Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Hochschaltempfelung

Erstellt von waschbaer, 06.03.2015, 15:25 Uhr · 52 Antworten · 6.312 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #41
    Naja ,damals oder früher war alles aus Holz ,ich hätte keine Lust auf son 2 Ventiler , ich will Leistung ,Fahrwerk und anständige Bremsen und wenn ich meine ,jetzt ist genug kommt was Neueres ran ,und das alte wieder in den Kreislauf .

    wenn ich mir die Neue ADV leisten könnte hätte ich auch eine .....ok ok mit Gewalt ging es momentan bin ich mit meiner zufrieden.

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von moldavia92 Beitrag anzeigen
    .... Damit ja keiner mehr 20 Jahre Spaß daran hat. Das wäre Nachhaltigkeit und nicht der Schwachsinn mit dem CO2. Lange Lebensdauer, leichte Wartbarkeit, gesicherte Ersatzteile: Das würde die Umwelt entlasten, nicht ständig alles Neukaufen, weil angeblich ein paar % Benzin oder Stom weniger verbraucht werden. Was zumeist auch nicht stimmt.
    Woran machst Du das denn fest? Gucke Dich mal um, wieviel R1100GS noch durch die Gegend fahren. Die sind teilweise auch schon 20Jahre alt. Für mich ist das nichtsubstantuiertes Geschwafel von den ewig Gestrigen für die früher alles besser war.
    Ob so eine 2 Ventilschlurre wirklich besser hält, als ein 4 Ventiler ist durch nichts bewiesen.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #43
    @Teileklaus:
    Was willst du uns überhaupt sagen??
    Wenn dir die ganze Elektronik am Mopped zu viel ist, dann fahr' dein altes Töff weiter oder kauf dir 'n Mopped ohne Elektronik. Es wird niemand gezwungen, eine GS mit Vollausstattung zu kaufen..

    Die Schaltempfehlung ist auch einfach nur eine Programmierlösung.
    Sämtliche relevanten Daten werden ohnehin erfasst. Dann einen Pfeil im BC darzustellen, der bei einer gewissen Drehzahl und Gasgriffstellung leuchtet, ist 0 defektanfällig und bedeutet minimalen Aufwand.
    Keine Ahnung, wie man sich so daran hochziehen kann...

    Die Vergleiche mit der Technik von vor 20 Jahren kannst du dir auch schenken.
    Die Fahrzeuge waren damals weder qualitativ besser, noch langlebiger, noch nachhaltiger produziert als heute.
    Von wegen langlebiger Käfer.. Zu der Zeit, als der Käfer hier noch verkauft wurde gab es von fast allen Autoherstellern metallene Plaketten mit 'ner Urkunde und weiteren Geschenken, wenn man mit dem Auto 100.000km geschafft hat.
    Heute gilt ein Auto schon als unzuverlässig, wenn nach 150.000km mal 'nen Turbo platzt (woran in >90% aller Fälle der Anwender schuld ist).

    Meine "deutsche Wertarbeit" steht übrigens bei mir in der Garage. Ein 5er BMW, vollgestopft mit Elektronik und mit dem "Problemmotor" N47 unter der Haube, der auf den letzten 120.000km genau einen Defekt hatte:
    Eine kaputte Standlichtbirne.
    Ich will gar nicht daran denken, wie oft ich an so nem ollen Käfer hätte rumbasteln müssen für die Laufleistung.. Ganz zu schweigen davon, dass die Kiste (obwohl sie 150PS weniger hat und 'ne Tonne leichter ist) das Doppelte verbraucht. Und von aktiver und passiver Sicherheit fange ich am besten gar nicht erst an..

    Zu den Reparaturkosten: Dass in den Markenwerkstätten Wucherpreise aufgerufen werden ist gemeinhin bekannt.
    Und wer nach Ablauf der Garantie und des möglichen Kulanz-Zeitraumes noch freiwillig Reparaturen in der Markenwerkstatt durchführen lässt, darf sich auch nicht beschweren, dass die Rechnung zu hoch ausfällt.
    Und genau so, wie es heute Spezialisten für alte Autos und deren Technik gibt, wird es solche Menschen auch in Zukunft geben. Auch heute schon gibt es genug Firmen, die sich auf Fahrzeugelektronik spezialisiert haben, und defekte Bauteile reparieren, statt sie auszutauschen.

