Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 82

Journalist stirbt bei GS-Presselaunch

Erstellt von Franky66, 23.01.2013, 19:00 Uhr · 81 Antworten · 17.900 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #31
    ....was dann? Ja, dann kommt die bereits erwartete Rückrufaktion etwas früher als gedacht. Das ist doch den meisten zahlungskräftigen Betatestern total egal!
    Vermutlich genauso wie sie der Tod eines Motorradjournalisten nicht vom Kauf abhalten wird. Es ist Schade um den Mann, aber wenn ein erfahrener Fahrer (der er sein sollte) nicht merkt dass etwas mit dem Fahrwerk nicht stimmt aber trotzdem mit 160 über Schotter fegt, dann ist das ein "Arbeitsunfall" und nicht mehr. Wenn er nicht weiß was er da tut, wer dann?
    Dieser Unfall wird den Erfolg (evtl. auch Mißerfolg) der LC nicht bestimmen, egal wer hier die Schuld hatte - alles andere ist reine Spekulation.

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #32
    ich halte es schon für sehr gewagt, von techn. Problemen bei der WC-GS zu reden, weil jemand verunglückt ist.
    Die GS war auch vorher schon für 160 km/h auf Schotter nicht gedacht und nicht gemacht. Wenn der Tester ein Problem mit Wellblechpisten hat, dann sollte sich auf ein anderes Moped setzen oder eben auch dazu schreiben, dass 99,8 % aller GS niemals in ihrem Leben eine echte Wellblechpiste sehen werden.

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #33
    Bei 160 Sachen fahren schon ausgesuchte Rallye-Piloten mit eigens dafür präpariertem Material über Wellblechpisten am Rande dessen was gesund ist. Da muss noch nicht einmal die Hardware einen Defekt aufweisen damit ein Unglück geschieht. Fremdeinwirkung lasse ich mal ganz außen vor.
    Meiner Meinung nach wird hier viel zu viel spekuliert.

  4. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ich halte es schon für sehr gewagt, von techn. Problemen bei der WC-GS zu reden, weil jemand verunglückt ist.
    Die GS war auch vorher schon für 160 km/h auf Schotter nicht gedacht und nicht gemacht. Wenn der Tester ein Problem mit Wellblechpisten hat, dann sollte sich auf ein anderes Moped setzen oder eben auch dazu schreiben, dass 99,8 % aller GS niemals in ihrem Leben eine echte Wellblechpiste sehen werden.

    und wenn, dann bestimmt nicht mit dem Serienfahrwerk, was ja immer ein Kompromiss darstellt. Die GS ist (und die neue wahrscheinlich auch) ein super allrounder, man kann zügig durch die Kurven auf der Chaussee, ganz nett Schottern, ein wenig offroad, ziemlich zügig über die BAB flitzen, aber sie kann keine dieser Disziplinen perfekt, das sollte und darf man nicht erwarten. Dafür gibt es in jeder Kat. die Spezialisten.

    Aber gerade weil sie alles ganz gut kann ist die GS ja so Klasse.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach wird hier viel zu viel spekuliert.
    Tja, und das ist das Problem. Würde BMW ganz klar sagen, was los war, dann müsste man nicht spekulieren. Und das könnte ihnen noch mal auf die Füße fallen.

  6. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    975

    Standard

    #36
    Achtung, alles reine Spekulation, nur zur Verdeutlichung meiner Meinung!!!

    Mein Gott, was sollen die denn schreiben?

    Das aus einer Gruppe von 8 Leuten einer zu blöd war, die GS bei 160 Sachen auf Schotter zu händeln?????

    Wenn der Bock ein technisches Problem hatte, wird das definitiv bekannt werden.
    Stellt Euch mal vor, die dünneren Gabelholme sind bei ihm gebrochen, weil er eine Bodenwelle zu schnell genommen hat.
    Die versammelte Motoradjournaille weiß nur von dem tödlich verunglückten Kollegen.
    Das Motorrad wird wie beim Presselaunch gefahren ausgeliefert und in der ersten Saison passieren weltweit 5-6 weitere Unfälle gleichen Musters.

