Seite 28 von 133 ErsteErste ... 1826272829303878128 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 1321

Gerüchte das 2017 eine Neue BMW R1200GS/LC kommen soll !

Erstellt von D.R.Boxer, 28.10.2015, 16:55 Uhr · 1.320 Antworten · 272.334 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    754

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ...
    Honda bringt das DCT (plus zehn Kilo, plus 1000 Euro) in die Nachfolgerin von "Miss Unkaputtbar", da stehen die ganzen Wüstenfüchse ja total drauf, die finden ja schon ABS zu riskant.
    Plus 10kg und 1000€ findest Du nicht angemessen? Ich schon. Und setzt das mal in Relation zum Schaltassi, der auf "2 Sensoren und etwas Software" besteht und zum durchschnittlichen Gewicht eines GS-Fahrers.
    Die 0,x% der AT-Käufer, die wirklich auf eine Wüstentour gehen halte ich für die Betrachtung als irrelevant. Die Meisten umgeben sich (ähnlich der GS) mit der SUV-Aura des Man-könnte-ja, was ja auch völlig okay ist. Und (!)... man muss das DCT ja nicht nehmen.
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Und, vor allem: BMW schafft es seit Jahrzehnten nicht, ganz konventionelle Sechsgang-Getriebe richtig gut hinzukriegen. Wie sollen sie denn so was Komplexes wie ein DCT hinkriegen?
    Man sollte die Hoffnung nicht aufgeben! Vielleicht klappt es ja, wenn man von Honda (oder dessen Lieferanten) in Lizenz ein Getriebe bezieht. Übrigens hat das Crosstourer-DCT bei der Probefahrt auch gelegentlich geklonkt. Ist also nicht alles sooo problemlos bei "den Anderen".

  2. Registriert seit
    24.03.2015
    Beiträge
    109

    Standard

    moin moin,

    ich verstehe nicht warum so viele auf dem Getriebe rumhacken. Nur weil es ein paar Geraeusche abgiebt oder man sich dem Schaltprocedere anpassen muss. Ich hab auch den Schaltassistenten pro (war in der Maschine drin die im Laden stand). Runterschalten geht ohne Probleme, Gas weg & schalten. Hochschalten nur unter Last und ueber 4000 U/min. Ich weis das und nutze es so. Wenn ich smooth unterwegs bin schalte ich mit Kupplung hoch und mit dem Assi runter. Geraeusche aus den unteren Gefilden nehme ich als gegeben hin aber nicht als Mangel. Ich lese hier auch nur von Geraeuschen und nicht von zerstoerten Getrieben und viele haben mehr als 25.000km abgespult.

    Ich glaube das ganze ist eine Art der "deutschen Grundnoergelei". Ich bin mit dem Produkt (ADV 05/2015) sehr zufrieden. Hatte auch schon andere Motorraeder davor als Vergleich.

    So nun mal zum Thema: Ich bin der Meinung dem PS Wettruesten sollte Einhalt geboten werden. Die derzeitige Leistung ist mehr als ausreichend in dem Segment in dem die GS spielt. Die elektronischen Helferlein weis ich zu nutzen und geniesse ihr Dasein. ESA pro ist eines der besten Fahrwerke am Markt, Tempomat schierer Luxus, ABS regelt sehr feinfuehlig, die Fahrmodi finde ich auch gut abgestimmt und die Ergonomie und Zuladung fuer eine kleine Reise (1-4 Wochen) ist absolut genial.

    Ein Weltreisender individualisiert sich sein Gefaehrt eh so wie er es benoetigt, egal welcher Hersteller. Profi Motorradfahrer aehnlich, da gibt es soviel in unzaehligen Variationen. Aus meiner Sicht ist das Gesamtkonzept so wie sie heute dasteht schon top fuer den Otto Normal User.

    Meine Wuensche fuer die Zukunft waerenklein aber realisierbar:

    1. einen definitiv leiseren Auspuff (leider gibt's so etwas nicht mal im Zubehoer zu einem akzeptablen Kurs)
    2. ein besseres Navigationssystemkonzept (hier finde ich - fuer den Profi Top fuer den Otto Normal User zu kompliziert - Basecamp & Reiseplanung)
    3. vielleicht eine groessere Farbpalette & eine Fahrergroessenkonfiguration bei der Bestellung (Sitzbank, Fahrwerk, Scheibe und Lenkererhoehung)

    Alles in allem kleine Dinge und es muss auch nicht immer hoeher, schneller, weiter sein. Die Umstellung auf Euro 4 finde ich gut wenn sie ohne Schummeleien umgesetz wird.

    Alles in allem ist das meine Meinung, nun begebe ich mich auf den Weg zum Forumsdorfplatz wo mein Pranger vorbereitet ist und lasse mich mit virtuellen Tomaten und Eiern bewerfen.

    Viele sonnige Gruesse aus Mumbai
    Marko

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard Gerüchte das 2017 eine Neue BMW R1200GS/LC kommen soll !

