Seite 1 von 86 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 853

Meine Erfahrungen mit der neuen GS in den ersten drei Monaten

Erstellt von Spark, 15.03.2013, 13:14 Uhr · 852 Antworten · 186.997 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard Meine Erfahrungen mit der neuen GS in den ersten drei Monaten

    #1
    Nachdem sich hier im Forum die verschiedensten Threads über die neu GS aufgetan haben, in allen etwas über Freuden und Probleme zu lesen ist...teilweise durchdringt mit Vermutungen etc, möchte ich vorschlagen das alle die ihre GS nun erhalten haben in den Fred "meine Erfahrungen mit der neuen GS in den ersten drei Monaten" wechseln und dort ausschließlich über Tatsachen gemäß ihrer eigenen Erfahrungen und Erlebnisse berichten, dazu gehören natürlich auch Fahrberichte und Impressionen.
    Dank an alle die den Fred mit Leben füllen und sich wirklich nur auf Tatsachen beschränken und nicht auf Vermutungen und gegenseitige Frotzeleien und Attacken ausschweifen.
    Gruß
    Dirk

  2. B_P
    Registriert seit
    30.03.2007
    Beiträge
    432

    Standard

    #2
    Dirk. Guter Vorschlag !

  3. Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    490

    Standard

    #3
    Ja, guter Vorschlag und jetzt noch ein "Stoßgebet" von Dirk an den Wettergott, Schnee weg, Salz weg und Temperaturen > 10°C (plus, nicht "minus"), sonst wird das nichts mit den Impressionen und Fahrberichten...aber, naja, heute abend feiert die NL Nbg. "Saisoneröffnung", sozusagen der "Startschuß" ;-))

