Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 164

Nie wieder BMW!!!

Erstellt von gsfan007, 21.08.2013, 21:55 Uhr · 163 Antworten · 30.109 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Mospear Beitrag anzeigen
    Das Dilemma hier KANN nur Ausfluss einer Generation sein, die mit Statussymbolen und jeder Menge Aggression zu überleben gelernt hat. Ein lockerer, freundlicher Umgang ist -den meisten- dieser Generation fremd. Ursache ist die Anonymität im Net. Nur mit heruntergeklapptem Visier wird -vielleicht-noch gegrüßt. Ich mag nicht glauben, dass sich die "Alten" unter uns so gegenseitig ankotzen.

    Just my 2 cents

    Und doch sind es teilweise auch die (zumindest dienst-) alten User des Forums, die ganz gehörig die Stimmung anheizen und sich hier und leider auch in anderen Foren (Powerboxer) lustig machen über die tatsächlich teilweise etwas arg naiven Beiträge einiger Neulinge hier. Speziell im LC-Bereich.
    Da trifft also schlechtes verhalten einiger Neulinge auf ebenso schlechtes Verhalten alter Hasen.
    Was lernen wir daraus?
    Dass BMW-Fahrer einen ausgesprochen miesen Umgang miteinander haben?
    Was man draus lernt, weiss ich nicht.
    Dass ich vermutlich keine BMW mehr kaufe, weil sie nichts am markt haben, was mich reizt, ist auch wahrscheinlich (Ein GS-Gespann mit Zulassung in der Schweiz wäre noch etwas).

    Und der Rest ist einfach dem derzeit niedrigen Niveau dieses Forums generell geschuldet. Und dafür tragen alle Gruppierungen gleichermassen Verantwortung. Wie immer.

  2. Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    595

    Standard

    #32
    Manchen erkennt mann schon am FORENUMGANGSTON! Da braucht mann den Nick gar nicht lesen und schon ist klar wer er ist.

  3. marvin59 Gast

    Standard

    #33


    Hallo Leute,

    was hier abgeht ist doch mittlerweile im net normal!
    Kritik an BMW oder der neuen GS ist verpönt oder wird als Angriff gesehen.
    Hatte 2007 auch so eine Montagsgurke die mich in den Wahnsinn getrieben hat.
    Jetzt fahre ich eine 2008 GSA und es ist alles im Lot.
    Trotzdem erwarte ich von einem Premiumhersteller ( das will BMW ja sein ) bessere Qualität !!!!
    BMW schlampt bei der Qualität und sichert sich mit großen Toleranten geschickt ab.
    ( z.B. Ölverbrauch oder schlechte Speichenfelgen )

    Denke wir alle sollten toleranter und kritikfähiger sein und auch die Meinung anderer hinnehmen.

    Gruss

  4. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    196

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    wenn man heute mit 2004 vergleicht, so ist der Sachverhalt ähnlich nur der Ton hat sich heute auf das absolut tiefste Niveau gesenkt, das war 2004 anders. Damals haben auch die 12er GSler nicht versucht die 100er, 11er und 1150er auszuschließen, allerdings sind diese auch nicht so über 12er hergefallen.
    ...du sprichst mir aus der Seele, genauso sehe ich das auch und kann mich gut an die Einführung der 1200 GS in 2004 erinnern, nur sind wir hier inzwischen niveautechnisch im freien Fall nach unten UND:

    es geht sehr oft gar nicht mehr um einen echten Erfahrungsaustausch sondern nur noch um Polemik.

  5. J2O
    Registriert seit
    12.08.2013
    Beiträge
    53

    Cool

    #35
    Zitat Zitat von marvin59 Beitrag anzeigen


    Hallo Leute,

    was hier abgeht ist doch mittlerweile im net normal!
    Kritik an BMW oder der neuen GS ist verpönt oder wird als Angriff gesehen.
    Hatte 2007 auch so eine Montagsgurke die mich in den Wahnsinn getrieben hat.
    Jetzt fahre ich eine 2008 GSA und es ist alles im Lot.
    Trotzdem erwarte ich von einem Premiumhersteller ( das will BMW ja sein ) bessere Qualität !!!!
    BMW schlampt bei der Qualität und sichert sich mit großen Toleranten geschickt ab.
    ( z.B. Ölverbrauch oder schlechte Speichenfelgen )

    Denke wir alle sollten toleranter und kritikfähiger sein und auch die Meinung anderer hinnehmen.

    Gruss
    Hmm, schlampt BMW oder die Hersteller der diversen Teile? Ich weiss nicht, ob BMW was dafür kann. Bei BMW findet wahrscheinlich nur noch der Zusammenbau und die Endkontrolle statt. Doch da kann auch vieles schief laufen.

