Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 71

R 1200 GS LC - Zusatzscheinwerfer

Erstellt von BellAir, 17.07.2015, 21:24 Uhr · 70 Antworten · 17.403 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.03.2015
    Beiträge
    144

    Standard

    #51
    Guten Morgen,

    dazu mein kurzer Senf:

    Ich bin der Meinung das das orig. Tagfahrlicht (liegendes U) ausreicht und bei vernuenftiger & vorausschauender Fahrweise genuegend Sicherheit und Sichtbarkeit bietet.

    In der Daemmerung und Dunkelheit ist der LED Scheinwerfer mehr als ausreichend und leuchtet den vorderen Bereich des Motorrades aus. Die Nebelscheinwerfer nutze ich tatsaechlich nur bei Nebel zum "drunter leuchten" - daher sind sie wie beim PKW auch so tief angebracht.

    gem. StVO hat jeder Verkehrsteilnehmer seine Geschwindigkeit den gegebenen Verhaeltnissen anzupassen. Ach ja da war noch einer - Vorsicht und gegenseitige Ruecksichtnahme. Ich finde bei Landstrassentempo zwischen 70 und 100 km/h sehe ich den Trekker eher als der mich und ich kann mich auf die Situation einstellen. Auf der BAB bei 150 - 170 km/h kam mir noch kein Trekker von der Seite.

    Jetzt noch zu guter Letzt von mir als ganz pers. Meinung. Ich finde es abartig andere durch falsch ausgerichtetes oder eingestelltes Licht (Vorsatz) absichtlich zu blenden. Ich empfinde so manches zu helle Tagfahrlicht sowohl an PKW als auch an Motorraedern stoerend und blendend. Das ist nicht im Sinne des Gedanken der Sichtbarkeit.

    Als Fazit wie in der Natur auch - wenn ich weis das ich verwundbarer, schwaecher und ggf gefaerdeter bin, weis das ich im Falle eines Unfalls den kuerzeren ziehe dann verhalte ich mich dementsprechend. Ich pass besser auf.

    So nun begeb ich mich an den Pranger und erwarte die Tomaten und Eier.

    Gruss Marko

  2. Registriert seit
    13.09.2014
    Beiträge
    98

    Standard

    #52
    Ebenfalls guten Morgen, Marko! Wir beide sind hier ja wohl die Frühaufsteher!


    Grundsätzlich hast du sicherlich recht mit deinen Ausführungen. Meine Praxiserfahrungen mit permanent eingeschalteten Zusatzscheinwerfern (800 und 1200 GS) sind subjektiv betrachtet allerdings durchweg positiv. Seit ich so fahre, wurde ich nie wieder von irgendwelchen Seitenstraßen-Schnarchnasen übersehen bzw. in der Geschwindigkeit unterschätzt. Vorher kam das durchaus regelmäßig vor, insbesondere auf innerstädtischen Ausfallstraßen.


    Ich glaube, das liegt daran, dass die drei hellen Lichtpunkte eben ungewöhnlich sind und im Gehirn (falls vorhanden…) der anderen Verkehrsteilnehmer unterbewusst Aufmerksamkeit erregen bzw. vermitteln: »Achtung, das kann ja kein langsamer Roller sein«. Und wenn ich selber mit dem Auto unterwegs bin und im Rückspiegel ein Moped mit drei Lichtpunkten auftaucht, fällt mir das definitiv eher auf als eins mit Standardbeleuchtung.

    Ralle

  3. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    308

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von ralle2d Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das liegt daran, dass die drei hellen Lichtpunkte eben ungewöhnlich sind und im Gehirn (falls vorhanden…) der anderen Verkehrsteilnehmer unterbewusst Aufmerksamkeit erregen .........
    Moin,

    genau das ist der Grund, weshalb man derart beleuchtet so fahren sollte:

    Das hat die Deutsche Bundesbahn bereits auch 1957 so beschlossen, daß das Lokomotiven & Triebwagen eben mit dem sogenannten "Dreilichtspitzensignal" unterwegs sein müssen, um die Eisenbahn-Fahrzeuge besser von Automobilen zu unterscheiden.
    Bis dahin gabs auch für Schienenfahrzeuge nur 2 Leuchten, analog Strassenverkehr, und es gab im Zuge der aufkommenden PKW-Individual Mobilität im Verhältnis dazu reichlich Unfälle & haarsträubende Sitationen bei Dunkelheit an den (damals noch reichlich vorhandenen) unbeschrnkten Bahnübergängen, weil PKW sich nähernde Lokomotiven ebenfalls für "normale" KFZ ansahen.


