Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Reifenhändler verschrammt Felge

Erstellt von RunNRG, 16.08.2016, 07:25 Uhr · 60 Antworten · 8.004 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.068

    Standard Reifenhändler verschrammt Felge

    #1
    Da meine hintere Pelle nun fix und fertig ist,musste schleunigst Ersatz drauf. Mein kleiner Reifenmonteur meines Vertrauen bei uns im Dorf (Berkan) hat natürlich Betriebsferien, ich wollte aber nun nicht Wochen ohne Moped verbringen.

    Also alles ins Auto geschmissen und par km gefahren zur großen Reifenkette in der Emil Hoffmannstr. in Köln.

    Es war ( im Gegensatz zu den üblichen Reifenwechselzeiten für die Autos) nichts los, also mutmaßte ich schnelle Bedienung.

    2 Monteure, einer machte eine Spurvermessung, der anderen mühte sich sichtlich beim Reifenwechsel eines PKW. Als ich nach 60 Minuten drankam, schauten die beiden geschlagene 10 Minuten auf mein Rad (Motorrad = Exot, BMW-Hinterrad = wie vom anderen Stern, RDS = Alien) und ich fragte, ob es Probleme gäbe (das Schild Motorradreifenfachwerkstatt hängt groß und breit vor Ort) . Man kenne sich nicht aus, werde sich aber drangeben...
    Ich hätte intervenieren sollen, vertraute aber auf Fachkenntnis und so machte der bemühte sich ans Werk, nachdem ich sagte, passen Sie bitte auf die Felge auf..ist lackiert!!

    Er brachte die Felge dann nicht auf den Zentriekranz der Montiermaschine, rutschte dabei 10-15 mal ab, bevor die Felge von den Zangen der Montiermanscheine gepackt war. Mir schwante schon übelstes....

    Ich ließ mir die Felge nach der Montage des Reifen dann auch gleich zeigen, und siehe da, so eine Behandlung (mein Moped ist neu, 03.2016 zugelassen) bleibt nicht ohne Folgen.




    Ich war mittlerweile 1,5 Stunden vor Ort, hatte eine ziemlichen Hals und zitierte den Thekenmenschen zum Desaster. Der war hocherfreut über die tolle Arbeit seines Mitarbeiters und meinte dann trocken, da kommen ja eh noch mehr Kratzer dran.

    Dem habe ich mich nicht angeschlossen und so folgtre eine Diskussion, weil ich auf einer unbeschädigten Felge beharrte. (konnte der gute Mann garnicht verstehen)

    Schließlich stellte er mir resignierend ein Protokoll aus (Eingeständnis der Beschädung) und schlug vor, ich solle nach der Saison kommen, dann werde man das richten (vieleicht mit einem Lackstift? ) .

    Eine Versicherung hat das Unternehmen nicht, eine Neulackierung würde ihn 400 Euro kosten (will er auch nicht) , also weiß ich noch nicht so genau, woraufs hinausläuft, das Beschädigungseingeständnisprotokoll habe ich aber!

    Riesig sind die Schäden nicht und mit fehlt auch im Grunde die Lust, da noch mehrmals hin- und herzufahren (und sehr wahrscheinlich was abzuholen, was nicht besser ist als der jetzige Zustand = viel Ärger für den Kram) , aber so davonkommen lassen möchte ich die Brüder auch nicht.

    Wie wurde sowas bei Euch erledigt ,nachlackiert, Felge gewechselt, mit oder ohne Anwaltsdrohung?

    Ach so, die Lokalität kann ich momentan für die Montage von Motorradreifen nicht so ganz empfehlen, das folgende Wuchten dauerte nochmals 60 Minuten (auch aus Frack der Monteure, weil ich halt Stunk gemacht habe! ) , sie bekamen die Felge nicht korrekt gespannt und die Zentrierbohrung hat durch das zigmalige Rauf-runter von der Montiermaschine auch schon augescheinliche Spuren.

  2. Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    118

    Standard

    #2
    Er hat keine Versicherung? Ja ne, is klar.... Was macht er denn, wenn ein Auto von der Bühne fällt?Abgesehen davon haftet er vollumfänglich für Schäden, die er nachweislich verursacht hat. Protokoll mit Unterschrift ist da und fertig.Ich denke auch nicht, dass du es zulassen musst, dass er das selbst repariert. Er ist ja schließlich eine Reifenwerkstatt und ein Lackierer.

