Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 53 von 53

Hochschaltempfelung

Erstellt von waschbaer, 06.03.2015, 15:25 Uhr · 52 Antworten · 6.306 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    och ... schau mal in des spiegel ... deine erwiderung ist spricht auch bände.
    Joa, die ist etwas ausgeartet, geb' ich zu.
    Liegt allerdings auch dran, dass ich gestern nicht zum ersten Mal die Leier mit "früher war alles besser" lesen / hören durfte..
    Mi scusi.

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    Oioioi FLo12GS, da hab ich einem 5 er aber ans Bein gepinkelt, haha hochziehen am Bein..
    Mein Kollege von der BW der ja damals einen ach so guten 5 er haben musste weil er alles hat und kann, hat ihn dann mit rießen Verlust verkauft, weil die genanten Fehler für ihn einfach nicht wirtschaftlich zu reparieren waren. Das KI war schon ein Brocken, der Einbau auch in einer BMW Werkstätte nicht mal das Thema, beim Automatikgetriebe schon.. aber egal.
    [...]
    Es ist nicht alles schlecht was heute neu gebaut wird, aber erst mal muss sich zeigen, dass es so gut ist wie das ausgereifte Vormodell.
    Och, das trocknet wieder, keine Bange.
    Ich wollte mit meinem Post sicher nicht sagen, dass der 5er das Nonplusultra ist, aber der Großteil dieser Fahrzeuge (bzw. aller modernen Fahrzeugen) funktioniert über einen sehr langen Zeitraum problemlos. Wenn man ihnen ein Grundmaß an Pflege zukommen lässt. Bei uns in der Familie waren schon etliche BMW. Der einzige mit Motorschaden war ein E28. Beim E39 520i 2x Zylinderkopfdichtung und 3x(!) das gleiche Radlager defekt. Beides rein mechanische Bauteile, also kein elektronisches Hexenwerk. E38, 60, 61, 65 und F10 liefen / laufen vollkommen problemlos.

    Der Unterschied zu früher liegt einfach in der medialen Vernetzung.
    Wenn heute bei Opa Heinz in Buxtehude der Motor platzt kriegt das auch der kleine Li in Shanghai mit.
    Und schon werden aus einer Hand voll Schäden auf zig- oder hunderttausendfach produzierte Motoren / Bauteile "typische Schwachstellen" eines Fahrzeugs.
    Vor 20, 30 Jahren hätte sich diese "Meldung" nicht einmal bis nach Meppen rumgesprochen.
    Und in Anbetracht der Laufleistungen, die die Fahrzeuge (vor allem PKW und LKW) heute aushalten müssen (und auch tun), lässt sich eben nicht erkennen, dass der Sparzwang der Ingenieure zu minderwertiger Qualität führen würde.
    Natürlich gibt es solche typischen Probleme, die wegen Pfennigartikeln auftreten (die Steuerkette beim N47 ist so ein Bauteil). Das gab es aber schon immer. Mal gedanklich in die 80er und 90er zurückgesprungen und an VW und Opel erinnert. Oder Daimler Mitte bis Ende der Neunziger..

    Regelmässige Wartung gepaart mit warm- und kaltfahren und auch ein modernes Auto wird in aller Regel sehr sehr lange treue Dienste leisten.

    Aber das solls dann von mir auch zu dem Thema gewesen sein.
    Wer die Schaltanzeige nicht möchte, soll sie eben ausschalten.

  2. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #52
    dacor, aber was hat Grundpflege regelmässige Inspektion mit ausgefallenen 1200 .- Kombi Instrument oder Getriebeschaltung nur noch manuell zu tun, das entzieht sich jeglicher Wartung.
    Aber gut stimmt ausschalten und am Rest freuen ist schon die Lösung.

  3. Registriert seit
    16.11.2013
    Beiträge
    17

    Standard

    #53
    Heh Leute was ist los mit euch wegen sowas ein Büro aufzumachen. Soviel zum Thema, fahre gerade in der Provence bei 21 Grad und ausgeschaltener Schaltempfehlung und es funktioniert wunderbar.


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456