Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 69

Motor Totalschaden nach 12.000 km

Erstellt von Noti, 26.09.2013, 19:32 Uhr · 68 Antworten · 19.848 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.05.2012
    Beiträge
    25

    Standard

    #31
    Motor wurde geliefert und sofort verbaut - kann Sie wieder einsammeln - wenn jemand ernsthaftes Interesse hat diese zu erwerben - bitte PN. (Ausstattungsmonster - nur Speichenräder und Warnanlage fehlt)

    Schauen wir mal wie hoch der Aufpreis auf die Neue sein wird.... werde berichten.

  2. Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    204

    Standard

    #32
    War das Deine GS die heute Morgen in der Werkstatt des BMW Motorrad Zentrum München demontiert wurde? Ich habe dort aus der Cafeteria zugeschaut, als ich auf den Serviceberater gewartet habe. Der Serviceberater meinte dort wird gerade bei einer neuen GS der Motor ausgetauscht. BMW würde das häufig bei Fehlern machen, um im Werk die Ursache analysieren zu können, auch wenn man den Schaden reparieren könnte.

    Ich glaube, Du brauchst keine Sorge zu haben, dass da irgendetwas nicht richtig montiert wurde. Die Monteure und die Werkstatt machten auf mich einen sehr professionellen Eindruck. Die Änderungen an dem neuen 2014 Modell beschränken sich laut Serviceberater praktisch nur auf den Lenkungsdämpfer. Die Kinderkrankheiten mit der hakeligen laut arbeitenden Schaltung und der Geräusche des Ventiltriebs, die von dem Dekompressor kommen sollen, sind auch beim 2014er Modell noch nicht behoben.

    Wegen dieser zwei Sachen beschweren sich wohl sehr viele Kunden, aber nach heutiger Aussage des Werkstattmeistern gibt es nach wie vor keine Lösung seitens BMW. Auch der Austausch des Druckstiftes der Kupplung würde nicht mehr durchgeführt, weil in den meisten Fällen keine Besserung des Schaltverhalten erzielt worden wäre.

    Daher würde ich auf einen Tausch auf ein 2014er Modell verzichten und die 2013er weiterfahren. Meines Erachtens ist alles andere Geldvernichtung.

    Gruß

    Stephan

  3. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #33
    Oh je, jetzt müssen die ganzen Bedenkenträger ihre Hoffnung auf das 2015er Modell setzen und noch länger zuschauen, wie die große Mehrheit der LC-Eigner derweil SPAß HAT.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #34
    die MÜ kommt doch erst mit MJ2016 ...

  5. Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    190

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von stephanw Beitrag anzeigen
    ...die von dem Dekompressor kommen sollen, sind auch beim 2014er Modell noch nicht behoben....

    Ich krieg demnächst neue, meine alten Regler klickern (BMW-ler: "..ist ein Geräusch, das da nicht hingehört.")

    Zitat Zitat von stephanw Beitrag anzeigen
    ... Auch der Austausch des Druckstiftes der Kupplung würde nicht mehr durchgeführt, ...
    Doch. Auch den krieg ich neu. Der neue Druckstift reduziert die Ölmenge in der Kupplung und hat sehr viel kleinere Toleranzen (30+/-10ml/min anstatt 30-90ml/min).
    Aber: (BMW-Außendienstler): "Sie müssen aber mindestens 200km damit fahren, bis sich die neue Ölmenge einstellt"
    Mal sehen, wie das wird.

    An meiner MT begann letzes Jahr die Kupplung durchzurutschen (10.000km) und der Händler schickte mir schon E-Teile auf Gebraucht-Garantie. Nach Absenken des Ölniveaus, welches bei dem Trockensumpfmotor schwierig einzustellen ist und deshalb versehentlich überfüllt war, geht die alte Kupplung wieder. Offenbar war auch hier zuviel Öl in den Lamellen.
    BMW senkt genau deshalb auch das Öl-Niveau im Motor etwas ab. (Hier schon diskutiert)

    Zitat Zitat von stephanw Beitrag anzeigen
    .. Daher würde ich auf einen Tausch auf ein 2014er Modell verzichten und die 2013er weiterfahren. ...
    Seh ich auch so. Meine persönliche Meinung.

