Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 71

R 1200 GS LC - Zusatzscheinwerfer

Erstellt von BellAir, 17.07.2015, 21:24 Uhr · 70 Antworten · 17.421 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.079

    Standard

    #31
    Im dunkeln braucht man die nicht!!
    Am Tag hast du den Kollegen nicht übersehen!! Würde sagen die standen richtig für meinen Geschmack - denn nur so fällt die kleine schmale bauform des Motorrads am Tag gegen die ganzen tagfahrlichter der Autos auf

    MFG.

  2. Registriert seit
    02.05.2015
    Beiträge
    103

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von moppede Beitrag anzeigen
    Im dunkeln braucht man die nicht!!
    Am Tag hast du den Kollegen nicht übersehen!! Würde sagen die standen richtig für meinen Geschmack - denn nur so fällt die kleine schmale bauform des Motorrads am Tag gegen die ganzen tagfahrlichter der Autos auf

    MFG.
    Da ist was dran,

    habe leider schon einige gesehen , auch das schreiben, dass sie am Tage schon mit Dauerlich Fern fahren, um den Gefahren vorzubeugen.
    In meinen Augen macht es aber nur die Siluette, sprich , irgendwie dem PKW Fahrer optisch klar zu machen, nein ich bin kein Roller,
    ich bin eine schwere GS / Enduro / andere Maschine mit Mensch drauf.

    Simple kleine Lichter die die Aussenbereiche andeuten des Motorrades können da sicher extrem helfen. LED kostet doch heute nichts mehr (Technik) nur der Anbieter im Paket

  3. Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    165

    Standard

    #33
    Der 3. Versuch am Montag die Nebler freizuschalten und wieder nicht geklappt.

    Habe mir das bei BMW am Monitor mal angesehen.
    Motorrad nimmt mit dem BMW Server in München Verbindung auf, Fahrgestell Nummer wird angezeigt, dann kommt die
    meldung: Datensatz nicht erkannt und der Rechner schmeißt meine GS raus.

    Ich wieder nach Hause und warte jetzt auf einen Anruf.
    fahrzeit jedesmal hin und zurück 2 std ohne Wartezeit.
    Immerhin wurde mir nächstes Mal als Entschädigung ein Geschenk zugesagt. ( hoffentlich keinen kaffeebecher. )

  4. Registriert seit
    09.01.2007
    Beiträge
    71

    Standard

    #34
    Hallo

    ich bin bei der Suche im Netz nach LED-Neblern auf diese Scheinwerfer gestoßen:

    Kit de Focos LEDS BMW R1200 GS LC 2013-2015 - DS BIKE PROTECTION


    Auf Nachfrage wurden mir diese techn. Daten mitgeteilt:

    Power: 20 W / 2 Lamps
    Working Voltage: 10-15 V DC
    Ip Rating: IP68
    Led Source: Cree Ledchip XMC-T6
    Working Current: Less than 2 Amp (2 lamps)
    Color Temp. Light: Black Anodized Aluminium
    Material Lens: PMMA (virt. unbreakable)
    Material bracket: Stainless steel an powder coated
    Light Type: Flood
    Angle: 45°
    Life span: 50.000 hours
    Lumen: 1400 total
    Certification: CE - RoHs



    Die Nebler machen auf den Fotos einen ganz guten Eindruck. Wenn die auch Qualität noch stimmt und sie für den Straßenverkehr zugelassen sind, wären sie eine preiswerte Alternative.

    Für nähere Nachfragen an die Firma fehlen mir jedoch die Kenntnisse in spanisch.

    Hat jemand bei dem Online-Handel DS Bike Protection - DS BIKE PROTECTION in Spanien schon mal bestellt oder vielleicht sogar mit diesen Neblern Erfahrungen ?


    Gruß

    wmax

  5. Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    27

    Standard

    #35
    Ich habe an meiner GS Baujahr 2013 die original BMW-LED-Scheinwerfer verbaut und lasse diese über die Elektronik von Moto-Bozzo ansteuern. Funktioniert super.
    Der Herr Bozzo war sehr kooperativ und hat mir alle Komponenten auf einer Edelstahlplatte verbaut, die unter dem Schnabel montiert wurde.

