Seite 5 von 16 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 152

mein Tip zum *knallfreien* Schalten

Erstellt von QonSteroids, 14.08.2013, 20:18 Uhr · 151 Antworten · 19.135 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2013
    Beiträge
    69

    Standard

    #41
    Moin!

    ich möchte niemanden persönlich angreifen, jeder hat mal 'ne Frage oder macht sich Sorgen und genau dafür gibt es solche Foren wie dieses. ABER: Manche Threads sind echt schwer auszuhalten und dieser gehört definitiv dazu (Das bezieht sich auf die gesamte "Schalterei" hier, nicht auf die letzten Beiträge über diesem).



    Macht es so wie ich - fahrt im 6. Gang an, denn in dem ist man ja am schnellsten. Dann - sicherheitshalber ohne Kupplung - runter bis in den ersten schalten, wenn ihr parken wollt, denn da ist man ja am langsamsten. Schont das Schaltbesteck, besonders die Gabel. Und wenn ihr mal einen Tag erwischt, an dem ihr keine Angst vor den Geräuschen habt, den euer Motorrad verursacht, könnt ihr ja sogar den Motor anlassen...

    Ach ja - weil hier eine seeehr deutsche Art der Diskussion (jammer, jammer, mecker, mecker) gepflegt wird, hier noch ein Hinweis aus rechtlichen Gründen: Der Verfasser weiß, dass dieser Beitrag auch keinem weiterhilft. Der Beitrag kann Spuren von Erdnussbutter und Sarkasmus enthalten, aber es ging einfach nicht anders.

    Schönen Tag noch, ich fahr jetzt 'ne Runde.

    Bernd

  2. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.525

    Standard

    #42
    ....und vorsichtig Schalten!!

  3. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von QonSteroids Beitrag anzeigen
    Also ich spüre, wenn es Zahnräder anfrisst oder zermalmt.
    Nur um Deine Antwort einschätzen zu können:

    Glaubst Du das oder weißt Du das?

    Hast Du schon mal ein Getriebe von innen gesehen?

    So kann übrigens ein Zahnrad aussehen, dass öfters mal Schläge abbekommt:


    Stammt aus einer XT600 Baujahr 88 mit ca. 55Tkm Laufleistung und offensichtlich viel untertourigen Betrieb, der beim Eintopf gerne zu Pitting führt.

  4. Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    572

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von moldo29 Beitrag anzeigen
    ....und vorsichtig Schalten!!
    Genau das eben nicht!

  5. Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von fischimnetz Beitrag anzeigen
    Moin!

    ich möchte niemanden persönlich angreifen, jeder hat mal 'ne Frage oder macht sich Sorgen und genau dafür gibt es solche Foren wie dieses. ABER: Manche Threads sind echt schwer auszuhalten und dieser gehört definitiv dazu (Das bezieht sich auf die gesamte "Schalterei" hier, nicht auf die letzten Beiträge über diesem).



    Macht es so wie ich - fahrt im 6. Gang an, denn in dem ist man ja am schnellsten. Dann - sicherheitshalber ohne Kupplung - runter bis in den ersten schalten, wenn ihr parken wollt, denn da ist man ja am langsamsten. Schont das Schaltbesteck, besonders die Gabel. Und wenn ihr mal einen Tag erwischt, an dem ihr keine Angst vor den Geräuschen habt, den euer Motorrad verursacht, könnt ihr ja sogar den Motor anlassen...

    Ach ja - weil hier eine seeehr deutsche Art der Diskussion (jammer, jammer, mecker, mecker) gepflegt wird, hier noch ein Hinweis aus rechtlichen Gründen: Der Verfasser weiß, dass dieser Beitrag auch keinem weiterhilft. Der Beitrag kann Spuren von Erdnussbutter und Sarkasmus enthalten, aber es ging einfach nicht anders.

    Schönen Tag noch, ich fahr jetzt 'ne Runde.

