Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Fahrmodi

Erstellt von Maxell63, 31.03.2013, 18:38 Uhr · 34 Antworten · 8.841 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.03.2013
    Beiträge
    311

    Standard

    #11
    Wenn ich die Ausgangsfrage nochmal hochholen darf: hat jemand Infos über die Änderung der Motorsteuerung? Kann man die Regelung des ASC auch individuell einstellen? Bei der Übergabe wollte ich nur mein Moped abholen... Ging mir eh schon fast zu lange...
    das kleine Handbuch hat zu den Themen keine passenden Antworten...

  2. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Maxell63 Beitrag anzeigen
    Hatte ich, aber ist Dir das genau erklärt worden?

    Als ich damals meine beiden Mü und Tü abgeholt hab wurde mir alles ausführlich erklärt.


    Zitat Zitat von Maxell63 Beitrag anzeigen
    Ich hab' mir aber auch nicht das Kennfeld näher erläutern lassen. Oder den genauen Verlauf der Drehmomentkurve.
    Zitat Zitat von Maxell63 Beitrag anzeigen
    Weiss denn jemand, was konkret mit der Leistung/Drehmoment passiert, wenn man die Fahrmodi wechselt?

    Hat die LS in den verschiedenen Modi verschieden viel Leistung bzw Drehmoment? Oder ändert sich nur das Ansprechverhalten?

    Wie du schon in deiner Eingangsfrage richtig bemerkt hast,spielt das genaue Kennfeld keine Rolle.Wicht ist ob nur das ansprechverhalten des Motors sanfter ist,oder auch die Leistung gekürzt wird.

    Offenbar hat man dir zu den Fahrmodis garnix erklärt.

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #13
    Nein Du kannst nicht selber programmieren, Du kannst die Modi wählen die dein Handbuch vorgibt. Wärest Du bei der Übergabe nicht so ungeduldig gewesen, wüstest Du es sowieso schon


    Zitat Zitat von MultiMiro Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Ausgangsfrage nochmal hochholen darf: hat jemand Infos über die Änderung der Motorsteuerung? Kann man die Regelung des ASC auch individuell einstellen? Bei der Übergabe wollte ich nur mein Moped abholen... Ging mir eh schon fast zu lange...
    das kleine Handbuch hat zu den Themen keine passenden Antworten...

  4. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    975

    Standard

    #14
    Laut meinen Infos erfolgt keine Leistungsreduzierung in den einzelnen Modi.
    Lediglich die Gasannahme wird im Rain und Enduromodus verzögert freigegeben.
    Im Road und Enduro plus Modus ist sie normal, im Dynamik Modus sehr direkt.
    Bei schlechter Straße in Verbindung mit dem sehr leicht zu drehenden Gasgriff finde ich den Dynamik
    Modus schon zu nervös.
    Das ASC Regelverhalten kannst Du sehr wohl beeinflussen. Entweder ganz ausschalten, Enduro pro Modus, oder normal.

    Auszug aus der damaligen BMW Vorstellung:

    Sonderausstattung „ASC und Fahrmodi“: Fünf frei wählbare
    Fahrmodi „Rain“, „Road“, „Dynamic“, „Enduro“ und „Enduro Pro“
    mit drei unterschiedlichen Gaskennlinien.
    Als Sonderausstattung ab Werk bietet die neue R 1200 GS dem Fahrer für
    die unterschiedlichen Einsatzzwecke wie den Betrieb auf der Straße, nasser
    Fahrbahn oder im Gelände fünf verschiedene Fahrmodi mit drei
    unterschiedlichen E-Gas-Abstimmungen, drei verschiedenen ABS- und vier
    ASC-Settings. Die Auswahl erfolgt über den „Modus“-Taster auf der rechten
    Lenkerarmatur, der so lange betätigt wird, bis über die Anzeige in derInstrumentenkombination der gewünschte Fahrmodus erreicht ist. Zieht
    der Fahrer bei geschlossenem Gasgriff den Kupplungshebel, so wird sein
    Wunsch auch während der Fahrt bestätigt und die Modus-Umschaltung
    durchgeführt. Beim Neustart des Motorrads bleibt immer die zuletzt
    ausgewählte Einstellung erhalten.
    Die Sonderausstattung umfasst die Automatische Stabilitätskontrolle ASC
    (Automatic Stability Control) mit einer speziellen Endurokonfiguration für die
    Modi „Enduro“ und „Enduro Pro“. Auch enthalten ist eine spezielle
    Endurokonfiguration für das serienmäßige BMW Motorrad ABS, das ebenfalls
    in den Modi „Enduro“ und „Enduro Pro“ zur Anwendung kommt. Zusätzlich ist
    das optional erhältliche Dynamic ESA in diese „Moduswelt“ integriert. Das
    Setup wird in Abhängigkeit vom gewählten Fahrmodus optimal angepasst
    (siehe Kapitel Fahrwerk).
    Bei Fahrten auf nasser Strecke und schwierigen Gripverhältnissen wird
    der Fahrer im „Rain“-Modus durch ein besonders weiches Dosier- und
    Ansprechverhalten entlastet, verfügt aber dennoch über das volle
    Drehmoment- und Leistungspotenzial. Das elektronische Regelsystem
    ASC (Automatic Stability Control) spricht früher an als im „Road“-Modus.
    Besitzt die GS die Sonderausstattung Dynamic ESA, so ist die Dämpfung der
    Federbeine vorne und hinten entsprechend den Verhältnissen weich
    eingeregelt.
    Im „Road“-Modus sind die Regelsysteme so eingestellt, dass die optimale
    Performance auf trockener Straße erreicht wird. Dieser Modus stellt eine
    spontane und lineare Gasannahme bereit und vereint gute und geschmeidige
    Dosierbarkeit mit homogenem Drehmomentaufbau.
    Im „Dynamic“-Modus lässt die neue BMW R 1200 GS ihr sportliches
    Temperament für die Straße aufblitzen. Noch spontanere und direktere
    Gasannahme, zurückhaltender Eingriff des ASC, sowie im Falle der
    Sonderausstattung Dynamic ESA eine straffe Dämpfung,
    bringen das volle Potenzial des Motorrads zur Geltung.
    Im „Enduro“-Modus zeigt sich die R 1200 GS im Gelände von ihrer besten
    Seite. Weiche Gasannahme, zurückhaltender Regeleingriff des Enduro-ASC,
    optimale Bremsverteilung und ideales ABS-Regelverhalten machen das


