Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 109

Tankschutzbügel, wieviel bringen die im Fall der Fälle?

Erstellt von Nightwalker, 25.01.2016, 17:51 Uhr · 108 Antworten · 14.313 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    93

    Standard Tankschutzbügel, wieviel bringen die im Fall der Fälle?

    #1
    Hallo Gemeinde.
    Da der Termin langsam näher rückt an dem mein neuer Wasserbüffel geliefert wird, schlage ich mich mit allerlei Vorbereitungen herum.
    Da ich mein altes Moped mehrmals auf die Seite gelegt habe, werde ich die GS auf jeden Fall mit irgendeiner Form von Zylinderschutz ausstatten.
    Aber was ist mit den Tankschutzbügeln? Wer hat Erfahrung damit (bzw. ohne), welche Schäden können diese Bügel wirklich verhindern?
    Bei einem Sturz in voller Fahrt oder Unfall ist so ziemlich alles möglich, das ist mir klar. Aber was ist mit einem schlichten Umfaller?
    Ich habe relativ kurze Beine und bin gern im Gebirge unterwegs. Und wenn einem dann beim Anhalten mal das Übergewicht auf die falsche (hangseitige) Seite gerät, dann kippt die Fuhre unweigerlich um.
    Das ist was mich interessiert: was bringt ein Tankschutzbügel in einem solchen Fall?
    Kommt die GS eh nur auf den Zylindern und den Handgriffen zu liegen? Oder müssen die hübschen Kühlerabdeckungen dran glauben?

    PS: ich bitte von der Diskussion, wie so ein Bügel aussieht, abzusehen, das hatten wir schon an anderer Stelle...

  2. Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    251

    Standard

    #2
    Gerade bei Umfallern bringen die mMn sehr viel.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #3
    Hi
    Bei Umfallern taugt er. Wenn Du Dich bei etwas Geschwindigkeit hinlegst kann er allerdings mehr Schaden anrichten als er schützt.
    Das reichte bei den 11x0 von durch den Bügel verdengelten Tanks bis zu aus dem Motorblock gerissenen Befestigungsschrauben.
    Sieh Dir die Konstruktion und ihre Befestigungspunkte an und überlege wo die Konstruktion nachgibt wenn man kräftig schräg gegen den Rohrkram drückt und wo sie dann anschlägt. Sie gibt nach (muss sie auch)! Doch vor allem ist sie in erster Linie "auf Optik" konstruiert und nicht auf "Schutz durch Verformung" (irgendwo muss die auftretende Energie hin!!). Dazu ist nicht genügend Platz.
    Auch mir ist das Mopped verschiedentlich umgekippt und inzwischen lebe ich mit den Kampfspuren am (immer mal wieder lackierten) Zylinderkopfdeckel.
    gerd

  4. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    93

    Standard

    #4
    Hmm, macht Sinn. Was ist denn von den Zylinderschützern zu halten, wie sie z.B. Touratech anbietet? Klar, auch da können Gewinde ausreißen. Aber die betroffenen Teile wären bei einem heftigen Sturz wohl eh fällig, oder?

  5. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #5
    Was ist das Ziel?

    Der Zylinderdeckelschutz ist mMn nur sinnvoll, damit man im Falle eines Sturzes kein Loch im Seitendeckel hat und entsprechend weiter fahren kann.
    Die Dichtung, etc. Kann durch einen Sturz immer noch Schaden nehmen, aber man kann weiter fahren.

    Die Rohre dienen mMn dazu, die Sturzenergie vom Motor abzuhalten, um größere Schaden abzuhalten. Aber wenn man nach einem Umfaller wieder ein Pikobello Motorrad haben will, und dann die verkratzten Rohre tauscht, ist es teuer...

    Die Rohre 'oben' sind mMn nicht im normalen Gebrauch sinnvoll, denn wenn da was beim Crash hin kommt, hat man erst mal andere Themen.
    Im Gelände kann es sein, dass man da mal am Hügel anders rutscht, da kann der schon schützen.

  6. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    93

    Standard

    #6
    Gelände ist bei mir kein Thema, außer einem gut geschotterten Feldweg halte ich mich da raus.
    Das Ziel ist es den Schaden am Motorrad nach einem Umfaller so gering wie möglich zu halten. Und das ohne bei einem Sturz größeren Schaden anzurichten als er ohne Bügel etc. aufgetreten wäre.
    Die Optik ist mir dabei nicht so wichtig.
    Meine V-Strom ist mehrmals aus unterschiedlichen Gründen umgefallen. Schäden waren auf Spiegel, Handschützer, Blinker und die Bügel selbst beschränkt. Keine verkratzten Verkleidungsteile, keine Beule im Tank, nichts was man nicht mit geringem finanziellen Aufwand spurlos beseitigen konnte.
    Genau da will ich wieder hin.

  7. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #7
    Bevor die K50 einen Schaden am Tank nimmt, hat die sich mMn schon 3x überschlagen.
    Ein Umfaller oder Rutscher geht an die Deckel und damit die unteren Bügel
    Die oberen (und die verstehe ich unter Tankschutzbügel) sind nur Zierde.
    Nur mMn.

  8. Registriert seit
    21.10.2014
    Beiträge
    42

    Standard

    #8
    Vielleicht hilft ein Blick in den BMW-eigenen Enduropark Hechlingen. Die GSen dort sind mit Zylinderschutzbügeln und Gepäckträgern ausgestattet, aber frei von Tankschutzbügeln. Und diese Mopeds werden den ganzen Tag durch die Gegend geworfen.

  9. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #9
    Ser's,

    ich habe zwar die LC noch nicht umgeschmissen (habe ja auch eine LCA), aber bei der "alten" GS war es so:

    Beim Umfallen hat sich die Moppet'n auf die Zylinderhaube (bzw. den Bügel - so montiert), den Lenker und (sofern montiert) auf den Koffer gelegt.
    Der Tank war "meilenweit" vom Boden entfernt.

    Ich gehe davon aus, dass das bei der neuen auch so ist - die Geometrie ist ja nocht sooo viel anders.

    Meine 2005er GS ist immer wieder mal umgefallen (auch aus geringen Geschwindigkeiten) und es waren immer nur die Zylinderschützer kaputt - solange bis ich doch endlich Zylinderschutzbügel besorgt habe. Die waren dann zerkratzt- und sonst war gar nix.
    (Sogar die vielgescholtenen Variokoffer haben bis auf ein paar Kratzer nix gehabt - immer dicht)

    Bei der "normalen" GS glaube ich, sind die Tankschutzbügel unnötig (außer vielleicht für die Optik), bei der GSA schon eher - aber da sind die Dinger ja sogar serienmäßig.

    Liebe Grüße
    Wolfgamg

  10. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #10
    Sie fällt auf die Zylinderschützer, Lenker und manchmal muss auch ein Blinkerglas dran glauben...allerdings bei der K 25.

    Hab bei der LC auch nur Zylinderschützer dran - was soll da schon anders sein??


 
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Steckdose im Cockpit der neuen LC GS - wann wird die abgeschaltet nach "Zündung-AUS"?
    Von silver.surfer im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 14:13
  2. Bikers Journal: "BMW und die Presse im Zentrum der Kritik"
    Von hans.juergen-HH.schaefer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 00:14
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 11:46
  4. Kommt die Liebe nach der Heirat? Die erste Probefahrt
    Von Aurangzeb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 17:41
  5. Ich krieg Übung im Aufstellen der Q
    Von Proton im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2005, 16:46