Seite 10 von 17 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 170

Kupplung rutscht ...

Erstellt von Korben, 01.04.2013, 16:03 Uhr · 169 Antworten · 29.855 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #91
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Warum?
    Dickeres Öl im Geberzylinde .....un wech

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #92
    Zitat Zitat von pietch1 Beitrag anzeigen
    Dickeres Öl im Geberzylinde .....un wech
    Ich empfehle natives Olivenöl, extra vergine.
    Dazu ein geänderter Kupplungshebel in Bananenform.


    Wie sah der Kupplungskorb und deren Innereien aus?

  3. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #93
    Ich hätte gerne was rumgemessen, aber das ging nicht, ein Ing. aus dem Werk hat den Arbeiten beigewohnt und direkt alles eingetütet.

    Daher konnte man (ich) durch die in Augenschein genomenen Teile keinen Rückschluss ziehen.

    Dem Anschein nach ist das ein sensibeles Thema und alle sind etwas nervös.

    Ich kann also keine Diagnose oder Mutmasungen dazu geben.

  4. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #94
    Ob ein Motoröl mit der Viskosität 5W-40 tatsächlich der Weisheit letzer Schluss ist? Und dann auch noch der neueren API-Norm SJ?

    Bei meinen 1Töpfen mit Nasskupplung habe ich früher die besten Resultate mit Ölen der Standardviskosität 15W-40 erzielt, ohne dass diese Öle die Norm JASO MA einhielten (Stichwort: Baumarktöl). Zudem waren hier Öle nach den Uraltnorm API SE oder API SF immer völlig problemlos. Je neuer die API-Norm (aktuell API SM) ist, desto mehr müssen die Ölhersteller auf das Thema "Spritersparnis" eingehen. Je höher die API-Norm ist, desto mehr Additive, Reibwertverminderer etc. sind also im Öl enthalten.

    CU
    Jonni

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #95
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Geht aber auch nur, wenn dann der Aurrückweg noch groß genug ist.

    Gruß,
    maxquer
    das weiß ich nicht. Kommt vermutlich darauf an, dass man mit etwas anderer Übersetzung letzten Endes dasselbe Ergebnis erreicht. Bei Duc auf jeden Fall nie ein Problem

  6. Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #96
    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne was rumgemessen, aber das ging nicht, ein Ing. aus dem Werk hat den Arbeiten beigewohnt und direkt alles eingetütet.

    Daher konnte man (ich) durch die in Augenschein genomenen Teile keinen Rückschluss ziehen.

    Dem Anschein nach ist das ein sensibeles Thema und alle sind etwas nervös.

    Ich kann also keine Diagnose oder Mutmasungen dazu geben.
    hallo fralind,

    sind denn in einzelnen Maschinen Kupplungen unterschiedlicher Hersteller verbaut, oder wechselt man jetzt
    Generell auf Nissin ...?....?

  7. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #97
    Wie bei jedem Hersteller.

    Er kauft bei verschiedenen Zulieferern das gleiche Teil ein.

    Es wird auch mit Sicherheit ein Kupplung von Sachs /LUK geben, oder ab Vin X verbaut wird.

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #98
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    das weiß ich nicht. Kommt vermutlich darauf an, dass man mit etwas anderer Übersetzung letzten Endes dasselbe Ergebnis erreicht. Bei Duc auf jeden Fall nie ein Problem
    Das Ergebnis der anderen Übersetzung ist ja gerade größere Kraft am Nehmerzylinder (größere Fläche des Kolbens) dafür aber geringerer Ausfahrweg. Das Eine und das Andere geht halt nicht. Scheiß-Physik!

    Gruß,
    maxquer

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #99
    da von den geschätzten 4-5cm hebelweg meist nur 1cm für den einrückvorgang benötigt wird, sollte bei der wahl der hydraulischen übersetzung noch etwas luft sein.

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von fralind Beitrag anzeigen
    Wie bei jedem Hersteller.

    Er kauft bei verschiedenen Zulieferern das gleiche Teil ein.

    Es wird auch mit Sicherheit ein Kupplung von Sachs /LUK geben, oder ab Vin X verbaut wird.

    Glaube ich aufs Wort.
    Verschiedenen Herstellern werden verschiedene Vorgaben gemacht. Beim einen sind z.B. die Reibscheiben, beim anderen die Druckplatten anders, beim nächsten wieder die Federn. Einmal ist der Kupplungskorb aus Stahl, ein anderes mal aus Alu.....usw.
    Sobald genug Erfahrungswerte vorhanden sind wird das Teil verbaut das sich am ehesten bewährt hat.
    Typisch für die Erstserie. Betatester Kunde!
    Wer Glück hat ist noch während der Garantiezeit betroffen, dann geht es zu Lasten von BMW. Die holen sich das Geld vom u.U. vom Zulieferer wieder zurück.
    Bei dem der Pech hat ist der Schaden schleichend (wie beim Kupplungsdeckel meiner G) und taucht erst nach Jahren auf. Dann ist man der Dumme und darf selbst latzen. Die Werkstätten freuts, so gibt es Arbeit und das spült Geld in die Kassen.


 
Seite 10 von 17 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplung rutscht
    Von fmantek im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 18:52
  2. Kupplung rutscht
    Von GS11 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 21:08
  3. Kupplung rutscht
    Von _chris_ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 21:29
  4. Kupplung rutscht
    Von Heyko im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.05.2011, 09:56
  5. R 100 GS Kupplung rutscht
    Von Skipper06 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2006, 19:34