Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 128

Neue GS-LC gegen HP4 auf der Rennstrecke ;-)

Erstellt von Maxell63, 06.06.2013, 10:56 Uhr · 127 Antworten · 14.607 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.06.2013
    Beiträge
    146

    Standard

    #91
    Hallo Leute, toll hier, das Thema bewegt alle Marken und ist immer wieder lustig. Ich Bin letztes Jahr noch die 12erRT gefahren.
    Beide Zylinder und Verkleidung unten angeschliffen. Die Jungs mit denen Ich bisher immer unterwegs war fahren Tuono, Suzuki TL1000. und natürlich GS. In unseren Gefilden und im Trentino sind wir den ganzen Tag doch recht flott unterwegs. Von hinten kam das selten einer, Aber es gibt immer einen der
    schneller kann auf seiner Hausstrecke, angucken und fahren lassen. Wir haben einen dabei der fuhr Rennen, für den ist die Straße eine Qual, die Kurven kannst du nur einmal fahren, ein rantasten gibts da nicht. Und die wahren Könner sind im Gelände unterwegs,
    da bin ich immer der langsamste komm manche Berge beim ersten mal nicht rauf schmeiß meine KTM regelmäßig weg und heb sie wieder auf. Für alle Sprücheklopfer wär das mal zum abreagieren. Die werden ganz schnell ganz leise. Übrigens wurde meine 520KTM inzwischen bereits 5mal innerhalb von 3 Jahren weiterverkauft. Alles spezialisten auf der Straße, aber um sich im Gelände durchzubeissen hats nicht gereicht.


    Wer hat seine LC schon aufgesetzt, was kratzt dann, bisher sind meine Stiefelspitzen immer dran, und weiter zurück auf den Fußrasten geht nicht mehr. Der Conti klebt wie Kaugummi ein super Reifen. Da geht vielleicht noch was, aber meine Schuhe.

    Grüße Andi

  2. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #92
    Hallo
    muss mich einmal auch dazu einbringen, nicht um Schwanzlängen zu vergleichen,.....ABER :
    Ich fahre regelmäßig mit einem Freund, der eine GSXr 600 ( auch auf der Rennstrecke) bewegt und man kann das Duell GS LC gegen Supersportler ganz einfach aufsplitten:
    Rennstrecke : keine Chance für die GS
    Straße Top Zustand : erstklassiger, griffiger Belag,....+ das Wissen, dass da auch kein Dreck auf der Fahrbahn pickt oder kein Traktor in der Kurve steht : ist auch der Supersportler schneller, aber nur, wenn der Lenker volles Risiko eingeht ( wobei sich hier die Frage stellt, ob es sinnvoll ist, auf öffentlichen Straßen voll am Limit zu fahren)
    Straße Kat. II ( wie bei uns in den öst. Bergen häufig) Patt-Stellung
    Straße Kat III ( Österreich_ Bucklige Welt, Kalte Kuchl, Annaberg ) die sogenannten Landestraßen mit einigen Frostaufbrüchen, nicht bretteleben, verschiedener Belag ( ausgebessert) : keine Chance für den Supersportler
    Straße Kat IV : die gemeinen Passtrapen mit Schlaglöchern, ein bisserl Schotter, ......gibt es auch eine Menge bei uns : der Supersportler wird regelrecht hinten ausgespuckt
    Wer´s nicht glaubt, kann es gerne probieren
    lg
    Christian

    2.jpg

  3. Registriert seit
    02.06.2013
    Beiträge
    146

    Standard

    #93
    Hallo Christian, brauch ich nicht probieren, kenn ich aus erfahrung, ein Kumpel von mir fährt R1, der ist auf Sträßchen wie Duran, Brocon, usw. dermassen angepisst. Da hat auch meine RT gereicht.

    Grüße Andi

  4. Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    #94
    Für Straßen Kat IV würde mit dem richtigen Fahrer aber auch ne 20 Jahre alte Affentwin reichen

  5. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.623

    Standard

    #95
    Den weniger gut trainierten Gebückten fangen nach paar Stunden Pass hoch/Pass runter die Handgelenke an zu schmerzen. Man sieht dann im Spiegel wie immer öfters die Hände ausgeschüttelt werden.
    Ganz schlimm ist es dann ab dem 2./3. Tag. Auf die Frage, ob man noch einen Schlenker in die Tour einbauen soll, kommt dann oft schnelles Kopfschütteln.

    Ich kenne allerdings auch genug auf Sportlern, die fahren den ganzen Tag Pässe ohne Probleme. Es liegt immer nur am oberen Teil des Motorrades.


    Was mich in dieser Diskussion ein kleines bisschen stört, ist dass anscheinend viele denken dass alle Motorradfahrer zu jeder Zeit im Kampfmodus unterwegs sind.

    Wenn ich mal von mir ausgehe:
    Ich kriege ab und an sportliche Ambitionen, die sind aber immer schnell vorbei. Ich schätze 95% meiner 25.000 Touren-Kilometer im Jahr fahre ich mein ganz normales Tempo ohne irgend einen Anspruch schnell unterwegs zu sein.

