Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Reifenkombination Endurowandern

Erstellt von mar1kus, 15.05.2016, 22:40 Uhr · 13 Antworten · 1.745 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    541

    Standard Reifenkombination Endurowandern

    #1
    Hallo,

    habe am Wochenende in Polen meine Reifenrestbestände runtergefahren, vorne Heidenau K60 Scout und hinten Metzeler Karoo3.
    Die Reifen harmonieren super zusammen auf der LC. Traktion ohne Ende am Hinterrad und mit dem K60 vorne fährt sich die Kombi auch super auf der Straße. Deutlich mehr Grip wie nur K60 aber trotzdem so viel Fahrspaß auf der Straße.

    Bitte keine Diskussion darüber, dass Mischbereifung nicht erlaubt bist. Wo Touren wie die, die ich am Wochenende gemacht habe erlaubt sind interessiert niemanden was du für Reifen drauf hast und wenn du solche Touren in Deutschland machst ist das eh Illegal dann kommts auf den Reifen nicht mehr an. Zweites käme daher für mich nicht in Frage.

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #2
    Hi
    Was will uns diese Nachricht sagen?
    Dass Du in Polen warst? Dann wäre es die falsche Rubrik.
    Oder man in's Ausland muss um nicht ganz legale Reifenmischungen zu fahren? Das wäre, wie Du selbst feststellt, nicht neu.
    Oder die tolle, aber allgemein nicht fahrbare Reifenkombi? Dann wäre es wieder die falsche Rubrik.
    Oder einfach nur ein verhinderter Reisebericht? Dann wäre es noch mal die falsche Rubrik.
    gerd

  3. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    829

    Standard

    #3
    Welche Reifenmischung ist den illegal ?
    Da die GS ja keine Reifenbindung hat, ist eine Mischbereifung verschiedener Hersteller ja erlaubt, außer es handelt sich um unterschiedliche Karkassenaufbauten (Radial,Diagonal).

  4. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #4
    Nein.
    Nur weil nix im Kraftfahrzeugschein steht, heißt nicht, dass man machen darf, was man will.
    Im COC steht noch was.

  5. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    829

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Im COC steht noch was.
    und was

  6. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #6
    Dass es der gleiche Hersteller sein muss.

  7. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    829

    Standard

    #7
    *

  8. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    829

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Dass es der gleiche Hersteller sein muss.
    hast Recht hatte zuerst nur im Zulassungsschein nachgesehen und da stand nix.
    Aber im COC steht es.

  9. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #9
    Und deswegen gilt das auch in der gesamten EU... Und nicht nur in Deutschland.

  10. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #10
    Hi,

    die Frage ist doch eigentlich eine ganz Andere: Warum soll ich mit 250kg plus 30 kg Gepäck (für 2 Wochen; beides auf 'ner Farmerwaage gewogen) "Endurowandern" gehen?
    1. Ist die Fuhre wirklich schwer
    2. Hat das Gefährt viel zu viel Bums fürs Gelände
    3. Kostet es ein Vermögen, wenn man gelegentlich Bodenkontakt hat


    Ich bin ein Liebhaber von Boxer Motorraedern aber wenn es wirklich auf echtem Off-Road Gelaende lang geht ist die GS doch eher nicht das Werkzeug der Wahl.

    KLX250 oder 450 oder CRF 300 mit big bore kit koennen solch Trips doch wesentlich besser.

    Ausnahme: Ich fahre die BMW Trophy mit, 56 Teilnehmer, 30 Marshalls und Reservemotorraeder oder ich bin Hollywoodschauspieler, kriege das Ding gestellt und habe 2 Begleittrucks und der ganze Scheiss wird als Buch und Film zu Geld gemacht.

    Anbei Fotos von Fernverkehrsstrassen in Laos, da macht die GS mit Reisegepaeck kein Spass aber die kleinen Einzylinder sind dort zu Hause.
    bild1.jpgbild2.jpgbild3.jpgbild4.jpg

    Hier hoert der Spass zumindest fuer mich auf:

    wp_20141202_10_29_57_pro.jpg

    Die Dicke steht ohne Staender und nur mit Hilfe von zufaellig vorbeikommenden Eingeborenen habe ich sie da wieder raus bekommen......das war eine voellig sinnlose Aktion von mir, ueber die ich mich heute noch aergern kann. (gottseidank waren die Aludosen im Hotel, ich habe mich etwa 6 km spaeter naemlich auch noch auf die Fresse gelegt;300 Euro Schaden).

    Okay ich weiss ich habe die falschen Reifen drauf aber bei 3000 km Reisen und vielleicht 300 km off-road muss man halt Kompromisse machen.

    Aber vielleicht bin ich durch Asien verdorben und "Endurowandern" in Europa meint was ganz anders.

    Hier jedenfalls, wo es genau einen BMW Haendler in Chiangmai gibt und keinen in Laos und keinen in Cambodia, ist dieser Dampfer im Gelaende deplaziert.


    Das Bild sagt mehr als tausend Worte:

    830_751441128325585_464075361617683053_n.jpg

    Das mit einem 1 Mio. Baht Bike......geht nur wenn man wirklich reich ist.

    Nix fuer ungut
    Andreas

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endurowandern in Spanien
    Von franki im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 17:37
  2. Endurowandern mal anders
    Von guenniguenzbert im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 11:20
  3. Endurowandern vom feinsten
    Von omme67 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 12:37
  4. Endurowandern in den West-Alpen 2008
    Von eolith im Forum Reise
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 07:49
  5. Kap2: Endurowandern in den West-Alpen 2008
    Von eolith im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 20:24