Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 103

GS 1200LC welche Ausstattungspakete ?

Erstellt von ChrisWe, 22.03.2014, 18:08 Uhr · 102 Antworten · 9.836 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    551

    Standard

    #21
    Die ganzen Ausstattungspakete machen den eigentlichen Reiz der GS aus. Ich habe auf meiner heutigen Tour Komponenten aus allen drei Paketen intensiv genutzt (Heizgriffe, Dynamic ESA, Fahrmodi, Tempomat etc.). Für mich perfekt. Gerade diese ganzen Fahrwerkseinstellungen sind genial.
    Verzichtet habe ich auf Dinge wie Speichenräder, Akrapovic-Auspuff etc.

  2. Registriert seit
    05.08.2013
    Beiträge
    3.377

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Toef Beitrag anzeigen
    ... Gerade diese ganzen Fahrwerkseinstellungen sind genial...
    Volle Zustimmung.
    Das Doofe ist nur, dass ich von den ganzen Touren fast nichts mehr mitbekomme,
    weil ich nur noch permanent zwischen den verschiedenen Modi hin und her schalte.

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.469

    Standard

    #23
    Man muss sich halt überlegen, wie man seine GS nutzt und was einem selbst gefällt. Bei den Paketen sind immer noch bei fast jedem Ausstattungselemente dabei, die mich persönlich richtig stören. Das war bei der 2013er noch schlimmer...

    Das einzige Paket, an dem mich persönlich aktuell nichts stören würde, ist das Dynamic-Paket. An den anderen können insbesondere die Navi-Vorbereitung (Drehrad hindert am Blinkerschalter) oder das ESA nerven, wenn man lieber ein konventionelles Fahrwerk will. Die Chromoption würde ich auch nur wählen, wenn ich vorhätte einen anderen ESD zu verbauen. Der Serien-ESD in Chrom ist in meinen Augen einfach hässlich. Der Chromkrümmer dafür aber besser zu pflegen.

    Schau dir einfach an, was dir selber wichtig ist. Die LC ist auch in Serienausstattung ein super Moped. Nachrüstungen sind später aber teuer und du solltest im Zweifel lieber die Ausstattung gleich wählen.

  4. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.678

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von eMTee Beitrag anzeigen
    Aha?!
    Okee. Dann ist die Betriebsanleitung in diesem Punkt halt auch falsch...
    Ja, leider... Hab das mit dem nicht vorhandenen technischen Vorteilen des Speiche nicht einfach so dahin gepostet. Entspricht eben einfach meinen Erfahrungen. Weil pflegeleichter hatte ich meine aktuelles Mopped mit Guß geordert. Diese Felgen funktionieren bei teilweiser höherer Belastung problemloser als die Speichenräder der Vorgänger.
    Aber vllt. ist das jetzt ja besser, bei dem Aufpreis wäre es zu erwarten.
    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    22.03.2014
    Beiträge
    3

    Standard

    #25
    Hallo Leute,
    hier geht es ja gleich voll zur Sache. Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen!
    Ich glaube den ganzen "Schnickschnack" werde ich als Otto normalo nicht benötigen, werde dies jedoch bei meiner Probefahrt ausgiebig testen. Mein Vorgänger Moped hatte kein Dynamic ESA, Fahrmodi Pro usw. und hat auch super Spass gemacht. Sicherlich werde ich mir punktuell ein paar Teile dazu bestellten wie z.B. Heizgriffe.
    Bitte den "Schnickschnack" nicht böse nehmen, es gibt sicherlich ganz viele Leute, die das benötigen.
    Nochmals danke euch allen für die Meldungen.
    Chris

  6. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    551

    Standard

    #26
    Den "Schnickschnack" wünscht du dir schneller als du glaubst. Manche Landstrasse gleicht heutzutage eher einer Buckelpiste. Und das wird in Zukunft nicht besser werden. Musste ich erst gestern erleben, als ich u.a. in der Nähe vom Irschenberg unterwegs war. Ein Teil der Strasse war total kaputt bei 24% Gefälle/Steigung. Hätte bis dato nicht gedacht das es so etwas in Bayern (Deutschland) noch gibt. Aber mit dem "Schnickschnack" an Bord war das kein Problem, es war vielmehr ein kleines Abenteuer und machte Spaß. Auf meiner CB1000R, ohne einstellbares Fahrwerk, hätte ich diese Strecke sicherlich verflucht.

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Toef Beitrag anzeigen
    Auf meiner CB1000R, ohne einstellbares Fahrwerk, hätte ich diese Strecke sicherlich verflucht.
    Was aber sicher nicht nur am Fahrwerk der Rennmaschine liegt. Mit jeder 1000 Euro Enduro a la Yamaha TT 600 kannst du auch ohne Schnickschnack problemlos über jede Buckelpiste oder quer durch den Wald jagen und (natürlich nur im Enduropark :P ) felsige Steigungen von weit mehr als 24% erklimmen. Was Man(n) sich aneignen sollte ist Fahrkönnen und keine Elektronik, die dieses ersetzt...

  8. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Was aber sicher nicht nur am Fahrwerk der Rennmaschine liegt. Mit jeder 1000 Euro Enduro a la Yamaha TT 600 kannst du auch ohne Schnickschnack problemlos über jede Buckelpiste oder quer durch den Wald jagen und (natürlich nur im Enduropark :P ) felsige Steigungen von weit mehr als 24% erklimmen. Was Man(n) sich aneignen sollte ist Fahrkönnen und keine Elektronik, die dieses ersetzt...
    Ohne Zweifel. Du hat in diesem beschriebenen Ausschnitt recht.
    Wenn aber nach dem schlechten Straßenabschnitt wieder Gourmet-Asphalt kommt, hast du immer noch das weiche Enduro-Fahrwerk. Ab dann hätte dir ESA geholfen, falls man es etwas flotter angehen möchte.

    Gruß - Pendeline

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Pendeline Beitrag anzeigen
    Wenn aber nach dem schlechten Straßenabschnitt wieder Gourmet-Asphalt kommt, hast du immer noch das weiche Enduro-Fahrwerk. Ab dann hätte dir ESA geholfen, falls man es etwas flotter angehen möchte.
    Bei dir geht flott erst jenseits der 160 km/h los oder? Auf kurvigen Pässen in der Schweiz kann man mit einer leichten, wendigen Enduro ohne Stollenreifen jedenfalls so manche BMW vernaschen...auf Gourmet Asphalt und beim Kopfsteinpflaster vom Gotthard. Fahrkönnen, aber keine Elektronik vorausgesetzt

  10. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    ...auf Gourmet Asphalt und beim Kopfsteinpflaster vom Gotthard. Fahrkönnen, aber keine Elektronik vorausgesetzt
    Bei mir ist es genau umgekehrt. ***ätsch***

    Gruß - Pendeline


 
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Adventure Welche Batterie?
    Von Josef. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.06.2016, 06:56
  2. zum 50er a neue GS- aber welche???
    Von yello im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 18:30
  3. Erste GS kaufen - welches Bj. hat welche Vorteile??
    Von Uli_Ddorf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 10:38
  4. Eine GS!! ...aber welche...?
    Von Kirschbaum im Forum Neu hier?
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 16:03
  5. Starthilfe bei GS und welches Ladegerät
    Von teletommy im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.04.2006, 14:47