Seite 33 von 43 ErsteErste ... 233132333435 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 428

Neue GS auf Anhänger verspannen - Erfahrung / Tipps

Erstellt von Cuvo, 29.12.2013, 19:46 Uhr · 427 Antworten · 86.043 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    879

    Standard

    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Warum werden eigentlich Betriebsanleitungen geschrieben?
    damit die ganzen besserwisser hier etwas zum schreiben haben.

  2. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    4.692

    Standard

    Zitat Zitat von GSTroll Beitrag anzeigen
    damit die ganzen besserwisser hier etwas zum schreiben haben.
    Nicht nur, es soll auch Welche geben, die aus dem was sie haben, eine gute Motorrad Transport Lösung bauen/ optimieren.

  3. Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    1.982

    Standard

    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Warum werden eigentlich Betriebsanleitungen geschrieben?
    ... damit die nicht gelesen werden und hier ein bunter Blumenstrauß an Antworten entstehen kann ...

    Interessant finde ich wie wenig Bikes, trotz der vielen Methoden der Ladungssicherung, verloren gehen.
    Im Verkehrsfunk kommt wenn die Nachricht, dass immer mal Fahrräder und ab und an mal ein Surfbrett auf der Straße liegen ... von einem verloren Motorrad habe ich noch nie etwas im Verkehrsfunk gehört ... und das ist gut!

    Jedes verlorene Stück Ladung ist ein Stück Ladung zu viel, welches im schlimmsten Fall auch Menschenleben kosten können!

    @all: Mir ist egal wie Ihr Eure Ladung / Motorräder / Fahrräder / Surfbretter usw. sichert.
    Macht es gewissenhaft und vergesst nie: Ihr könntet hinter jemanden fahren, dem gerade etwas verloren geht und dann habt Ihr ein echtes Problem … und das wollt Ihr sicher alle nicht!
    Wenn Ihr jemanden seht, bei dem am Anhänger z.B. sich das Stützrad gelockert hat und "mitläuft" oder etwas anscheinend lose auf dem Anhänger, dem Fahrzeugdach usw. ist ... gebt dem Fahrer einen Hinweis oder zur Not greift zum Handy ... das darf man dann sogar in so einem Fall während der Fahrt und meldet es entsprechend.

    Ich wünsche uns allen allzeit eine gute Fahrt und viel Spaß bei unserem Hobby,

    Servus Martin

  4. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    879

    Standard

    Zitat Zitat von Bajaman Beitrag anzeigen
    Interessant finde ich wie wenig Bikes, trotz der vielen Methoden der Ladungssicherung, verloren gehen.
    Im Verkehrsfunk kommt wenn die Nachricht, dass immer mal Fahrräder und ab und an mal ein Surfbrett auf der Straße liegen ... von einem verloren Motorrad habe ich noch nie etwas im Verkehrsfunk gehört ... und das ist gut!
    das passiert öfter als du denkst. erst letzte woche hatte ich in den sehr frühen morgenstunden auf der A5 ein paar jungs die mit absicherung der polizei gerade ihre beiden bikes (zumindest das was davon noch über war) wieder von der autobahn eingesammelt haben. die haben es wirklich fertig gebracht und gleich beide runter geworfen. da kann man nur froh sein wenn solche s p a c k e n nicht vor einem fahren!

  5. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Bei ständiger Belastung lässt mit der Zeit die Kompression im Motor nach und dann dreht sich die Kurbelwelle zwei Takte weiter
    Das mag sein, aber anders als in Hechlingen gibt es auf einem Anhänger keinen Steilhang ;-)

    Im Ernst: der eingelegte Gang auf dem Anhänger ist nur eine Sicherheitsmaßnahme für den Fall einer plötzlichen Belastung, z. B. beim Bremsen des Gespanns. Wenn jemand in Hechlingen am Steilhang der Mut verlässt, dann ist die Kurbelwelle etwas länger unter Belastung (es sei denn, die Fuhre kippt um, was dort wohl häufiger passiert).

  6. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    wodurch ein Anschlagen beim Herausfedern durch das fehlende Gewicht (Fahrer/Zuladung) sehr wahrscheinlich ist.
    Das Gegenteil ist der Fall: weil das Motorrad ohne Fahrer eine geringere Masse hat, wird beim Herausfedern weniger Zugkraft auf die Federung/Dämpfung ausgeübt. Anders ausgedrückt: die Federung schlägt nicht an, wenn die Kräfte auf die Federn geringer werden, sondern bei Erhöhung der Fahrzeugmasse. Man sollte also beim Transport auf dem Anhänger keinen Fahrer auf dem Motorrad mitnehmen ;-)

    P.S. Im Link zum BMW Telelever fand ich keine Hinweis, der sich auf das Abspannen bezieht.