  3. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    561

    Standard

    #3
    Würde meinem Leib-und Magen-Schrauber so etwas passieren, würde ich ihn ein wenig damit aufziehen, eventuell sogar schimpfen aber dann zu seiner Schande mit den Macken einfach weiter fahren, denn er hat meine Motorräder ja schon seit langem problemlos in gutem Zustand gehalten.

    Eine Schnellschrauberwerkstatt die sich auch noch für Motorräder qualifiziert hält und dann nicht mitzieht bei der Schadensbeseitigung würde ich züchtigen. Geh zu BMW, lass Dir einen Kostenvoranschlag machen und lege den bei der Firma vor. Machen die Stunk, dann geht es ab zur Innung, die haben eine Schiedsstelle die zumindest hier in der Nürnberger Region recht gut und gerecht funktioniert. Reicht das nicht, gibt es immer noch den Klageweg, dass sollte eine Verkehrsrechtschutzversicherung abdecken.

    Beste Grüße und viel Erfolg
    Hannes

  4. Registriert seit
    20.09.2005
    Beiträge
    124

    Standard

    #4
    Ist zwar keine aktuelle Lösung und kein Trost, zukünftig in Köln: Kastenholz in Nippes, die kennen sich bestens mit den 2-Rädern aus.

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Wie wurde sowas bei Euch erledigt ,nachlackiert, Felge gewechselt, mit oder ohne Anwaltsdrohung?
    Hallo selbstverständlich ohne es gibt viel schlimmere Probleme auf diesem Planet. Hast du noch nie einen Fehler gemacht? Oh doch: Nächstesmal kaufst dir einfach keine lackierte Felge & gut. Was meinst du wie die aussehen würde, wenn du tatsächlich mal mit der Reiseenduro reisen würdest???

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.922

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Hallo selbstverständlich ohne es gibt viel schlimmere Probleme auf diesem Planet. Hast du noch nie einen Fehler gemacht? Oh doch: Nächstesmal kaufst dir einfach keine lackierte Felge & gut. Was meinst du wie die aussehen würde, wenn du tatsächlich mal mit der Reiseenduro reisen würdest???

    Wie auch immer , wenn der Monteur mit seiner Maschine umgehen könnte ,würde die Maschine mit der Felge erst garnicht in Kontakt kommen ,sondern NUR mit dem Reifen ,nicht umsonst nennt man der Gerät Reifenmontiermaschine.

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #7
    Und wenn er es selber mit Reifenmontiereisen gemacht hätte? Andere für Dinge kritisieren, die man selber nicht besser kann...

  8. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.922

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Und wenn er es selber mit Reifenmontiereisen gemacht hätte? Andere für Dinge kritisieren, die man selber nicht besser kann...

    Hä...? Dafür gibt es doch Reifenbuden !

  9. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.068

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von mattes Beitrag anzeigen
    Ist zwar keine aktuelle Lösung und kein Trost, zukünftig in Köln: Kastenholz in Nippes, die kennen sich bestens mit den 2-Rädern aus.
    Den kenne ich noch von früher, als ich in Köln gewohnt habe. Nun, da ich zwischen Köln und Bonn wohne , ist das zu Zeiten, wo ich da hinfahre, (nach Feierarbeit, weil tagsüber muss ich arbeiten) quasi eine Weltreise mit ca. 2 Stunden stop&go je Strecke.

    Bzw. wenn ich um 16 Uhr losfahre, bin ich da, wenn der Kastenholz gerade schließt = keine Alternative.

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.068

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Hallo selbstverständlich ohne es gibt viel schlimmere Probleme auf diesem Planet. Hast du noch nie einen Fehler gemacht? Oh doch: Nächstesmal kaufst dir einfach keine lackierte Felge & gut. Was meinst du wie die aussehen würde, wenn du tatsächlich mal mit der Reiseenduro reisen würdest???
    Ich bin tatsächlich mit meiner Reiseenduro schon gereist und die Felge ist davon völlig unbeschadet! Ist ja keine Crossmaschine!!

    Für meine Fehler stehe ich geradeeund habe dafür schon in die Tasche gegriffen bzw. meine Versicherung hats gerichtet (für die ich ja auch bezahle)

    Bei Dir scheint das alles anders gelagert zu sein, Beschädigungen sind Dir egal bei eigenem und fremden Gut?


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Behr Felge
    Von huub im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.12.2006, 01:33
  2. Felge gesucht
    Von goldhexe666 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2006, 19:29
  3. 12er GS Felge in der HP2....
    Von ziro im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 10:38
  4. BMW 650 GS Vordere Felge
    Von barfly im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 14:55
  5. Felge hat einen Schlag
    Von vau zwo im Forum Reifen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.07.2005, 17:39