Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83

Schaltassistent bei niedertouriger Fahrweise sinnvoll?

Erstellt von mauri, 15.07.2016, 09:20 Uhr · 82 Antworten · 11.037 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.07.2015
    Beiträge
    54

    Standard Schaltassistent bei niedertouriger Fahrweise sinnvoll?

    #1
    Ich überlege mir meine 14er GS mit dem Schaltassistenten nachzurüsten. Aus diesem Grund wüsste ich gerne ob dieser auch bei niedertouriger Fahrweise gut funktioniert.

    Für eure Antworten danke ich im Voraus.

  2. Registriert seit
    29.02.2016
    Beiträge
    112

    Standard

    #2
    Ich empfehle eine ausgiebige Probefahrt mit Schaltassistent. Der eine mags, der andere findet es fürchterlich, so meine Beobachtung.

    Ich persönlich musste mich ein paar hundert Kilometer dran gewöhnen, möchte den Schaltassistenten inzwischen aber nicht mehr missen. Besonders beim Runterschalten ist der Schaltassistent einfach großartig. Besonders auf Schotterwegen begeistert mich der Schaltassistent beim Runterschalten.
    Beim Raufschalten brauchts eine gewisse Drosselklappenöffnung und Drehzahl, damit alles sauber flutscht. Ab ca. 3500 U/min während dem Beschleunigen schaltet meine sauber und weich hoch, beim Runterschalten sollte die Drehzahl über 2000 bleiben.

  3. Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    593

    Standard

    #3
    Oiso raufschalten geht bei mir mit richtig Zug am Gas mit einem kleinen Ruckler (der meine Frau, aber nicht mich stört )
    Beim Cruisen - dezente oder gar keine Beschleunigung, geht der Gangwechsel rauf wie bei einer Automatik - praktisch nicht spürbar für die Sozia.

    Runterschalten tue ich nicht so oft mit Assi und wenn dann nicht bei stärkeren Verzögerungen.

    Ich mag den Assi sehr, aber insgesamt wird imho zu viel Hype um das Teil gemacht. Raufschalten geht bei jedem Motorrad ohne Kupplung und es schadet der Maschine auch nicht. Einziger Unterschied ist, dass man dazu ganz kurz das Gas weg nehmen muss. Das erfordert etwas Übung. Dieses Wissen habe ich von einem ehem. Rennmechaniker der DTM, der mir die Unterschiede zwischen Auto- und Motorrad-Getrieben erklärt hat.
    Wer einen Schalt-Assi hat, darf aber nicht mehr konventionell schalten, also das Gas wegnehmen beim Raufschalten.

  4. Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    74

    Standard

    #4
    Hallo,

    Ich bin begeistert vom Schaltassistent!
    Bei der diesjährigen Tour mit meinem Kumpel in die Auvergne habe ich die Vorteile eindeutig erlebt.
    Er fährt eine neue AT ohne Doppelkupplungsgetriebe. Abends scherzte ihm doch etwas die linke Hand. Ich habe diesbezüglich wesentlich weniger die Kupplung betätigt. Mit etwas Übung/Drehzahlgefühl schaltet es sich bei fast allen Drehzahlbereichen ruckfrei.
    Das beste ist das Runterschalten vor Haarnadelkurven - herrlich!

  5. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.352

    Standard

    #5
    Jungs, ihr müsst seine Frage lesen.

    die hat sich auf den Schaltassi bei niedrigen Drehlzahl bezogen, nicht auf grundsätzliche Aussagen.

    Ich schalte super gerne in der Stadt auch bei Drehzahlen unter 4000 mit dem Assi. Geht wie Butter.... ist zu empfehlen

  6. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    5.328

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von pauke Beitrag anzeigen
    Das beste ist das Runterschalten vor Haarnadelkurven - herrlich!
    Coreboat lies das mal genau, es ist genau so wie pauke das schrieb !

    Josef

  7. Registriert seit
    27.09.2015
    Beiträge
    593

    Standard

    #7
    Vielleicht schalte ich da nicht so viel runter.

    Im Ernst: Entweder verlasse ich mich da zu wenig auf die Technik und habe zu wenig Vertrauen dazu, oder ich muss nochmal umdenken. Beim Runterschalten hatte ich anfangs - vor dem SW-Update - gelegentliche Patzer des Assi und deshalb nehme ich ihn meist nur vor Einfahrten oder im Stadtverkehr im Auslauf her. Vielleicht sollte ich ihm auch einfach nochmal eine intensivere Chance geben.

    Zum Niedertourig: Bei dem Druck, den die LC macht, wüsste ich nicht, warum ich sie so hochziehen soll. Beim Überholen oder wenn es mal wirklich pressiert, ja, aber in Serpentinen oder im normalen Landstraßenmodus reicht doch das völlig, was die LC aus den niedrigen Drehzahlen abgibt, um flott voran zu kommen.
    Oiso: meine Erfahrungen bezogen sich zum Großteil auf niedertourige Bereiche.

  8. Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    416

    Standard

    #8
    Wtf ist Oiso?

  9. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    122

    Standard

    #9
    Oiso == Also

  10. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    1.182

    Standard

    #10
    Sollte erstmal geklärt werden, was er unter Niedertourig versteht. Der Assi funktioniert auch super in der Stadt auch bei 3000 Touren. Man kann an sich ganz smooth Hochschalten, jedenfalls bei meiner GS mit schwerer Kurbelwelle.
    Warum manch einer den Assi nicht zum Runterschalten benutzt, ist mir schleierhaft. Denn da funktioniert er eigentlich immer, wenn man, wie es erfordert, den Hahn zu macht. Hochzu kann er sich da schon das ein oder andere mal verschlucken.
    Eine GS ohne Assi würde ich jedenfalls nicht fahren.


 
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ölgeruch bei zügiger Fahrweise GS 1200 Bj.2011
    Von 6t10k im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 18:54
  2. Sinnvolles bei Tonnlein
    Von Baumbart im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 08:31
  3. Wartungsnotwendigkeit bzw. sinnvoller Service bei R1150GS
    Von jodu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 21:45
  4. ADAC Mitgliedschaft bei Neufahrzeugen sinnvoll?
    Von scubafat im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 16:18
  5. Motorrad-Klamotten bei Aldi-Süd
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 08:40