Seite 11 von 24 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 238

MOTORRAD-Vergleichstest / R1200GS vs S1000XR

Erstellt von boxerlust, 18.09.2015, 06:58 Uhr · 237 Antworten · 29.401 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2015
    Beiträge
    12

    Standard

    "the grass is always greener on the other side"

    Auch mich hat die XR nicht losgelassen, so dass ich gestern eine kurze Probefahrt eingeschoben habe. Nach unruhiger Nacht habe ich sie heute Nachmittag dann richtig ausgeführt: 3h Gerlospass, Pass Thurn und zurück nach Kufstein. Direkt im Anschluss noch eine Stunde mit der LC über Thiersee und das Sudelfeld wieder Heim.

    Grund des Fremdgehens: Schotterfahren interessiert mich nicht so recht. Will ich ein niedrigeres Moped, das stabiler liegt und mich auch mal wieder auf die Rennstrecke begleiten kann? Bringt mehr Leistung auch mehr Fahrspass?


    Hier mein kleiner Vergleich:

    Antrieb - seidenweicher Vierzylinder mit minimaler Motorbremse. 'Rollt schon ab 3000 U/min schön los, drückt bei 4000 recht ordentlich und fackelt ab 7000 ein Freudenfeuer ab. Ohne Ohrenstöpsel schalte ich bei etwa 6000RPM; mit auch mal bei 9000, im Durchschnitt aber eher 7000RPM. Der Rest ist für die Rennstrecke...;-) Der Gasgriff reagiert recht träge und ist kaum ganz zu öffnen (bin nur Dynamic Modus gefahren). Hoffentlich ist das im Dynamic Pro (hatte der Vorführer nicht) besser.
    Im Vergleich zur Q glaubt man anfangs nur Lärm zu machen und nicht vom Fleck zu kommen. Der langsame Tacho unterstützt das noch...
    Bis 120km/h hat die Q sicher die Landstraßen tauglichere Leistungsentfaltung. Auf der Habenseite der XR stehen: kaum Lastwechsel, Drehzahlband und Getriebe...
    Apropos Getriebe & Schaltautomat - geilo! V.a. im Vergleich zum LC Getriebe. Allerdings gibt es auch Situationen im Schiebebetrieb wo er nicht perfekt funktioniert und auch mal die Kupplung braucht.
    Kein Kardanspiel im Antrieb - wie schön!

    Fahrwerk - mild vorderradorientiert und wendig. Man kann schön über das Vorderrad einlenken und muss nicht wie bei der Q das "ganze Moped" umwerfen ;-)
    Stoische Ruhe in Schräglage auch bei hohen Geschwindigkeiten. Da kann die LC nur bedingt im "hard" Modus ähnliches vermitteln.
    Die Gabel ist echt ok, auch mit den aggressiven Bremsen. Sie recovered schnell, sackt nur deutlicher durch, wenn man aus versehen mal zu schnell den Anker wirft (kommt dann das ESA nicht mit??). Der hohe Lenker gibt einem, auch im direkten Vergleich mit dem TL, bergab kein ungutes Gefühl.
    Auch wenn das Federbein etwas hölzern wirkt ist es schön ein Moped zu fahren, dass auch härter am Gas nicht hinten wecksackt und vorne noch schön zu führen ist. Im Dynamic Modus ist sie noch holpriger und nur auf glatter Piste zu gebrauchen.

    Wahrscheinlich würde ich die XR ohne ESA bestellen und das Geld, bei Bedarf in eine Überarbeitung der OEM Teile oder in Schwedengold investieren.

    Ergonomie -
    Im Gegensatz zur Q vorlagiger über dem etwas niedrigeren Lenker. Insgesamt angriffslustiger - hat mir sehr gut gefallen! Ich kann in Kurven von oben Druck auf Lenker/ Vorderrad geben und mich beim Beschleunigen an der Sitzstufe wegstemmen ohne beim Rumrollen an Komfort einzubüßen.
    Kniewinkel ist geringer als bei der Q. Rasten könnten aber noch etwas weiter hinten sein...Stehend fahren geht nicht so richtig.
    Der Sitz liegt breiter/ flächiger am Hintern als bei der Q. Er ist viel härter aber keinen Deut unbequemer.
    Steißbein ist besser entlastet als bei der Q in hoch/hoch Position.
    Etwas mehr Wind an den Schultern aber immer noch sehr guter Schutz.
    Ich habe keine Bedenken den ganzen Tag auf dem Moped zu sitzen!