    PS:
    Ich kenne niemanden, der sich nur wegen ein paar Prozent Verbrauchsersparnis oder wegen eines neuen Features ein neues Fahrzeug gekauft hat.
    Ich kenne allerdings viele Leute, deren altes Fahrzeug irgendwann einfach "fertig" war oder die nach Jahren mit dem selben Fahrzeug irgendwann Bock auf ein Neues hatten.
    Und denen müssen irgendwelche selbsternannten Moralapostel sicher kein schlechtes Gewissen einreden.

    vw-kilometer.jpgdkw-plakette.jpg

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    ...
    Keine Ahnung, wie man sich so daran hochziehen kann...
    ...
    och ... schau mal in des spiegel ... deine erwiderung ist spricht auch bände.

  5. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #45
    Oioioi FLo12GS, da hab ich einem 5 er aber ans Bein gepinkelt, haha hochziehen am Bein..
    Mein Kollege von der BW der ja damals einen ach so guten 5 er haben musste weil er alles hat und kann, hat ihn dann mit rießen Verlust verkauft, weil die genanten Fehler für ihn einfach nicht wirtschaftlich zu reparieren waren. Das KI war schon ein Brocken, der Einbau auch in einer BMW Werkstätte nicht mal das Thema, beim Automatikgetriebe schon.. aber egal.
    Mein Bertriebsberater Freund aus der Nachbarschaft sagt ähnliches, der 5 er steht zum Verkauf...
    Du hast insofern recht, dass am Käfer sehr viel zu warten war, alle 5000 km 2,5 Liter Ölwechsel ohne Filter. Und ne Kupplung war in 2 Stunden erneuert, frag mal beim billigen Schrauber für einen 5 er BMW danach..
    Was ich anmahne ist nicht, dass es bessere verbrauchsgünstigere umweltfreundlichere Technik gibt, ( der spätere Käfer hatte auch den verbrauchsgünstigeren Einspritzmotor) sondern dass sich das Werk um die Folgekosten des Kunden nicht schert. Da werden wegen Centbeträgen Leitungen halb so dünn und dazu noch zu kurz, um sich im Betrieb nicht durchzuscheuern oder zu klemmen ausgelegt, usw..Ölablasschrauben 12 er HAG Fehlanzeige, erst nachdem...
    Der neue Ingeneur muss zeigen, dass es billiger geht, dann ist er ein guter Mann im Konzern. Moral, dass es lange hält wo ist sie ?
    Schaut Euch doch die Lampenfassungen an, die beim Wechsel brechen. Billigmüll der grad mal die Garantie hält.
    Das muss der Kunde anmahnen.
    Der Elektronik Run, der sich breit macht, ist im Ziel gut, gerne möchte ich ABS, ASR, vl sogar Schaltautomat, wenn er besser ist als ich, und Kurvenlicht, aber nicht alle Gimmics die möglich sind, die die Rechner überlasten und größer und komplizierter machen. Die Händler vor alleine unlösbare Probleme stellen.
    Moral, ja Moral steht auch dahinter. Ich mache doch niemand ein schlechtes Gewissen. Das bekommt er selbst, oder auch nicht. Ich sage nur da läuft was verkehrt, bei den Herstellern, hier BMW "wir müssen mehr nach dem Erstkäufer entwickeln" mit der Einstellung "nach mir die Sintflut. "
    Dem Bastelfreudigen, und Geschickten ist es halt lieber, er hat eine "schlechtere" Lösung, die reparierbar ist als eine perfekte, die aber im vl auch seltenen Schadensfall zum Wegfall der Mobilität führt.
    Gruß vom Till Eulenspiegel.
    Ich hätte das Geld für die neue 12 WC, aber ich will sie noch nicht.
    Es ist nicht alles schlecht was heute neu gebaut wird, aber erst mal muss sich zeigen, dass es so gut ist wie das ausgereifte Vormodell.