    (Quelle: Wikipedia)


    Eine entsprechende Vorschrift, wie nach der ECE R87 homolgisiertes Tagfahrlicht am Mopped zu montieren ist, gibt's natürlich auch.

    Aber das ist ja nix Neues, das Problem der Zusatzscheinwerfer an der GS (und anderen) ist nun das Fehlen der entsprechenden Kennzeichnung ECE-R 87, stattdessen steht dort häufig nur ECE R 19 und das sind Nebelscheinwerfer mit allen ihren Einschränkungen hinsichtlich der Benutzung.

    Was mich immer noch erstaunt, daß es keinen Anbieter von kombinierten LED TFL-/Nebelscheinwerfen incl. Begrenzungsleuchten an dem Motorrad gibt (bzw. von BMW an der GS ab Werk), bei PKW-Modellen geht das ja schon länger:


    hier als Beispiel genommen von: OSRAM LEDriving FOG (Quelle: Herstellerfoto)

    aber ist eben nur meine private Meinung

  4. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #54
    Montiert Euch doch Laserpointer ans Krad, dann sind alle anderen so geblendet, das sie stehen bleiben.

  5. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von pilles-Q Beitrag anzeigen
    Moin,

    genau das ist der Grund, weshalb man derart beleuchtet so fahren sollte:

    Das hat die Deutsche Bundesbahn bereits auch 1957 so beschlossen, daß das Lokomotiven & Triebwagen eben mit dem sogenannten "Dreilichtspitzensignal" unterwegs sein müssen, um die Eisenbahn-Fahrzeuge besser von Automobilen zu unterscheiden.
    Bis dahin gabs auch für Schienenfahrzeuge nur 2 Leuchten, analog Strassenverkehr, und es gab im Zuge der aufkommenden PKW-Individual Mobilität im Verhältnis dazu reichlich Unfälle & haarsträubende Sitationen bei Dunkelheit an den (damals noch reichlich vorhandenen) unbeschrnkten Bahnübergängen, weil PKW sich nähernde Lokomotiven ebenfalls für "normale" KFZ ansahen.


    (Quelle: Wikipedia)


    Eine entsprechende Vorschrift, wie nach der ECE R87 homolgisiertes Tagfahrlicht am Mopped zu montieren ist, gibt's natürlich auch.

    Aber das ist ja nix Neues, das Problem der Zusatzscheinwerfer an der GS (und anderen) ist nun das Fehlen der entsprechenden Kennzeichnung ECE-R 87, stattdessen steht dort häufig nur ECE R 19 und das sind Nebelscheinwerfer mit allen ihren Einschränkungen hinsichtlich der Benutzung.

    Was mich immer noch erstaunt, daß es keinen Anbieter von kombinierten LED TFL-/Nebelscheinwerfen incl. Begrenzungsleuchten an dem Motorrad gibt (bzw. von BMW an der GS ab Werk), bei PKW-Modellen geht das ja schon länger.(
    Genau das ist der Grund, warum man so nicht fahren darf!

    Es ist eben nicht gestattet, an nicht-Schienenfahrzeugen in Fahrtrichtung eine Dreiecksbeleuchtung in Weiss zu haben. Damit man es eben von einem Schienenfahrzeug mit entsprechenden Fahreigenschaften (Bremsweg, Schienengebunden,.....) unterscheiden kann.

    Beim Auto sinds halt immer zwei Frontscheinwerfer, die mit anderen kombiniert werden.

    Davon ab. Es sind - wie korrekt erwähnt - NEBELscheinwerfer, die nur bei Sichtbehinderung zu nutzen sind.