    Vibrationen -
    ja, sie vibriert ein wenig je nach Last und Drehzahl (3-5000) - wie jedes Moped. Auch der Spiegel vibriert...Daraus aber einen Dealbreaker zu machen halte ich für einen Vorwand.

    Fazit:
    Geiles Moped. Zurück auf der GS, jetzt ist auch ESA "hard" immer drin, freut man sich über den 2 Zylinder Druck. Es kommt wieder das Gefühl auf, dass ich eh schon zu schnell bin und mit der GS bis an Ende der Welt fahren könnte. Doch die XR ist fahraktiver und smoother, viel mehr Motorradfahren im klassischen Sinne mit ohne Spiel im Kardan und geilomatem Getriebe...

  2. Registriert seit
    14.05.2015
    Beiträge
    224

    Standard

    Zitat Zitat von Szipper Beitrag anzeigen
    Was denn Elektrobike mit 80km Reichweite?
    100 bis 150km soll sie wohl schon haben ;-)
    Energica EGO. The electric superbike


    Heute meine LC zur Einfahrinspektion gebracht und mit der XR als Ersatz vom Hof gefahren.

    Meiner Meinung nach sind alle Vergleiche zwischen GS und XR genauso aussagekräftig wie zwischen Äpfel und Birnen. Die XR ist ein Sporttourer, auch wenn die Marketingabteilung das anders sehen mag. Das Teil gehört wie ihre Schwestern 1000R und 1000RR auf die Renne um artgerecht bewegt zu werden.

    Wumms hat das Teil mehr als genug, und ja, es macht Spass mal den Hahn aufzureissen. Aber ständig brauch ich das echt nicht, ist auf Dauer einfach nur lästig das man eigentlich nur ausserhalb des erlaubten Tempolimits unterwegs ist wenn man nicht ständig aufpasst.

    Die Geräuschkulisse des Motors hat mich an einen alten 9 Nadel Drucker erinnert, ansonsten ein Seelenloser Vierzylinder.

    Der Schaltassistent spielt im Vergleich zur GS in einer ganz anderen Liga, allerdings ist das nunmal technisch bedingt.

    Ich für meinen Teil war froh am Abend wieder auf meine LC zu steigen. Die ist wesentlich bequemer, und ich bin auch nicht so schnell in Gefahr meinen Lappen los zu werden.

  3. Typ
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    292

    Standard

    [QUOTE=boxerlust;1646128
    ...
    Und beim Sturz schuetzen keine Zylinder die Beine und Sprunggelenke.
    So gesehen hat die GS auch ihre Berechtigung ![/QUOTE]

    Hi, glaubst du, dass du die Beine bei einem Sturz an der Maschine anliegen lässt? Meine Erfahrung ist da andes: Kreuzband und Seitenband gerissen. Das Ganze bei nur 40-50kmh im Stadtgetümmel. Hätte ich den Fuß drinnen gelassen, wäre alles Heil geblieben. Doch du setzt den Fuß reflexartig ab, da hast du gar keine Kontrolle darüber. Vor 2 Wochen erst hatte ich einen heftigen Rutscher übers Vorderrad (diesmal selbst verschuldet - ich habs übertrieben beim Rechtsabbiegen). Der Fuß war sofort wieder draußen noch bevor ich überhaupt verstanden habe, was gerade passiert. Zum Glück oder auch vielleicht Dank des heftigen Tritts auf die Straße hat sich das VR doch noch entschieden, den Kampf gegen die Schwerkraft nicht zu verlieren. Danach schmerzte Knöchel und Kniegelenk. Bei einem Sturz wäre bei mir wahrscheinlich wieder etwas draufgegangen - Das Gewicht der GS ist schon beträchtlich, auch wenn sie sich beim Fahren leicht und easy anfühlt.

    So gesehn, verlass dich da nicht drauf!

    LG Typ.

  4. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    Bei meiner Honda lag mein Fuß schon stabil zwischen Motor und Asphalt. Dank gutem Schutz konnte ich ohne Folgen für Fuß oder Bein einige Meter mit dem Motorrad rutschen.
    Wäre mit der GS so nicht passiert. ..

  5. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    551

    Standard

    Hatte 3 Saisons neben der GS noch eine CB1000R. Obwol die Honda "nur" 125PS hat, ist der Druck des Vierzylinders und das Turbinenartige Hochdrehen immer wieder ein geiles Erlebnis. Da kommt meine R1200GS LC nicht mit. Aber leider ist man dabei auch immer wieder viel zu schnell unterwegs. Unter anderem auch deshalb habe ich meine geliebte CB verkauft und beschränke mich momentan auf Ein- und Zweizylinder. Für mich ist das auf jeden Fall Führerscheinfreundlicher.

