Seite 79 von 86 ErsteErste ... 29697778798081 ... LetzteLetzte
Ergebnis 781 bis 790 von 853

Meine Erfahrungen mit der neuen GS in den ersten drei Monaten

Erstellt von Spark, 15.03.2013, 13:14 Uhr · 852 Antworten · 186.899 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    199

    Standard

    @mospear

    Es langweilt...

  2. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Nun, aber der Spass ist ab 7700 auch eher schon vorbei....

    wieso? Bei Tacho um die 238 Km/h dreht sie ca 8300 - 8400. Aber du hast recht.. ab 8000 mag sie nicht mehr so richtig... bei dir ab 7700?

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.525

    Standard

    Zitat Zitat von Maxell63 Beitrag anzeigen
    wieso? Bei Tacho um die 238 Km/h dreht sie ca 8300 - 8400. Aber du hast recht.. ab 8000 mag sie nicht mehr so richtig... bei dir ab 7700?
    Guckstu Leistungskurve... Max bei 7700...

    Oerst

  4. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    902

    Standard

    anbei meine erfahrungswerte die ich mit der BMW R1200GS LC nach ca. 8 wochen und einer laufleistung von 8000 km gesammelt habe. die
    kilometer wurden zu ca. 2000 km in den alpen, 1000 km auf der dosenbahn und die restlichen 5000 km auf landstraßen im spessart,
    vogelsberg, odenwald und taunus zurückgelegt. fahrweise meist touristisch flott mit ab und an ein paar dynamischeren einlagen.
    viele dinge wurden hier bereits geschrieben und erwähnt. zum großteil kann ich diesen zustimmen bzw. das entsprechende verhalten
    bestätigen.

    motor:
    der boxer war anfangs für mich etwas gewöhnungsbedürftig. ein unrunder leerlauf, manchmal mehr oder weniger vibrationen in den
    unterschiedlichsten drehzahlbereichen. motortechnisch war ich anfangs vom 6 zylinder meiner K1600GT mit 175NM drehmoment noch sehr
    verwöhnt gewesen. der wasserboxer geht ab 2000 umdrehungen schon recht gut nach vorne. bei 7000 bis 8000 umdrehungen kommt dann nochmal
    eine leistungssteigerung. ab geschwindigkeiten über 200 geht es dann halt doch etwas gemächlicher vorwärts. im großen und ganzen reicht
    die motorleistung aber vollkommen aus, auch wenn man sich in manchen situationen doch ein paar mehr-PS wünschen würde.
    der klang und die lautstärke des originalen ESD finde ich nicht schlecht. wobei die ESD-brotdose nicht gerade ein optisches highlight
    ist finde ich sie persönlich immer noch schöner wie die diversen angebotenen ESD's der zubehörlieferanten. so lange nichts neues auf
    dem markt erscheint was mir zusagt wird der originale ESD wohl meine erste wahl bleiben. nach 100 km autobahnfahrt am stück wird der
    auspuff allerdings immer lauter und tendiert dann schon zu einer unangenhemen geräuschkulisse.
    mit dem benziverbrauch bin ich bisher recht zufrieden. wobei die tankreichweite schon etwas höher sein könnte als sie im durchschnitt
    mit ca. 300 km beträgt. insgesamt liegt der durchschnittsverbrauch mom. bei 5.7 litern. den geringsten verbrauch mit 4.9 ltr. hatte ich
    bisher in den alpen (hatte mich sehr gewundert). wobei ich da nicht gerade langsam unterwegs war. die durschnittsgeschwindigkeiten sind
    in den alpen doch um einiegs geringer als wenn ich hier im rhein-main-gebiet die leicht hügeligen landstraßen befahre. da liegt der
    verbrauch bei ca. 5.5 bis 5.8 litern. wenn man die GS auf der autobahn etwas flotter hernimmt laufen auch schon mal 7 liter oder mehr
    auf 100km durch die einlassventile.

