Seite 76 von 82 ErsteErste ... 26667475767778 ... LetzteLetzte
Ergebnis 751 bis 760 von 814

Schaltschläge, Kupplung-/Getriebemängel LC - Wer hat offiziell reklamiert - LISTE

Erstellt von Huck, 15.08.2013, 12:38 Uhr · 813 Antworten · 133.547 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.078

    Standard

    Zitat Zitat von Tomtom Beitrag anzeigen
    Also mir hat mein Händler auf Nachfrage gesagt, dass es bei den 2013er Modellen durchaus diese Probleme gab. Viele dieser Modelle werden jetzt wieder von unzufriedenen Besitzern verkauft und drücken etwas die Gebrauchtpreise. Die 2014er wären jetzt aber weitgehend in Ordnung. Die Kunst sei es, von den Neuen keine Schlechte mit Problemen zu erhalten. So habe ich ihn verstanden. Die Wassergekühlte sei im Vergleich zur Luftgekühlten insgesamt etwas rauher, darauf sollte man sich einstellen. Morgen mache ich jetzt eine Probefahrt und versuche mir mal selbst ein Bild von den beschriebenen Problemen zu machen. Überzeugt mich die Probefahrt nicht, behalte ich meine Tripleblack, die einwandfrei schaltet und ansich eines meiner besten GSen ist, die ich bisher hatte.
    Na denn nach der Probefahrt morgen - Glückwunsch zur Neuen (wirst es sehen)!!

    mfg.

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Es geht darum dass andere User mit ihren Getrieben nicht zufrieden sind und dies geändert haben wollen.
    Das sind zweierlei Paar Stiefel.

    Da hilft auch der Tipp mit "GS verkaufen" nicht weiter. Der momentane Besitzer ist zwar damit seinen Ärger los, deswegen lässt sich das Getriebe beim nächsten Besitzer aber nicht besser schalten. Das Problem wird lediglich verlagert.
    ich glaube nicht, dass BMW wg. Beschwerden im Promille - Bereich, noch weitere Upgrades anbieten wird.

    Der LC Motor und auch die Getriebeeinheit werden soweit mir bekannt auch in der RT und der späteren R eingesetzt.
    Ich bin gespannt, ob es auch dort diese Meldungen geben wird.

    Diejenigen Besitzer, die ihre hakeligen Karren bemängeln werden sich damit entweder abfinden oder sich woanders umsehen müssen.

    Der Prozentsatz, der betroffenen Motorräder ist für BMW zu gering, um darin überhaupt ein Problem zu erkennen.

    Recht haben und Recht bekommen differiert halt manchmal, schade für die Betroffenen.
    Selbst wenn diese sich von BMW abwenden, die LC hat BMW eine Menge zufriedener Neukunden beschert...

    Interessant wird es für mich, wenn der 50.
    000 Km Dauertest veröffentlicht wird.
    Die MO ist mit diesem Thema ja schon mal an BMW herangetreten - der Tausch - des nicht masshaltigem Druckstift - war das Ergebniss.

    Momentan hat die Dauertest LC wohl 40.000 KM runter, Abgasklappe - die mal hing - und hakelige Kupplung sind wohl ein Thema - bis jetzt.

    Ich hoffe für alle Klong geplagten, dass sie irgendwann zu einer Lösung gelangen....

  3. Registriert seit
    08.08.2006
    Beiträge
    211

    Standard

    Zitat Zitat von moppede Beitrag anzeigen
    Na denn nach der Probefahrt morgen - Glückwunsch zur Neuen (wirst es sehen)!!

    mfg.
    Da bin ich mal gespannt, Danke!

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    Zitat Zitat von Tomtom Beitrag anzeigen
    und drücken etwas die Gebrauchtpreise.

    bei uns leider nicht....
    Motorradhandel - Resultateliste

    berichte mal... und schön lange warmfahren

  5. Registriert seit
    05.07.2013
    Beiträge
    100

    Standard

    Hallo zusammen.