    Beim Mopedstart schalten sich die Strahler automatisch ein und können jederzeit mit einem kleinen Taster am Lenker ab- und angeschaltet werden.
    Beim Abschalten des Motors leuchten die Strahler noch etwa 20 Sekunden nach. "Coming home" für lau.

    Weder der TÜV, noch die Rennleitung hatten bisher etwas zu bemängeln. Und die Dinger sind immer eingeschaltet, wenn ich unterwegs bin.

  6. Registriert seit
    15.09.2013
    Beiträge
    345

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von moeppel02 Beitrag anzeigen
    Ich habe an meiner GS Baujahr 2013 die original BMW-LED-Scheinwerfer verbaut und lasse diese über die Elektronik von Moto-Bozzo ansteuern. Funktioniert super.
    Der Herr Bozzo war sehr kooperativ und hat mir alle Komponenten auf einer Edelstahlplatte verbaut, die unter dem Schnabel montiert wurde.

    Beim Mopedstart schalten sich die Strahler automatisch ein und können jederzeit mit einem kleinen Taster am Lenker ab- und angeschaltet werden.
    Beim Abschalten des Motors leuchten die Strahler noch etwa 20 Sekunden nach. "Coming home" für lau.

    Weder der TÜV, noch die Rennleitung hatten bisher etwas zu bemängeln. Und die Dinger sind immer eingeschaltet, wenn ich unterwegs bin.
    Genau so hab ich das auch gemacht, nur mit günstigen LED Scheinwerfern von Ebay aber mit der originalen Halterung, funktioniert seit über 40000 Km fabelhaft.

  7. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von moppede Beitrag anzeigen
    Im dunkeln braucht man die nicht!!
    Da ja langsam dunkel wird... Hat mal jemand Bilder im Dunkeln, die das Ausleuchten zeigen?
    Also vom Mopped nach vorne und nicht, wie das Mopped aussieht...


    Zitat Zitat von moeppel02 Beitrag anzeigen
    Ich habe an meiner GS Baujahr 2013 die original BMW-LED-Scheinwerfer verbaut und lasse diese über die Elektronik von Moto-Bozzo ansteuern. Funktioniert super.
    Der Herr Bozzo war sehr kooperativ und hat mir alle Komponenten auf einer Edelstahlplatte verbaut, die unter dem Schnabel montiert wurde.
    Was kostet die Platte für die LC ohne Leuchten? Kann das in deren Shop nicht finden...

  8. Registriert seit
    30.03.2014
    Beiträge
    171

    Standard

    #38
    Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, wegen erhöhter Sichtbarkeit "Zusatzscheinwerfer" zu montieren. Ich bin allerdings wieder davon abgekommen. Meiner Erfahrung nach ist unser Problem nicht die mangelnde Sichtbarkeit, sondern vielmehr, dass wir nicht richtig eingeschätzt werden.

    Der beste Beweis für diese These ist das Tagfahrlicht. Ich erinnere mich nämlich lebhaft daran, dass ich bei Einführung des Tagfahrlichts für PKW den baldigen Untergang aller Motorradfahrer vorhergesagt hatte, die ja jetzt keinen Schutz durch besondere Erkennbarkeit mehr hätten. Es ist jedoch nichts passiert. Die Zahl der PKWs mit Tagfahrlicht ist mittlerweile enorm hoch. Und auch die Zahl der Unfälle mit Motorradbeteiligung steigt wieder leicht, aber das ist hauptsächlich auf das gute Wetter und besonders die absolut größer werdende Zahl von Motorrädern zurückzuführen. Noch immer ist der Motorradfahrer in ähnlich großem Anteil "Täter" (48,6 %) wie "Opfer" (48,9 %) eines Unfalls. Die Einführung des Tagfahrlichts hat also trotz Veringerung der Auffälligkeit des Motorrades keine nennenswerte Verschlechterung gebracht.

    Das Sichtbarkeitsargument ist m.E. dadurch zumindest fragwürdig.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass der normale Autofahrer uns Motorräder sehr wohl sieht (unabhängig von Zusatzscheinwerfer, Fernlicht oder Warnweste), aber uns nicht richtig einschätzt. Wir sind "klein" und erscheinen dadurch "weit weg" oder "schwächlich", folglich stellen wir keine unmittelbare Gefahr dar und können "ignoriert" werden. Dass wir in Wirklichkeit nahe sind und meist auch noch ziemlich kräftig motorisiert und schnell sind, fällt dem gemeinen Autofahrer erst auf, wenn die Vorfahrt schon genommen ist. Älteren Verkehrsteilnehmern oft nicht einmal dann.

