Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

Hochschaltempfelung

Erstellt von waschbaer, 06.03.2015, 15:25 Uhr · 52 Antworten · 6.307 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #31
    Das steht doch wohl außer Frage, dass ein Mehr an Technik die Maschine - frei nach Murphy - bloss unzuverlässiger macht. Aber wie teileklaus schon geschrieben hat: Das Gros der Käufer will das wohl so...

    Gruss
    Jan

    P.S.: Ich habe mich letztes Jahr aus genau dem Grund noch für eine der letzten luftgekühlten entschieden und die Entscheidung war richtig! E-Gas ist mir suspekt!

  2. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #32
    @Pendeline: nein die hat doch keinen Telelever mehr, und da sitz ich mit fast 2 m schlecht drauf. Zudem zu kleiner Tank kein gescheiter Sitz.. das Ding ist für mich nicht verwendbar in den Pässen.
    Aber die Zielgruppe ist richtig getroffen..

  3. Registriert seit
    05.08.2013
    Beiträge
    3.368

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    ...abschalten ... Was mache ich denn nun?...
    Zündung aus!

  4. Registriert seit
    16.08.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    #34
    @ teileklaus

    Wie recht Du hast. Genau deshalb habe ich eine 98er E-Klasse (ohne Extras) und eine R100GS PD, obwohl ich mir jeweils die aktuellen Modelle leisten könnte. Aber ich will es nicht, weil es mir keinen zusätzlichen Wert bringt. Leider denken nur wenige so, sodaß die Hersteller alles produzieren und verkaufen können.

    "Oh meine 2014er R1200GS hat kein KR und keinen SA, dann muß ich doch gleich eintauschen..."
    Und ich bin erschrocken wie viele schon auf Leasing und Kredit kaufen. Wo ist da der gesunde Hausverstand?

    Kritisch nachdenken tun nur wenige, das neue wird automatisch als das bessere wahrgenommen, obwohl zunehmend die meisten Dinge billiger konstruiert (=weniger langlebig) und gebaut werden. Leider auch bei BMW und Mercedes. Früher hat man im deutschen Maschinenbau viel größere Reserven mit hineinkonstruiert, heute versucht man das eher auf den Punkt, weil es Kosten spart.

    BMW hat das ja auch mal im Interview gesagt: "Wir müssen mehr den Erstkäufer bedienen, nicht den Gebrauchtkäufer". D.h. bling bling für den Erstkäufer und geringere Qualität und Lebensdauer für den Nutzer danach. Damit ja keiner mehr 20 Jahre Spaß daran hat. Das wäre Nachhaltigkeit und nicht der Schwachsinn mit dem CO2. Lange Lebensdauer, leichte Wartbarkeit, gesicherte Ersatzteile: Das würde die Umwelt entlasten, nicht ständig alles Neukaufen, weil angeblich ein paar % Benzin oder Stom weniger verbraucht werden. Was zumeist auch nicht stimmt.

  5. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #35
    Wenn alle so denken würden wäre die Wirtschaft total im Eimer , also lasst die Leute konsumieren damit Ihr Morgen noch einen Arbeitsplatz habt .

    Für mich ganz einfach zu verstehen ..

  6. Registriert seit
    16.08.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Wenn alle so denken würden wäre die Wirtschaft total im Eimer , also lasst die Leute konsumieren damit Ihr Morgen noch einen Arbeitsplatz habt . Für mich ganz einfach zu verstehen ..
    1. stimmt das nicht (zu Zeiten langlebiger, reparierbarer Produkte herrschte sogar Vollbeschäftigung)
    2. kurzfristiges konsumieren auf Kosten der nächsten Generation zeugt nicht gerade von Weitsichtigkeit

    Die Zusammenhänge sind eben leider nicht einfach zu verstehen, man muß sich damit auseinandersetzen.

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Wenn alle so denken würden wäre die Wirtschaft total im Eimer , also lasst die Leute konsumieren damit Ihr Morgen noch einen Arbeitsplatz habt .

    Für mich ganz einfach zu verstehen ..
    Nein, dann hätten wir doppelt so viel Geld übrig beim Auto. nee, dann lieber so mit Vollgas in die Vorprung durch Technik Reparatur Katastrophe? Der 5 er Elektronikschott der nach 5 Jahren großenteils nur mit 1 K Beträgen wie Instrumente Automatiksteuergerät usw. zu erhalten ist, kostet die Umwelt auch hernach viel Geld, wenn mann's nicht wie in Billigländern von Kindern auf dem Müll trenen und mit viel giftigem Gestank (Edelmetalle ausschmelzen) und den Rest unter Erzeugung von bunten giftigen Rauchgasen verbrennen will.
    Wann wird uns denn klar, dass wir für 3 % mehr "Quantitäts-Qualität" hier bei der 12 WC zur alten Luft/Öl 12 er 50 % mehr bezahlt haben, als wenn wir sie noch 4 Jahre behalten hätten, allein am Wertverlust..
    Deutsche Qualität, sprich Haltbarkeit ist sicher zukunftsträchtig, und die langlebigkeit eines VW Käfers, hat dem Wirtschaftsaufschwung damals nachweislich nicht schlecht getan, wenn heute noch in aller Welt welche fahren.
    oder Nissan Busse, die nicht kleinzukrigen sind.
    Kleinbetriebe, die keine Q 5 .. 7 Reparatur Beträge als Betriebsausgaben von Gewinn abschreiben können, brauchen ein Auto Marke "deutsche Wertarbeit " um überleben zu können. Und keine zusätzlichen 150.- € Ad blue Kosten pro 10 000km, oder 4 fach höhere Batteriekosten. Dann ist auch deren Arbeitsplatz in Zukunft sicher.

  8. Registriert seit
    12.10.2012
    Beiträge
    1.013

    Standard

    #38
    @ teileklaus:
    Gähn... Danke, das Lesen Deines Beitrags hat bei mir für die richtigen Bettschwere auf ein Sonntag-Nachmittagsschläfchen gesorgt... Gähn...

  9. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #39
    so geht's mir grad auch, was interesiert mich die Welt, Hauptsache ich kann gut schlafen.

  10. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.526

    Standard

    #40
    Wen die Welt interessiert, fährt kein Motorrad als Hobby.


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte