Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 87

Kunststoffschienen des Steuerkettenspanners

Erstellt von Sprint, 07.12.2014, 19:12 Uhr · 86 Antworten · 8.057 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Wie schon mal angemerkt, die Schienen halten keine 50.000 km zuverlässig, einfach dazu den Test in Motorrad zur LC lesen.
    Wenn Du von dem Test auf alle schließt, dann spielt es ja sowieso keine Rolle, weil ja alle 42 Tkm der Motor wegen Getriebeschaden getauscht werden muss.

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Rika Beitrag anzeigen
    Naja, die Tester werden ja nicht aus dem Kaffeesatz herausgedeutet. Da muss man sich bewerben für.
    Die Jungs können Motorrad fahren und lassen mit kalten Reifen auch keine 120 PS raus....allein aus Eigeninteresse.
    Und selbst wenn, dann muss ein ungetunter SerienMotor das mal abkönnen.

    Wieso gar nix mehr kaufen ?
    Man kann sich ja einen gebrauchten Luft/Ölgekühlten Boxer DOHC Boxer kaufen und den richtig fett mit wirklich allerfeinsten Teilen aufmotzen (lassen).
    Diese Motoren haben die Kinderkrankheiten hinter sich.
    Bis ca. 142 PS / 132 NM sind die erwiesenermaßen 100 % standfest, obwohl sie auf der Renne in jedem Gang in den Begrenzer gequält wurden.
    Meine 12 S aus der MO 2012 mit 151 PS / 138 NM hatte 3 mal die 1000km Hockenheim unter den ersten 8 absolviert, einmal 5. Platz.
    Der wurde NIE was geschenkt und sie läuft heute noch putz und munter auf der Straße.
    Ich weiss nicht, ob das als Referenz dienen kann...

    Das Wartungsverhalten (und dazu die Tuningmassnahmen) ist bei einem solchen Motor schon was anderes, als beim Serienmotor mit seinen KD-Intervallen...

    Ist m. E. ein Äpfel/Birnen-Vergleich...

  3. Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    363

    Standard

    #33
    Ich kauf mir doch kein Moped um daran rumzuschrauben. Gehts halt ab in Service. Will man basteln, bieten sich ja die Wintermonate an. Dann hat man genug Zeit.

  4. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Kuh3 Beitrag anzeigen
    Ich kauf mir doch kein Moped um daran rumzuschrauben.
    Sondern um es pro Jahr 8000 Stunden irgendwo zu parken?

  5. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von qpower Beitrag anzeigen
    Ja,schon klar,überleg mal wieviele Leute bei Motorrad den Test fahren,unter welchen Umständen,die schenken den armen Testbikes nichts,da kann man davon ausgehen das keiner der Tester Rücksicht nimmt ob der Motor Betriebstemperatur hat oder nicht,dementsprechend wird der Verschleiss grösser sein,im Gegenteil,die denken vielleicht "jetzt wird das Teil mal richtig hergenommen"...und dann schon wieder die Schwarzseherei,eine Gebrauchte mit viel Kilometer wird schwer zu verkaufen sein,Supergau und Motorschaden,wenn ich so denken würde,dürfte ich mir garnichts mehr kaufen vor lauter Angst das was passieren könnte
    Das Verhalten eines Testers oder eines Schwuchtejupps ändert nicht viel daran, dass konstruktionsbedingt die Steuerkette permanent an dem Kunststoffblock schleift, bzw durch Lastwechsel (stramm beim Beschleuningen und laff bis schlagend beim Gas wegnehmen) sich ein-/durchschleift.

    Und das die nächsten Jahre.

    Nur ist dieses Problem ja nicht nur bei der Testmaschine in der Motorrad aufgetaucht.
    Beim einem 50.000 km in Uk und in den USA ebenso.


    Und ja, 2013 werden schon für 11.000 € Angeboten und stehen.

  6. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    #36
    hmm...aber ist das nicht vollkommen normal?
    wie denn sonst soll das spannen der steuerkette funktionieren?
    das ist doch bei allen motoren so

  7. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Das Verhalten eines Testers oder eines Schwuchtejupps ändert nicht viel daran, dass konstruktionsbedingt die Steuerkette permanent an dem Kunststoffblock schleift, bzw durch Lastwechsel (stramm beim Beschleuningen und laff bis schlagend beim Gas wegnehmen) sich ein-/durchschleift.
    ...
    Genau dafür sind diese Schienen nunmal da. Und wenn es bei den ersten Motoren ein generelles Material- oder Konstruktionsproblem damit gegeben haben sollte, dann wird es wie bei früheren Schäden dieser Kategorie (z.B. HAG-Probleme, defekte Foliengeber etc. bei der alten 1200er) eine Kulanzregelung geben, wenn sie Probleme machen.

  8. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.383

    Standard

    #38
    Experten wo man schaut.

  9. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #39
    Die bisherigen als Einzelfall zu wertenden Steuerkettenspanner-Probleme waren nach m.K. auf fehlerhafte Montage/Einstellungen zurückzuführen.
    Die Kunststoffschienen dienen der Führung der Steuerketten in jedem Lastzustand (inkl.Schubbetrieb) und der entsprechenden Korrektur der Längendehnung der Steuerketten.
    Bedingt durch die ständige Motorölbeaufschlagung der Steuerketten und der Kunsstoffführungen ist selbst bei Minimaldrehzahl des Motors ein trennender Ölfilm zwischen Steuerkettengliedern und Steuerkettenkunststoffführungen vorhanden. Dieser ist so abrißstabil das die Steuerkette bei richtiger Spannung die Führungen nicht direkt berührt, sondern quasi durch das Ölbett/den Ölfilm von den Führungsflächen (seitlich/unterhalb) der Kunsstoffschienen getrennt ist.
    Der derzeitige Wartungsplan der LC sieht einen standardmäßigen Austausch der Steuerketten-Kunsstoffführungen nicht vor....da nicht erforderlich.

  10. Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    1.068

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Das Verhalten eines Testers oder eines Schwuchtejupps ändert nicht viel daran, dass konstruktionsbedingt die Steuerkette permanent an dem Kunststoffblock schleift, bzw durch Lastwechsel (stramm beim Beschleuningen und laff bis schlagend beim Gas wegnehmen) sich ein-/durchschleift.

    Und das die nächsten Jahre.

    Nur ist dieses Problem ja nicht nur bei der Testmaschine in der Motorrad aufgetaucht.
    Beim einem 50.000 km in Uk und in den USA ebenso.


    Und ja, 2013 werden schon für 11.000 € Angeboten und stehen.
    Man könnte vermuten du stehst mit der Lc auf Kriegsfuß.... Warum schreibst du überhaupt hier mit wenn die so schlecht ist das du keine hast, dann braucht es dich ja nicht zu belasten...


 
Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bruch des Steuerkettenspanners
    Von bezi156 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 11:13
  2. Tipp zum Wechsel des linken Steuerkettenspanners
    Von Rainer aus dem Norden im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 07:42
  3. www.stahlbiker.de
    Von No1 im Forum Treffen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2004, 15:38
  4. die Zeit des Lesens ist vorbei...
    Von silverclown im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.11.2004, 08:05
  5. www.gs-enduro.de
    Von bigagsl im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 15:12