    Fehler, auch konstruktive, können überall und bei jedem passieren. Doch man sollte von der Vergangenheit lernen. Wenn sie bei jetzigen Neukonstruktionen passieren, so sollte man sofort "richtig" kommunizieren. An dem fehlt es aber den meisten Firmen. Sie haben keine Zeit für solche "Kleinigkeiten", sie wollen/müssen ganz einfach Fakten (Zahlen, €, $$) vorweisen können. Sie müssen jedes Jahr, sinnvoll oder nicht, wachsen. Auch wenn es nur schlappe > 1% sind. Und wehe, es fällt darunter, so stürzt sich sofort die Börse (Spekulanten) darauf und "reden" die Firma schlecht. Und dann wird es immer enger, der Aufwand, wieder Aufwind zu bekommen, braucht umso mehr Kraft. Es wird gespart. Eine Endlos Schlaufe.

    Vielleicht sollte BMW in der Webung ein wenig dezenter auftreten. Denn "Premium" suggeriert etwas, das heutzutage sehr schwierig ist, einzuhalten.

    Just ... my 2 cents

    PS: Ich habe keine R1200GS LC!

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #36
    Marvin59, alle Pkw , LKW und Motorradhersteller geben ca. 1 Ltr Ölverbrauch als normal an, bei den Speichenrädern ist auch eine normale Toleranz angeben. Wenn ein Reifen montiert ist hat das Gummi sehr weit größere Ausschläge. Letztlich kauft man einen Gebrauchsgegenstand, fertig.

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Blauerkruemmer Beitrag anzeigen
    ...du sprichst mir aus der Seele, genauso sehe ich das auch und kann mich gut an die Einführung der 1200 GS in 2004 erinnern, nur sind wir hier inzwischen niveautechnisch im freien Fall nach unten UND:

    es geht sehr oft gar nicht mehr um einen echten Erfahrungsaustausch sondern nur noch um Polemik.
    Wenn ich mit vollmundigen Versprechungen (z.B. unstoppable) der Kundschaft das Maul wässrig mache und seit Jahren genüsslich der ausufernden Aufpreispolitik frönen würde, es hinterher aber nicht mal mehr gebacken bekomme Kleinteile binnen ein paar Tage zu liefern und mir bei grundlegenden Konstruktionen selbst ins Bein schieße, dann ist das auch eine Art Polemik.
    Hier treffen nun 2 Welten aufeinander dessen Bewohner sich oft uneins sind. Hier die Kritiker, dort die Verfechter. Hüben die konservativen Alteingessesenen, drüben die (teils naiven) Newbies.
    Ziel von BMW ist Kasse machen, Zielpersonen heute nicht mehr wie früher gut situierte Mittvierziger sondern auch Jungspunde die die Maschinen finanzieren weil Barzahlung per Bafög nicht funktioniert. Hier trifft mittlerweile Senior auf Junior. Das geht schon oft in der Familie nicht gut, im anonymen Netz eskaliert es erst recht ganz schnell, man kennt sich ja nicht und interessieren tut man sich kaum für einander, eher für das Motorrad, weil das oft die einzige Gemeinsamkeit darstellt. Wenn sich die Neuzugänge aber weiter reihenweise vom Rest abschotten, dann bleibt nicht mehr viel übrig was verbinden kann. Schwuppdiwupp - und die Töne werden lauter!

  8. Registriert seit
    13.12.2009
    Beiträge
    595

    Standard

    #38
    Auskotzen in Foren wird immer beliebter!
    Wie lange ist den ein Theard noch sachlich?
    Dies war ja mal der Grundgedanke eines Forums.

    Erfahrungsaustauch

    Informationen

    Tips

    Wie schauts heute immer öfter aus?

    Kotzen, Beschimpfen, teilweise Beleidigen!

  9. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #39
    unstoppable vs. keine teile... der slogan 2013 hat nicht so richtig gezogen.

    tja leute, es ist ja wirklich nicht lustig mit der nicht-versorgung, aber die händler können auch nichts machen,
    wenn aus dem zentrallager nichts rauskommt. es ist aber für viele händler eine frage der ehre, ihre kunden
    gut zu betreuen und ehrlich mit ihnen zu kommunizieren. wie wir gelernt haben, gibt es da ganz unterschiedliche
    herangehensweisen, ich war auch von der teile-misere betroffen.

    möchte euch mit ein paar offiziellen zahlen füttern (aus dem geschäftsbericht der bmw group 2012), aus denen
    klar hervorgeht, dass bmw mit den motorrädern so gut wie nichts bzw. im vergleich zum gesamtkonzern sehr, sehr
    wenig verdient.

    UMSATZ 2012: 76,8 Mrd, EBIT 8,3 Mrd = 10,8%, ein ganz ordentlicher Wert

    Motorrad:

    UMSATZ 1,436 Mrd, 125.284 Stück produziert (inkl. Husqarna) - PKW Produktion (inkl. Mini & Rolls): 1,861.826 Stück...

