Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Louis Procharger XL

Erstellt von Cytoon, 01.12.2014, 14:56 Uhr · 28 Antworten · 5.401 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    122

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von lupus Beitrag anzeigen
    ...eben... und zu dem Luxus gehört -na klar- auch das volle Programm mit dem blau-weißen Propeller.
    Und wenn dann noch der originale BMW-Lader zusammen mit BMW-zertifizierten Putz... -sorry- PFLEGEmitteln im Bundle angeboten wird - dann kann der geneigte Luxusfahrer ja auch nichts falsch machen und muß zugreifen... Jeder wie er meint...

    An der Stelle habe ich ein Verständnisproblem:
    Warum muß/soll die Batterie eines Luxusmotorrades kompliziert durch die Bordsteckdose geladen werden...?
    An kaum einen anderen Mopped ist die Batterie so gut zugänglich, wie an den neueren GS-Modellen... Sattel ab, den Lader mittels der Klemmzangen an den Akku klemmen und gut ist... oder ist das zu einfach?
    Anscheinend ist das Verständnisproblem noch vorhanden:

    Wenn ich schon die Batterie im eingebauten Zustand (im Fahrzeug) laden möchte, muss ich trotzdem die Batterie vollständig vom Bordnetz trennen. Da gibt es auch so einen fetten Warnhinweis in der Betriebsanleitung zu dem Thema.

    Von daher ist der BMW-Lader eine wirkliche Plugin Play Lösung. Ob dieser Komfort einem das Geld wert ist, muss jeder selber entscheiden. Aber mit Luxus hat das nichts zu tun, sondern einfach mit Komfort und Bequemlichkeit.

    Wem 99 € für einen Batterielader inklusive Pflegemittel zuviel sind, der sollte ernsthaft sein Hobby "Motorradfahren" in Frage stellen.

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von voyager Beitrag anzeigen
    Bei meinem Schwager seiner Triumph Legend bricht man sich sämtliche Finger an der hinteren Schraube,wenn man die Sitzbank abbauen will um das Geschwartel darunter freizulegen.Der kriegt jedesmal einen Anfall wenn wir auf Familienfeiern mit dem Bier in die Garage gehen,ich das Original BMW Ladegerät in die original BMW Bordsteckdose stecke und auf dem Display 14,4V 0,3 A und Ladezustand 93 % erscheint:Unbezahlbar!
    Bei Jan sin Bernd sin Söhn ist das auch so

  3. Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    309

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von marenz3518 Beitrag anzeigen
    Wenn ich schon die Batterie im eingebauten Zustand (im Fahrzeug) laden möchte, muss ich trotzdem die Batterie vollständig vom Bordnetz trennen.
    Blödsinn!
    Vom Bordnetz MUSS gar nichts getrennt werden.
    Batterie laden funktioniert auch ohne Trennung. Zumindest bei mir und seit nunmehr 17 Jahren an zig verschiedenen Motorrädern inkl. GS mit CAN-Bus.

    Gruß,
    Arne

  4. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    #24
    Ich frage mich ernsthaft, wie man eine BMW mit Starthilfe ankriegen kann, wenn das System so empfindlich ist, dass schon ein Ladegerät die Steuergeräte zerstören kann.

    Mich trifft das Problem nicht so sehr, da ich das ganze Jahr durchfahre (heute nicht, Schnee geb ich mir nur bei den Elefantentreffen) und wenn die Batterie nicht mehr will oder nicht mehr kann eben austausche.

    Das Motorrad meiner Frau (F650GS Twin) steht allerdings im Winter, auch da genügt ein einfaches Nachladen, wobei das bei dem Modell schon mit Bastelarbeit verbunden ist, um an die Batterie zu kommen. Von daher haben mich die Threads hier schon ins Grübeln gebracht. Stöpsel in die Bordsteckdose und irgendwann wieder abmachen hat was.

  5. Registriert seit
    10.07.2014
    Beiträge
    122

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von lupus Beitrag anzeigen
    Blödsinn!
    Vom Bordnetz MUSS gar nichts getrennt werden.
    Batterie laden funktioniert auch ohne Trennung. Zumindest bei mir und seit nunmehr 17 Jahren an zig verschiedenen Motorrädern inkl. GS mit CAN-Bus.

    Gruß,
    Arne
    Blödsinn ???

    Das kann ja jeder für sich selber halten wie er mag. Aber Starthilfe geben dauert wenige Minuten. Ein Ladegerät an der Batterie hängt hingegen Stunden, Tage oder im Pflegeprogramm Wochen und Monate. Und das macht schon ein Unterschied bzgl. Fehleranfälligkeit.