    Untermauert wird diese Vermutung auch davon, dass die Autofahrer zu jedem Saisonbeginn besonders schlecht mit Motorrädern umgehen können. An den Augen kann es nicht liegen - jahreszeitliche Schwankungen des Sehvermögens wären mir unbekannt. Es liegt vielmehr daran, dass sie sich an Motorräder im Straßenverkehr erst wieder gewöhnen müssen.

    Zitat Zitat von BellAir Beitrag anzeigen
    Damit wird bei Tageslicht die Siluette schon mal breiter [...]
    Das ist der richtige Ansatz. Es geht darum, gößer, bedeutender und bedrohlicher zu wirken. Wenn wir nämlich überhaupt etwas zur Erhöhung unserer Sicherheit tun könnten, dann wäre es die Erhöhung des von Autofahrer wahrgenommenen Gefährdungspotentials:


    • Agressives und irrationales Fahrverhalten
    • Lauter Auspuff
    • Gelb/Schwarze oder rote Farbe


    Dummerweise ist das meiste nicht wirklich durchführbar. Der Ruf der Motorradfahrer ist schon schlecht genug, da müssen wir nicht auch noch durch absichtliches Fehlverhalten auffallen.

    Zitat Zitat von challenger Beitrag anzeigen
    Egal [, ob ] die Regelung Sinn macht oder nicht ....
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    [...] wenn ich der meinung bin diese einschalten zu müssen wird dies auch gemacht pasta.
    Ich kann nämlich nicht von anderen erwarten, dass sie sich StVO-gemäß verhalten und auf mich Rücksicht nehmen, wenn ich es selbst nicht tue.

    Wir müssen also einen anderen Weg finden, unser Gefährdungspotential zu senken. Ich fürchte, die einzige Möglichkeit sicherer mit dem Motorrad zu fahren, sind tatsächlich folgende:


    • Allgemein und besonders an Wochenenden belebte Reviere meiden
    • Mit der Dummheit bzw. mangelnder Aufmerksamkeit anderer rechnen
    • Einigermaßen rücksichtsvoll unterwegs sein
    • Gefährliche Situationen erkennen und vermeiden


    Allzeit gute Fahrt!

  9. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #39
    Ich möchte eigentlich nur selber besser im Dunkeln sehen...

    Ist das mit Zusatz wie Aton oder Motobozzo gegeben?

    Oder ist das LED schon so gut, dass keine (große) Verbesserung der Sichtweite gegeben ist?

  10. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Nemiz Beitrag anzeigen
    Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, wegen erhöhter Sichtbarkeit "Zusatzscheinwerfer" zu montieren. Ich bin allerdings wieder davon abgekommen. Meiner Erfahrung nach ist unser Problem nicht die mangelnde Sichtbarkeit, sondern vielmehr, dass wir nicht richtig eingeschätzt werden.

    Der beste Beweis für diese These ist das Tagfahrlicht. Ich erinnere mich nämlich lebhaft daran, dass ich bei Einführung des Tagfahrlichts für PKW den baldigen Untergang aller Motorradfahrer vorhergesagt hatte, die ja jetzt keinen Schutz durch besondere Erkennbarkeit mehr hätten. Es ist jedoch nichts passiert. Die Zahl der PKWs mit Tagfahrlicht ist mittlerweile enorm hoch. Und auch die Zahl der Unfälle mit Motorradbeteiligung steigt wieder leicht, aber das ist hauptsächlich auf das gute Wetter und besonders die absolut größer werdende Zahl von Motorrädern zurückzuführen. Noch immer ist der Motorradfahrer in ähnlich großem Anteil "Täter" (48,6 %) wie "Opfer" (48,9 %) eines Unfalls. Die Einführung des Tagfahrlichts hat also trotz Veringerung der Auffälligkeit des Motorrades keine nennenswerte Verschlechterung gebracht.