    reifen:
    die GS hat nach 8000 km immer noch den ersten satz reifen drauf. auch wenn es nun langsam mit dem profil zu ende geht. das überrascht
    mich schon ein wenig, denn reifenschonend bin ich eigentlich nicht gerade unterwegs (habe vor kurzem in sardinien mit der K16 einen
    kompletten satz schon nach 2300 km gep(g)lättet). vorne sind jetzt noch ca. 2 bis 3 mm an profil vorhanden, hinten ca. 4 bis 5 mm. die
    aufgezogenen conti trial-attack finde ich genial. super grip und sehr spurtreu. allerdings schmiert bei temperaturen über 30° beim
    flotten rausfeuern aus engen kurven das hinterrad schon öfters mal weg. das vorderrad scheint auch schneller bzw. mehr zu verschleißen
    als der hinterreifen. der nächste satz reifen wird definitiv wieder einer von conti werden.

    fahrwerk:
    das ESA ist einfach genial. ich kenne das fahrwerk ja schon von der K16 her. das der GS ist aber noch um einiges besser geworden. es
    ist sehr erstaunlich wie das fahrwerk sämtliche unebenheiten eliminiert und dem moped eine geniale spurtreue gibt. selbst die übelsten
    holperstrecken laßen sich mit der soft-einstellung flott befahren wie auf einer senfte. mit der harten einstellung und dem richtigen
    kurvigem geläuf ist die GS genau das richtige gefährt um japanische bückeisenfahrer zu ärgern. geil ..... das ist moped fahren!
    das DSC regelt ab und an etwas zu früh und unnötig. zum thema lenkungsdämpfer: ich weiß nicht warum die 14er GS'n einen solchen
    bekommen?! das bike ist beim beschleunigen vorne schon recht leicht. ab und zu wackelt auch mal der lenker beim beschleunigen, aber für
    mich persönlich wäre das noch kein grund auf einen lenkungsdäpfer zu bestehen.

    bremsen:
    könnten für meinen geschmack insgesamt etwas mehr zupacken und noch mehr verzögerung liefern. die bremse hinten läßt sich für meinen
    geschmack sehr schlecht dosieren und das ABS greift sehr spät ein (meist blockiert das hinterrad schon, extrem wird es bei naßer
    fahrbahn). normal nutze ich die bremse hinten überhaupt nicht, ab und an braucht man sie aber doch mal um das bike mal lang zu machen
    und da ist die schlechte dosierbarkeit für mich sehr unvorteilhaft.

    schaltung:
    darüber wird hier wohl am meisten diskutiert und geschimpft. und das ganze ist zurecht! einlegen des ersten gang geht nur mit einem
    lauten schlag und einem ruck nach vorne. ab und an gibt es lautere schaltgeräusche/schläge zum/vom 1. 2. und 3. gang. die
    leerlauffindung ist ein absoluter witz und gleicht einem lottospiel! dann steht man auch sehr oft an der ampel und bekommt weder den
    ersten noch den zweiten gang rein noch tut sich überhaupt etwas wenn man den schalthebel betätigt. da hilft dann nur kupplung langsam
    rauskommen lassen und das bike nach vorne oder hinten zu bewegen und zu hoffen ...... das die lauten geräusche nicht zu stark ausfallen
    und das getriebe hoffentlich noch heile bleibt.

    sitz, wind- und wetterschutz:
    vom windschutz war ich sehr positiv überrascht. wie gesagt bin ich den K16 reisedampfer mit der dicken scheibe gewohnt. für mich ist
    der GS windschutz für meine 182cm größe mit der originalen scheibe völlig ausreichend. die arme und schultern bekommen halt noch
    einiges ab. aber die GS ist ja kein großroller. das passt schon.
    die sitzbank habe ich nach drei wochen auf die niedrigere getauscht. die originale normale höhe war mir auf der untersten stellung zu
    hoch. ich bin mit den füßen nicht richtig auf den boden gekommen. der schrittbogen scheint bei mir wohl nicht dem standard zu
    entsprechen. die niedrige sitzbank habe ich auf der oberen stellung. damit bin ich 2 cm tiefer wie mit der originalen auf der unteren
    stellung. für mich ist das nun die optimale position. die tiefe bank ist auch etwas härter als die normale. das finde ich auf längeren
    touren auch angenehmer. nach 3 bis 4 stunden fahrt tut einem aber trotzdem der allerwerteste weh. regelmäßige pausen sollen ja auch
    nicht das schlechteste sein.
    sehr schlecht ist aber der wetterschutz rund um das hinterrad. sobald die straße feucht/naß ist, ist das bike ab dem motor nach hinten
    total eingesaut. schuhe, hose und jacke bekommen von hinten gehörig etwas ab. da hätte sich BMW schon etwas mehr ins zeug legen können
    um das zu verbessern.