    Bernd
    Auch wieder so ein überflüssiger nicht der Sache dienender beitrag

  6. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.371

    Standard

    #46
    So, ich habe gestern die allwissende Müllhalde aka Google befragt und siehe da. Jedem langjährigen BMW-Kunden ist das Krachen der Kupplung seit Einführung der K bekannt. Seit 2004 wird 1:1 genau die gleiche Diskussion wie hier geführt. Mit dem selben Ergebnis. Selbst die gleichen hanebüchenen Turnübungen zum leisen Schalten wurden 2006 schon ins Feld geführt.

    Interessant finde ich folgende Aussage von Motorrad

    Nach 50000 Kilometern zeigten sich Getriebe, Kardan und Kupplungskorb zur Überraschung aller in einem sehr guten Zustand. Lediglich zwei Kupplungsreibscheiben lagen an der Verschleißgrenze. Der Rest – picobello, alle Achtung.
    In diesem Fall. Es gab auch andere. Von Getriebeschäden berichten einzelne Leser. Von Kupplungsschäden, die sich durch heftiges Rupfen manifestierten, schreiben viele. Und auch davon, dass der Tausch der Kupplung oft nicht den gewünschten Erfolg brachte.
    Dies stammt von Ende 2006, nachzulesen hier. Dauertest BMW K 1200 S (Abschluss) - Motorrad-Dauertests - MOTORRAD

    Seit also gut 10 Jahren hat BMW keine Lösung gefunden das Problem zu beheben, da erwarte ich auch nicht, dass austauschen eines Druckstiftes oder ölablassen etwas bewirkt. Das Getriebe zerlegt sich allerdings auch nicht gleich in seine Einzelteile wenns klackt.

    Somit bleibt also weg von BMW oder Deal with it.

    OT.
    Irgendiwie schizophren. Bei Ducati hat man das Rasseln, Klappern und Klimpern zum Lifestyle erhoben.
    Und gefühlt jeder zweite verbaut sich einen teuren Akrachovic. Aber ein einfaches Schaltgeräusch treibt den Blutdruck auf 180. Verstehe das wer wolle.

  7. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    858

    Standard

    #47
    mein reden...

  8. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #48
    wovon reden wir denn hier? Von einem Klauengetriebe, nicht von einem PKW-Getriebe. Die müssen Geräusche von sich geben!

    Ich hatte noch kein Moped, wo nicht wenigstens der erste Gang ein ordentliches "Plong" von sich gegebene hat.

    Wenn natürlich kracht und scheppert bei jedem Gangwechsel, dann sollte sich, wie in den letzten 20 Jahren auch, BMW mal die anderen Hersteller ansehen....evtl. helfen ja die BMW-Internen "Sound-Designer" weiter!

  9. Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    545

    Standard

    #49
    Stammt aus einer XT600 Baujahr 88 mit ca. 55Tkm Laufleistung und offensichtlich viel untertourigen Betrieb, der beim Eintopf gerne zu Pitting führt.


    Zu diesen Zeiten hab' ich wegen Getriebe auch noch den einen oder anderen XT Motor geschraubt. Hier muss man dazu sagen, dass sich der 5. Gang reihenweise verabschiedet hat, obwohl sich das Getriebe butterweich schalten liess.

  10. Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    190

    Standard

    #50
    Mittlerweile vermute ich, dass die BMWler in irgendwelchen Patent-Angeln hängen, denn so doof kann doch keiner sein, um nicht mal ein Japs-Getriebe mit der Schieblehre nachzumessen...nicht mal bei BMW... (höchsten ignorant oder beratungsresitent, denn die Verkaufszahlen geben denen ja eigentlich recht...)


 
Seite 5 von 16 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fußbremshebel zum Schalten da ?!
    Von sk1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 17:18
  2. Schalten im Kalten
    Von xyno im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 21:06
  3. zu blöd zum schalten?
    Von XVIPER1303 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 20:16
  4. mit zwischengas schalten?
    Von summit im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 18:36
  5. Verbraucher schalten ab
    Von Ron im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 13:51