Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 63

Garantieverlängerung

Erstellt von GSManni, 28.01.2016, 20:19 Uhr · 62 Antworten · 7.613 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard

    #41
    268 Euro ist denke ich schon akzeptabel für 2 Jahre weitere Garantie

  2. Registriert seit
    24.03.2015
    Beiträge
    144

    Standard

    #42
    Also ich finde 268,- Euro auch fair. Ich hatte sogar nochmal 15 % bekommen als ich die bei Abholung meiner neuen GSA abgeschlossen hatte.

    Ich bin kein Überversicherer aber für den Hocker 2 Jahre zusätzlich ist ok

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    22.04.2013
    Beiträge
    799

    Standard

    #43
    Ich meine im direktem Anschluss an die Werksseitige Garantie / Gewährleistung gibt es die 2 Jahre Verlängerung immer zu diesem Preis. Dann wird es deutlich teurer.

  4. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #44
    Die Rechnung lautet korrekt:

    268,-€ + (ca.) 1.200,-€ für 2x Jahresservice und 2 kilometerabhängige Inspektionen in dem Zeitraum !
    Verschleissmaterial wird zusätzlich extra berechnet, is ja klar, und das is im Glaspalast auch bis zu 50% teurer als woanders!


  5. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Die Rechnung lautet korrekt:

    268,-€ + (ca.) 1.200,-€ für 2x Jahresservice und 2 kilometerabhängige Inspektionen in dem Zeitraum !
    Verschleissmaterial wird zusätzlich extra berechnet, is ja klar, und das is im Glaspalast auch bis zu 50% teurer als woanders!
    Die korrekte Rechnung kann nur erstellen wer die jährlichen Fahrleistungen kennt!

    Meine LC, EZ 03/2014, hat jetzt knapp 33.000 Km auf dem Tacho. Wenn ich die Kosten für die Einfahrkontrolle, die ja zukünftig nicht mehr anfällt, rausrechne, hatte ich in den vergangenen beiden Jahren Inspektionskosten von etwas mehr als der Hälfte der von dir veranschlagten 1.200 €.

    Dein Verschleissmaterial wird dir wohl geschenkt, da kannst du dich halt glücklich schätzen. Bremsbeläge u. Ä. muss man aber nicht beim Freundlichen kaufen, da gibt es genügend andere Möglichkeiten.

    Und freie Werkstätten nehmen auch Geld für ihre Arbeit. Mein BMW - Händler in Baden Würstchenberg nimmt für den AW 7,40 € netto, mein sehr guter (freier) Schrauber hier vor Ort in der Westpfalz 6,30 € netto.

    Ich gebe dir ja Recht das man Geld sparen kann indem man sich eine gute freie Werkstatt sucht oder noch besser selber schraubt. Sofern man die Möglichkeiten dazu hat. Aber die schlechten Erfahrungen und deine daraus resultierenden Hinweise hier sind mir zu allgemein.

  6. Windfighter Gast

    Standard

    #46
    Habe ich ja schon geschrieben ok 269 €

  7. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von DiDi 60 Beitrag anzeigen
    Die korrekte Rechnung kann nur erstellen wer die jährlichen Fahrleistungen kennt!

    Dein Verschleissmaterial wird dir wohl geschenkt, da kannst du dich halt glücklich schätzen. Bremsbeläge u. Ä. muss man aber nicht beim Freundlichen kaufen, da gibt es genügend andere Möglichkeiten.
    Bin mal von durchschnittlich 10.000km/Jahr ausgegangen, ist etwa meine Jahresfahrleistung.
    Hab auch nicht geschrieben, dass ich mein Verschleißmaterial geschenkt bekomme, meinte nur, dass es bei BMW häufig überteuert angeboten wird.

    Es geht hier ums Thema "Garantieverlängerung", und genau bei diesem Thema geht das nicht so einfach, mit ner freien Werkstatt suchen, Bremsbeläge zur Inspektion selber mitbringen, oder gar während der "Garantiezeit" selber schrauben. Mit der Garantieverlängerung verpflichtet man sich zu ganz Vielem was BMW einen finanziellen Vorteil bringt und beschränkt sich selbst damit gleichzeitig. Die Bedingungen sind hier nicht besonders großzügig. Eine Garantie gaukelt vermeintliche Sicherheit vor, schränkt aber enorm in der Werkstattwahl, den Ersatzteilen und vor allem das Selbstschrauben ein.

    Das Risiko, das man auf ner fetten Reparaturrechnung sitzen bleibt ist mMn. gering, und wenns doch passiert, werden sie genau das Haar in der Suppe suchen und versuchen Dir daraus einen Strick zu drehen damit sie nicht zahlen müssen. Lies mal das Kleingedruckte in solchen Verträgen (macht sowieso niemand), da streuben sich die Nackenhaare was alles ausgeschlossen ist.

    Für mich ist Mopedfahren immernoch was Ursprüngliches, was Puristisches. Ich bin bestenfalls ein durchschnittlicher Hobbyschrauber, aber ich kann nicht verstehen, wie ein langjähriger Motorradfahrer nicht in der Lage sein kann einen Schraubenschlüssel gerade zu halten, ich krieg das nicht zusammen. Scheint aber ne spezielle BMW-Fahrer-Krankheit zu sein ...