    Wenn ich sehe dass ich jemanden die Kurven zuparke, lasse ich vorbei. Egal ob Fahrrad, Vespa, PKW, LKW oder Motorrad. Das ist mir völlig juck. Habe schon alles vorbei gelassen.

    Was ich aber nicht mag, sind die Helden die mich auf der Geraden mit einen Affenzahn überholen, dann aber vor der Kurve/Kehre so stark bremsen dass man fast hinten rein knallt.
    Man kommt aber nicht mehr an denen vorbei, weil sie auf der Geraden Gas geben wie bekloppt. Da gibt es leider jede Menge davon. Der ganze schöne Pass versaut von so solchen Idioten.
    Bei solchen Deppen könnte ich ausflippen.
    Vermutlich erzählen die dann abends auch noch, wie toll sie unterwegs waren und wen sie alles so "verschnupft" haben.


    Gruß
    Jochen

  6. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #96
    Nein, das ist nicht Kampfmodus,.....glaube, das sind einfach Männerrivalitäten,......es sind halt verschiedene Gruppen,.....die Gebückten, die GS´ler, die Harley Fahrer,.....und alle sind einfach : Menschen,.....verschieden und doch schwört jeder auf das Seine
    Vorallem muss jeder für sich wissen, was ihn glücklich macht,.....ich habe viel Spaß auf der GS , ....nach fast 5000 km immer noch schwer begeistert !
    lg
    Christian

  7. Registriert seit
    16.10.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    #97
    Hehe, ich bin dann ein gebückter GS'ler auf der Harley. Gebückt auf der Rennstrecke, auf der Strasse meistens GS und ab und zu unterwegs auf einer alten Harley. Bin ich nun schizophren?

  8. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #98
    Zitat Zitat von Chris1965 Beitrag anzeigen
    Hallo
    muss mich einmal auch dazu einbringen, nicht um Schwanzlängen zu vergleichen,.....ABER :
    Ich fahre regelmäßig mit einem Freund, der eine GSXr 600 ( auch auf der Rennstrecke) bewegt und man kann das Duell GS LC gegen Supersportler ganz einfach aufsplitten:
    Rennstrecke : keine Chance für die GS
    Straße Top Zustand : erstklassiger, griffiger Belag,....+ das Wissen, dass da auch kein Dreck auf der Fahrbahn pickt oder kein Traktor in der Kurve steht : ist auch der Supersportler schneller, aber nur, wenn der Lenker volles Risiko eingeht ( wobei sich hier die Frage stellt, ob es sinnvoll ist, auf öffentlichen Straßen voll am Limit zu fahren)
    Straße Kat. II ( wie bei uns in den öst. Bergen häufig) Patt-Stellung
    Straße Kat III ( Österreich_ Bucklige Welt, Kalte Kuchl, Annaberg ) die sogenannten Landestraßen mit einigen Frostaufbrüchen, nicht bretteleben, verschiedener Belag ( ausgebessert) : keine Chance für den Supersportler
    Straße Kat IV : die gemeinen Passtrapen mit Schlaglöchern, ein bisserl Schotter, ......gibt es auch eine Menge bei uns : der Supersportler wird regelrecht hinten ausgespuckt
    Wer´s nicht glaubt, kann es gerne probieren
    lg
    Christian

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpg 
Hits:	150 
Größe:	74,5 KB 
ID:	99486
    wer diesem Beitrag widerspricht hat keine Ahnung vom Motorrad fahren.

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #99
    Ich fahr meistens alleine....

  10. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    33

    Standard

    Bin mittlerweile 57 und fahre seit 46 Jahren so ziemlich alles was 2 Räder hat, auch einige Jahre aktiv Motocross. Zur Zeit GS1200LC.
    Die GS ist zweifelsfrei ein sehr gutes Motorrad und von einem Könner bewegt auf kurvigen Landstraßen sehr
    sehr schlecht zu überholen, es sei denn der überholende spielt Kamikaze, was auf Dauer nicht gutgehen würde. Nervig ist auch, wie
    von anderen hier schon beschrieben, wenn auf den Geraden Leute mit 200 und mehr an einem vorbei düsen. Diese sorgen letztendlich dafür, das wir mit immer mehr Streckensperrungen und Polizeikontrollen zu tun haben.

    Wie oben schon beschrieben, ist die GS im kurvigen Geläuf, wenn man so sagen darf, ein ernst zu nehmender Gegner.


 
Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rennstrecke braucht Hilfe
    Von beiker im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 18:15
  2. Würdet Ihr eine GS von '06 gegen die neue tauschen
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 21:44
  3. Mit der 12er GS auf die Rennstrecke?
    Von moto-adventure.ch im Forum Events
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 23:13
  4. Bock auf Rennstrecke im August?
    Von uweloe im Forum Events
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 13:58
  5. HP2-Rennstrecke
    Von Marc2 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 09:12