Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

GS auf Anhänger - wie hoch ist die Stützlast

Erstellt von Spunckie, 17.03.2014, 11:56 Uhr · 64 Antworten · 5.638 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #21
    Eigentlich sollte man die maximale Stützlast möglichst ausschöpfen um ein ruhig liegendes Gespann zu erhalten.
    Negative Stützlast ist ein absolutes NoGo.

  2. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Man sollte beim Beladen eines Anhängers darauf achten, dass man die maximale Stützlast nicht überschreitet, dass man aber auch nicht in den negativen Bereich kommt. Also alte Personenwaage nehmen, Stützrad draufstellen, Maschine nach vorn über die Achse schieben, bis die Stützlast so bei 20 bis 30 kg ist. Ist die Stützlast zu hoch, dann Maschine wieder etwas nach hinten schieben, bis es passt. Im Extremfall (Maschine steht hinter der Achse des Anhängers) drückt es vorn die Deichsel hoch, das ist dann auch nicht gut für das Fahrverhalten des Anhänger-Gespanns.
    Achtung! Nix für Laienspieler, ich sehe schon die Zugdeichsel hochschlagen, eine GS im "Rückwärtsgang", hochrote Köpfe und höre Wörter, die man normal nicht sagt!

  3. Registriert seit
    16.11.2013
    Beiträge
    11

    Standard

    #23
    50kg ist ja höchst Last es sei denn man lässt sie erhöhen.
    dazu brauch man aber den richtigen Zugwagen.
    Also ich habe mein Zwei GS so auf dem Hänger das ich so ca30 Kg habe .
    Ich Pilote Sprinter wo ich mit ziehe
    gruß Peter

  4. Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    43

    Standard

    #24
    Jetzt kommst...

    Kauf dir einen Hänger mit Tandemachse dann bist fein raus

  5. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #25
    wieso? Auch bei Tandemanhängern gibt es eine Stützlast auf das Zugfahrzeug und auch hier muss der Anhänger richtig beladen werden, damit diese weder zu hoch noch zu niedrig ist

    Gruß

    frank

  6. Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    43

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    wieso? Auch bei Tandemanhängern gibt es eine Stützlast auf das Zugfahrzeug und auch hier muss der Anhänger richtig beladen werden, damit diese weder zu hoch noch zu niedrig ist

    Gruß

    frank

    Das ist richtig, aber es ist wesentlich einfacher weil man, je nach Länge des Hängers, die Verteilung besser hin bekommt und der Nachlauf auch besser ist. Sicherer ist er allemal.

  7. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Runkelrübe Beitrag anzeigen
    Das ist richtig, aber es ist wesentlich einfacher weil man, je nach Länge des Hängers, die Verteilung besser hin bekommt und der Nachlauf auch besser ist. Sicherer ist er allemal.
    Aber für eine GS auch "etwas" übertrieben, oder?

    Sonst wäre die Alternative noch ein LKW mit Tiefladerauflieger

  8. Registriert seit
    05.11.2013
    Beiträge
    170

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Man sollte beim Beladen eines Anhängers darauf achten, dass man die maximale Stützlast nicht überschreitet, dass man aber auch nicht in den negativen Bereich kommt. Also alte Personenwaage nehmen, Stützrad draufstellen, Maschine nach vorn über die Achse schieben, bis die Stützlast so bei 20 bis 30 kg ist. Ist die Stützlast zu hoch, dann Maschine wieder etwas nach hinten schieben, bis es passt. Im Extremfall (Maschine steht hinter der Achse des Anhängers) drückt es vorn die Deichsel hoch, das ist dann auch nicht gut für das Fahrverhalten des Anhänger-Gespanns.


    Wenn ich das jeden Tag bei jeder Beladung machen müsste ginge mir viel Arbeitszeit verloren

    Hat man mir in der Fahrschule damals auch erzählt. Ja ich gehöre zu denen die einen extra Hänger Führerschein machen duften.

  9. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #29
    Spunkie,

    die Stützlast liegt in der Regel bei 50kg und gibt nur an, dass der Anhänger mit 50 kg auf die Kupplung am Auto drücken darf.

    Der Anhänger kann aber insgesamt z.B. 1000kg laden.

    Es gilt also den Anhänger in der Länge und Breite möglichst gleichmässig zu beladen und dann lasten selbst bei 1000kg auf dem Anhänger nur 50 kg auf der Kupplung.

    Hier gibt es ein paar gute Infos zum Thema - wo auch davon abgeraten wird, die Stützlast am Stützrad mit Körpewaage zu prüfen:
    PKW Anhänger Stützlast und Anhängelast Hinweise

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Fabe Beitrag anzeigen
    Wenn ich das jeden Tag bei jeder Beladung machen müsste ginge mir viel Arbeitszeit verloren
    IMHO spricht wenig dagegen, dass man die optimale Verzurrposition des Motorrades auf dem Hänger, wenn man sie einmal gefunden hat, irgendwie markiert, so dass man im Wiederholungsfall schneller zum Zuge kommt.


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie hoch ist die Frauenquote hier im GS Forum?
    Von gstreiberinstgt im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 11:42
  2. Wie hoch ist die Frauenquote hier im GS Forum?
    Von gstreiberinstgt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 18:05
  3. Wie reisetauglich ist die R 1200 GS ADVENTURE?
    Von Tomac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 14:28
  4. Wie hoch ist die Leerlaufdrehzahl Eurer F650GS?
    Von MKfies im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 18:49
  5. Wie hoch ist die 1150 GS
    Von Mucky im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 00:05