Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Luftkompressor für Reifen

Erstellt von RexRexter, 26.02.2016, 06:57 Uhr · 43 Antworten · 6.795 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #21
    @ Nobbe ,ich nehme für den Notfall dieses Tirerepairkit mit 2-3 Patronen mit Druckluft reichen doch bis zum nächsten Normalen Tankwart

    @ Schwachfahrer , ja bin ich auch (Jenseits der 50) aber die Faxen mit Luft ablassen spare ich mir für mal 20-30 Km Schotter .

  2. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #22
    Ich habe mir meinen von TT angeschafft als wir 2013 zum zweiten Mal auf dem Balkan und Albanien unterwegs waren. Dort sieht es in einigen Gegenden etwas mau mit Tankstellen aus. Wirklich gebraucht habe ich das Teil jedoch selten

  3. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #23
    Die Grundbedingungen, um überhaupt sinnvoll Kompressorluft mitzunehmen, sind:

    - eine Tour, fern der Zivilisation,
    - Verwendung von Schläuchen,
    - und ganz wichtig die Fähigkeit unterwegs einen Schlauch mit Bordmitteln auch zu wechseln zu können.

    Wer da nur bei einem Punkt nein sagen kann/muß, sucht lediglich nur eine Begründung vor sich selbst oder vor der "Mutti" um sein Spielzeug zu rechtfertigen.

    Im hier üblichen Bereich (Europa) gibt es in 99 % der Fälle erreichbare Tankstellenluft. Zuhause tut es, wenn man jetzt keinen Baumarktkompressor hat, genausogut eine Standluftpumpe. Wer sich akut sonst unterwegs mal bei einem Nagel helfen will, ist mit CO² Patronen oder Reifenpilot besser bedient oder lässt gleich den ADAC Besenwagen kommen.

  4. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Gerlinde Beitrag anzeigen
    Die Grundbedingungen, um überhaupt sinnvoll Kompressorluft mitzunehmen, sind:

    - eine Tour, fern der Zivilisation,
    - Verwendung von Schläuchen,
    - und ganz wichtig die Fähigkeit unterwegs einen Schlauch mit Bordmitteln auch zu wechseln zu können.

    Wer da nur bei einem Punkt nein sagen kann/muß, sucht lediglich nur eine Begründung vor sich selbst oder vor der "Mutti" um sein Spielzeug zu rechtfertigen.

    Im hier üblichen Bereich (Europa) gibt es in 99 % der Fälle erreichbare Tankstellenluft. Zuhause tut es, wenn man jetzt keinen Baumarktkompressor hat, genausogut eine Standluftpumpe. Wer sich akut sonst unterwegs mal bei einem Nagel helfen will, ist mit CO² Patronen oder Reifenpilot besser bedient oder lässt gleich den ADAC Besenwagen kommen.
    Hi,

    100% korrekt mit der Ausnahme, dass es nicht nur fuer Europa gilt sondern auch fuer Suedostasien. Fahre seit 3 Jahren ein Reifenflickset mit 5 CO2 Patronen spazieren....habe es einmal gebraucht. Sonst immer Tanke oder gar Reifenshop gefunden....letzter Nagel im Hinterrad 22.02.16, Reifendruckwarnleuchte ging an bei 2,3 bar. Naechste Tanke: 2,7 reingedrueckt und noch 280 km bis Bangkok gefahren (RDC im Blick)....in BKK beim Reifenhaendler meines Vertrauens von innen kaltvulcanisiert....weiter geht es bis in 2000 km das Profil Geschichte ist....

    Aber der Gedanke autark zu sein ist natuerlich beruhigend....

    Bis jetzt aussortiert bei langen Reisen: GS 911, Batteriebank zum starten falls Batterie platt ist, 50% meines Werkzeugs... vieles habe ich zig tausende km spazieren gefahren ohne irgendein Sinn.

    Gruesse Andreas
    wp_20160222_13_27_43_pro.jpg

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #25
    Hi
    Weshalb sollte ich bei Schotter mit 1 bar fahren? Damit die Steine leichter bis zum Felgenbett durchschlagen? Die Assietta lässt sich nachweislich auch mit einem VW-Atlantis "bewältigen".
    Tiefsand ist bei uns ja weniger verbreitet und in der Sahara halten die Kompessorchen nicht allzu lange. Der Staub macht aus dem 1 ccm Hubraum ganz schnell 1,2 ccm und da kann (der nicht vorhandene) Kolbenring nicht mehr mit.
    Und mir stinkt es wenn ich trotz Minimalluft etc. von einem Mountainbiker versägt werde :-). Die Q ist nun mal weder Crosser noch Trailer.
    Wie oft bin ich im tankstellenlosen Albanien (das ist bei mir das "1 mal pro 2 Jahre") UND brauche JETZT Luft UND habe keine CO2-Patronen?
    Wie schon Gerlinde bemerkte: "Haben will" um die Schrankwandkoffer zu füllen.