    Ich lese diesen Fred schon eine ganze Weile mit und wollte mal eine Erfahrung und Meinung dazu beitragen.
    Vielleicht kann es beiden Seiten ein wenig hilfreich sein.
    Also vorab, ich habe schon vielerlei Kupplungstechnologien (wenn man so will) gefahren.
    Selbst fahre ich aktuell eine K50 aus 2013 die kürzlich mit dem Zauberstab, ich meine Druckstift nachgerüstet worden ist.
    Ich finde schon dass meine K50 etwas hackerling zu schalten ist weshalb ich mir einfach den Druckstift nachrüsten lassen habe.
    .. warum nicht, vielleicht wird’s angenehmer.
    Wobei ich nie den Gedanken hatte es sei unzumutbar oder dergleichen.
    Letztlich kann ich sagen, dass diese Maßnahme minimale Verbessrungen gebracht hat.

    Warum Beitrag für beide Seiten??
    Zum einen kann ich jedem bestätigen, dass eine Nasskupplung konstruktionsbedingt den KLOCK beim Einlegen des ersten Ganges hat.
    Ja, es gibt auch mit Sicherheit Schaltprobleme die oberhalb des Sitzes beginnen.
    Vor allem wenn man noch nie so eine Nasskupplung gefahren hat.
    Auch kleinere Motor- Getriebekombinationen (trotz Nasskupplung) verzeihen oft auch gern "falsches Schalten".
    Da ich aber auch schon K50 gefahren/getestet habe die wesentlich schlechter aber auch welche die wesentlich besser zu schalten sind kann ich den einen oder anderen hier schon auch verstehen.
    Konnte es selber auch nicht wirklich glauben, dass die Differenzen so groß sein können.
    Erst wenn man selber das Glück oder Pech hatte beide Toleranzgrenzen zu testen wird man objektiv urteilen können.
    Mein konnte mir meine Erfahrungen ebenfalls bestätigen.
    Er selbst habe schon zwei K50 von der gleichen Produktionswoche in der Werkstatt gehabt bei denen er sehr große Unterschiede in Bezug auf die Schaltbarkeit feststellen musste.
    Was heist Schaltbarkeit??
    Viele (nicht alle) wissen wie man ein Motorradgetriebe geräuschlos bzw. geräuscharm schalten kann.
    Bei der "schlechtesten" K50 die ich getestet habe war es mir jedoch trotz aller Trickserei nicht möglich halbwegs schonend zu schalten.
    Wenn ich dachte.. jetzt hab ich sie..... so klappts bei der..... wars ein paar Grad mehr Öltemperatur später wieder anders.
    Bei der "besten" gings deutlich besser.?!?!?
    Ich persönlich komm mit meiner ganz gut zurecht und bin voll damit zufrieden, obwohl mir die von meinem Bekannten schlatungstechnisch lieber wäre.

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    ich glaube nicht, dass BMW wg. Beschwerden im Promille - Bereich, noch weitere Upgrades anbieten wird.

    Der LC Motor und auch die Getriebeeinheit werden soweit mir bekannt auch in der RT und der späteren R eingesetzt.
    Ich bin gespannt, ob es auch dort diese Meldungen geben wird.

    Diejenigen Besitzer, die ihre hakeligen Karren bemängeln werden sich damit entweder abfinden oder sich woanders umsehen müssen.

    Der Prozentsatz, der betroffenen Motorräder ist für BMW zu gering, um darin überhaupt ein Problem zu erkennen.

    Recht haben und Recht bekommen differiert halt manchmal, schade für die Betroffenen.