  4. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #4
    So Leute,
    wie bereits angesagt her nun mal die ersten Erfahrungen..
    auch wenn das Wetter saukalt ist..es hat mich heute nicht mehr davon abgehalten die neue Q mal die ersten 450km zu fahren.
    Mein freundlicher hatte mir geraten den Rain Modus für die Einfahrphase der Reifen ~200km einzustellen und ebenfalls den Motor nicht über 5000 rpm zu drehen.
    Nachdem ich heute bei 4°C unterwegs war und die Reifen vorsichtig eingefahren habe kann ich nur sagen das das Moped federleicht zu dirigieren ist...sie giert geradezu nach Schräglage und allein das Abwinkeln des Knies bewirkt schon die Bereitwilligkeit jedem Lenkereinschlag willig folgen zu wollen...richtig leichtgängig..
    Die Schaltung arbeitet sehr präzise; der Erste klackt (kein sonores Klong wie bei der Alten) leicht ein und die restlichen Gänge lassen sich sahnig durchschalten...rauf wie runter. Die Sitzposition ist ideal, man sitzt jedoch etwas weiter von Lenker entfernt als bei der Alten..aber trotzdem entspannt und für Kurvenneigung garnicht mal unvorteilhaft. Die Q läuft absolut spurstabil und läßt sich beim Bremsen sehr fein dosieren..ohne großen Zug am Bremshebel auch recht straff und druchaus agressiv einbremsen. Die Motorbremse ist nicht mehr so gegenwärtig beim Herunterschalten wie bei der Alten...zur Zeit vermmisse ich es etwas beim Anbremsen vor einer Kurve..muss man jetzt alles mit den Brembo's erledigen welche mehr als souverän zur Sache gehen. Da ich die Q in Vollausstattung habe ist das ganze Mäuseklavier , insbesondere am linken Lenkergriff mit "japanischem" Blinkerschalter noch etwas gewöhnungsbedürftig...und bei stupiden Autobahnfahrten hat man genügend Abwechslung mit dem Bordcomputer zu spielen und sich alles mögliche (sinnvoll oder auch nur Spielerei) anzeigen zu lassen.
    Die Fahrmodi habe ich derzeit noch ncht alle ausprobiert da der Motor noch nicht eingefahren ist und ich den Motor bisher nicht über 5000 rpm drehe.
    Der Motor läuft etwas rauher in niedrigen Drehzahlen als bei der Alten, aber trotzdem nicht unangenehm sondern eher ständig mit den Hufen scharend auf Befehle der rechten Hand wartend. WEnn die rechte Hand zum Einsatz kommt hängt der Motor sofort..und ich meine sofort! am Gas und treibt das Gefährt unbändig nach vorne..was mich zuerst erschreckt hat und den Abstand zu Fahrzeugen vor mir an der Ampel vergrößert hat...das Gerät geht ab wie Schmitz Katze..und dabei habe ich den Gashahn noch nicht mal halb aufgedreht...wegen der Einfahrdrehzahl.
    Wenn hier bisher immer gepriesen wurde das die Neue alles ein wenig besser kann als die Alte dann stimmt das wirklich...nur mit einer Einschränkung...nicht nur ein wenig besser sondern bedeutend besser. Der Durchzug auch aus niedrigen Drehzahlen ist erschreckend und man kann die Neue auch locker bei 3000 rpm recht dynamisch fahren. ..ich kann es kaum abwarten wenn sie eingefahren ist und man rechts bis zum Anschlag drehen darf...
    Die LED-Haupscheinwerfer mit Tagfahrlicht sind absoluts Spitze...und wer seine Q noch nicht bestellt hat oder sie mit den normalen H7-Strahler bestellt hat...Jungs bestellt um und gönnt euch die LED Haupscheinwerfer / LED Tagfahrlicht. Ich bin heute in die Dämmerung hineingefahen..die Umsschltung von LED-Tagfahrlicht auf LED-Hauptscheinwerfer erfolgt mittels Lichtsensor und funktioniert auch prima bei Einfahrt in Tunnel etc..Die Hauptscheinwerfer geben ein Licht welches seines gleichen sucht; sehr hell, gleichmäßig ausgeflutete Straßenbreite (nicht nur Fahrbahn). Der Unterschied ist vergleichbar wie bei PKW's zwischen H4 und Xenon.
    Der Klang des ESD ist sehr unterschiedlich zur Alten (Bj 2010), nicht so sonor aber trotzdem recht agressiv röhrend und ab 3000 rpm auch sehr durchdringlich und Blicke anziehend...er ruft regelerecht nach "gib mir mehr Druck vom Motor".
    Die Kupplung ist easy..sehr leichtgängig und prima zu dosieren.
    Das Windshield lässt sich prima und sehr leichtgängig auch während der Fahrt verstellen..für längere Zeitgenossen ist jedoch der Windschutz eines GS-ADV-Windschutzes nicht erreichbar..dafür verstellt sich mit der Höhe auch die Neigung was den Luftstrom prima über den Helm hebt..bzw bei niedriger Stellung auf das Visier leitet(zumindest bei meiner Oberkörperlänge über dem Sitzniveau).
    Fußbremshebel und Schalthebel sind sehr gut zu bedienen, lediglich die Fußrasten sind etwas zu schmal für meinen Geschmack...habe mir die verstellbare Fußrasten als Zubehör bestellt und werden wegen Lieferengpass nachgeliefert...die sind dann breiter, haben eine Gummidruckplatte welche sich bis auf die Verzahnung versenkt und bietet damit besseren Halt und sehen sehr wertig aus (ähnlich CNC gefräste Teile aus Vollmaterial).
    Negativ sind die für meine Begriffe klein ausgefallenen und länglich geformten Spiegel...sehen zwar schick aus, sind aber nicht wirklich praktisch..scheinen aus der F 650/700GS Serie entliehen zu sein und bieten einen schlechten Rückblick...das führt geradewegs zum fast vergessenen Schulterblick...bei meiner Alten mit den großen runden Spiegeln konnte man den schon mal vernachlässigen da ein sehr großer Bereich im Rückspiegel ersichtlich ist. Ich werde mir also ein paar neue Spiegel von der Alten beim Händler besorgen und montieren.
    Als Erstausrüstung ist die Neue mit den Tourance Next bestückt, welche sich bis jetzt (noch Einfahrweise) recht gut handhaben lassen..keinerlei Aufstellmomente..jedoch ist das nur ein ester Eindruck und sollte noch nicht überbewertet werden..aber wenn er sich so auch bei höheren Geschwindigkeiten in Kurven fahren lässt..dann hat die Q sicherlich die passenden Reifen gefunden..wenn auch m.E nicht für's Gelände.. Erfahrungen bei Regen und schmieriger Strasse habe ich noch nicht.
    Die Navivorbereitung und Bedienung mit dem Stellrad am linken Handgriff habe ich noch nicht ausgetestet..kommt aber in einem meiner nächsten Berichte...