    Gruß

    Michael.

  6. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    647

    Standard

    #36
    Hallo Michael.

    na wie war es in Schottland, alles gut gegangen und wieder gut zu Hause angekommen?

    Wenn ich das so lese, was bei Dir alles gemacht wird, dann muss ich wohl mal auch bei unserem vorbeischauen. Ich war bei 4.500 km dort und habe die gleichen Geräusche, Vibrationen und Schaltschläge moniert. Auch mit der Ölmenge und dem Druckstift habe ich mit ihm und seinem Werkstattmitarbeiter diskutiert. Die meinten aber, das bringe alles nichts. Evtl. bei der 10.000-er Inspektion. Habe aber erst 7.500 auf dem Tacho. Wann wird bei dir das alles gemacht? Kannst ja dann berichten, bzw. drehen wir ne Runde.

    VG
    Gerd

  7. Registriert seit
    06.03.2013
    Beiträge
    66

    Standard

    #37
    Ist schon ärgerlich wenn am neuen Moped was kaputt geht. Muss man nicht wirklich haben.

    Ich kann aber nicht nachvollziehen warum man immer direkt einen Anwalt einschalten muss. Für den Motorschaden kann doch keiner was, passiert halt. Ob die Karre 1000 Euro kostet oder 20.000 Euro. Der Händler baut doch einen neuen Motor ein und gut is. Ein Leihmoped fordert man nicht, man spricht einfach ganz normal mit dem Händler.Und ob es das gleiche ist oder was anderes, Hauptsache ist doch das man was zu rollen hat. Denke so kommt man am ehesten ans Ziel.
    Ist meine Meinung und Ansicht.

  8. Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    505

    Idee

    #38
    Zitat Zitat von Rallye Beitrag anzeigen
    Ist schon ärgerlich wenn am neuen Moped was kaputt geht. Muss man nicht wirklich haben.

    Ich kann aber nicht nachvollziehen warum man immer direkt einen Anwalt einschalten muss. Für den Motorschaden kann doch keiner was, passiert halt. Ob die Karre 1000 Euro kostet oder 20.000 Euro. Der Händler baut doch einen neuen Motor ein und gut is. Ein Leihmoped fordert man nicht, man spricht einfach ganz normal mit dem Händler.Und ob es das gleiche ist oder was anderes, Hauptsache ist doch das man was zu rollen hat. Denke so kommt man am ehesten ans Ziel.
    Ist meine Meinung und Ansicht.
    Wo wurde denn hier ein Anwalt eingeschaltet? habe ich was überlesen? Noti hat doch lediglich geschrieben das er mit ihm telefoniert hat, oder? Ich habe leider mittlerweile auch schon Erfahrungen gemacht, wo ich im nachhinein lieber vorher einen Anwalt gefragt hätte. Es ist bestimmt nie verkehrt sich in bestimmten Situationen zu erkundigen und damit abzusichern, einschalten kann man dann ggfs. immer noch.
    Ist meine Meinung und Ansicht

  9. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    1.526

    Standard

    #39
    Jeppp, und für den Anwalt ist es sowieso immer gut

  10. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von moldo29 Beitrag anzeigen
    ...das man in den meisten Fällen ein Ersatz-Bike bekommt mag ja dar Fall sein. Ist auch eigentlich normal. Aber das es vertraglich geregelt ist, und das über die Garantie hinaus kann ich kaum glauben.
    So sehe ich es auch. Das ist Service, keine Pflicht.


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW Top Cover nach Totalschaden
    Von Oetoet im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 16:25
  2. nach Totalschaden - R1100GS Raum Düsseldorf
    Von gestein im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 14:16
  3. motor grerausch nach laengerer fahrt
    Von Qstralier im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 04:18
  4. Motor und Getriebe hässlich verfärbt nach Spritauslauf
    Von Laterider im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 13:04
  5. Motor springt nach Ölwechsel schlecht an
    Von Stephan im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 20:19