Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

schwarzes Heck - Erfahrungen zur Widerstandskraft

Erstellt von Extrabine, 17.01.2016, 20:53 Uhr · 19 Antworten · 1.868 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    30

    Standard schwarzes Heck - Erfahrungen zur Widerstandskraft

    #1
    Hallo GS-Kollegen,

    ich bin ganz neu in der GS-Welt und meine LC wird gerade für ihr neues Design in Kleinteile zerlegt.
    Habe bereits viel im Forum gesucht und gelesen. Hin und wieder ist dies ein Thema und Leute zeigen "ihr" schwarzes Heck. Leider habe ich bisher keine Langzeit-Erfahrungsberichte finden können.

    Wir sind viel unterwegs und die neue GS meines Mannes hat bei unserer Schottland-Regentour einige Kratzer auf der Gepäckplatte bekommen. (Schmutzwasser eingespült und dann hat das Topcase wohl gerieben). Zum Glück sieht man die Schürfstellen kaum, weil das Heck (standard) silber lackiert ist und die schwarze Gepäckplatte das gröbste eingesteckt hat.

    Ich denke nun im Rahmen des Designs über ein schwarzes Heck nach. Ja, eine Pulverbeschichtung ist widerstandsfähiger als Lack. Dennoch bin ich verunsichert, weil das mein Tourenmotorrad ist und 70k km mit Koffer vor ihr liegen. Hat jemand von euch Erfahrungen mit einem pulverbeschichteten Heck, was das Abrieb und Kratzfestigkeit mit Koffern und Packriemen an den Bügeln angeht?

    Ich freue mich, wenn ihr euer Wissen mit mir teilt!

    Viele Grüße
    Sabine

  2. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    #2
    Zum beschichten müsstest Du das Heck erst durch ein Metallheck ersetzen.

    Meine Erfahrung mit Lack und Koffern ist, dass man seeeehr pfleglich sein muss und die Koffer immer irgendwie den Lack abplatzen lassen.

  3. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #3
    stimme da "oerst" zu,

    heckteil kann man nicht pulvern da kunstoff, wenn dann nur lackieren aber spez. mit dem lacken im heckbereich habe ich da nicht so gute erfahrungen gemacht, mit der zeit blättert da das zeug halt wieder ab.

  4. Registriert seit
    17.01.2016
    Beiträge
    30

    Standard

    #4
    Hallo Oerst und RoGe,

    ooooh! Zwei wichtige Punkte, danke für das gute Feedback!

    Zum einen dachte ich, dass der im Werkssilber lackierte Bügel aus Alu-Druckguss ist. (Konnte es nicht überprüfen, weil Mopped schon in der Werkstatt).
    Einem Nasslack hätte ich ohnehin nicht vertraut, ohne ihn probiert zu haben. Wenn du, RoGe, die Abplatzer sogar bestätigst, dann ist für mich das damit gegessen.

    Danke das ging schnell! :-)

    Viele Grüße
    Sabine

  5. Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    1.369

    Standard

    #5
    ich hatte bei meiner vorherigen GS einiges gepulvert / lackiert :https://goralb.wordpress.com/2010/11...s-winter-2010/

    Wie schon berichtet wurde kann man nur Metallteile Pulverbeschichten, das hat seht gut gehalten, die lackierten Metallteile waren auch sehr haltbar und widerstandsfähig, die lackierten Kunstoffteile mußte ich öfters nachtupfen, die Farbe hält dort nicht so gut, auch sieht man die Abplatzungen sofort weil der Kunstoff drunter grau ist.

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.469

    Standard

    #6
    Sowohl das Heckteil als auch der Bügel sind lackiert. Bei Schrammen sieht man den Kunststoff oder die graue Grundierung darunter halt nicht so wie bei schwarz.

    Ein guter Lackierer kann sowas auch mit wiederstandsfähigerem Lack in mehreren Schichten machen und alles mit Klarlack schützen. Aber Schrammen bleiben Schrammen. Ich tupfe ab und zu nach

  7. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    1.499

    Standard

    #7
    Den Guss- oder Edelstahlgepäckträger würde ich pulverbeschichten und das Heckteil einfach lackieren lassen. Ich hatte so jedenfalls keine Probleme bei meiner GSA. Durfte sie aber auch keine 10tkm fahren. Mein Heck sah aber immer astrein aus.

  8. Registriert seit
    11.11.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #8
    moinsn,

    hab bei meiner dicken das stahlgedönse pulverbeschichten lassen und die plaste-heckabdeckung mattschwarz lackieren lassen.
    früher hab ich sowas mit dose noch selbst gemacht, aber man lernt ja dazu.....

    fakt ist m.m.n. das die "lack-/pulver- behandelten" teile durchaus empfindlicher sind als "natur"......
    dies ist vermutlich wenig relevant wenn man sein bike nicht für urlaubstour öfter mal komplett aufrödelt - bei meinem gebrauch als alltagsfahrzeug sowie als urlaubsfahrzeug mit gepäckspinnen, rokstraps usw. bleibt da natürlich doch die eine oder andere macke nicht aus.....

    ich wollte das aber so: ein gebrauchsfahrzeug welches optisch trotzdem genauso g*** aussieht wie ich das möchte

    lackiert und gepulvert ist es definitiv empfindlicher, aber mit etwas achtgeben gehts auch "mit gebrauch"........

    schöne grüße
    frank

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.469

    Standard

    #9
    Da kommt hier wohl was durcheinander. Bin von einer K50 ausgegangen. Da gibt es eine Gepäckbrücke aus Kunststoff. Nur die Adv / K51 hat das Metallgerödel, das man Pulvern kann

  10. Igi
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.121

    Standard

    #10
    moin,

    ich habe bei meiner auch beides schwarz gemacht , die Gepäckbrücke in Matt , für mich gibt es 2 Möglichkeiten ,
    entweder die Brücke nach lackieren >> ist bei matt kein Problem , oder matte Folie zum Schutz,
    geht auch !!!0064.jpg


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwarze Tankseitenteile: Erfahrungen?
    Von radon13 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.05.2014, 20:48
  2. Biete Sonstiges Vanucci Jacke gelb schwarz passend zur 800 GS
    Von püppi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 19:16
  3. Heck schwarz
    Von latebike im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 03:51
  4. schwarze Top Case auf ADV Heck montieren
    Von Jens#17 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 06:50
  5. Erfahrungen mit Matt Schwarz bei Schuberth C2
    Von Nasemann im Forum Bekleidung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 13:48