    So, nun bin ich mal auf eure ersten Eindrücke gespannt.
    Gruß
    Dirk

    ps. habt ihr eventuell auch eine DWA bestellt und keine Fernbedienung dazu erhalten..kommt die noch nachgeliefert oder muss man die extra bestellen..mein hatte dazu noch keine Info...wollte aber Montag bei BMW nachfragen.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.469

    Standard

    #5
    Hi Dirk,

    ich kann nahezu alle deine Eindrücke bestätigen und bin auch absolut begeistert. Hier in der Südpfalz hat heut den ganzen Tag bei knapp 10 Grad die Sonne gestrahlt. Ich konnte somit zum ersten mal so richtig die LC auf meiner Haus- und Hofstrecke in den Nordvogesen austesten. Natürlich auch noch im Einfahrmodus .

    Ich mach es kurz. Für mich fühlt sich die LC gegenüber meiner 2004er 12gs genauso überlegen an, wie bei meinem letzten Mopedwechsel von der 1100gs zur 1200gs. Insbesondere die Leichtigkeit mit der die LC sich in die Kurven legt gibt mir ein unheimlich sicheres Gefühl.

    An die fehlende Motorbremse muss ich mich auch noch gewöhnen und die Spiegel sind wirklich indiskutabel.

    PS: mit der DWA kann ich dir nicht weiter helfen. Meine LC ist ohne dieses ganze Elektronikdingsbumsda - und das ist gut so .

    Gruß Max

  6. Registriert seit
    01.03.2013
    Beiträge
    313

    Standard

    #6
    Auch ich heute die ersten 260km bei 12 Grad und Sonnenschein. Bestätigung meiner Vorredner. Die Spiegel finde ich nicht soo schlimm. Hatte aber permanent Mühe den Leerlauf zu finden. Federung deutlich besser als die 2004 GS. Aber das ganze Maeusekino und die Navifernbedienung.... brauche ich wohl noch weitere 2000 km.
    Und sonst? Einfach nur Klasse.

  7. Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    490

    Standard

    #7
    @Dirk, ich möchte kurz reflektieren was du schreibst...

    - Motor läuft tatsächlich etwas rauer, besonders im mittleren Drehzahlbereich
    - Die Rücksicht in den Spiegeln ist auch etwas schlechter, stört mich aber nicht weiter
    - Ich finde man sitzt dichter am Lenker nicht weiter weg, insgesamt ist das Lenkgefühl etwas direkter
    - Schaltung arbeitet präzise, bei mir gibt es keine Geräusche beim Einlegen des 1. Gangs, der Leerweg scheint mir allerdings etwas länger
    - Die Bremse empfinde ich als "stumpf" ggü. der 2012er GS
    - zum LED Licht und zur Temporegelung kann ich auch nur jedem raten, besonders die Temporegelung ist "spitze"
    - Der Auspuffsound ist insgesamt heller und läßt sich schwer vergleichen ggü. den früheren Modellen (keinesfalls wie die aircooled Modelle mit Akra, das hat sich anders angehört)
    - Das Windschild ist ok, verursacht aber immer noch erhebliche Windgeräusche (bin 186cm groß mit BMW Systemhelm 6)
    - Der Tourance VR lenkt etwas kippelig ein und verursacht beim Bremsen auch ein (leichtes) Aufstellmoment
    - Den BMW Navigator 4 (den hat mir mein Händler leihweise für meine Alpentour montiert) empfinde ich als nicht mehr zeitgemäß

  8. Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    102

    Standard

    #8
    Hallo Dirk,
    ich kann deine Ausführungen nur unterstreichen. Insbesondere die Spiegel sind auch für mich Kritikpunkt Nummer 1.
    Alles andere ist deutlich besser als meine "alte" 2010er. Ich werde heute bestimmt eine längere Tour starten. Allerdings auch noch im Modus "Rain", damit ich schnell die 1000er Inspektion hinter mich bringe und die rechte Seite mal richtig ausziehen kann.

    Bleiben wir gespannt.