  7. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Beim "Überdieräderverzurren" würde ich mir um die Radlager Sorgen machen!
    Kannst Du das begründen? Radlager sind für sehr viel höhere Belastungen ausgelegt als das gemächliche Einfedern und Querbeschleunigen bei 100 kmh auf einem Anhänger, deshalb kann ich Deine Bedenken nicht nachvollziehen.

  8. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    wenn schon dann wie "bajaman" gezeigt mit dem tyrefix und immer nach unten
    Damit macht man meines Erachtens gleich zwei Fehler:

    1. der Tyrefix bietet keine seitliche Abstützung, bei starker Querbeschleunigung kann der Reifen als seitlich aus der "Halterung" herausrutschen
    2. das Verzurren nach "unten" ist nur für starre Ladungen sinnvoll, die man über erhöhte Reibungshaftung an der Ladefläche fixieren will. Für schmale und elastische Ladungen wie ein Motorrad ist die Direkteverzurrung sinnvoll, bei der die Zurrgurte möglichst flach angebracht werden.

    Hinzu kommt noch der unverschämt hohe Preis des Tyrefix. Ein Paar simpler einteiliger Spanngurte koster 1/10 des Tyrefix und bietet zudem rutschsichere Seitenführung.

  9. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    4.670

    Standard

    Zitat Zitat von Franzl Beitrag anzeigen
    Damit macht man meines Erachtens gleich zwei Fehler:

    1. der Tyrefix bietet keine seitliche Abstützung, bei starker Querbeschleunigung kann der Reifen als seitlich aus der "Halterung" herausrutschen
    2. das Verzurren nach "unten" ist nur für starre Ladungen sinnvoll, die man über erhöhte Reibungshaftung an der Ladefläche fixieren will. Für schmale und elastische Ladungen wie ein Motorrad ist die Direkteverzurrung sinnvoll, bei der die Zurrgurte möglichst flach angebracht werden.

    Hinzu kommt noch der unverschämt hohe Preis des Tyrefix. Ein Paar simpler einteiliger Spanngurte koster 1/10 des Tyrefix und bietet zudem rutschsichere Seitenführung.
    Franzl,
    glaube nicht, das es da ein Problem gibt, wenn der Tyrefix nicht nur Übergelegt wird!
    wie du schreibst, ist ja das Verzurren nach "Unten" geeignet, die Reibung zu erhöhen, somit kein seitliches Rutschen wahrscheinlich - dabei denke ich, dass der Tyrefix auf der Reifenauflagefläche auch entsprechend griffig ist und nicht zu glatt,
    desweiteren ist lässt sich der Reifen ja "vorspannen", d.h. die Gurte drücken etwas ein, so daß der Gurt immer unter Spannung stehen - einziges Problem wäre, wenn die Reifen Luft verlieren

    OK, über den Preis kann man natürlich diskutieren

  10. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    desweiteren ist lässt sich der Reifen ja "vorspannen", d.h. die Gurte drücken etwas ein, so daß der Gurt immer unter Spannung stehen
    Wie bereits erwähnt, ist das Problem beim Niederzurren der relativ steile Winkel der Gurte, damit der Reifen nicht so leicht unter dem Gurt durchrutscht. Dadurch fehlt es dann an der Seitenführung. Mit zwei unabhängigen Gurten ist ein seitliches Verrutschen unmöglich, die Gurte können also relativ flach verlaufen (Direktverzurren) und sichern deshalb besser gegen seitliches Kippen.

    Vielleicht trägt die Skizze zum Verständnis bei.

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken radverzurrung.jpg  


 
Seite 33 von 43 ErsteErste ... 233132333435 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 13:17
  2. Tipps für neue Damenmurmel
    Von CS im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 14:41
  3. R 1200 GS Adventure Verspannen auf einem Anhänger
    Von Bester1 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 15:35
  4. Suche Tipps für neue Sitzbank
    Von HawaiiBen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 12:02
  5. Neue Reiseenduro - Tipps gefragt
    Von Yamamarc im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 10:46