    Zitat Zitat von cug Beitrag anzeigen
    Das liegt aber auch an der mangelnden Fahrausbildung. Plus, wenn man schalten muss, kann man ja nicht texten. Daher wird auf jeden Fall Automatik genommen.
    Die Amis fuhren im Auto schon Automatik, als die SMS noch nicht erfunden war. Und man kann nicht davon ausgehen, dass Leute, die in den USA Motorrad fahren, deshalb eine bessere Fahrausbildung genossen haben. Meines Wissens ist die Motorradfahrausbildung in den USA eine bessere Einweisung in die Bedienung des Gerätes, sonst nix. Dennoch gibt es in den USA so gut wie keine Motorräder mit Automatik. Sogar die Goldwing nicht, die lange Zeit exklusiv in den USA gebaut wurde und vor allem für den US-Markt konzipiert war.

    Audi hat mittlerweile kein aktuelles Auto mit Schaltgetriebe mehr im Programm. Der S4 ist der einzig verbliebende und das auch nur, weil es noch das alte Vorjahresmodell ist. Zum Kotzen.
    Du sprichst jetzt von den USA, oder?

    Ich sehe da aber dennoch einen Widerspruch. Im Auto galt Automatik jahrzehntelang - ebenso wie im Motorrad - als lahmer, unsportlicher Weiberkram. Das hat sich - im Auto - erst geändert, als sich in Profi-Sportwagen die sequenziellen Getriebe durchgesetzt haben. Plötzlich haben die männermäßigen Autofahrer gesehen, dass Ziehen am Schaltpaddel am Lenkrad spochtlicher ist als Rühren mit dem Knüppel in der Schaltkulisse. Porsche verkauft mittlerweile fast 80 Prozent seiner 911er Produktion mit Automatik. Es wird bereits darüber diskutiert, ob es in der nächsten Generation überhaupt noch ein manuelles Schaltgetriebe geben wird.

    An diesem Punkt sind wir im Motorradbau noch nicht. Die Profirennfahrer schalten schon lange mit Quickshifter, deshalb will die Papageienfraktion auch so was. Würde Rossi ein Autoradio im Cockpit haben, würden die Speedfreaks das auch haben wollen.

    DCT fehlt dieser Ritterschlag, deshalb wird es auch noch nicht so nachgefragt. Man möge sich einmal die eingebrochenen Verkaufszahlen für die Honda Fireblade nach dem Erscheinen der BMW S1000RR ansehen, dann weißt du, was ich mit "nachgefragt" meine.

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.693

    Standard

    Zitat Zitat von graue_Eminenz Beitrag anzeigen
    Ich glaube das ganze ist eine Art der "deutschen Grundnoergelei". Ich bin mit dem Produkt (ADV 05/2015) sehr zufrieden. Hatte auch schon andere Motorraeder davor als Vergleich.

    So nun mal zum Thema: Ich bin der Meinung dem PS Wettruesten sollte Einhalt geboten werden. Die derzeitige Leistung ist mehr als ausreichend in dem Segment in dem die GS spielt. Die elektronischen Helferlein weis ich zu nutzen und geniesse ihr Dasein. ESA pro ist eines der besten Fahrwerke am Markt, Tempomat schierer Luxus, ABS regelt sehr feinfuehlig, die Fahrmodi finde ich auch gut abgestimmt und die Ergonomie und Zuladung fuer eine kleine Reise (1-4 Wochen) ist absolut genial.
    Ich glaube, die Unterschiede zwischen unseren Äußerungen ergeben sich aus einem ganz eifachen Punkt:

    Du schreibst, was du dir von der nächsten BMW wünschst.
    Ich schreibe, was ich glaube, was der Markt von BMW fordert.

    Das bedeutet zum Beispiel, dass du meinst, Motorräder sollten in Zukunft eher weniger als mehr PS kriegen. Ich meine, dass es für BMW einen Wettbewerbsnachteil darstellt, wenn sie zehn bis zwanzig Prozent weniger Leistung haben als ihre direkten Wettbewerber. Natürlich reichen 125 PS dicke für alles, ich habe 80 PS, die reichen auch schon. Aber wenn Kunden dastehen und lieber Ducati oder KTM kaufen, weil die mehr PS haben, dann muss BMW kontern - und zwar mit mehr PS, nicht mit einem DCT.

    In Deutschland gab es jahrelang eine Selbstbeschränkung auf 98 PS. BMW hat sich daran gehalten und tatsächlich keine Motorräder mit mehr als 98 PS gebaut. In anderen Märkten gab es aber längst Motorräder mit weit mehr PS, die dann für Deutschland gedrosselt wurden (oder auch nicht...). BMW hat dann aber schnell gemerkt, dass sie mit ihren zweistelligen PS-Zahlen echte Wettbewerbsnachteile haben gegenüber Bikes, die weniger kosten, aber deutlich mehr Leistung haben. Also haben sie nachgezogen.

    Das ist übrigens mit dem lauten Auspuff dasselbe: Die überwiegende Mehrheit der Kunden will laute Auspuffanlagen. Wäre es anders, gäbe es keine lauten Auspuffanlagen mehr. Ich fahre eine R1100GS, den wohl leisesten und am unauffälligsten klingenden Boxer aus BMW-Produktion. Und ich schätze das sehr. Die anderen potenziellen Kunden offenbar nicht.