    Ausrüstung tausende Km ungebraucht spazierenzufahren ist sicher nicht sinnvoll. Doch auch Versicherungen braucht man tunlichst nie.
    Bei beiden gilt: Nur das was wirklich notwendig ist/sein kann. Ein GS911 ist nett wenn es verkündet "Hallgeber defekt". Nur was nützt dieses Wissen am Scheitelpunkt der Assietta wenn ich so ein Teil nicht dabei habe und es auch dann nicht wechseln kann falls es ein Spezl holt und ich dann 4 Tage vor Ort campe?
    gerd

  6. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #26
    Es gab mal Zeiten da hatten Motorräder serienmäßig Handluftpumpen und so lange ist auch noch nicht her. Die Dinger gingen immer, auch mit leerer Batterie.
    Wenn der Reifen ohne Schlauch von der Felge ist glaube ich aber nicht das irgend ein Bortmittel das wieder hinbekommt.

    Warum kann einer nicht selber entscheiden was er mit schleppt oder keine Garage mit 230V vorhanden ist?
    Das sind zum Teil ziemlich kindische Kommentare hier mit denen die Schreiber sich selber lächerlich machen.

  7. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Weshalb sollte ich bei Schotter mit 1 bar fahren? Damit die Steine leichter bis zum Felgenbett durchschlagen? Die Assietta lässt sich nachweislich auch mit einem VW-Atlantis "bewältigen".
    Tiefsand ist bei uns ja weniger verbreitet und in der Sahara halten die Kompessorchen nicht allzu lange. Der Staub macht aus dem 1 ccm Hubraum ganz schnell 1,2 ccm und da kann (der nicht vorhandene) Kolbenring nicht mehr mit.
    Und mir stinkt es wenn ich trotz Minimalluft etc. von einem Mountainbiker versägt werde :-). Die Q ist nun mal weder Crosser noch Trailer.
    Wie oft bin ich im tankstellenlosen Albanien (das ist bei mir das "1 mal pro 2 Jahre") UND brauche JETZT Luft UND habe keine CO2-Patronen?
    Wie schon Gerlinde bemerkte: "Haben will" um die Schrankwandkoffer zu füllen.

    Ausrüstung tausende Km ungebraucht spazierenzufahren ist sicher nicht sinnvoll. Doch auch Versicherungen braucht man tunlichst nie.
    Bei beiden gilt: Nur das was wirklich notwendig ist/sein kann. Ein GS911 ist nett wenn es verkündet "Hallgeber defekt". Nur was nützt dieses Wissen am Scheitelpunkt der Assietta wenn ich so ein Teil nicht dabei habe und es auch dann nicht wechseln kann falls es ein Spezl holt und ich dann 4 Tage vor Ort campe?
    gerd
    Recht hast Du Gerd.....aber zaehlt nicht fuer viele der beruhigende Gedanke: Wenn es morgen pressiert waere ich in der (technischen) Lage mal schnell in die Westsahara zu duesen und Frau, Kinder, Hund, EFHH und Kombi Passat zu vergessen....

    Ausserdem koennte man ohne das ganze Zusatzgeraffel von Wundermich und TT ja nie das ESA Pro auf Helm mit Koffer stellen....so kommen wenigstens noch ein paar Pfunde zusammen auf der Hausstrecke am Samstagmorgen ......

    Gruesse Andreas

  8. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Macfak Beitrag anzeigen

    Warum kann einer nicht selber entscheiden was er mit schleppt oder keine Garage mit 230V vorhanden ist?
    Das sind zum Teil ziemlich kindische Kommentare hier mit denen die Schreiber sich selber lächerlich machen.
    Boss,

    klar kann jeder mitnehmen was er will, meinetwegen auch des Familien- oder Grundbuch. Aber wenn man hier fragt, dann muss man auch mit den Antworten der Leute klar kommen.
    Ich sehe nicht, dass ich mich laecherlich mache, wenn ich in 3 1/2 Monaten (12.11.15- 27.02.16) 19.200 km hier in Thailand und Malaysia abgespult habe auf ueberwiegend Landstrassen und kleinsten Nebenstrassen sowie oefter mal auf Schotter und sage, dass ein Kompressor etwas ist, was man nur mit nimmt, wenn man noch etwas Ballast braucht. Vor meinem ersten wirklich laengeren Trip habe ich hier im Forum auch die Suchfunktion bemueht und mich schlau gemacht, was man so alles mitschleppen sollte. Nach ca. 100.000 km hier habe ich eine andere Sicht der Dinge und mein Reisegepaeck ordentlich verschlankt... Uebrings auch das Bike von ADV auf normal...

    Nix fuer ungut Andreas

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Macfak Beitrag anzeigen
    Es gab mal Zeiten da hatten Motorräder serienmäßig Handluftpumpen und so lange ist auch noch nicht her. Die Dinger gingen immer, auch mit leerer Batterie.....
    Und was nutzt Dir die Luftpumpe, wenn die Batterie an der GS leer ist??
    Damit kommst Du auch kein Stück weiter.

    Gruß,
    maxquer

  10. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #30
    /Hallo, Hallo Pumpen mit der Hand und anschleppen mit 4 mm Seil Auto/Zweirad/LKW/Trecker/, vom Berg rollen lassen, von Auto/Zweirad überbrücken, 3-4 kräftige Männer anschieben, die neuen kleinen Starthilfe Akkus nutzen.
    Wer kennt noch weitere Methoden?


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Reifen für Südamerika?
    Von brasletti im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 09:55
  2. Reifen für die Dakar
    Von kfeld im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 29.06.2010, 22:42
  3. [Suche] Kompressoreinheit für Reifen
    Von eulbot im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2007, 21:26
  4. Neuer Reifen von Pirelli für die 1200GS
    Von dukem7 im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.03.2005, 19:56