Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Stärker werdende Vibrationen vom Antrieb ab 110 km/h

Erstellt von stephanw, 09.06.2014, 18:53 Uhr · 36 Antworten · 6.616 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #11
    ....ein sich ankündinger ...Getriebeschaden? Ist mir klar ich habe Jehova gesagt aber so hat sich das bei meiner 1990er R100GS vor Jahren verhalten. - sorry

  2. Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    419

    Standard

    #12
    Jeder hört und spürt plötzlich etwas, was vorher noch nicht da war. Die Paranoia geht rum im Land.
    Große und starke Männer werden zu Zähne klappernden und sich einnässenden Bubis.

  3. Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    204

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Mospear Beitrag anzeigen
    Jeder hört und spürt plötzlich etwas, was vorher noch nicht da war. Die Paranoia geht rum im Land.
    Große und starke Männer werden zu Zähne klappernden und sich einnässenden Bubis.
    Das finde ich ja mal wieder bezeichnend, was ich für eine Antwort auf einen von mir sehr sachlich verfassten Forenbeitrag bekommen habe. Arroganter geht es ja wohl kaum!

  4. Registriert seit
    15.01.2009
    Beiträge
    288

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von stephanw Beitrag anzeigen
    Das finde ich ja mal wieder bezeichnend, was ich für eine Antwort auf einen von mir sehr sachlich verfassten Forenbeitrag bekommen habe. Arroganter geht es ja wohl kaum!
    Aber er hat - sicherlich etwas überspitzt - recht. Einfach zum Händler und klären was los ist und nicht immer wegen irgendeinem Sch... wieder mal ein Thema aufmachen.

    Grüsse
    Stefan

  5. ABu
    Registriert seit
    04.05.2014
    Beiträge
    16

    Standard

    #15
    Hallo,
    bis auf Volker's Antwort, war keine hilfreich sondern arg polemisch.
    Ich denke auch
    1) schaue Dir die Radschauben an, ein Schrauber hatte bei mir diese mal nicht korrekt angezogen, so das diese bis auf eine lose waren, das Rad damit unrund lief und das Verhalten ähnlich war. Allerdings wären einige 10km mehr ggf. gefährlich gewesen.
    2) schaue nach ob die Ausgleichsgewichte auf der Felge noch alle dran sind. Die können schon mal abfliegen wenn mit einem Hochdruckreiniger draufgehalten wird.
    3) hast du das Dynamic - Fahrwerk? Ich habe irgendwo gelesen, das bei höchster Stufe ohne entsprechender Last die Welle ggf. Probleme bekommen kann.
    4) Frage deinen Schrauber des Vertrauens. Es geht nichts über eine Probefahrt und eine zweit Meinung.

    Gruß
    Albert

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    75

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von stephanw Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich komme gerade von meinem Pfingstausflug zurück. Ich fahre meistens Landstraße. Da aber die Hitze unerträglich wurde (über 35°C), habe ich die Abkürzung über die Autobahn genommen. Bei den 300km Autobahn, die ich heute gefahren bin, war fast die ganze Strecke entweder auf 120 oder 130 km/h begrenzt. Meine LC (Modelljahr 2013) hat in diesem Bereich immer schon merkbare Vibrationen gehabt - ich dachte das kommt vom Boxermotor. Ich habe aber jetzt eher das Gefühl, dass diese Unwucht gar nicht vom Motor sondern vom Antriebsstrang / Getriebe herrührt. Unwucht von den Rädern kann ich definitiv ausschließen, da beim Ausrollen mit gezogener Kupplung aus 160 km/h in diesem Geschwindigkeitsbereich keinerlei Unwucht wahrnehmbar ist.

    Heute war die Unwucht so stark so, dass ich schon bedenken habe, weiterzufahren. Tempolimit 120 km/h kann ich mit meiner GS kaum mehr fahren. Auf die Dauer fangen mir meine Hände an zu schmerzen, da die Unwucht sich auf den Lenker überträgt. Wenn ich 10 km/h schneller fahre verstärken sich die Vibrationen am Lenker noch. Wenn ich langsamer fahre, werde ich zum Verkehrshindernis. Ab 145 km/h werden dann die Vibrationen hochfrequenter und nicht mehr so störend. Die Vibrationen treten besonders im 5. und 6. Gang im Drehzahlbereich von 4.000 bis 5.500 U/min auf. Im 6. Gang sind sie besonders stark - im 4. Gang kaum spürbar.

    Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass diese Vibrationen Stand der heutigen Technik sind und normal sind. Gerade mit einer Reiseenduro, sollte es doch heute möglich sein, bequem im Bereich der Richtgeschweindigkeit auf Autobahnen unterwegs zu sein.

    Habt ihr ein ähnliches Verhalten bei Euren Maschinen festgestellt?

