Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75

Fahrunterschied zur Adventure

Erstellt von Flushblow, 26.12.2015, 22:47 Uhr · 74 Antworten · 13.899 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    22

    Standard Fahrunterschied zur Adventure

    #1
    Einen schönen, guten Abend!

    ich bin jetzt soweit mit mir und meiner inneren Stimme einig, dass ich auf die GS umsteigen werde. Die GS habe ich schon über mehrere hundert Kilometer probegefahren. Optisch und aufgrund der Vorzüge mit dem größeren Tank sagt mir die Adventure mehr zu. Wie macht sich das höhere Gewicht bemerkbar? Fährt sie sich anders oder genau so agil wie die normale GS?

    Werde sicher sobald möglich die Adventure einmal Probe fahren aber wäre schonmal Dankbar über ein Feedback vorab.

    Ganz liebe Grüße
    Marcus

  2. Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    404

    Standard

    #2
    Meine fährt sich wie ein Kinderfahrrad

    Ich hatte bisher keinen Vergleich, da ich direkt die ADV probegefahren bin und dann gekauft habe.

  3. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #3
    ich denke dass das (hüftgold) bzw. das höhere gewicht und bauweise (also für kleine leute nicht so von vorteil) wird sich hauptsächlich beim rangieren bemerkbar machen, fahren wird sie sich genauso wie die normale gs
    auch hier heißt es probieren/testen steht über den guten ratschläge.

  4. Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    128

    Standard

    #4
    Bin mehrmals zwischen GS und GSA gewechselt. Was mich an der GSA faszinierte, war das (aus meiner Sicht) etwas sattere Fahrgefühl, wahrscheinlich aufgrund des etwas höheren Gewichtes und der Federwege. Beim Schnellfahren in den Bergen habe ich keine relevanten Unterschiede gemerkt. Bei mir lief der (aus meiner Sicht!) Motor der GSA etwas runder. Außerdem mag ich es lieber, wenn der Tank sich (bei der GSA) an meine Beine schmiegt. Ich bin mit der GSA richtig glücklich und würde immer die GSA nehmen. Ist aber alles subjektiv.

  5. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    #5
    wenn man von der GS auf die GSA umsteigt merkt man gar keinen so großen Unterschied, erst wenn man dann mal wieder "normale" GS fährt ist der Unterschied gewaltig

  6. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.723

    Standard

    #6
    Im Fahrbetrieb ist fast kein Unterschied zu bemerken.

    Nur beim Rangieren merkt man Gewicht und Höhe.

    Steigt man von der GSA auf die GS um, fühlt sich die GS um vieles kleiner an (Optisch fehlender grosser Tank).

    Von der GS auf die GSA fühlt man sich mehr in das Moped integriert (breiter Tank und grösseres Schild).

    Ich finde die GS ist die sportlicher und die GSA die universellere Version.

    Alles reine Geschmacks und Verwendungssache.

    LG
    Bertl

  7. Registriert seit
    26.12.2015
    Beiträge
    22

    Standard

    #7
    Aktuell fahre ich noch eine Multistrada. Die hat ein Gewicht von 245kg. Ich denke, die 15kg zur GSA machen den Kohl nicht fett. Ich hatte nur irgendwo gelesen, das man beim rangieren höllisch aufpassen muss, da man sie sonst schnell auf die Seite legt. Bin knapp 180cm, erfülle also so gerade die Mindestgröße, die man haben sollte für ne GSA, denke ich :-)

  8. Registriert seit
    12.09.2011
    Beiträge
    540

    Standard

    #8
    Hallo Flusdlow....
    ich kann dich beruhigen ... Bin noch 5cm kleiner als du und muss meine dicke rückwärts in die Garage schieben hab damit keine Probleme ....obwohl ich auch noch etwas rangieren mus um sie richtig in die Ecke zu bekommen und dazu ist mein Lenker noch 2,5 cm höher.... ich denke mal da gewöhnst du dich dran
    aber wenn sie einmal kippt kannst du sie ab einen bestimmten Punkt nicht mehr halten .... Ich fahre jetzt über 4 Jahre eine ADV und mir ist sie noch nicht umgekippt

  9. Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.723

    Standard

    #9
    Ich bin 171 cm, hatte bisher keine Probleme mit Umkippen beim Rangieren.

    LG
    Bertl

  10. Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    168

    Standard

    #10
    Bevor ich meine zweite K50 bestellt habe, bin ich eine K51 probegefahren. Seit über 30Jahren fahre ich schwere Motoräder, mein Leichtetes war eine Bimota mit unter 200Kg. Das Handlichste bis dato ist die GS, die ADV war kein Deut unhandlicher zu fahren. Selbst beim Rangieren waren die Unterschiede marginal. Ich war schon drauf und dran, mir die ADV zu bestellen, hab mich dann aber schnell für die TB umentschieden. Meine Gründe gegen die ADV waren: Optik( wirkt viel fetter wie die K50, das Rohrgestänge für die Koffer sieht optisch bescheiden aus, Motorschutzbügel hatte ich schon immer gehasst). Aber Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters, und da mein Einsatzgebiet 99% Straße und Zivilisation sind, musste ich mir die "Häßlichkeiten" der ADV nicht antun. Aber wie schon geschrieben, wer die ADV schöner und/oder praktischer findet, sollte die kaufen, denn in meinen Augen fährt die sich kein Stück unhandlicher. Den geringen Aufpreis ist sie sicherlich auch wert!


 
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Adventure und kleinen Personen
    Von thorty_666 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 12:53
  2. Einsteiger Fragen zur Adventure
    Von Movel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 138
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 09:11
  3. Adventure Sitzbank zur normalen der GS
    Von stene im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 14:29
  4. Frage zur Adventure
    Von XXL-KUH im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 20:34
  5. Gerüchte zur BMW R1200GS Adventure
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 30.10.2005, 19:41