Seite 9 von 46 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 455

Neue GS auf Anhänger verspannen - Erfahrung / Tipps

Erstellt von Cuvo, 29.12.2013, 19:46 Uhr · 454 Antworten · 103.406 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    745

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von Samie Beitrag anzeigen
    Bei manchen meint man die machen einen Panzer auf dem Anhänger fest.
    Ich habe einen ungebremsten, zerlegbaren Sporttrailer (max. 500 kg / 100 km/h) für ein Motorrad.
    Die Maschine wird mit 2 Ratschengurten, in der Mitte am Rahmendreieckin die Federn gezogen, einen Sicherungsgurt mache ich ums Vorderrad und Wippe. Fertig!
    Die GS ADV übrigens genauso.
    Dann steht das Motorrad bombenfest, da rutscht nichts mehr.

    Genau so isses:

    img_1489-x.jpg img_1490-x.jpg

  2. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.635

    Standard

    #82
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Was ist da jetzt der mutige Anteil?

    Die relativ scharfen Kanten an den Soziusrasten und die Hebelwirkung auf den Heckrahmen. Denn egal wie da abspannt wird es bleibt eine Hebelwirkung auf den Rahmen. Eine sichere Abspannung ist gerade von Punkt zu Punkt, der beste Punkt wäre dann am Heckrahmen direkt. Der Gurt sollte nicht geknickt werden oder über scharfe Ecken laufen. Für eine Umreifung ist dies analog anzuwenden. Gurte die auf fuseln oder Einschnitte / Einkerbungen aufweisen sollten ausgetauscht werden, nur vollkommen unbeschädigte Gurte halten auch das was sie versprechen (sofern sie entsprechend geprüft sind)

    Eine neue GS kostet zwischen 16 - 18.000,--€, gute Spanngurte soviel wie Tankfüllung, der Zeitaufwand für ungeübte Fahrer beim Verspannen beträgt eine ½ Stunde. Ich frage mich da, warum man überhaupt über eine verkehrssichere Vergurtung diskutiert.

  3. Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1.917

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Die relativ scharfen Kanten an den Soziusrasten und die Hebelwirkung auf den Heckrahmen. Denn egal wie da abspannt wird es bleibt eine Hebelwirkung auf den Rahmen. Eine sichere Abspannung ist gerade von Punkt zu Punkt, der beste Punkt wäre dann am Heckrahmen direkt. Der Gurt sollte nicht geknickt werden oder über scharfe Ecken laufen. Für eine Umreifung ist dies analog anzuwenden. Gurte die auf fuseln oder Einschnitte / Einkerbungen aufweisen sollten ausgetauscht werden, nur vollkommen unbeschädigte Gurte halten auch das was sie versprechen (sofern sie entsprechend geprüft sind)

    Eine neue GS kostet zwischen 16 - 18.000,--€, gute Spanngurte soviel wie Tankfüllung, der Zeitaufwand für ungeübte Fahrer beim Verspannen beträgt eine ½ Stunde. Ich frage mich da, warum man überhaupt über eine verkehrssichere Vergurtung diskutiert.
    Motorrad (das waren nur die 8 Buchstaben zum Eintritt). Mein Beitrag: Die Relation des Preises der Tankgurte zur Tankfüllung kann ich total! nach vollziehen.

    Meine Frage als Insider der Motorradszene (und nur das ist wohl hier gefordert): Wie groß ist der Tankinhalt (für die Verspannungen) und zu welchem Preis (€/ltr.) hast Du getankt als Du die Gurte gekauft hast.

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #84
    Wenn ich hier so lese, welchen "Aufriss" einige für die verhältnismäßig überschaubare Tätigkeit des (natürlich sicheren) Verzurrens eines Motorrades auf einem Anhänger o. ä. machen, stellt sich mir die Frage, was die machen, wenns wirklich mal ein echtes Problem gibt.
    Den Ablauf deren normalen Arbeitsalltages mag ich mir gar nicht vorstellen.

    Wenn ein Rookie sich nen Tip einholt, finde ich es prima. Was in diesem Forum aus so etwas wird, ist schon eine besondere Nummer.

  5. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.635

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von Diesel Beitrag anzeigen
    Motorrad (das waren nur die 8 Buchstaben zum Eintritt). Mein Beitrag: Die Relation des Preises der Tankgurte zur Tankfüllung kann ich total! nach vollziehen.

    Meine Frage als Insider der Motorradszene (und nur das ist wohl hier gefordert): Wie groß ist der Tankinhalt (für die Verspannungen) und zu welchem Preis (€/ltr.) hast Du getankt als Du die Gurte gekauft hast.