  6. Registriert seit
    16.08.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    #46
    Wegen Centbeträgen hatte BMW Magna beim X3 dazu verdonnert chinesische Kugellager (statt FAG) in einem bestimmten Teil zu verbauen. Welch Überraschung als dann später reihenweise die Reklamationen kamen! Die Kugeln hätten eine ganz bestimmte Toleranz aufweisen sollen, leider legten die Chinesen das Ganze etwas kreativer aus. Und das alles wegen CENT Beträgen!
    Was teileklaus sagt, stimmt leider. Grundsätzlich wird bei jedem einzukaufenden Teil um Centbeträge gefeilscht, bzw. das billigere Teil bestellt. Alles zu Lasten der Langlebigkeit. Und zwar nicht (nur) beim Dacia um 7.990,- sondern bei Premiumfahrzeugen, die zwischen 50.000 und 100.000€ kosten.

    Wenn die LC mal wirklich ausgereift sein sollte, dann vielleicht, aber im Moment fahren halt viele Betatester herum, die dafür 20.000€ bezahlt haben. Und daß die Schalterarmaturen, Getriebe, Druckstifte und Wasserpumpen reihenweise getauscht werden, ist sicher auch nur einem Sparefroh im Einkauf zu verdanken. Der Kunde ist der Dumme, da er ständig in die Werkstatt muß. Auch die anfangs fehlende Ölablaßschraube ist aus meiner Sicht ein Wahnsinn, der sicher keinem echten Dipl. Ing. eingefallen wäre.

    Ich muß ja auch schon fast lachen, wenn die Fahrzeughersteller von Lifetimefilling (Getriebe, HAG) sprechen. Habe auf der Automechanika mit Fachleuten von ZF gesprochen, sagen alle, daß das Blödsinn ist. Das geht zu Lasten der Lebensdauer. Schon mal 10, 15 oder 20 Jahre altes Öl gesehen? Wenn man Lifetime mit max. 10 Jahre beim Fahrzeug beziffern will, dann vielleicht.

  7. Registriert seit
    16.08.2013
    Beiträge
    15

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Woran machst Du das denn fest? Gucke Dich mal um, wieviel R1100GS noch durch die Gegend fahren. Die sind teilweise auch schon 20Jahre alt. Für mich ist das nichtsubstantuiertes Geschwafel von den ewig Gestrigen für die früher alles besser war. Ob so eine 2 Ventilschlurre wirklich besser hält, als ein 4 Ventiler ist durch nichts bewiesen.
    Eben, das ist ja genau das, was ich gesagt habe: An gut konstruierten Fahrzeugen hat man 20 Jahre und länger Freude. Es kann ja gut sein, daß die R1100 da mittlerweile auch hineinfällt. Ist doch toll! Ich hab halt keine, mir ging das Konstantfahrruckeln auf die Nerven und das Design gefiel mir auch nicht. War die nicht von dem umstrittenen Chris Bangle designt? Wie der umstrittene 7er?

    Aber, wenn die ähnlich langlebig und robust wie die 2V ist, dann ist es ja super.
    Allerdings war die halt auch nicht gerade mit Elektronik überfrachtet und mit der Einspritzung hatte BMW ja schon Erfahrung aus den K Modellen.

  8. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #48
    Bringt nichts.
    Es ging ja um die Hochschaltempfehlung. Und diese Einschätzung des Kunden ( dahinter steht doch der Spritspargedanke) ist mir zu blöde. Der gemeine Motorradfahrer weiß, wie er Spritsparen kann, er muss es wollen. Der Motor zieht auch bei 2000 im großen Gang. Dazu braucht es so was nicht. Gimmics.
    Lifttime auch so ein Thema..immer kürzere Modelltakte. Motorradfahren soll Spass machen, und den will ich keinem LC oder 5er Fahrer vermiesen.
    Ich freue mich schon aufs Fahren.

  9. Registriert seit
    10.01.2009
    Beiträge
    115

    Standard

    #49
    Wird Zeit, dass die Sonne länger scheint, die Tage noch heller werden und wir auf der Strasse, auf dem Feldweg oder Offroad durch die Gegend dengeln und Spaß haben...... dann enden auch Diskussionen über .... um was ging es hier eigentlich......

    Guten Saisonstart in die Runde .

    Cheers

  10. Registriert seit
    08.09.2008
    Beiträge
    349

    Standard

    #50
    Zurück zum Thema:

    die Hochschaltempfehlung ist ein nettes Gimmick, so wie einiges mehr, das der Bordcomputer zu bieten hat..... Spielzeug für große Kinder

    im Auto habe ich auch so ein Pfeil, da kann ich aber nicht abstellen, wird weder da noch hier genutzt.


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte