Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Schleifpunkt Kupplung verstellen

Erstellt von SteffenWU, 11.10.2016, 18:23 Uhr · 32 Antworten · 2.676 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    712

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    @Enduroopa:
    warum bekommt gerd_ jetzt ein danke von dir?
    er schreibt doch das gleiche, was du zuvor als "lustig" abgetan hast.
    Weil er's so perfekt beschrieben hat, ich seh das nicht als das gleiche wie eine mangelhafte Grundeinstellung- ich halt mich jetzt raus, verstehe wohl die Frage wirklich nicht richtig bzw. habe meine "Lösung" zum "einstellen " des Ein/Ausrückpunktes.
    Sonst ist da nix verstellbar, die Druckstange müsste sonst ein Gewinde o.ä. haben.




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    6.156

    Standard

    #22
    Ihr redet über unterschiedliche Dinge...

  3. Registriert seit
    22.08.2014
    Beiträge
    26

    Standard

    #23
    @TE
    Schau mal ob sich das "Schnüffelspiel" verändert. Das Spiel an oberen Geberzylinder wird über eine Innenimbus -mardenschraube gesichert und Locktide versiegelt. Evtl. hat sich diese losvibriert.
    Mit Taschenlampe am Kupplungsgriff von schräg von unten in Richtung Geberzylinder reinleuchten. Spiegelbild davon ist am Bremsgriff zum Vergleich.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.215

    Standard

    #24
    aber dort an der einstellung des schnüffelspiels bitte nicht "blind herumspielen".
    da sollte man wissen, was man tut (und lässt).

  5. Registriert seit
    08.05.2014
    Beiträge
    30

    Standard

    #25
    Hallo,

    schaut mal hier:

    Kupplung - wandernder Druckpunkt

    Ich hatte auch erst gedacht, dass der nachgegende Kupplungsweg etwas mit der Hydraulik zu tun hat ...

  6. Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    54

    Standard

    #26
    Okay ich sehe schon. Das ist wohl nichts was man so einfach einstellen kann und auch sollte. Da sich wohl der Druckpunkt eigentlich nicht ändert und jetzt doch geändert hat muss es ja dafür eine Ursache geben. Es ist bestimmt geschickt die auch zu finden. Also werde ich mal in der Werkstatt vorbei fahren.

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.215

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von motocykl Beitrag anzeigen
    Hallo,

    schaut mal hier:

    Kupplung - wandernder Druckpunkt

    Ich hatte auch erst gedacht, dass der nachgegende Kupplungsweg etwas mit der Hydraulik zu tun hat ...
    Den Beitrag hatte ich auch gelesen,
    Dort wird aber über einen wechselnden Druckpunkt berichtet, während hier der Druckpunkt nur langsam vom Lenker weg gewandert ist.
    MMn zwei unterschiedliche Phänomene.

    Was ist jetzt eigentlich mit der Flüssigkeit?
    Ist der Stand ok oder zu hoch??

  8. Registriert seit
    08.05.2014
    Beiträge
    30

    Standard

    #28
    Na ja, bei mir hat es halt auch so angefangen.

    und nach meinem Verständnis gleicht eine Hydraulik aus, wenn der Kolben des Nehmerzylinders infolge Kupplungsscheinabriebs weiter raustritt. Ist doch bei Bremsen genauso. Der Bremspunkt bleibt gleich, egal ob die Bremsbeläge neu sind oder verschlissen.

    Da ist doch gerade der Gag bei hydraulischen Steuerungen.

    Die Diskussion, wie man die Hydraulik "nachstellen" kann, zieht unrichtige Parallelen zur "Seilzug"-Kupplung, die sich nicht automatisch anpaßt.

    Deswegen sollte man hier etwas weiter denken. Ich gebe zu, dass ich ohne die Diskussion im Forum auch nicht auf die in dem Link geschilderte Problematik gekommen wäre. Ich würde heute noch an irgendwelche Probleme im Hydrauliksystem glauben.

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    17.215

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von motocykl Beitrag anzeigen
    Na ja, bei mir hat es halt auch so angefangen.
    ...
    das hatte ich im anderen thread nicht herausgelesen.
    dann sollte der TE deine lösung auf jeden fall im hinterkopf behalten.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.446

    Standard

    #30
    Hi
    Auch ich wundere mich ab und an über "Seltsames" bei meiner Kupplung. Allerdings fahre ich eine 1150 und kenne da die Konstruktioin genau.
    Doch bei der LC ist das ja alles anders. Kupplungsprobleme waren zu Beginn der K50 Serie bekannt und seither wird "herumverbessert". Ob da irgendwer (wieder mal) genial konstruierte kann ich mangels Wissen über die genaue Konstruktion bei der LC nicht sagen.

    Fakt ist generell jedenfalls, dass man die Kupplungspedale der Autos i.d.R. erst mal ziemlich weit treten kann ehe sich "etwas tut" (Leerhub gegen irgedeine Federkraft). Das wäre beim Mopped fatal. Die Griffweite der Finger ist nun mal nicht allzu gross im Vergleich zur Trittweite eines Beins oder zumindest eines Fusses.
    So beim Mopped die Kupplung erst "im letzten Moment" kommt, aber die K-Feder auf Anschlag gehen kann, ist das ja OK. Natürlich könnte man mit einer weiteren Feder den Griff "belasten" und noch weiter zurückdrücken. Doch wozu? Mer als "vollkommen eingekuppelt" geht nicht.
    Im Vergleich zur Fussbetätigung braucht man einen relativ grossen Betätigungsweg weil man die Kupplung eines 1,2-l-Motors eben eine bestimmte Andruckkraft erfordert. Mit dem Fuss bringt man die locker auf. Auch die winzigste Frau drückt zumindest ihr Körpergewicht (sonst könnte sie nicht laufen).
    Ob sie jedoch 40 kg mit einer Hand schaffen würde (Test: die Badezimmerwaage mit einer Hand zusammendrücken)?
    Folglich muss die Hydraulik untersetzt sein. Viel Weg/wenig Kraft am Handhebel, wenig Weg und viel Kraft an der Kupplung.

    Bei kleinen Händen muss die Kupplung ja noch funktionieren wenn der Hebel auf "kleine Hände" steht, folglich der "grosse" Hebelweg gar nicht so arg gross ist.. Mit grossen Pfoten macht man sie also nicht nur "auf" sondern "aufer" :-).
    gerd


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wandernder Schleifpunkt der Kupplung
    Von Bremsstein im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.04.2015, 17:54
  2. Schleifpunkt Kupplung einstellen
    Von jeanette84 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.2015, 10:20
  3. Rutschen der Kupplung
    Von doggy1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 19:28
  4. Lenker verstellen
    Von Bayerherbert im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 15:42
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 13:34