    Viele Grüße

    Stephan
    Hallo Stefan

    Hast Du die Vïbrationen bei 160km/h noch? Bei meiner 4/2013er LC gingen die Vibrationen ab ca 140km/h allmählich zurück, bei 180km/h waren sie dann ganz weg. Allerdings beim Gaswegnehmen so ab 200km/vibrierte der Lenker stark, kein Shimy, sondern harte Vibrationen. Die Virbarionen kamen bei ca. 80 km/h, waren jedoch nur bei losgelassenem Lenker (Tempomat) gut sichtbar, ca 10mm an den Lenkerenden, beim auflegen der Hände am Lenker verschwanden sie wieder, zwischen 120km/h und 130km/h waren die Vibrationen am stärksten, das Festhalten des Lenkers half nichts, die Lenkerenden vibrierten da mit ca. 5mm, mir taten nach ca. 20 minuten die Arme weh.

    Als erstes wurden die Reifen getauscht (Michelin gegen Next), danach das Vorderrad (meine hat Speichenräder) Danach wurde getestet ob ein Unterschied zwischen Guss und Speichenrädern auszumachen war, und siehe da, mit Gussrädern waren die Vibrationen weg, wie noch nie dagewesen. Weitere Untersuchungen hatten dann ergeben, dass die Rahmenmasse (Radstand) an der oberen Grenze der Werkstoleranz sind). Ein Lenkungsdämpfer wurde nachgerüstet. Das Problem war danach wie weggeblasen, meine LC fährt sich mit den Speichenrädern wie auf Schienen. Die Vibrationen bei ca. 4500 1/min kommen vom Motor, das ist normal und sie sind nicht zu vergleichen, mit denen die ich vorher hatte.

    Das Ganze war eine echte Geduldsprobe, die Vibrationen hatte ich im Mai 2013 bei der ersten Fahrt reklamiert, das Problem konnte jedoch erst im Feb. 2014 gelöst werden, meine LC stand 5Monate deswegen beim Händler (zum Glück in den Wintermonaten). Ich kann auch sagen, dass ich von meinem Händler voll unterstützt wurde, ohne diesen wäre das Problem wohl nicht gelöst worden.

    Falls die Vibrationen erst innerhalb der letzten 1000km aufgetreten sind, würde ich die Reifen überprüfen lassen, den Rest würde ich nur prüfen lassen, falls Du diese Vibrationen von Anfang an hattest.

    Gruss Wood

  7. Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    204

    Standard

    #17
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Ich habe ja schon versucht, einen Termin bei meiner Werkstatt zu bekommen. Die hat erst in 4 Wochen einen Termin. Ich habe dann noch bei einem anderen BMW Händler angerufen, er könne sich vielleicht in zwei Wochen meiner Sache annehmen. Der meinte auch es könne von den Rädern kommen.

    Wenn ich die Maschine auf der Autobahn mit gezogener Kupplung von 160 auf 100 km/h auslaufen lassen, bleibt es im gesamten Geschwindigkeitsbereich ruhig. Daher habe ich gedacht es könne nicht an den Felgen oder Reifen liegen.

    Ich habe vor 3000km hinten einen neuen Tourance Next aufziehen lassen. Am Wochenende bin ich 1400 km davon viel Autobahn gefahren. Am Samstag ist mir das noch nicht so aufgefallen. Vielleicht muss das Hinterrad noch einmal ausgewuchtet werden. Ich werde erst einmal meinen Reifenhändler zu Rate ziehen, bei den Wartezeiten bei BMW Werkstätten führt das vielleicht schneller zum Ziel , wenn es wirklich mit den Reifen zu tun hat.

    Viele Grüße

    Stephan

  8. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    #18
    Wie soll es an den Rädern/Reifen liegen, wenn es nicht passiert sobald die Kupplung gezogen ist? Damit trennst Du ja nicht die Reifen von der Straße ...

  9. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #19
    So ist es cug.....

  10. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #20
    Evtl. den Lenker noch weiter nach vorne drehen. Auf dem Lenker befidet sich Markierung, an der man sich orientieren kann. Ich habe den Lenker so weit nach vorne gedreht, wie es die Markierung zulässt. Damit bringt man mehr Last aufs Vorderrad. Trotz Kreuzspeichenrädern und Michelin-Reifen läuft meine LC in allen Bereichen einwandfrei. Sie hat allerdings den Lenkungsdämpfer, da Modell 2014.

    CU
    Jonni


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200GS ADV 2012 - Vibrationen im Lenker ab 140 km/h
    Von polibroke im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.08.2014, 13:32
  2. GS 1100 - Vibration ab 140 km/h
    Von hubi-hopsing im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 07:42
  3. GS 1100 - Vibration ab 140 km/h
    Von hubi-hopsing im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 09:11
  4. Vorderrad fängt ab 45 km/h zu "singen" an
    Von Harno im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 14:43
  5. schlingern ab 140 km/h
    Von Herbi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 22:02