Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Reifenkombination Endurowandern

Erstellt von mar1kus, 15.05.2016, 22:40 Uhr · 13 Antworten · 1.742 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #11
    Hi
    Endurowandern geht ganz gut mit der Dicken. Das heisst ja nicht , dass man sich durch metertiefen Schlamm kämpfen muss sondern nur auf unbefestigten Wegen unterwegs ist bei denen die Traktorfurchen nicht unbedingt "halbmetertief" sind.
    Die Wege auf Deinen Bildern betrachte ich (mit etwas Übung :-)) als problemlos, der "Fähre" würde ich misstrauen (ja, aber wenn's nichts Anderes gibt . ..).
    Da wo Du hängengeblieben bist ist das natürlich sch . . aber die Reifenwahl ist tatsächlich unglücklich (die Situation kommt mir aber bekannt vor und man braucht dazu nicht nach Laos. Es klappt -sogar mit TKC80- auch in Mittelfranken. Vielleicht zieht man zum Endurowandern dann doch lieber etwas Grobstolligeres auf.
    Wenn "Deine" Wege allerdings "richtig nass" sind, was in Laos nicht unüblich sein soll, dann sind Grobstoller das Mindeste und es kann sein, dass der Spass etwas nachlässt.
    gerd

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #12
    Viel wichtiger als die Frage welche Reifen man zum Enduro wandern braucht ist die Frage, welches Motorrad sich eignet. Bestimmt kein viel zu schwerer Platinenbomber voll mit unnötiger Elektronik sondern eher was sportliches wie eine Yamaha YZ250 oder Suzuki DR 250.

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.526

    Standard

    #13
    Ne African Twin.

  4. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    607

    Standard

    #14
    Das ist genau das was ich ausdruecken wollte, Gerd. Es geht und ich habe es auch schon gemacht aber es fuehlt sich an wie mit dem Toyota Landcruiser V8 Broetchen holen oder mit dem Porsche ueber Forstwege zum Strand fahren.

    Gerade auf Touren, die laenger als ein WE sind, habe ich doch einiges an Gepaeck mit. Das nimmt dann schon den Spass aus dem Fahren raus. Und wenn die Roadabschnitte sehr deutlich ueberwiegen dann ist ein Semi-off-road-Reifen der Kompromiss bereits. Mit Grobstollenzeugs 800 km nach Chiang Mai oder 600 km nach Vientiane .....nein Danke. Dann brauche ich mir doch keine 1200er zum Reisen kaufen.....das kann ne WR450F oder KTM 4XX besser und dann bitte auch nur mit Minigepaeck und keine Strasse hoeherwertiger als eine viertklassige Landstrasse mit fehlender Instandhaltung seit 5 Jahren.....

    Das mit den kleinen Off-road-bikes machen uebrings sehr viele Auslaender hier in Thailand.......macht in einer kleinen Gruppe bestimmt auch richtig Spass, weil es eben keine Besserwisser und gruene Menschenumerzieher hier gibt.....

    Wenn ich 40 km Schotter fahre mit der Dicken blutet mir das Herz bei dem Durchgeschuettel was die Dame aushalten muss......und ueber Fahren nach dem Tropenregenguss braucht man gar nicht erst nachdenken.



    Viele Gruesse Andreas

    am Freitag geht es wieder los nach Laos....diesmal aber mit PST2....

    Motorradfahren in Sued Ost Asien - Meine Website


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Endurowandern in Spanien
    Von franki im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 17:37
  2. Endurowandern mal anders
    Von guenniguenzbert im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 11:20
  3. Endurowandern vom feinsten
    Von omme67 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 12:37
  4. Endurowandern in den West-Alpen 2008
    Von eolith im Forum Reise
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 07:49
  5. Kap2: Endurowandern in den West-Alpen 2008
    Von eolith im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 20:24