondensieren ist, dann wirds eng.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Aber jeder wie er will, man muss nicht jedem, der schneller fährt, gleich unterstellen, dass er ein Idiot (damit meine ich nicht deinen Beitrag, sondern nur als allgemeine Anmerkung) ist und sein Leben riskiert. Es gibt auch Leute, die fahren um so viel besser, dass sie wenigstens so sicher unterwegs sind wie ich obwohl sie eben flotter sind.

    genau so ist das. Das Problem besteht meistens aber darin, dass die Menschen immer ihre eigene Komfortzone als das Maß der Dinge betrachten und somit jeder, der langsamer fährt als sie, eine Schnecke ist und jeder Schnellere ein Raser.

    Mir persönlich ist es im Prinzip völlig egal, wie jemand unterwegs ist, so lange er mich dadurch nicht beeinträchtigt. So wie ich auch versuche, möglichst wenig beeinträchtigend zu fahren. Schlimm sind halt die, die so wie von Dir beschrieben fahren, den Qualm aber in der Kurve derartig rausnehmen wenn es um die Kurve geht, dass man denkt, sie stehen. Ich muss damit leider ständig leben, weil ich mit ca. 90 PS ggü. den Supersportlern, Speed Triples etc.pp. dramatisch schlechter motorisiert bin und auf den Geraden immer gnadenlos abgehängt werde

  5. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #35
    motorbremse ? das ist jetzt ein witz, oder ?
    dann kann man gleich auf einen polo mit 50ps diesel umsteigen.

  6. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    motorbremse ? das ist jetzt ein witz, oder ?
    dann kann man gleich auf einen polo mit 50ps diesel umsteigen.
    wieso ist das ein witz?

    wenn die bremsen überlastet sind...wieso auch immer...
    sollte man die motorbremse nutzen...

    wenn man z.b. im 3. gang bei 8500upm den berg runterkachelt,
    dann sollte das sportlich genug sein...deutlich mehr als ein 50ps polo-...

    und wenn man dann vor'ner kehre das gas rausnimmt, hat man
    'ne wunderbare bremse, mit der man schön in die kurven reinbremsen kann...
    den rest erledigt dann die vr-bremse

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.107

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    motorbremse ? das ist jetzt ein witz, oder ?
    dann kann man gleich auf einen polo mit 50ps diesel umsteigen.
    Motorbremse bekommt eine ganz andere Bedeutung wenn man die Kupplung zieht ....Probiers mal aus ....

    Prinzipiell hat Qvienna aber nicht unrecht beim Bremsen sind ca 90% auf dem Vorderrad.

  8. Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    177

    Standard

    #38
    Moin Leute,
    bin auch nicht ganz langsam unterwegs, aber Passabwärts mit Motorbremse ist ein Witz! Passaufwärts prima Mittel, auch bei flotter Fahrweise, aber Abwärts geht nur mit kräftiger Unterstützung der dafür vorgesehenen Bremse :-) Ansonsten toller Fred, hat Spass gemacht Ihn zu lesen.

    Gruß Frank

    Das ist mit der LC nicht anders als mit jeden anderen Mopped mit vernünftigen Bremsen, und die hat die LC.

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Hallo,

    im Grundsatz magst du recht haben, aber wenn man mal flotter fahren will möchte ich sehen, wie das funktioniert, 15 % Gefälle, gerade aus, 110 km/h, und dann NUR Motorbremse bis du mit 25 km/h in die Kurve einlenkst. Sofern du nicht nur unerheblich Beibremsen willst wird das nix werden mit der Motorbremse, weil du ja ansonsten vom 5. bis zum 2. Gang jedesmal einkuppeln müßtest, und dazu hast du nur die Zeit, wenn so lange vor der Kurve mit dem Bremsen anfängst, dass genau der Fahrstil, den Ben beschrieb, nicht umgesetzt werden kann. Also, langst du in die Bremse und schaltest die Gänge von 5 nach 2 durch und kuppelst ein

    Ich selbst finde es mit am schwierigsten (und auch riskantesten), auf der Straße konsequent sehr spät zu bremsen, weil es da bei einem Fehler nicht mehr viel zu retten gibt. Ich lasse da lieber größere Reserven und spiele mit der Schräglage. wobei man natürlich auch das besser machen kann als ich es tue.

    Aber jeder wie er will, man muss nicht jedem, der schneller fährt, gleich unterstellen, dass er ein Idiot (damit meine ich nicht deinen Beitrag, sondern nur als allgemeine Anmerkung) ist und sein Leben riskiert. Es gibt auch Leute, die fahren um so viel besser, dass sie wenigstens so sicher unterwegs sind wie ich obwohl sie eben flotter sind.