    mängel und nicht so tolle dinge die bisher aufgetreten bzw. mir aufgefallen sind:
    - das drehrad am lenker ist ziemlich für den allerwertesten. damit sind kaum funktionen möglich und die bedienung z.b. zum rein- und
    rauszoomen auf den navikarten gleicht mehr einem glücksspiel. hier sollte der hersteller nochmal tätig werden. bei der K16 ist das viel
    besser gelöst.
    - cockpit bzw. boardcomputer nur in englisch! hallo ..... gehts noch?! das sollte eines der leichtesten übungen sein bei der
    eingebauten elektronik und zudem noch bei einem deutschen hersteller!
    - navi verdeckt zum teil den drehzahlmesser
    - windschildverstellung am drehrad etwas hakelig
    - schaltschläge und leerlauffindung sind nicht akzeptabel! reklamation von mir ist bei BMW am laufen. die GS soll eine neue
    kupplungdruckplatte bekommen.
    - im fehlerspeicher habe ich störungsmeldungen der auspuffklappensteuerung die sich nicht löschen lassen (puma-fall noch offen)
    - moped ging mir bisher mehrfach beim runterschalten vom dritten in den zweiten gang einfach aus nachdem ich die kupplung gezogen hatte
    - moped ist schon zweimal richtig vorne gestiegen obwohl die elektronik dies eigentlich verhindern sollte

    fazit:
    die GS würde ich sofort wieder kaufen und kann sie jedem nur empfehlen. das ist ein richtiges spaßgefährt und macht im kurvigen geläuf
    erst richtig laune. handlich und super einfach zu fahren. das ding macht genau das was du machen möchtest und setzt deine fahrerischen
    gedankengänge fahrtechnisch 1:1 um. so muß das sein!

  5. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    Einer der besten Beiträge in der letzten Zeit. Einfach nur klasse!

  6. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    125

    Standard


  7. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    647

    Standard

    @ GS-Troll. Das nenne ich mal einen tollen und ehrlichen Bericht. Dein Fazit kann ich genauso unterschreiben.

  8. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.950

    Standard

    Detto

  9. Registriert seit
    04.09.2013
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo zusammen, nun wollte ich euch einfach mal meine GS_LC Geschichte erzählen.

    Wie bin ich zur GS gekommen ? Ich hatte bis dieses Frühjahr immer noch mein erstes Moped, eine GPZ600R (70000km). Seit 1989 war sie mein treuer Begleiter. Wie es so aber ist bei den alten Kisten, wenn sie gerade nicht laufen mag, dann ist sie halt bockig. Und so wurden meine Nachbarn morgens halt mehr und mehr durch meine "Startorgien" geweckt. Also musste was her, Knöpfchen drücken und losrattern.
    Von irgendeiner GS noch keine Spur, nicht mal dran gedacht.
    Der Tag, bzw. Sonntag kam das meine LC und ich uns das erste mal beim BMW Händler sahen. Da stand sie vor mir, und meine Frau lästerte auch noch über sie. Ich glaube sie war eifersüchtig.:-))
    Wie konnte ich jetzt meine Frau dafür begeistern ? OK, mein Kollege bestellte ich mit seiner 2011 GS zum Probesitzen in den Hof. Frau draufgesetzt, und sofort war sie auf Grund der Sitzposition auf meiner Seite.(Im Vergleich zur GPZ auch nicht schwer).
    Zwei Tage später es war ein Montag, Probefahrt beim Händler. Was soll ich sagen, ich habe die Probefahrt nach 45 Min abgebrochen da ich mich bereits entschieden hatte. Und meine Frau, ihr werdet es nicht glauben, die hat am nächsten Tag die Maschine für mich heimlich gekauft.
    Nun war ich seitdem (Mai 2013) stolzer Besitzer meine LC.