    Das Sichtbarkeitsargument ist m.E. dadurch zumindest fragwürdig.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass der normale Autofahrer uns Motorräder sehr wohl sieht (unabhängig von Zusatzscheinwerfer, Fernlicht oder Warnweste), aber uns nicht richtig einschätzt. Wir sind "klein" und erscheinen dadurch "weit weg" oder "schwächlich", folglich stellen wir keine unmittelbare Gefahr dar und können "ignoriert" werden. Dass wir in Wirklichkeit nahe sind und meist auch noch ziemlich kräftig motorisiert und schnell sind, fällt dem gemeinen Autofahrer erst auf, wenn die Vorfahrt schon genommen ist. Älteren Verkehrsteilnehmern oft nicht einmal dann.

    Untermauert wird diese Vermutung auch davon, dass die Autofahrer zu jedem Saisonbeginn besonders schlecht mit Motorrädern umgehen können. An den Augen kann es nicht liegen - jahreszeitliche Schwankungen des Sehvermögens wären mir unbekannt. Es liegt vielmehr daran, dass sie sich an Motorräder im Straßenverkehr erst wieder gewöhnen müssen.



    Das ist der richtige Ansatz. Es geht darum, gößer, bedeutender und bedrohlicher zu wirken. Wenn wir nämlich überhaupt etwas zur Erhöhung unserer Sicherheit tun könnten, dann wäre es die Erhöhung des von Autofahrer wahrgenommenen Gefährdungspotentials:


    • Agressives und irrationales Fahrverhalten
    • Lauter Auspuff
    • Gelb/Schwarze oder rote Farbe


    Dummerweise ist das meiste nicht wirklich durchführbar. Der Ruf der Motorradfahrer ist schon schlecht genug, da müssen wir nicht auch noch durch absichtliches Fehlverhalten auffallen.




    Ich kann nämlich nicht von anderen erwarten, dass sie sich StVO-gemäß verhalten und auf mich Rücksicht nehmen, wenn ich es selbst nicht tue.

    Wir müssen also einen anderen Weg finden, unser Gefährdungspotential zu senken. Ich fürchte, die einzige Möglichkeit sicherer mit dem Motorrad zu fahren, sind tatsächlich folgende:


    • Allgemein und besonders an Wochenenden belebte Reviere meiden
    • Mit der Dummheit bzw. mangelnder Aufmerksamkeit anderer rechnen
    • Einigermaßen rücksichtsvoll unterwegs sein
    • Gefährliche Situationen erkennen und vermeiden


    Allzeit gute Fahrt!
    Ser's,

    eine Anmerkung dazu hätte ich noch:

    Es bietet sich an, in Situationen, in denen die Vorfahrt gefährdet scheint (Traktor fährt aus Feld, zögerlicher Fahrer an Kreuzung oder an der (Garten-)Ausfahrt, oder ähnliches) durchaus akustische Signale zu nutzen.

    Und da ist die "Piepse-Hupe" der meisten Moppeds denkbar ungeeignet!!

    Ich habe die Erfahrung gemacht - wenn's ordentlich laut und deutlich dröhnt (hupt), dann ist das Teil auch groß und gefährlich.
    (Auch Löwen piepsen nicht wie eine Maus ;-) )

    Damit werden auch die "Spurwechsler", die sich auf die bunten Lamperln im Rückspiegel verlassen, wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt. (Auch "ohne in den Rückspiegel schauende" Überholer werden so recht gut diszipliniert)

    Und dazu braucht's keinen lauten Auspuff, sondern nur eine gute Hupe - die stört auch niemanden, da ja nur situationsbedingt laut.

    Liebe Grüße
    Wolfgang


 
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. navigator iv für 1200 gs lc
    Von Verdon im Forum Navigation
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.08.2013, 19:27
  2. Wann bekommt ihr eure 1200 GS LC ausgeliefert?
    Von eihill im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 868
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 11:56
  3. BMW R 1200 GS LC !Baby-Blau..aber Geil !
    Von gstreiberstgt im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 08:13
  4. 2014 R 1200 GS LC Tripple Black
    Von Gast im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 11:55
  5. Sturzbügel für BMW 1200 GS Adventure+Zusatzscheinwerfer gesucht
    Von carbon im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 12:37