  9. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    70

    Standard

    #9
    Hallo Spark,
    sehr ausführlicher Bericht, wird echt Zeit, dass ich da mitreden kann - geht momentan wegen Wetter nicht.
    zum Thema DWA:
    Aktivierung / Deaktivierung über Setup
    Wenn Du die DWA im Setup aktivierst, schaltet sie sich nach kurzer Zeit nachdem Du die Zündung ausgeschaltest hast scharf, was mit Blinken signalisiert wird. Entschärft wird sie über Zündung ein. Das Scharfschalten und Entschärfen soll auch mittels eines Signaltones bestätigt werden, was aber bei meiner nicht geht, kann offensichtlich der Freundliiche einstellen, wie auch den Alarmsound.
    Von einer Fernbedienung wie beim Vorgängermodell, ist in der Betriebsanleitung nichts beschrieben, also gibt's da wohl leider keine. Bin mal gespannt, was Dein Freundlicher zum Thema Fernbedienung sagt.
    Was mich momentan noch etwas stört ist, dass der Gasdrehgriff ein wenig Leerlauf hat, also von der Leerlaufstellung bis zur Gasannahme ein kleiner Drehwinkel nötig ist. Hatte das bei meinen vorherigen Moppeds durch Einstellung des Gaszuges nahezu eliminiert. Muss mich halt jetzt etwas umgewöhnen, da ich nicht glaube, dass man das bei Drive by Wire einstellen kann.
    Grüße

  10. Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    18

    Standard

    #10
    Hi zusammen,

    auch ich habe es jetzt, trotz der kalten Temparaturen, nicht mehr ausgehalten und habe meine Neue gestern knapp 150 Km an der Mosel bewegt.

    Ich bin nicht, wie die meisten hier, von einer Vorgängerin auf die Neue umgestiegen.
    Ich hatte die letzten 5 Jahre eine KLV 1000 (V-Strom) gefahren.

    Ich finde die GS einfach nur sehr gut zu Fahren.

    Die ausführliche Schilderung von Spark kann ich nur unterstreichen!

    Der kleinste Befehl am Gasgriff wird sofort in einen kräftigen Vortrieb umgesetzt.
    Ich kann aus niedrigsten Drehzahlen hoch ziehen, ohne lästige Vibrationen oder stottern des Motors.

    Das Fahrwek ist ein Traum.
    Bei uns sind einige Straßen nicht gerade die besten. Frostaufbrüche und das Flickwerk sind auf den Nebenstraßen sehr oft vertreten.
    Das Fahrwerk bügelt im Road und Rain Modus mit ESA Soft alles weg und das Mopped liegt immer satt und kontrollierbar auf der Straße.

    Die Fußrasten finde ich auch etwas eng zusammenliegend, bzw. könnten gerne ein wenig breiter sein.

    Das Windschild ist bis jetzt absolut OK!
    Der Wind triift bei mir in höchster Einstellung auf die Oberkante am Helm, allerdings ohne Verwirbelungen.
    Der Helm liegt stabil im Wind. (Ich bin 198cm).
    Werde aber demnächst mal ein höheres Windschild Probefahren.
    Allerdings denke ich, das dies dann mehr Turbulenzen hat als das Serienschild.
    Die Verstellung geht sehr gut und leicht. (Tempomat rein und mit rechter Hand einstellen).

    Die Gangschaltung hat auch das deutl. hörbare Einrasten des 1. Ganges.
    Die anderen lassen sich sauber hoch und runter Schalten.
    Mein Händler sagte aber, das dies am Anfang auch mal leicht hakelig sein könnte.

    Die ganzen sonstigen Einstellungen im Setup oder auch der sehr umfangreiche Bordcopmuter habe ich jetzt noch nicht durchgetestet.

    Im Gesamten kann ich nur sagen, einfach ein saugeiles Gefährt, mit dem ich bestimmt noch viel Spaß haben werde.
    Im Moment kommt man fast nicht aus dem Dauergrinsen raus.
    Auch freue ich mich schon auf die ganzen gestreßten Freunde der Heizer und Buckelfraktion hier in der Eifel, die ständig die GS im Rückspiegel haben werden und entspannt hinter her gleitet.

    Na dann hoffen wir mal, das der Frühling endlich antrabt und die längeren Touren anstehen!!!!


 
Seite 1 von 86 1231151 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Erfahrungen mit meiner Neuen...
    Von Markus_CH im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 13:54
  2. Meine Dicke und unsere ersten 800 km
    Von blntaucher im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 18:16
  3. die ersten Erfahrungen mit meiner GS
    Von _chris_ im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 13:11
  4. Meine ersten 20 km mit der GS
    Von Boxer Bine im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 12:12
  5. Die Erfahrungen der ersten 4 tkm ...
    Von jay im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 13:52