    Wie viele Maschinen wirklich betroffen sind weiß nur BMW. Logisch dass sie die Zahlen nicht rausrücken werden, aber dass sie lediglich im Promillebereich liegen glaube ich nicht so ganz, denn dann wäre es wohl ein leichtes den Nörglern die sich nicht abwimmeln lassen einen neuen Motor zu spendieren. So ja schon vereinzelt geschehen, aber augenscheinlich nur in ganz harten Fällen.
    Das Problem an den Druckstiften ist und war dass sie bei manchen Linderung verschaffen und bei anderen genau das Gegenteil bewirken. Das war halt eine Hauruck-Aktion um die Medien milde zu stimmen aber von einer generellen Problemlösung weit entfernt. Dieser Thread ist bald ein Jahr alt, die ersten Stimmen wurden schon davor laut. BMW liest hier und anderswo sehr wohl mit, deswegen verstehe ich nicht warum sie nicht gleich Nägel mit Köpfen gemacht haben und bei den ersten 20, 30 Maschinen die Motor-Getriebe-Einheit komplett getauscht, zerlegt und überprüft haben, denn dann sollte eigentlich klar sein was hier im Argen liegt.
    Es hat etwas von Salami-Taktik das Problem stillschweigend auszusitzen. Als in den 90er Jahren reihenweise die Getriebe an den 11ern krepiert sind hat es geschlagene 4 Jahre gedauert bis eine geänderte Version verbaut wurde. Bei den heutigen Modellzyklen und der Anzahl verkaufter Maschinen kann man sich das gar nicht mehr leisten, sonst rennen einem irgendwann reihenweise die frustrierten Kunden weg.
    Sie stecken wahnsinnig viel Geld in die Entwicklung und Verbesserung von Komfort- und Assistenz-Systemen (was äußerst positiv zu werten ist), vergessen aber anscheinend darüber hinaus dass man deswegen nicht die grundlegenden Dinge vernachlässigen darf. Die Getriebe waren noch nie das Gelbe vom Ei, die Masse der Kundschaft weiß das und arrangiert sich damit, ich frage mich nur wann sie das endlich mal abstellen. Oder wollen sie nun selbst die schlechte Schaltbarkeit endgültig zum Stigma der Marke hochstilisieren? Kann wohl nicht deren Ernst sein!?

    An einen Preisverfall für Gebrauchte glaube ich indes nicht. Die Kinderkrankheiten des ersten Baujahres schrecken zwar mich ab, viele andere jedoch überhaupt nicht, dafür ist die GS zu beliebt und zudem das Modell noch zu neu. Ich bin auf das Bike nicht scharf, anderen geht es genau umgekehrt. Nein, gesucht ist sie nach wie vor, daran ändert diese Diskussion hier überhaupt nichts.
    Wäre ich Besitzer einer LC mit massiven Schaltschlägen, dann würde ich sie deswegen auch nicht verkaufen. Dafür ist der Mangel zu gering, wenngleich ärgerlich. Warum eigenes Geld vernichten aufgrund eines Fehlers den BMW zu vertreten hat? Hartnäckig bleiben und dem Händler nebst BMW selbst, solange auf die Füße treten bis der Fall erledigt ist. Wenn man stillschweigend sein Bike weiterverkauft dauert es erneut 4 Jahre bis Bewegung in den trägen Apparat kommt.
    Eine einzelne 50000-km Testmaschine der Presse ändert daran gar nichts, denn die Wahrscheinlichkeit dass diese betroffen ist, ist verschwindend gering. Und selbst wenn, dann könnte BMW es immer noch als Serienstreuung abtun wenn sie denn wollen - darin sind sie ja nicht schlecht.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    Zustimmung...

    BMW tut sich mitnichten durch das Aussitzen einen Gefallen.
    Analog zum DSG - China Problem - bei Volkswagen.