    Diese waren es http://www.amazon.de/Braun-Spanngurt-zweiteilig-Bandbreite-Spitzhaken/dp/B002AKJJBE/ref=sr_1_49s=automotive&ie=UTF8&qid=1388826026&sr= 1-49&keywords=spanngurte+mit+ratsche, ist zwar ein wenig mehr als eine Tankfüllung, aber dafür von Braun. Bei dem neuen Anhänger sind es nun 30mm Gurte ohne Haken, weil die bei dem Stema System nicht gebraucht werden.

  6. Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    64

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Schönes Teil solange man nur ein Moped transportieren muss.
    Zerlegbare Anhänger gibt es auch für zwei Motorräder:

    tefrontpageimage_r2_c2_s1.jpg

    motolug.jpg


    Motolug zerlegbarer / zusammenklappbare Motorradanhänger Video - femon_parts - MyVideo

    Das Zerlegen ist nicht nur beim Unterbringen in der Garage vorteilhaft, sondern auch bei Einweg-Transporten (z.B. beim Abholen von Motorrädern): wenn der Anhänger im Kofferraum liegt, gibt es für den PKW keine 100 kmh Begrenzung.

    Derzeit scheint es noch keinen deutschen Importeur zu geben, deshalb gibt es auch noch keinen Bericht in der deutschen Fachpresse. In Großbritannien findet man aber Infos, z.B.

    Motolug Review

  7. Registriert seit
    28.11.2012
    Beiträge
    21

    Standard

    #87
    Motor und auch der Tank sind doch nahezu direkt über der Achse. Abgesehen davon haben diese Hänger eine Zulassung um die 700 kg. Und was wiegt eine GS?

    Problem ist do h eher, dass das Mopped verrutscht, wobei das hier kaum geht.

    Gruß

    Slowrider

  8. Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    582

    Standard

    #88
    Ich weiß nicht was der ganze Tanz hier soll! Fahre seit Jahren die langen Anreisen mit dem Anhänger, teilweise 1500 Km am Stück.
    Vorne Radwippe und 4 Gurte das wars! Die GS wie in der Anleitung übern Lenker, durch die Teleleverschwinge, hinten am Rahmen über den Fußrastenauslegern. Alle anderen Mopeds über die Gabelbrücke und hinten über den Rahmen. Meine Aprilia mit einen Lenkergurt und hinten am Rahmen. Kontrolliere das ganze nach ca. 50 KM und das wars. Hab noch nie irgend etwas BESCHÄDIGT oder gar VERLOREN! Meine 300er KTM spann ich mit Spannratschen nur über die Fußrasten ab, hält genauso, wiegt auch nur 110 KG die Dinger sind auch nur bis 120 Kg zugelassen.

  9. Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1.917

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von spyderl Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht was der ganze Tanz hier soll!


    Fahre seit Jahren die langen Anreisen mit dem Anhänger, teilweise 1500 Km am Stück.

    Vielleicht liegt es daran.

  10. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #90
    Zitat Zitat von Franzl Beitrag anzeigen
    Zerlegbare Anhänger gibt es auch für zwei Motorräder:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	TEfrontpageimage_r2_c2_s1.jpg 
Hits:	970 
Größe:	67,9 KB 
ID:	115986

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Motolug.jpg 
Hits:	932 
Größe:	281,4 KB 
ID:	115987


    Motolug zerlegbarer / zusammenklappbare Motorradanhänger Video - femon_parts - MyVideo

    Das Zerlegen ist nicht nur beim Unterbringen in der Garage vorteilhaft, sondern auch bei Einweg-Transporten (z.B. beim Abholen von Motorrädern): wenn der Anhänger im Kofferraum liegt, gibt es für den PKW keine 100 kmh Begrenzung.

    Derzeit scheint es noch keinen deutschen Importeur zu geben, deshalb gibt es auch noch keinen Bericht in der deutschen Fachpresse. In Großbritannien findet man aber Infos, z.B.

    Motolug Review
    ..für zwei Sportlerr reicht der Platz vieleicht, dort bekommst du jedoch niemals zwei GS -Boxer nebeneinander drauf.


 
Seite 9 von 46 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 13:17
  2. Tipps für neue Damenmurmel
    Von CS im Forum Bekleidung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 14:41
  3. R 1200 GS Adventure Verspannen auf einem Anhänger
    Von Bester1 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 15:35
  4. Suche Tipps für neue Sitzbank
    Von HawaiiBen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 12:02
  5. Neue Reiseenduro - Tipps gefragt
    Von Yamamarc im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 10:46