    Motorrad zusammen mit dem traktionsstark abgestimmten Dynamic
    ESA (Option) bereit für neue Endurowelten. Damit kommen auch Fahrer mit
    weniger Enduro-Erfahrung im Gelände schnell mit der neuen R 1200 GS
    zurecht und genießen Fahrspaß. Der Modus ist optimiert für den Betrieb mit
    Serienbereifung.
    Ambitionierten Endurofahrern bietet BMW Motorrad den
    „Enduro Pro“-Modus. Dieser Fahrmodus mit spontanem
    Ansprechverhalten des Motors ist auf den Betrieb mit Stollenreifen ausgelegt.
    Gleichzeitig ist bei Betätigung des Fußbremshebels die ABS-Funktion hinten
    abgeschaltet; das optionale Dynamic ESA ist auf Traktion und optimales
    Durchschlagsverhalten abgestimmt. Das ASC ist auf den professionellen
    Endurobetrieb abgestimmt und lässt deutlich mehr Schlupf zu. In dieser
    Konfiguration zeigt sich das sportliche Temperament der neuen
    BMW R 1200 GS auch im Gelände, und der erfahrene Endurist kann sich
    dank noch besserer Beherrschung der Maschine eine zusätzliche Welt und
    noch mehr Fahrspaß erschließen.

  5. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #15
    Ich habe über längere Zeiträume die Road- und die Dynamic-Einstellung getestet und im Fahrverhalten keinen spürbaren Unterschied bemerken können. Allerdings lag der Verbrauch in der Dynamic-Einstellung bei gleichem Fahrstil und gleichen Wetterbedingungen bei 5,0 l pro 100 km, bei Road dagegen lediglich bei 4,7 l.

  6. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    902

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Totalisator Beitrag anzeigen
    Ich habe über längere Zeiträume die Road- und die Dynamic-Einstellung getestet und im Fahrverhalten keinen spürbaren Unterschied bemerken können. Allerdings lag der Verbrauch in der Dynamic-Einstellung bei gleichem Fahrstil und gleichen Wetterbedingungen bei 5,0 l pro 100 km, bei Road dagegen lediglich bei 4,7 l.
    na bei einem verbrauch von 5 liter ist mir klar das man keinen unterschied zwischen road und dynamic bemerkt. nehme die kiste mal richtig ran und fahre an die grenzbereiche. dann merkst du spätestens den unterschied zwischen den einzelnen fahrmodi. ein verbrauch von 7 bis 8 liter ist da dann auch ganz locker drin.

    im dynamicmodus ist die gasannahme viel direkter, es steht viel frühere mehr drehmoment zur verfügung und das fahrwerk ist viel strammer und sehr direkter und feinfühliger beim einlenken. ich persönlich würde mir eine stufenlose einstellung des fahrwerks wünschen und nicht nur drei vorprogrammierte fahrwerkseinstellungen (den enduro und enduro pro modus lasse ich mal außen vor).

  7. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #17
    Willkommen im 21. Jahrhundert.

  8. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    902

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Totalisator Beitrag anzeigen
    Willkommen im 21. Jahrhundert.
    bezogen auf den benzinverbrauch oder auf was war das gemünzt?

  9. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #19
    Auf den Benzinverbrauch und das wahrscheinlich sonstige rüpelhafte Verhalten mit extra-lautem Auspuff, das leider auf alle Motorradfahrer reflektiert wird, z.B. bei Streckensperrungen.

  10. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von GSTroll Beitrag anzeigen
    na bei einem verbrauch von 5 liter ist mir klar das man keinen unterschied zwischen road und dynamic bemerkt. nehme die kiste mal richtig ran und fahre an die grenzbereiche. dann merkst du spätestens den unterschied zwischen den einzelnen fahrmodi. ein verbrauch von 7 bis 8 liter ist da dann auch ganz locker drin.

    im dynamicmodus ist die gasannahme viel direkter, es steht viel frühere mehr drehmoment zur verfügung und das fahrwerk ist viel strammer und sehr direkter und feinfühliger beim einlenken. ich persönlich würde mir eine stufenlose einstellung des fahrwerks wünschen und nicht nur drei vorprogrammierte fahrwerkseinstellungen (den enduro und enduro pro modus lasse ich mal außen vor).

    Stimmt ! ..im Dynamic Mode ist das ESA (Regelung Dämpfung , Vorspannung Federbein) automatisch auf HARD...im Road Modus hingegen auf NORMAL...und Drehmoment steht sofort an...hingegen es bei Road nach einer vorgegeben Kennlinie zaghafter ansteigt...


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte