Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Miese Qualität bei LeoVince Evo 2

Erstellt von Kardan, 02.04.2014, 06:46 Uhr · 18 Antworten · 2.298 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Daumen runter Miese Qualität bei LeoVince Evo 2

    #1
    Erst seit ca. 800 km fahre ich einen nagelneuen Endschalldämpfer LeoVince Evo 2 (Edelstahl) an meiner LC, mit dem ich bislang sehr zufrieden war. Am Sonntag entdeckte ich beim Tanken einen Riss an der Plastik-Endkappe des Schalldämpfers (siehe Handy-Foto). Vermutlich durch Materialspannung wegen Hitzeeinwirkung am Auslass verursacht.
    Das Problem habe ich telefonisch und per Mail der deutschen Vertretung von LeoVince in Burgwedel geschildert. Noch am selben Tag erhielt ich die Antwortet, dass es sich wohl tatsächlich um einen Materialfehler handelt, da keine Fremdeinwirkung ersichtlich ist.
    Blöd nur, dass ich keine Rechnung vom Ebay-Verkäufer erhalten habe. Ja ich weiss, da hätte ich drauf bestehen sollen.
    Eine Garantieabwicklung/Reparatur sei ausschließlich über einen Händler möglich.
    Nun liegt das gute Stück im Keller und der originale Brotkasten ist wieder montiert. Mit dem kaputten ESD will ich an einer neuen LC eigentlich nicht rum fahren. O.k., ich verbuche es mal wieder als Lehrgeld...

    img_0923.jpg

  2. Registriert seit
    10.08.2013
    Beiträge
    200

    Standard

    #2
    Verkaufen!

  3. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Kardan Beitrag anzeigen
    .. Nun liegt das gute Stück im Keller und der originale Brotkasten ist wieder montiert. ...
    Die Funktion des Auspuff ist durch den Riss natürlich vollkommen eingeschränkt und eine weitere Verwendung somit unmöglich.


















    Ach ja, ich vergaß, bin ja hier im LC Bereich ......

  4. Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    331

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Kardan Beitrag anzeigen
    Erst seit ca. 800 km fahre ich einen nagelneuen Endschalldämpfer LeoVince Evo 2 (Edelstahl) an meiner LC, mit dem ich bislang sehr zufrieden war. Am Sonntag entdeckte ich beim Tanken einen Riss an der Plastik-Endkappe des Schalldämpfers (siehe Handy-Foto). Vermutlich durch Materialspannung wegen Hitzeeinwirkung am Auslass verursacht.
    Das Problem habe ich telefonisch und per Mail der deutschen Vertretung von LeoVince in Burgwedel geschildert. Noch am selben Tag erhielt ich die Antwortet, dass es sich wohl tatsächlich um einen Materialfehler handelt, da keine Fremdeinwirkung ersichtlich ist.
    Blöd nur, dass ich keine Rechnung vom Ebay-Verkäufer erhalten habe. Ja ich weiss, da hätte ich drauf bestehen sollen.
    Eine Garantieabwicklung/Reparatur sei ausschließlich über einen Händler möglich.
    Nun liegt das gute Stück im Keller und der originale Brotkasten ist wieder montiert. Mit dem kaputten ESD will ich an einer neuen LC eigentlich nicht rum fahren. O.k., ich verbuche es mal wieder als Lehrgeld...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0923.jpg 
Hits:	572 
Größe:	756,1 KB 
ID:	124830
    Moin Kardan, wie wäre es den Riss mit hitzebeständigem Reparaturspachtel auszufüllen, anschliessend mit sehr feinem Schleifpapier abzuschleifen und gut ist.
    Gruß
    Werner

  5. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #5
    ich habe den auch... Und ich gucke nie nicht so genau hin...
    Hatte ja schon mal geschrieben, dass ich von der Verarbeitung des ESD angetan war für das Geld, aber das Carbon/Plastik Zeugs nicht wertig aussieht...

  6. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.521

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von WausK Beitrag anzeigen
    Moin Kardan, wie wäre es den Riss mit hitzebeständigem Reparaturspachtel auszufüllen, anschliessend mit sehr feinem Schleifpapier abzuschleifen und gut ist.
    Gruß
    Werner
    Gute Idee! Ich habe damit allerdings noch keine Erfahrung. Ich mache mich mal schlau, ob es Reparaturspachtel gibt, der die Temperaturen über dem Auslass auf Dauer erträgt.
    Ganz trivial wird die Sache jedoch nicht, weil die Endkappe vernietet ist. Die Nieten müssen erstmal heraus gebohrt werden und hinterher mit gasdichten Blindnieten ersetzt werden.
    Ich melde mich nochmal, wenn ich das gemacht habe.

  7. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Kardan Beitrag anzeigen
    Gute Idee! Ich habe damit allerdings noch keine Erfahrung. Ich mache mich mal schlau, ob es Reparaturspachtel gibt, der die Temperaturen über dem Auslass auf Dauer erträgt.
    Ganz trivial wird die Sache jedoch nicht, weil die Endkappe vernietet ist. Die Nieten müssen erstmal heraus gebohrt werden und hinterher mit gasdichten Blindnieten ersetzt werden.
    Ich melde mich nochmal, wenn ich das gemacht habe.
    Wie... Vernietet.... Wie käme man denn an die DB-Killer Schraube...

    Ich glaube, ich muss mir das mal genauer angucken....

    Viel Erfolg!

  8. Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    #8
    Ich kann Dich vollkommen verstehen, das Auge isst einfach mit. So einen Riß braucht keiner. Aber bevor Du den L&V nutzlos im Keller rumliegen hast, solltest Du m.E. etwas hartnäckiger sein. Eine Rechnung (bzw. Kassenzettel) ist IMHO nicht nötig für erfolgreiche Reklamationen. Evtl. kann das Produktionsdatum anhand der Seriennummer herausgefunden (falls das Ding so etwas hat) und damit der Gewährleistungszeitrum festgestellt werden. Vielleicht findest Du ja auch einen Händler, der bereit ist, das für Dich abzuwickeln - ein verhältnismäßig geringer Aufwand um evtl. einen neuen Kunden zu gewinnen. Fragen kostet nichts.

    ODER Du arrangierst Dich einfach mit dem "Brotkasten". Da gibt es erheblich hässlichere Lösungen.

  9. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #9
    Das ist so ne Sache, denn Gewährleistung gibt der Händler, nicht der Hersteller...
    Ansonsten könnten die ja auch sagen, dass der Artikel noch gar nicht so lange auf dem Markt ist.
    Da scheint der Hersteller seine Kundenfreundlichkeit nicht so ernst zu nehmen...

  10. Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    [...] Gewährleistung gibt der Händler, nicht der Hersteller...
    Du hast schon recht, normalerweise ist das so. Aber normalerweise hat auch man auch eine Rechnung und ggf. einen Ansprechpartner. In diesem Fall leider ja nicht. Und bevor Kardan das Teil komplett "abschreibt", sind ein paar Anrufe vielleicht eine lohnende Investition. Klar, kein Händler MUSS da mitmachen, aber er KANN. Händler haben durchaus mehr Möglichkeiten als ein Kunde, defekte Ware zu retournieren.

    Aber eines stimmt vollkommen: Da unsere K50 noch keine 2 Jahre auf dem Markt ist, sollte homologiertes Zubehör das auch nicht sein. Über den Gewährleistungszeitraum muss daher niemand streiten. Ein Grund mehr, es mal mit dem gutem Willen eines Händlers zu versuchen...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LeoVince für 11er
    Von GS-Treiber66 im Forum Zubehör
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 15:12
  2. Sound vom LeoVince für 650er GS ab 2004!
    Von Conny im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 23:25
  3. Leovince (7226) Alu Version für 1200 GS ?????
    Von thomas im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2006, 17:49
  4. LeoVince bei Ebay
    Von Conny im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2005, 13:30