Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69

Hinterradbremse

Erstellt von RexRexter, 18.05.2015, 18:10 Uhr · 68 Antworten · 11.669 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #61
    Das ist wohl wahr, aber viele davon können Gas geben...


    Gesendet von unterwegs

  2. Registriert seit
    14.04.2014
    Beiträge
    244

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von RHGS Beitrag anzeigen
    Sorry nicht Böse gemeint aber das muss jetzt mal sein wer vom Moped nix versteht sollte unbedingt das Schrauben daran unterlassen.

    Erklärung

    beim Ausbau des Rades wirst du wohl um den Bremssattel abzubekommen bzw. das Rad raus zu bekommen die Bremsbacken etwas nach Außen gedrückt haben, infolge dessen musst du natürlich nach dem Einbau ein paar mal die Bremse betätigen bis wieder die korrekte Position der Bremskolben hergestellt ist, so das sich wieder der entsprechende Druck aufbauen kann da die Bremsbacken wieder kontakt zur Scheibe haben. Das gehört zum Grundwissen beim schrauben wer dieses Verständnis nicht hat sollte die Finger vom Moped lasse. Da es sich Letzt endlich zwar nur um einen Radwechsel handelt aber wenn man das Ordnungsgemäßes vorgehen missachtet, es auch gründlich ins Auge gehen kann. Fazit viele hier möchten alles machen wären aber mit einer Fachwerkstat besser beraten und da du vorne wahrscheinlich auch gewechselt hast wird es da genau so gewesen sein und Bremse Vorne geht vor Hinten ich sage nur Integralbremssystem.

    Gruß RHGS
    @ RHGS: Sorry, auch das ist nicht böse gemeint, aber wer keine Ahnung von der GS hat, der sollte besser nicht posten. Das Hinterrad wird lediglich auf den Flansch vom Kardan aufgeschraubt - da wird die Hinterradbremse nicht angefasst.

    Und was das Integralbremssystem angeht - natürlich wurde die Vorderradbremse mehrfach betätigt - aber das ist nicht das Thema.

    Und wenn ich mir die anderen Post durchlese, dann wird mir einfach nur schlecht. Hier wird wieder ein Mist verzapft - Einer schreibt Unsinn und alle schreiben mit. Solche Aussagen (der soll doch das Schrauben lassen) sind nicht hilfreich und bringen mich keinesfalls weiter.

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Humbucker Beitrag anzeigen
    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Hinterradbremse ins Leere geht. Erst nach einigen Betätigungen der Hinterradbremse wurde wieder Bremsdruck aufgebaut.
    Ist das noch mal aufgetreten? Oder war das einmalig nach dem Reifenwechsel?

    Es gibt unterschiedliche Informationen zu Verhalten der Bremse, mit unterschiedlichen Beobachtungen und 'Lösungen'.
    Wenn es nur einmalig war, würde ich es nicht weiter beachten.

  4. Registriert seit
    14.04.2014
    Beiträge
    244

    Standard

    #64
    @Oerst: Bisher ist es nur einmal aufgetreten, aber ich bin danach nicht mehr gefahren. Ich werde es auf jeden Fall im Auge behalten. Ich habe aber schon vor einigen Monaten von anderen Forumsmitgliedern ähnliche Aussagen gelesen. Die haben dann vom Freundlichen die hintere Bremse entlüftet bekommen.

    Mich würde interessieren, ob jemand den hinteren Bremszylinder oder ähnliches wegen dieses (bekannten) Problems getauscht bekommen hat.

  5. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #65
    Oh je, ein Thread geordnet wie ein Bund Wurzeln. Der Themenstarter hat offensichtlich wenig Ahnung vom Motorradfahren, von seiner Bremsanlage schon gleich gar nicht, sonst würde er nicht so eine Frage stellen und dann möchte er noch irgendetwas reinbauen.

    Grht das so phne weiteres Sinter reinbauen, was ist dann mit der Bremsscheibe? Bei mir alles original, also ist wohl organisch drin, oder?
    Eine gute Antwort gab es gleich zu Beginn: "Vorne bremsen". Denkt mal drüber nach, warum die so gegeben wurde, dämmert's?