  5. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    3.970

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    In den USA haben mindestens 90 Prozent aller Autos Automatikgetriebe.
    In meiner Garage sogar 100.

  6. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    754

    Standard Gerüchte das 2017 eine Neue BMW R1200GS/LC kommen soll !

    In meiner auch und würde das gerne auf das Motorrad erweitern.

  7. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    754

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ... Natürlich reichen 125 PS dicke für alles, ich habe 80 PS, die reichen auch schon. Aber wenn Kunden dastehen und lieber Ducati oder KTM kaufen, weil die mehr PS haben, dann muss BMW kontern - und zwar mit mehr PS, nicht mit einem DCT.
    ...
    Da will ich jetzt einfach mal widersprechen... erstens weil ich es für sachlich falsch und mMn für zu "absolut" formuliert halte.
    Ducati und KTM haben de facto deutlich mehr Leistung und verkaufen deshalb nicht mehr Motorräder, sondern sogar um Einiges weniger!
    Warum muss BMW da jetzt groß kontern? Doch nicht mit einem großen Leistungssprung! Moderate Anhebung und weitere neue Features bzw. Weiterentwicklung sind die Zauberworte, die richtig schmerzen. Den Schaltassi im aktuellen Umfang von BMW bieten z.B. nicht sooo viele Konkurrenten.
    80PS reichen? Dir vielleicht... mir aber nicht!

  8. Registriert seit
    24.03.2016
    Beiträge
    27

    Standard

    Im Auto ist Automatik was feines, schalten braucht kein Mensch mehr manuell...aber wie so viele im Leben geschmackssache ;-)

    Ein Kumpel von mir hat mit Leuten von BMW zutun, Einkauf und Entwicklung....es gibt ein Wort das steht gangz oben auf der Liste bei BMW....Billig, Billig, Billig, Billig, Billig....technisch bessere Lösungen werden konsequent abgelehnt...
    Da werden wir wohl noch lange drauf warten das BMW es schafft bei einem 18000€ Motorrad ein einwandfrei funktionierendes Getriebe zu verbauen....schade eigentlich weil das Grundgerüst ist schon klasse

  9. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    3.305

    Standard

    Solange das Getriebe funktioniert ist mir billig egal...
    Nur weil die Bedienkraft vielleicht etwas höher und der Schaltweg etwas länger ist, heißt das doch nicht, dass die Schaltung schlecht ist.
    Alle von mir bisher gefahrenen GSen (von den 2-Ventilern über die Twins bis hin zur LC) schalteten sich einwandfrei.
    Der etwas lautere Klonk stört mich nicht, hatte bisher auch keinen Einfluss auf die Haltbarkeit.
    Was mich stört, ist wenn ich beim Schalten irgendwo im Nirwana zwischen den Gängen lande oder ein einmal eingelegter Gang plötzlich wieder heraus springt. Das konnte bisher nur ein technisches Wunderwerk aus Japan namens Honda Transalp bei mir.
    Beim lausigen Motorrad-Billigproduzenten aus Bayern kann oder will man sowas scheinbar nicht bauen.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    24.03.2015
    Beiträge
    109

    Standard

    Ich werde mir das Schaulaufen zum Saisonstart 2017 anschauen, warten bis die Adventure wieder ausgereift an den Start geht und die meisten Kinderkrankheiten weggeimpft wurden. bis dahin haelt meine 2015er ADV locker durch.

    Wie alles in der restlichen Welt nehme ich mir einen Drink, Live Music & chille bis sich die Wogen geglaettet haben. Auch ich muss nicht bei allem der Erste sein.

    So nun laechelt alle wieder und geniesst den restlichen Sonntag, wir beeinflussen das neue Modell nicht mehr. Das Konzept ist bei BMW fertig und wartet mit noch ein wenig Feinschliff auf die Praesentation und Verkaufsstart.

    Ich glaube das alles passiert zum Ende 2016, bis dahin laeuft die aktuelle Version weiter und dann mit den kleinen Aenderungen fuer die Euro 4 Zulassung gehts dann weiter.

    Gruss Marko


 

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1200 GS LC Original BMW R1200GS LC (neues Modell) Windschild - klar - fast neu!
    Von silver.surfer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 15:46
  2. Biete R 1200 GS LC BMW R1200GS LC (neues Modell) ab Modell 2013, neue, OVP Bremsbeläge (hinten)
    Von silver.surfer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.05.2015, 16:16
  3. ERLEDIGT Neues Windschild von original BMW R1200GS LC Adventure klar zu verkaufen
    Von nöppi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2015, 10:21
  4. Biete R 1200 GS LC Verkaufe eine fast neue TOURATECH Komfortsitzbank einteilig für BMW R1200GS LC
    Von Nixisfix im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 06:37
  5. Suche Suche orginal Schalthebel für eine BMW R1200GS / LC
    Von D.R.Boxer im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 14:25