    Nur zum Unterschied bei VW - da waren es falsches Öl in Kombination zum Stop - and - Go Bertrieb in heissen Regionen,

    lese ich noch nirgends eine nachweislich, nachvollziehbare Ursache, für das schlechte Schaltverhalten bei der LC
    .

    mal wird ein Druckstift gewechselt
    dann der Ölstand abgesenkt
    oder gar der Motor getauscht.....

    klingt nach - Hilflosigkeit
    beim Erzeuger,
    baut und entwickelt BMW die Getriebe selbst?

    Auf den Dauertest setzte ich auch nicht, wäre nicht das erste Mal, dass die Moppeds zum Testen, mit besonderer Sorgfalt ausgewählt sind.

    Ich kann die Enttäuschung der Betroffenen verstehen, evtl. wäre eine Sternfahrt nach Spandau inkl. Pressebegleitung mit anschliessendem
    "Klong - Konzert" eine wirkunsvolle Aktion.

    Sollten ja ein paar Member zustande kommen.

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Getriebe entwickeln jein, bauen nein.
    Das Grundkonstrukt (die Zeichnungen) machen BMW-Konstrukteure, den Rest erledigen wohl die Zulieferfirmen in Absprache mit BMW.
    Wobei man ja noch immer nicht sagen kann ob das Getriebe schuld daran ist oder sich hier nur die Symptome äußern.
    Wahrscheinlich ist es eine Kombination aus zu großen Toleranzen, dem Boxer-Prinzip, der Kupplung, dem Getriebe und zuletzt auch dem Kardan.
    Hier ist so viel mehr anders als z.B. bei großen V2 oder gar Reihen-Vierern mit Kette, dass man gar keine Vergleiche anstellen kann.
    Deswegen empfinde ich auch die Erwähnung anderer Hersteller und Baureihen (aka "aber an meiner Harley.....") etwas unpassend.
    Was bringt es einem LC-Treiber wenn ich sage dass das Getriebe an meiner Eintopf-KTM ein Gedicht ist und der Bock selbst beim Einlegen des 1. Ganges kein Donnergrollen aus der Gearbox zaubert. Trotz Nasskupplung und LC-Motor. Der Vergleich hinkt, weil er mit dem Bauprinzip von BMW nichts, aber auch gar nichts gemein hat, außer dass 2 Räder und ein Lenker verbaut wurden.

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.770

    Standard

    dann wären wir aber wieder bei - konstruktionsbedingt - Stand der Technik.

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Konstruktionsbedingt ja, Stand der Technik nein.
    Es gibt ja nun mal unbestritten viele LC´s die das Merkmal nicht haben oder weniger ausgeprägt, zumindest nicht so dramatisch dass es als Mangel tituliert werden kann. Wenn es bei einer Maschine nicht vorkommt, dann ist es auch möglich eine weitere so zu bauen dass es dort ebenfalls nicht auftritt. Somit ist es eine Aufgabe der Konstrukteure oder der QS-Abteilung dafür Sorge zu tragen, dass alle Maschinen in einem annähernd gleichen Funktionszustand das Band verlassen. Mir kann niemand erzählen es wäre unmöglich die Ursache dafür zu finden und abzustellen.
    Wenn nichts passiert hat das meist einen banalen Grund: Geld.
    Ich als Kunde spiele ich bei dem Spiel nicht mit - bei einer 18000 € Maschine erwarte ich gewisse Mindeststandards, und da gehört ein unauffällig zu schaltendes Getriebe zweifelsohne dazu. Ist eigentlich nicht zu viel verlangt wie ich finde.


 
Seite 76 von 82 ErsteErste ... 26667475767778 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Endlich offiziell: Apple ist keine Sekte,...
    Von Ham-ger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 17:25
  2. Warum offiziell keine Alukoffer für die 650er?
    Von tobio89 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 20:14
  3. Doch mal offiziell vorstellen..
    Von JensGS12 im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 07:18
  4. und... ... jetzt ist es raus, ich wurde offiziell verarscht
    Von Marc - Australia im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 11:15
  5. bin nun auch offiziell angemeldet....
    Von NC88172 im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 12:45