    Ich habe mal die entsprechende Seite aus der Betriebsanleitung hochgeladen.

    r_0a01_rm_0214_r1200gs_s126.png

  6. Registriert seit
    19.04.2014
    Beiträge
    97

    Standard

    #26
    Da hast Du (bzw. die Bedienungsanleitung) sicherlich nicht ganz Unrecht. Hat aber eher etwas von einer Alibi-Versicherung. Wer auf die Idee kommt, ein nicht geeignetes Ladegerät an die eingebaute Batterie zu klemmen und dann mit 10 - 15 A zu laden, der hat auch sonst Probleme mit der Elektrik. Nach der alten Daumenformel "Kapazität / 10 = ungefährer Ladestrom" kommt man der Sache schon mal etwas näher (ist schon klar, ist eher für die ältere Generation von Bleibatterien gedacht). Wenn Du also die Batterie mit einem CTek oder FriTek mit 0,8 - 1,5 lädst, dann sollte da nichts passieren (mache ich auch seit mehreren Jahren an Maschinen unterschiedlicher Hersteller). Die Spannungsanhebung bzw. Impulslast sollte die ZFE abkönnen. Sonst wären Fehler durch die Lima schon vorprogrammiert.

    LG

  7. Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    97

    Standard

    #27
    Also mal ehrlich, ich habe seit ein paar Jahren auch so tolle Hightech Ladegeräte und verwende die Erhaltungsladung nie. Ich habe drei Motorräder, also werden manche auch im Sommer mal einen guten Monat nicht bewegt, da sich meine 10000 km Jahresfahrleistung überwiegend auf zwei Fahrzeuge konzentrieren. Bis jetzt (25 Jahre Motorraderfahrung) reichte es (früher auch mit billig Ladegeräten aus dem Baumarkt) die Batterie alle vier bis sechs Wochen mal nachzuladen. So habe ich bis jetzt nur einmal eine Batterie nach sieben Jahren ersetzen müssen. Nach durchschnittlich vier Jahren verkaufe ich ein Motorrad und wenn ich dann in einem der Testberichte lese, das man ein Ladegerät mit Zeitschaltuhr nehmen soll, da sonst über den Winter bis zu 10 € unnötige Stromkosten bei Dauererhaltung anfallen, muss man sich Gedanken machen, ob so ein Gerät wirklich lohnt

  8. Registriert seit
    30.04.2011
    Beiträge
    959

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von marenz3518 Beitrag anzeigen
    Blödsinn ???

    Das kann ja jeder für sich selber halten wie er mag. Aber Starthilfe geben dauert wenige Minuten. Ein Ladegerät an der Batterie hängt hingegen Stunden, Tage oder im Pflegeprogramm Wochen und Monate. Und das macht schon ein Unterschied bzgl. Fehleranfälligkeit.

    Ich habe mal die entsprechende Seite aus der Betriebsanleitung hochgeladen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	R_0A01_RM_0214_R1200GS_S126.png 
Hits:	286 
Größe:	383,6 KB 
ID:	147735
    Das mag wohl für ordentliche Ladegeräte gelten, die man für LKWs benötigt; wenn die loslegen, raucht die GS kurz mal ab, weil da eben mal zig Ampere durchgehen.
    Für die hier diskutierten Ladegeräte ist das mMn aber unerheblich.
    Das sind amerikanische Bendienungsanleitungen bei der mit der Dummheit des Anwenders gerechnet werden muss.

    Fazit: je mehr Elektronikzeugs verbaut ist desto anfälliger ist das System.

    Interessant wird es wenn die Jungs in MUC/BER die Systeme so aufblasen wir bei Ihren Autos, dann darf jeder Verbraucher (auch eine neue original blau-weisse Batterie) künftig gegen entgelt am Fahrzeug angelernt werden....
    Welch Graus

  9. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #29
    Batterie laden mit original Ladegerät

    Schaut mal in diesen Beitrag #4


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges PROCHARGER XL Ladegerät
    Von 1200er im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.03.2014, 12:35
  2. Einbau Verso XL in R1200 GS A
    Von Eifelblitz im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 21:42
  3. Koffer Louis & Polo
    Von Monsi im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 07:49
  4. BMW Club Leder in XL, NEU
    Von Andy im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2006, 07:50
  5. Sony Handy an Baehr Verso XL????
    Von juergenkn im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 15:21