    Eins Vorweg, ich würde es jederzeit wieder tun !!!!

    So, nun mal meine Eindrücke als GS Neuling.

    Also, bisherige Fahrleistung 4800 km

    Für mich ist die ganze Maschine eigentlich ein kleines Kunstwerk. Und wie das so ist mit Kunst, kann das halt unterschiedlich interpretiert werden.

    Das Fahrwerk finde ich hammermäßig. Ich komme für mich unheimlich gut zu recht damit. Da ich wesentlich niedrigere Schwerpunkte gewöhnt war, hatte ich erst Bammel davor. Aber für mich fährt die Maschine wie auf Schienen. Ich habs nicht so mit Feintuning an Federvorspannung und so, und darum kommen mir die elektronischen Helferlein der GS in punkto Bedienungskomfort gerade recht.

    Da ich mit 174cm nicht der kleinste bin, verwunderte es mich doch, das ich nun die tiefste Einstellung der Sattelhöhe und auch noch den niedrigen Sattel darauf habe, um halbwegs mit den Füßen auf den Boden zu kommen.
    Die Sitzposition ist optimal für mich, und die verstellbare Scheibe bietet mir wirklich guten Windschutz. Bei hochgefahrener Scheibe ist ein lockeres Fahren auf der BAB mit 200 km/h kein Problem.

    Den Motor macht Spaß ohne ende. Er zieht sauber durch und hat auch richtig Bumms. Wie hier von anderen ausführlich beschrieben,habe ich die selben Vibrationen und Schwingungen wie alle. Mich stört das nicht, für mich ist es eine Maschine, und die gibt nun mal Geräusche von sich. Natürlich musste ich mich an den Glockenschlag beim einlegen des ersten Ganges erst gewöhnen. Auch das Getriebe an sich ist dann für mich etwas hakelig, fühlt sich zumindest so an. Nach 4800km möchte ich mir aber kein so vernichtendes Urteil darüber machen. Für mich ist das ein ganz anderes Moped zu allen anderen.
    Eins jedoch ist dann aber bei der Konstruktion wohl doch schiefgegengen. Würde mich auch interessieren ob das viele andere auch haben. Wenn ich vergesse die Maschine nach Soziusfahrt von zwei Mann-Einstellung wieder auf Ein Mannbetrieb umstelle, dann hört sich das an wie wenn man Schrauben in ne Kaffeedose wirft. Bei konstanter Geschwindigkeit und Gas (ca.3500 min-1)hört man richtige mechanische Geräusche. Der freundlich sagt, das der Kardan durch das geringere Gewicht zu steil steht und daher die Geräusche kommen. Mann solle alleine eben nur in Ein-Mann Einstellung fahren. Schafft zwar Abhilfe, aber zufrieden bin ich nicht mit der Erklärung. Aber vielleicht kommt da ja noch ne Nachbesserung von den Bayern.
    Jau, an der Maschine haben sich auch einige Elektroniker ausgetobt, das merkt man, aber auch hier finde ich alles am richtigen Platz. Über Sinn und Unsinn mancher Anzeigen und Funktionen lässt sich immer streiten.

    Was soll ich groß erzählen, für mich ist die LC im Moment das Maß der Dinge in diesem Segment. Es macht mir jedes mal gleich viel Spaß drauf zu sitzen, ob für ne lockere Spritztour oder auch mal die sportliche Runde. Sie wächst mir auch langsam wirklich an den Allerwertesten, was auch an der angeschliffenen Stiefelspitze zu sehen ist.

    Also bis dann
    .... ein Infizierter

  10. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.525

    Standard

    Na, da geht dann auch mehr als 3000 km pro Jahr mit der neuen...


 
Seite 79 von 86 ErsteErste ... 29697778798081 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Erfahrungen mit meiner Neuen...
    Von Markus_CH im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 13:54
  2. Meine Dicke und unsere ersten 800 km
    Von blntaucher im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 18:16
  3. die ersten Erfahrungen mit meiner GS
    Von _chris_ im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 13:11
  4. Meine ersten 20 km mit der GS
    Von Boxer Bine im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 12:12
  5. Die Erfahrungen der ersten 4 tkm ...
    Von jay im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 13:52