  6. Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    2.452

    Standard

    #56
    Dass man bei schönem Wetter nicht mit den Nebelscheinwerfern fahren darf, ist doch klar.
    Dass man aber mehr auffällt, ist auch klar.
    Man kann die Dinger ja etwas tiefer einstellen (wenn man sie schon einschaltet), dass sie zwar auffallen aber nicht blenden.
    Denn ganz ehrlich: wer braucht die denn schon, weil er bei Nebel fährt.

    Letztlich sehen Sie cool aus, auch wenn sie ausgeschaltet sind.

  7. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    308

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Bmin Beitrag anzeigen
    Genau das ist der Grund, warum man so nicht fahren darf!

    Es ist eben nicht gestattet, an nicht-Schienenfahrzeugen in Fahrtrichtung eine Dreiecksbeleuchtung in Weiss zu haben.
    Moin,

    DER war jetzt aber gut....

    Also, den Sinn Deiner Aussage kannste (u.a.) an jeder GS mit Zusatzscheinwerfern ab Werk überprüfen:
    Abblendlicht plus die 2 Nebler ergeben... naaa... richtig: Ein leuchtendes Dreieck.. ganz legal...

    Nur eben in der Benutzung auf undurchsichtige Fahrzustände eingeschränkt. Aber mitnichten auf einen Gleiskörper angewiesen...


    Beiden, der Lok und dem Mopped, ist eben die größere Aufmerksamkeit und Unterscheidung von "normalen" KFZ gemein.

    Und wenn diese Kombi schon legal bei Nebel etc. am Motorrad zu fahren ist, dann ist der "Sinn", so wie oben beschrieben, eben genau erreicht, mehr Aufmerksamkeit der sonstigen Verkehrsteilnehmer.
    Die Frage an die Entwickler wäre lediglich, dieses Ausmerksamkeitsmoment auch auf legale Beleuchtungszustände im normalen, durchsichtigen, Fahrbetrieb umzusetzen.

    Von einer Unfahrbarkeit einer 3-Ecksbeleuchtung aufgrund Schienenfahrzeugähnlichkeit kann jedenfalls nicht die Rede sein...
    Allerdings gibt's heute deutlich weniger Bahnübergänge, als früher...

  8. Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #58
    Was soll man da diskutieren? Es gibt keine eindeutige Regelung das man das nicht DARF, also KÖNNTE man. Da der Einsatz von Neblern OHNE Sichtbehinderung NICHT ERLAUBT ist, stellt sich die Frage so nicht.

    Hier hat es einer amtlich erklären lassen - Danke dafür: Info zu Tagfahrleuchten u. Nebelscheinwerfern

    "Die Benutzung von Nebelscheinwerfern ist in der StVO § 17 Abs. 3 geregelt:
    Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich,
    dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein. Bei zwei Nebelscheinwerfern genügt statt des Abblendlichts die zusätzliche Benutzung der Begrenzungsleuchten.
    An Krafträdern ohne
    Beiwagen braucht nur der Nebelscheinwerfer benutzt zu werden.
    Nebelschlussleuchten dürfen nur dann benutzt werden, wenn durch Nebel die Sichtweite weniger als 50 m beträgt."

    Eine
    Anderweitige Nutzung der Nebelscheinwerfer ist nicht zulässig.

    Wenn Sie diese Antwort in einem Motorradforum verwenden möchten, steht
    dem seitens des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung nichts dagegen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Im Auftrag
    Gerda Renatus
    Bundesministerium für Verkehr, Bau undStadtentwicklung
    Referat Bürgerservice, Besucherdienst, IFG"


    Dazu gibt es noch eine Regelung, das Nebler mindestenst 40cm von der Fahrzeug"mitte" montiert sein müssen.

    Tip zur Güte: Pinlock weglassen und immer kräftig ausatmen. Dann hat man zumindest im Falle einer Kontrolle seinen Nebel.

  9. Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.077

    Standard

    #59
    Meine nebler sind immer an!!!!
    Ist mir gelinde gesagt sch.... Egal was andere davon halten!!!
    Ich falle dadurch eher auf und das ist alles was im heutigen tagfahrlichtverkehr zählt!!!

    Mfg.