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    ... ich kann nicht verstehen, wie ein langjähriger Motorradfahrer nicht in der Lage sein kann einen Schraubenschlüssel gerade zu halten, ich krieg das nicht zusammen. ...
    geht mir im grunde ähnlich, aber es ist nun mal so.
    wer nicht willens oder in der lage ist, selbst hand anzulegen, der muss sich eben auf andere verlassen und dafür zahlen.
    ob das nun der freie schrauber oder der glaspalast ist muss jeder nach geldbeutel entscheiden.
    und wenn ich so meine derzeitigen fachpraxisschüler betrachte ist es gut, dass nicht jeder versucht, selbst zu schrauben.

    bei der garantieversicherung sind dann für denjenigen die entsprechenden regularien zu erfüllen.

  9. Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Für mich ist Mopedfahren immernoch was Ursprüngliches, was Puristisches. Ich bin bestenfalls ein durchschnittlicher Hobbyschrauber, aber ich kann nicht verstehen, wie ein langjähriger Motorradfahrer nicht in der Lage sein kann einen Schraubenschlüssel gerade zu halten, ich krieg das nicht zusammen. Scheint aber ne spezielle BMW-Fahrer-Krankheit zu sein ...

    Hallo Reiner,

    grundsätzlich bin ich da ganz bei dir. Seit 1990 habe ich auch immer noch einen 2V - Boxer in der Garage, da mache ich grundsätzlich alles selbst. Meine ehemalige R 100 GS z. B. habe ich nach Ablauf der Garantie über weitere 100.000 Km komplett selbst gewartet. Sofern dich die Bastel - Geschichte meines aktuellen Zweitmopeds, eine G/S, interessiert schau mal hier:

    Endlich, meine Alte ist fertig !

    Das die Schrauber - Unlust eine spezielle BMW - Fahrer - Krankheit sein soll kannst du getrost vergessen. Oder glaubst du allen Ernstes das Ducati-, KTM- oder Japsenfahrer an ihren aktuellen Motorräder mehr selbst die Hand anlegen als BMW - Fahrer? Am ehesten noch bei Old- oder Youngtimern.

    Ich werde die zweijährige Reparaturkostenversicherung nach Ablauf der jetzigen Gewährleistung abschließen, obwohl ich fast alle Wartungsarbeiten an der LC auch selbst durchführen könnte. Dann hat meine LC nach 4 Jahren irgendwo zwischen 60.000 und 70.000m Km. Ich hoffe zwar von größeren Schäden verschont zu bleiben, aber für diesen Fall möchte ich dann abgesichert sein. Was danach kommt weiß ich heute noch nicht.

    Die Versicherungsbedingungen, dein "Kleingedrucktes", habe ich vor mir auf dem Tisch liegen. Ausgenommen von den Leistungen sind nur typische Verschleissteile, wie z. B. Bremsbeläge, sowie einige Baugruppen, wie z. B. die Auspuffanlage. Damit kann ich gut leben.
    Die Teile, die bis jetzt an meiner LC defekt waren (WaPu undicht, Gummimanschette am Endantrieb) sowie die Defekte an den LC einiger meiner Bekannten (z. B. Kupplung) wären abgesichert. Die ganz großen und teuren Brocken wie Motor und Getriebe natürlich auch.
    Die Lohnkosten werden übrigens immer voll erstattet, erst ab 50.000 Km erfolgt ein gestaffelter 10 % - Anteil alle 10.000 Km bei den Materialkosten.

    Nach einigen 100.000 Km auf Boxer - BMW rechne ich im Gegensatz zu dir durchaus mal mit einer fetten Reparaturrechnung, da gab´s bei mir in den letzten 25 Jahren so Einiges. Die Klassiker wie Getriebelager, Kreuzgelenk oder Endantrieb hatte ich leider alle. Mal sehen wie sich die LC so schlägt ...

  10. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    #50
    Hallo Didi!
    Du bewegst Dich natürlich, auch was Deine Fahrleistung angeht, in ner ganz anderen Liga, da fängt sich das schon an zu lohnen, klar.

    Aber nervt es Dich nicht, dass Du nen Haufen Geld für Inspektionsarbeiten an Deiner LC ausgeben musst, obwohl Du die Tätigkeiten auch locker selbst ausführen könntest? Wenn mans selbst macht, weiß man auch wie´s gemacht ist. Als Hobbyschrauber denkst Du nicht über Zeitwerte nach, sondern machst Alles unabhängig vom Zeitfaktor sehr gründlich, so mach ich es jedenfalls. Und wenn was Grütze ist, dann war ichs selber und lerne beim Nächstenmal daraus.

    Die Garantie selbst will ich ja gar nicht schlechtreden, aber die damit verbundenen Bedingungen, insbesondere Sie Servicenötigung find ich für mich inakzeptabel. Dann leb ich halt mit dem Risiko ...


 
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Garantieverlängerung ab 30.000 km!
    Von Alex123 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 15:25
  2. Garantieverlängerung und Ausland?
    Von leiter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 18:30
  3. Garantieverlängerung für weitere 2 Jahr
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 11:31
  4. Garantieverlängerung sinnvoll
    Von Brösel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 16:35
  5. garantieverlängerung
    Von docpaul im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2006, 08:08