    Du verstehst da jetzt etwas falsch, es geht nicht um's kontrollierte Blümchen pflücken, es geht schon um's flottere Tempo. Ich schrub auch nicht bremsen NUR mit der Motorbremse, sondern ich nutze die Motorbremse um die Betriebsbremse zu schonen. Bergab mit möglichst kleinem Gang für die gefahrene Geschwindigkeit bedeutet die maximale Bremsunterstützung beim Bremsen durch den Motor, das hält die Bremse fit. Mit einer "nur" betriebswarmen Bremse kann ich später bremsen ohne die Bremse zu strapazieren, auch ein Vorteil. Im übrigen kann man 96 % der Asphaltierten Bergstrecken mit dem 3-4 Gang abdecken und wo es eng wird zu Not auch den 2. mal nutzen. Also so viel Schaltarbeit ist gar nicht notwendig, eher weniger.

    Überhaupt, warum sollte ich auf öffentlichen Strassen im Renntempo unterwegs sein, warum sollte ich auf öffentlichen Strassen den letztmöglichen Bremspunkt wählen. Hochschalten bis in den 6. Gang wofür??, auf den Geraden reicht mir max. 15-20 über dem was da so erlaubt ist, in den Kurven darf es dafür ne Schippe mehr sein, Spaß muß sein.

    Es gibt doch genügend Mickymaus Rennstrecken wo man gegen Gebühr sich austoben kann. Dazu noch mit all den Sicherheitstechnischen Einrichtungen einer Rennstrecke. Wobei ich mich frage, Rennstrecke mit der GS ??? Eine GS ist keine Rennkuh, kann die gar nicht, auch nicht mit Öhlins oder guten Strassenreifen (ich habe Beides) und es gibt nicht mal Slicks für die Fuhre. Die GS kann ganz viel ganz sicher gut, aber nichts wirklich perfekt. Auch die Bremse der GS ist nur für normale Ansprüche ausgelegt und nicht mehr. Zum richtigen heizen gibt es andere Mopeds, die das besser können.

  10. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Du verstehst da jetzt etwas falsch, es geht nicht um's kontrollierte Blümchen pflücken, es geht schon um's flottere Tempo. Ich schrub auch nicht bremsen NUR mit der Motorbremse, sondern ich nutze die Motorbremse um die Betriebsbremse zu schonen. Bergab mit möglichst kleinem Gang für die gefahrene Geschwindigkeit bedeutet die maximale Bremsunterstützung beim Bremsen durch den Motor, das hält die Bremse fit. Mit einer "nur" betriebswarmen Bremse kann ich später bremsen ohne die Bremse zu strapazieren, auch ein Vorteil. Im übrigen kann man 96 % der Asphaltierten Bergstrecken mit dem 3-4 Gang abdecken und wo es eng wird zu Not auch den 2. mal nutzen. Also so viel Schaltarbeit ist gar nicht notwendig, eher weniger.

    Überhaupt, warum sollte ich auf öffentlichen Strassen im Renntempo unterwegs sein, warum sollte ich auf öffentlichen Strassen den letztmöglichen Bremspunkt wählen. Hochschalten bis in den 6. Gang wofür??, auf den Geraden reicht mir max. 15-20 über dem was da so erlaubt ist, in den Kurven darf es dafür ne Schippe mehr sein, Spaß muß sein.

    Es gibt doch genügend Mickymaus Rennstrecken wo man gegen Gebühr sich austoben kann. Dazu noch mit all den Sicherheitstechnischen Einrichtungen einer Rennstrecke. Wobei ich mich frage, Rennstrecke mit der GS ??? Eine GS ist keine Rennkuh, kann die gar nicht, auch nicht mit Öhlins oder guten Strassenreifen (ich habe Beides) und es gibt nicht mal Slicks für die Fuhre. Die GS kann ganz viel ganz sicher gut, aber nichts wirklich perfekt. Auch die Bremse der GS ist nur für normale Ansprüche ausgelegt und nicht mehr. Zum richtigen heizen gibt es andere Mopeds, die das besser können.
    Hallo,

    ich kann dir in allem zustimmen, nur fährt Ben eben anders, ob das nun Sinn macht (wer beurteilt das) ist ein anderes Thema, und so wie er fährt hilft ihm die Motorbremse nicht.

    Ansonsten meine ich, dass die GS schon eine Rennkuh sein kann, denn letztlich macht der Fahrer das Tempo.

    Ein Freund von mir ist 3 Jahre lang mit einer Suzuki SV 650 in den Alpen unterwegs geweseN

    https://www.google.de/search?q=suzuk...w=1680&bih=925

    Überholt hat ihn keiner, und die meinten es zu können wurden eines besseren belehrt. Der Fahrer, dessen Können und natürlich auch dessen Risikobereitschaft macht es letztlich aus.


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorderbremse unruhig
    Von wolle4 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 07:07
  2. Fading an der HA Bremse
    Von ChiemgauQtreiber im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 12:09
  3. Vorderbremse
    Von Lumpenseckel im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 17:40
  4. Bremshebel Vorderbremse GS
    Von kwm67 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 16:14
  5. 1200GS Pfeifton Vorderbremse
    Von olst im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 13:42