  10. Registriert seit
    09.02.2016
    Beiträge
    11

    Standard

    #60
    Hallo BellAir,

    ich denke, auf eine konkrete Frage erhofft man sich hilfreiche Antworten - resultierend aus Erfahrung oder Wissen, jedenfalls keine Diskussion über Sinn und Unsinn des gesuchten Zubehörs...

    Deshalb möchte ich Dir meine Erfahrung zur Verfügung stellen.

    Nach langer Suche, und einem sehr ähnlichen Anforderungsprofil, habe ich mich vergangene Saison für die LED Zusatzscheinwerfer "Aton" von Wunderdingens entschieden.
    Warum?
    Die LED´s sind robust gebaut und beinhalten das "Steuergerät" in sich. Der mitgelieferte Kabelsatz sah zunächst unüberwindbar kompliziert aus, entpuppte sich jedoch als "plug and play". Also Halter anbringen, Kabel gem. Anleitung verlegen (ganz easy) und an die Batterie anklemmen. An den linken Spiegelausleger kommt ein beleuchteter Schalter. Und da der Clou: Dieser Schalter wird an das Kabel der Bordsteckdose neben dem Tacho mittels eines Stromdiebs angeklipst (Plastikverbinder der einfach angeklemmt wird ohne eine bestehende Verbindung zu lösen, alles im Set).
    Demnach bekommen die Lichter den Saft der Batterie, werden aber unabhängig der Beleuchtung separat geschaltet. "ON-OFF" wie einem danach ist
    Nett ist die Tatsache, das die Steckdose einen Nachlauf von zwei Minuten hat, also leuchten die LED´s noch zwei Minuten nach - nachdem die Zündung aus ist :-)
    Der Anbau war für einen Idioten wie mich in ca. 45 Minuten erledigt :-)

    Zum Nutzen:

    Die Zusatzlichter sind gekonnt platziert, denn tatsächlich ergibt sich die Wahrnehmung durch das "Dreieck" - neben dem Hauptscheinwerfer montiert fällt das weit weniger auf. Durch den Halter (sehr stabil) lassen sich die Lichter sowohl horizontal aus auch vertikal mit der Hand verstellen. Easy je nach Bedarf!
    Was hat man davon?
    Also im Nebel nach unten, klar. Tagsüber normal sichtbar (nicht blendend) und Nachts (mein Favorit) jeweils etwas nach aussen! Somit hat man "Kurvenlicht", denn der Hauptscheinwerfer reicht in der Ferne locker, aber die Ecken werden so ausgeleuchtet, quasi ums Eck. Wirklich hilfreich und ein echter Zugewinn!

    Also, ich stimme allen zu, die gegen blendende Lichter sind - dennoch merke ich den Unterschied sehr deutlich an den Reaktionen der Fahrer der Bürgerkäfige, ob ich voll beleuchtet fahre oder nicht.

    Was die Zulässigkeit betrifft: Zwei Verkehrskontrollen sowie ein TÜV-Termin ohne Beanstandung. Zudem E-Prüfzeichen!

    Ich hänge mal ein Bild des Schalters und einen Link der Anbauanleitung an.

    Ich hoffe einen wertvollen Tipp gegeben zu haben, genau diesen hätte ich letztes Jahr gesucht... - denn nur deshalb bin ich hier, nicht um die Weisheiten anderer zu hören über Sinn und Recht. Oder doch besser die Warnweste um Nachts in die Kurve zu leuchten?

    Allzeit gute Fahrt Euch allen. Und immer fröhlich bleiben.

    http://www.wunderlich.de/shop/data/1...7755-10550.pdf (Anbauanleitung)img_4441.jpg28360-201_01_web-1-.jpg


 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. navigator iv für 1200 gs lc
    Von Verdon im Forum Navigation
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.08.2013, 19:27
  2. Wann bekommt ihr eure 1200 GS LC ausgeliefert?
    Von eihill im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 868
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 11:56
  3. BMW R 1200 GS LC !Baby-Blau..aber Geil !
    Von gstreiberstgt im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 08:13
  4. 2014 R 1200 GS LC Tripple Black
    Von Gast im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 11:55
  5. Sturzbügel für BMW 1200 GS Adventure+Zusatzscheinwerfer gesucht
    Von carbon im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 12:37