    Meint denn wirklich einer von Euch, dass BMW so ein Risiko einginge?

    Sorry, aber ich halte das für genauso einen unglücklichen Unfall, wie wenn ihm ein Zebra vor den Bock gelaufen wäre.
    Hier auf technische Mängel zu spekulieren ist mehr als gewagt!

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #37
    Sampleman,
    Das ist in über 90% der der Fälle Wunschdenken!

  8. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ... dann müsste man nicht spekulieren ...
    Nun, ich denke man muss nicht - einige tun es eben einfach. Ist ähnlich wie bei Verschwörungstheorien, es ist halt so wunderschön der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen. Immer schön über Dinge reden, von deren Hintergrund man so gut wie keine Ahnung hat.
    Ob sich daraus natürlich ableiten lässt, dass es irgendeine moralische oder sonstige Verplichtung derer, die vermutlich mehr Hintergrundwissen besitzen (hier BMW) gäbe, dieses öffentlich zu machen, wage ich zu bezweifeln.

    Ein Motorradjornalist ist bedauerlicherweise bei einem Presselaunch eines stark im Fokus der Öffentlichkeit stehenden Motorrades gestorben. Eine Situation bei der sich die Motorradjornalisten dieser Welt für einen möglichst präzisen und aussagekräftigen Artikel wahrscheinlich oft an die Grenzen ihres eigenen fahrerischen Könnens - vielleicht auch an die Grenzen des Motorrades herantasten. Eine Situation die Fehler und Unfälle wohl wahrscheinlicher werden lässt, als dies unter "Normalbedingungen" der Fall wäre. Ein gefundenes Fressen für alle Spekulanten und Verschwörungstheoretiker ...

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard

    #39
    Ich habe mir die ganzen postings nicht angetan. Grund der Diskussion ist ein Verkehrsunfall.Zitat:BMW Motorrad erklärte am Dienstagabend in einem offiziellen Statement, dass Ash den Verletzungen erlegen ist, die er bei einem Motorradunfall während eines Launch Events erlitten hat. " Zitat ende.Klärt mich auf... mehr weiß man noch nicht...oder?Nirgendwo steht geschrieben, wie es zum Tod des Journalisten kam. Um so verwunderlich ist es, wie man hier trefflichst darüber diskutiert.Da liest man von Mängel an der neuen 12er... vom fahrerischen Unvermögen... u.s.w.Für mich ist es unverständlich, wie man mit diesem Halbwissen eine solche Diskussion führen kann.

  10. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von 1100gs Beitrag anzeigen
    Ich habe mir die ganzen postings nicht angetan. Grund der Diskussion ist ein Verkehrsunfall.Zitat:BMW Motorrad erklärte am Dienstagabend in einem offiziellen Statement, dass Ash den Verletzungen erlegen ist, die er bei einem Motorradunfall während eines Launch Events erlitten hat. " Zitat ende.Klärt mich auf... mehr weiß man noch nicht...oder?Nirgendwo steht geschrieben, wie es zum Tod des Journalisten kam. Um so verwunderlich ist es, wie man hier trefflichst darüber diskutiert.Da liest man von Mängel an der neuen 12er... vom fahrerischen Unvermögen... u.s.w.Für mich ist es unverständlich, wie man mit diesem Halbwissen eine solche Diskussion führen kann.
    Vielleicht solltest Du doch Beitrag #14 lesen, bevor Du hier allen Spekulation unterstellst


 
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motor stirbt ab
    Von jackyhorst im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 19:20
  2. Motor stirbt ab
    Von GS-Treiber66 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 08:31
  3. Wer früher stirbt....
    Von 084ergolding im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 12:54
  4. Motor stirbt ab
    Von meikie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 15:47