  6. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    Zitat Zitat von ST2 Beitrag anzeigen
    Ich hatte diese Woche frei und mir echt überlegt, die 1000er XR Probe zu fahren. Habe dann aber - und das war vielleicht ein Fehler - meine GS rausgeholt und bin einige Stunden durch den Schwarzwald gedüst.
    Genau das mache ich auch immer, wenn ich darüber nachdenke, ein anderes Mopped zu kaufen.
    Ich drehe 'ne Runde mit der GS. Und bevor der Motor warm ist, weiß ich schon, dass ich kein anderes Mopped will und auch nicht brauche.

    Generell gehen mir irgendwelche Vergleichstests komplett am Arsch vorbei.
    Ich habe mir, bevor ich mir die GS gekauft habe, nicht einen einzigen Test durchgelesen.
    Mein Schwager hat mir mal die Schlüssel für seine LC in die Hand gedrückt. 200km später stand die Entscheidung fest.
    Was juckt es mich, ob jetzt die GS, XR, Multilala oder SuperAdventure gewinnt, solang ich mit meinem Mopped zufrieden bin?
    Was nützt es mir, wenn der Tester eine super Ergonomie findet, die für mich überhaupt nicht passt?
    Richtig: Überhaupt nicht.
    Also: Selber eine Meinung bilden und die Vergleiche in den Gazetten einfach als mehr oder minder gute Unterhaltung auf dem stillen Örtchen nutzen.

    Zitat Zitat von vessi Beitrag anzeigen
    hast du schon mal auf der bab bei 160 mit'ner k13s oder 'ne haya den hahn aufgemacht?
    und sowas...besonders zu zweit... vermiss ich bei der gs...

    natürlich muss man das nicht haben...macht aber spass...
    Nö, hab ich nicht.
    Ich bin allerdings dieses Jahr auch erst genau ein einziges Mal mit dem Mopped auf der Autobahn gefahren.
    Letztes Jahr waren es glaube ich 2x. Einmal war die Landstraße gesperrt, da ging die Umleitung über die A13 für 5km.
    Es gibt absolut nichts Langweiligeres, als mit 'nem Motorrad stumpf geradeaus über die BAB zu "brettern".

    Aber jedem Seins. Wer das gerne macht, der soll das machen.
    Nur hat er dann mit der GS das falsche Fahrzeug.
    Das war aber auch schon vor Erscheinen der XR klar..

  7. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.532

    Standard

    Ich hab ne XR. Man ist damit weder schneller noch schräger als mit der LC. Es macht mir einfach mehr Spaß. Klar geht einem "irgendwas" ab, nämlich das was einem bewogen hatte, davor Boxer zu fahren. Das ist eben eine andere Art Motorrad. Gepäck, Licht, Reichweite, da kannste mit der XR nicht punkten.
    Aber Fahren

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    Es gibt absolut nichts Langweiligeres, als mit 'nem Motorrad stumpf geradeaus über die BAB zu "brettern".
    Das kommt aber auch ein bisschen auf das Motorrad an. Ich fahre eine 1100er mit gekürzter Scheibe, mit der sind 150 km/h auf der AB problemlos möglich, ab 160 km/h wird es anstrengend - und auch nicht mehr wirklich dynamisch. Ich würde schon mal gerne ausprobieren wie es ist, mit einem Motorrad, das das aerodynamisch auch her gibt, mal eben 250 zu fahren - und zu wissen, dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist;-)

  9. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    Wäre ich auch dabei, aber dem aerodynamisch entspräche da der Fahrer nicht

  10. Registriert seit
    19.09.2015
    Beiträge
    219

    Standard

    Ist jmd. die XR schon mit Sozius gefahren? Falls ja: Wie ist die Soziustauglichkeit im Vergleich zur GS?


 
Seite 11 von 24 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R1200RS vs R1200GSADV vs S1000XR - 3 BMW Sportourer im Vergleich.
    Von boxerlust im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 23.07.2015, 18:28
  2. Vergleichstest R1200GS / R1200GS-ADV mit ueberraschendem Ergebnis
    Von boxerlust im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 15:57
  3. R1200GS vs. F800GS
    Von libertine im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 04.04.2012, 14:49
  4. Sitzbankunterschied R1200GS vs. R1200GS Adventure
    Von mj_ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 07:52
  5. MOTORRAD Vergleichstest: 1200 ADV die beste GS?
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 12:49