Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Toleranzgrenzen Inspektion

Erstellt von RunNRG, 20.07.2016, 07:26 Uhr · 26 Antworten · 3.971 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    3.830

    Standard

    #21
    ein HD Fahrer kommt erst gar nicht von einem Händler zum anderen
    und schon gar nicht alleine ... die sind ja wie die damen, die nie alleine aufs klo gehen können ...

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.557

    Standard

    #22
    Hi
    Niemand wird eine schriftliche Zusage geben wie weit man einen KD überziehen darf um Kulanz zu bekommen. Kulanz ist keine definierte Regelleistung sondern ein Ausnahmefall (deshalb heisst es so). Bei Gewährleistung ist das etwas Anderes und da könnten sich die mitlesenden Rechtsanwälte äussern wie die Gerichtsentscheide ausfallen.
    Fakt ist jedenfalls, dass Partnerbetriebe "schwierig, schwierig" rufen wenn man 4 Wochen vorher anruft und um einen Termin anfragt. "Alles voll" ist eine nicht seltene Auskunft. Soll man da an Weihnachten schon einen Termin für Juni machen? Auf dass es 6 Monate dauerregnet und man mit quasi 0 km zum KD "darf". Oder vereinbare ich bereits an Neujahr pro Monat 2 prophylaktische Termine in den umliegenden Werkstätten und gebe die nicht benötigten zurück (wahlweise verkaufe ich sie an Wartende :-))?
    Oder muss ich einfach resignieren und mir klarmachen "OK, kann ich eben 8 Wochen bis zum Termin nicht fahren"?
    Wer weniger als 10 Tkm fährt ist ohnehin nicht betroffen weil er ja einen Fixtermin "an Weihnachten" hat. Wer deutlich mehr fährt, lässt eben "irgendwo" das Notwendigste machen und macht den "grossen KD" auch an Weihnachten.
    Juristisch muss ein KD während der Gewährleistungszeit nur von einem "Geeigneten" durchgeführt werden. Hat man eine (Anschluss)Garantie kann der Garantiegeber die Bedingungen festlegen und den Besuch beim BMW-Partner fordern!
    gerd

  3. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    6.313

    Standard

    #23
    Wird die Frage nicht überbewertet?
    Ich hatte noch nie Probleme, mein Freundeskreis hat auch noch von keinen Problemen gesprochen.
    Wenn man wegen irgendwas vor Gericht muss, dann ist es immer eine Einzelfallentscheidung.

  4. Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    79

    Standard

    #24
    Meine Karre ist jetzt in der dritten Saison und ich bin froh, dass ich nicht mehr bei diesen arroganten A..........n nach einen Termin betteln muss, damit ich einen überteuerten Stempeln in das Serviceheft bekomme!

    ... und wenn die Karre morgen in Rauch aufgeht und ich noch 50% Kulanz nach ewigem betteln bekommen hätte: so what - man kann nicht alle Risiken im Leben absichern und wenn man das probiert, geht man nur für Versicherungen arbeiten.

    Ich freue mich darauf, die normalen Wartungs- und Kontrollarbeiten, ordentlicher, wesentlich billiger und vor allem auch ohne Terminstress selbst durchzuführen.

    Ich bin sowas von enttäuscht worden (vom Kundenservice und den dämlichen Verkäufern) die letzten zwei Jahre, dass mein nächstes Motorrad wohl keinen blau-weißen Propeller mehr haben wird. Schade, weil der Bock ist an sich schon super (deshalb darf er wohl auch bleiben).

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    11.557

    Standard

    #25
    Hi
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Wird die Frage nicht überbewertet?
    Ich hatte noch nie Probleme, mein Freundeskreis hat auch noch von keinen Problemen gesprochen.
    Wenn man wegen irgendwas vor Gericht muss, dann ist es immer eine Einzelfallentscheidung.
    So war das nicht gemeint. Aber weshalb macht "man" sich denn Gedanken? Die vorwiegende Frage dürfte sein: Wenn ich in der "ersten" Zeit nicht Alles richtig mache, dann gibt's im Zweifelsfall keine Gewährleistung. Über Kulanz habe ich meiner Meinung ausreichend philosophiert.
    Danach kommt die Frage: Worum geht's bei einer eventuellen Gewährleistungsforderung?
    Platzt z.B. der Lack ab wird sich das durch regelmässige KD bei einer NL nicht verhindern lassen. Wird die Gewährleistung verweigert finde ich das zumindest "komisch".
    Geht der Motor fest oder zerbröselt das Getriebe sieht die Sache anders aus. Hier sollte man nachweisen können, dass man regelmässig das Öl gewechselt hat etc. (Kaufbeleg oder Werkstattrechnung). Natürlich stellen sich alle BMW-Zugehörigen erst mal an. Da ist dann die Frage ob man einen neuen Motor unter "komisch" einordnet oder einen Anwalt befragt.

    Nicht jeder hat ausreichend Kenntnis um wie ich entscheiden zu können "zum 1000-er KD gehe ich noch, danach mache ich das selbst". Diese Entscheidung war einfach: Das Getriebe wurde bei km-Stand 0 auf eine Version umgebaut die es bei BMW nicht gibt (=Gewährleistungsverlust). Das HAG wurde, auch bei Km-Stand 0 auf eine Version umgebaut die es bei BMW nicht gibt (=Gewährleistungsverlust). Das Fahrwerk wurde, ebenfalls bei Km-Stand 0 auf Öhlins umgebaut.
    Da bleibt nicht viel.
    gerd

  6. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    6.313

    Standard

    #26
    Korrekt...

    Ein letzter Punkt noch :

    Wer sagt denn, dass mir nicht jemand direkt nach der korrekten Inspektion was ins Öl gekippt hat?
    In den ersten Monaten der Gewährleistung ist die Beweisführung durch den Händler zu erfolgen, danach durch mich.

    Reden hilft meistens, um gemeinsam eine vernünftige Lösung zu erzielen...

  7. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    3.830

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Wasserboxer Beitrag anzeigen
    Meine Karre ist jetzt in der dritten Saison und ich bin froh, dass ich nicht mehr bei diesen arroganten A..........n nach einen Termin betteln muss, damit ich einen überteuerten Stempeln in das Serviceheft bekomme!

    ... und wenn die Karre morgen in Rauch aufgeht und ich noch 50% Kulanz nach ewigem betteln bekommen hätte: so what - man kann nicht alle Risiken im Leben absichern und wenn man das probiert, geht man nur für Versicherungen arbeiten.

    Ich freue mich darauf, die normalen Wartungs- und Kontrollarbeiten, ordentlicher, wesentlich billiger und vor allem auch ohne Terminstress selbst durchzuführen.

    Ich bin sowas von enttäuscht worden (vom Kundenservice und den dämlichen Verkäufern) die letzten zwei Jahre, dass mein nächstes Motorrad wohl keinen blau-weißen Propeller mehr haben wird. Schade, weil der Bock ist an sich schon super (deshalb darf er wohl auch bleiben).
    versuche das eine vom anderen zu trennen, es gelingt ! :-)
    es gibt außerdem richtig gute, freie werkstätten, die sich richtig bemühen, um dir mit einem termin entgegen zu kommen.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. 1000er Inspektion...
    Von Wolf im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 15:38
  2. Einfahren & 1000der Inspektion ! ? ?
    Von SuffQ im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.05.2005, 10:41
  3. Dosen-Inspektion kostenlos (zumindest die Chance drauf :-)
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 16:12
  4. 1000er Inspektion
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.06.2004, 23:08
  5. 1.Inspektion
    Von Carsten im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.2004, 10:31