    Obwohl der TS sich schon lange nicht mehr gemeldet hat, gebe ich ihm einen Rat, was immer du an deiner Bremsanlage als nicht plausibel empfindest, bring dein Motorrad zu einem Fachmann, erklär ihm dein Problem und er wird es beheben. In deinem Fall bin ich mir sicher, dass es gebührenfrei geht, nämlich mit diesem Rat: Zur Fahrtverzögerung, auch Bremsen genannt, vorne Bremsen!

    Und ich sinniere grade, warum ich beim Radausbau den Bremssattel und die Scheibe dran gelassen habe und beim Belagwechsel nicht das Rad ausgebaut habe. Zusatzfrage, sollte man bei beiden Maßnahmen nicht auch das Öl ablassen?

  6. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #66
    Ja, aber nur aus dem Getriebe!

  7. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    349

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von nordmann1 Beitrag anzeigen
    Oh je, ein Thread geordnet wie ein Bund Wurzeln. Der Themenstarter hat offensichtlich wenig Ahnung vom Motorradfahren, von seiner Bremsanlage schon gleich gar nicht, sonst würde er nicht so eine Frage stellen und dann möchte er noch irgendetwas reinbauen.



    Eine gute Antwort gab es gleich zu Beginn: "Vorne bremsen". Denkt mal drüber nach, warum die so gegeben wurde, dämmert's?

    Obwohl der TS sich schon lange nicht mehr gemeldet hat, gebe ich ihm einen Rat, was immer du an deiner Bremsanlage als nicht plausibel empfindest, bring dein Motorrad zu einem Fachmann, erklär ihm dein Problem und er wird es beheben. In deinem Fall bin ich mir sicher, dass es gebührenfrei geht, nämlich mit diesem Rat: Zur Fahrtverzögerung, auch Bremsen genannt, vorne Bremsen!

    Und ich sinniere grade, warum ich beim Radausbau den Bremssattel und die Scheibe dran gelassen habe und beim Belagwechsel nicht das Rad ausgebaut habe. Zusatzfrage, sollte man bei beiden Maßnahmen nicht auch das Öl ablassen?
    hier ist der Themenstarter zurück:
    schon unverschämt diese Unterstellungen.

    im übrigen ist das Problem für mich erledigt. Ich habe die Gummis von den Rasten runter, nun ist alles gut.
    wie das wohl mit der Bremse zusammen hängen mag? Aber wie schon angemerkt, ich habe ja keine Ahnung.

  8. Registriert seit
    24.07.2015
    Beiträge
    675

    Standard

    #68
    Durch die Rastengummis ergibt sich schon ein anderer Winkel zum Bremshebel.
    Vielleicht hattest Du deshalb das "komische" Gefühl.
    Ich hatte bei mir auch die Rastengummis entfernt, der Grund war, dass die Position des Schalthebelgummis bei mir nicht zur Verstärkung an den Schuhen passte. Nachdem der Gummi entfernt war, passte es perfekt.

  9. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    349

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von R1200GSRider Beitrag anzeigen
    Durch die Rastengummis ergibt sich schon ein anderer Winkel zum Bremshebel.
    Vielleicht hattest Du deshalb das "komische" Gefühl.
    Ich hatte bei mir auch die Rastengummis entfernt, der Grund war, dass die Position des Schalthebelgummis bei mir nicht zur Verstärkung an den Schuhen passte. Nachdem der Gummi entfernt war, passte es perfekt.
    yapp, hat aber ne Weile gedauert, bis ich herausgefunden hatte - jetzt ist alles perfekt und macht Spaß
    ����������������


 
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Blockierende Hinterradbremse 1100 GS
    Von hapro im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.06.2016, 16:28
  2. Hinterradbremse bei der GS 1200
    Von Mark.Foo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 07:23
  3. hinterradbremse
    Von trix im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 07:50
  4. HIIIIILFEEEE....Hinterradbremse lässt sich nicht entlüften
    Von DasSchnabeltier im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2005, 23:18
  5. Hinterradbremse zu schwach??????????
    Von acryloss im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 20:01