    Motorradanteil also 7% der PKW Produktion. Leider beträgt das EBIT für das Motorradsegment nur 45 Mio, d.s. 0,5% vom
    Gesamtkonzernergebnis, bzw. 3% EBIT für die Motorradsparte (2011: 5,4%), das ist knapp über der Wahrnehmungsgrenze.

    Die Sparte Finanzdienstleistungen machte alleine ein EBIT von 1,763 Mrd !!!!

    Was heisst das ?

    Es bedeutet, dass die Motorradbauer vom Konzernchef mächtig unter Druck gesetzt worden sind, ihre Ergebnisse
    massiv zu verbessern, da es für den Konzern komplett egal ist, ob er eine Motorradsparte betreibt oder nicht. Aktionäre
    mit hohen Unternehmensanteilen fragen sich zu Recht, ob man die Sparte überhaupt benötigt, das Ergebnis ist
    more or less nur Geldwechslerei.

    Dazu wurden verschiedenste Maßnahmen gesetzt (Kostenreduktion, Vereinheitlichung von Bauteilgruppen, Margencut bei
    Vertragshändlern etc. etc. etc.) u.a. auch der Rückzug bei der Superbike WM.

    Im ersten Quartal 2013 wurden 24.732 Motorräder verkauft, im selben Zeitraum 2012 24.373 (also gleichbleibend). Will heißen: eine Verbesserung der Ergebnisse geht nur über Kostenreduktion in der Produktion, Preiserhöhungen und Einsparungen in den SG&A. Mittelfristig kann man natürlich nicht permanent einsparen, da kollabiert das Ganze dann, da muss es dann schon über eine höhere Stückzahl gehen (schwierig bei "schrumpfenden Märkten" - lt. BMW Vorstand) oder über eine Strukturänderung z.B. mittels "Zero-Base-Ansatz".

    Was will ich euch damit weiter sagen ?

    Der Spielraum für große Kulanzlösungen ist sehr, sehr gering, das wissen die hauseigenen Niederlassungen und auch
    die Vertragshändler, jede Häufung von Schadensfällen entfernt die Sparte von ihren vorgegebenen Unternehmenszielen.

    Manche von uns sind zu Recht stinksauer, wenn es keine Teile gibt, aber es wird dadurch leider nicht besser und es gibt
    nicht tausende Leihmotorräder, die man den Kunden zur Verfügung stellen kann (von den Kosten ganz zu schweigen...).
    Aber: das sollte man den Kunden auch "einfühlsam" kommunizieren können, da erwiesenermaßen die emotionale Bindung
    zu Motorradmarken deutlich höher ist als zu den PKW Brands (will heißen: Motorrad-Besitzer sind deutlich leidensfähiger
    als PKW-Besitzer aber wenn´s zuviel ist, dann kann´s leicht ins Gegenteil umschnackeln).

    Mein Ansatz: durch diese Saison durchtauchen, hoffen, dass die Kinderkrankheiten mit dem 2014er Modell beseitigt sind
    und hoffen, dass die Motorradsparte wieder gut verdient, damit sie bei Problemen dem Kunden besser entgegenkommen
    kann.

    Zufriedene Kunden kommen wieder

  10. Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    69

    Standard

    #40
    Ich kann Im nur recht geben. Ich wäre auch sauer wenn ich so lange warten müsste.Mal ein Tipp schreib ne Email an BMW und beschwere dich. Meine Freundin hat sich dieses Jahr die neue F800 GS gekauft und musste auch Wochen lang auf ihre Koffer und Hand Protektoren warten. Und das nur weil die ihr Lager System umgestellt haben.Das geht einfach nicht für so eine Firma. Ich hatte dann BMW ne beschwerte Email gesendet und dann noch eine und dann ging was.
    Ich fahre ne R1200GS Bj 2010 und habe mir jetzt die neue gekauft und bekomme sie Anfang September.
    So noch was. Hier wird nur gemeckert und geschimpft über die neue GS. Warum kauft ihr euch den eine? wenn das alles so scheiße ist.Seit ihr nicht probe gefahren? Ich finde das schlimm hier. Ich finde auch nicht alles gut aber ich weiß von meiner GS das die Schaltung nicht das beste ist. aber ich wollte es ja so. Sonnst würde ich die Marke nicht fahren.
    Nicht so viel Wind machen.Ich möchte nüchterne Erfahrungen hören und vernünftig diskutieren über die Sachen. Und nicht nur jammern.Wenn ihr alle sooo unzufrieden seid, tut euch zusammen und wendet euch an BMW und tut nicht die Leute hier fertig machen . Die können nicht´s dafür. Sachlich bleiben.


    Gruß Jörg


 
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wieder da :-)
    Von Rombo01 im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 09:18
  2. R 1100 GS Es ist wieder da
    Von derkleine im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 08:41
  3. Wieder da
    Von AmperTiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 20:26
  4. Wieder ne GS
    Von erlbach im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 21:49
  5. Da bin ich wieder :D
    Von Mucky im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 13:23