Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 142

Umfaller-LC

Erstellt von ollner79, 29.12.2015, 18:28 Uhr · 141 Antworten · 15.033 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.05.2009
    Beiträge
    614

    Standard

    Zitat Zitat von ollner79 Beitrag anzeigen
    Wie bereits in einem anderen Thread detailliert dargestellt, habe ich nach längerer Suche letzte Woche bei einer offiziellen BMW-Niederlassung per Telefon/E-Mail eine 2015er LC aus 04/2015 mit rund 2 tkm auf der Uhr zum relativ guten Kurs erworben. Der Verkäufer bestätigte mir am Telefon, die LC sei unfallfrei und habe zudem keinerlei Kratzer. Da ich Anfang des Jahres bereits einmal auf einen größeren VW-Händler reingefallen war, bei dem ich einen neun Monate alten Golf mit 6 tkm auf der Uhr (der vorher als Mitarbeiterfahrzeug lief) ebenfalls bedekenfrei per Mail kaufte (Wagen wurde als Nichtraucherfahrzeug dargestellt, bei Abholung stellte sich heraus, dass es die größte Raucherbude war), alarmierte mich heute mein Instinkt und ich wollte mir die GS doch mal kurz ansehen. Und siehe da: sie war schon mal umgefallen (siehe Fotos).

    Der Verkäufer selbst befindet sich im Weihnachtsurlaub. Sein Kollege sagte: "Das tut mir jetzt leid, dass Sie das so sehen mussten. Die Schäden hätten wir selbstverständlich noch behoben!" Weiß nicht, was ich von der Aussage halten soll. Zudem waren Gussfelgen montiert. Der Kollege konnte sich zunächst nicht erklären, wo die zugesicherten Kreuzspeichenräder herkommen sollen, meinte aber, dass wahrscheinlich ein Käufer einer neuen GS aus dem Ausstellungsraum auf die dort montierten Kreuzspeichenräder verzichten möchte und die Räder würden untereinander getauscht. Ich hoffe, dass dem so ist und dass mir nicht vielleicht auch noch vorverunfallte Räder montiert werden.

    Was meint Ihr? Kann ich die GS dennoch bedenkenlos kaufen oder soll ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch machen? Umfallfrei ist zwar keine Definition qua Gesetz, aber privat wird ja der Begriff trotzdem immer verwendet. Könnte ich dann, wenn alle Teile wieder heile sind, die später doch wieder als umfallfrei weiterverkaufen? Könnten weitere Teile (Motor, Ganghebel etc.) weitere Schäden haben?

    Anhang 182891


    Anhang 182892

    Anhang 182890


    Ist doch nur auf die Seite gefallen wo ist das Problem

    Umfaller ist da der falsche Begriff wie sieht es mit umgekippt aus hört sich nich so aggressiv an.

    ein Theater wegen ein paar Kratzer und mit dem Auto selber schuld hättest es in nicht nehmen brauchen .

    gruß

  2. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard

    Mal kurz OT. Letzt erzählte mir ein Bekannter folgende Geschichte. Ein Anruf von BMW, seine bestellte nine t sei eingetroffen. Er könne sie abholen. Beim Betreten der NL fiel ihm ein Mitarbeiter auf, der mit einem Pöttchen Farbe damit beschäftigt war, einen Schaden am Ventildeckel zu beseitigen. Später stellte er fest, dass es sein Moped war. Man hat ihn auf den Schaden nicht hingewiesen. Es hat viele Worte und Drohungen gebraucht, bis man bereit war, auf eigene Kosten einen neuen Deckel zu montieren. Kann man da noch Vertrauen haben?
    Ein anderer erzählte mir, dass er vor Abgabe seiner GS zur Inspektion, Schrauben markiert hat.
    Nach Abholen stellte er fest, dass besagte Schrauben nicht bewegt wurden. Aber das ist sicherlich nicht nur ein BMW-Problem.
    Es wird hält beschissen, wo es nur geht.

  3. Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    363

    Standard

    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Das eigentliche Problem ist doch nicht der Umfaller selber sondern dass eine Maschine so schlecht konstruiert ist, das ein ganz normaler Umfaller gleich zu teuren Schäden führt. Will man so ein Motorrad wirklich kaufen?

    Naja. Das ist Schnickschnack.

    Meine Aprillia Falco fiel mal um. Lenker, Tank, Seitenverkleidung - alles verschrammelt. Der Schaden mit Neuteilen/ Lackieren war bei ca. 800€. Das ist bei BMW noch ein Schnäppchen mit einem neuen Deckel am Zylinderkopf und vielleicht einem neuen Lenkerschutz.

  4. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.529

    Standard

    Zitat Zitat von Kuh3 Beitrag anzeigen
    Naja. Das ist Schnickschnack.

    Meine Aprillia Falco fiel mal um. Lenker, Tank, Seitenverkleidung - alles verschrammelt. Der Schaden mit Neuteilen/ Lackieren war bei ca. 800€. Das ist bei BMW noch ein Schnäppchen mit einem neuen Deckel am Zylinderkopf und vielleicht einem neuen Lenkerschutz.
    Ta möchte sagen, dass seine ta nicht soviel wert ist, dass ein so großer Schaden auftreten kann.
    Sonst nix

  5. Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    353

    Standard

    Zitat Zitat von zyklotrop Beitrag anzeigen
    Am besten fand ich hier damals die Story von dem Käufer einer GT, welcher minimalste Kratzer reklamierte. Dann nach mehrfachen Teiletausch seine Kiste beim Abholen auf die Seite gelegt hatte.
    Das passt eigentlich schon gut hierhin.
    ... ja, das war einer meiner lieben kunden.

  6. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    838

    Standard

    @ Ollner

    Ich verstehe Deine Irritation, welches aber erst nach Rückkehr des BMW MA aufgeklärt werden kann.

    Wenn Dir die BMW Niederlassung das gekaufte Fahrzeug mit reparierten Umfall oder Umkippschaden und den bestellten Speichenrädern "so" liefert, sehe ich allerdings keinen Grund an der Ehrbarkeit des Verkäufers zu zweifeln.

    Die auf den Bildern erkennbaren Schäden sind reine Kosmetik.

    Besser wäre aber sicher gewesen, der Verkäufer hätte die Mängel vor Vertragsabschluss erwähnt, mit dem Hinweis, dass sie beseitigt werden.

    Ich würde diese Situation mal mit den Leasingrückläufern vergleichen, die teilweise in einem optisch erbämlichen Zustand zurückgegeben werden....

    Nach Smartrepair und Aufbereitung sind sie dann nicht wieder zu erkennen.

    Wie bereits angesprochen, gehört zu einer Enduro mal eine "Seitenlage" dazu. Auch meine noch relativ frische F 800 GSA lag schon mal im Dreck.... und ich kenne offen gestanden keinen Q Treiber, dem die Kiste nicht mal aus der Hand geglitten, sie mal umgefallen oder an der Keller/Garagenwand angedockt ist.

    Ein Umfaller ist kein Unfall!!!!

  7. Registriert seit
    09.03.2014
    Beiträge
    267

    Standard

    Zitat Zitat von Kuh3 Beitrag anzeigen
    Naja. Das ist Schnickschnack.

    Meine Aprillia Falco fiel mal um. Lenker, Tank, Seitenverkleidung - alles verschrammelt. Der Schaden mit Neuteilen/ Lackieren war bei ca. 800€. Das ist bei BMW noch ein Schnäppchen mit einem neuen Deckel am Zylinderkopf und vielleicht einem neuen Lenkerschutz.
    Meine Aprilia RSV 1000 R ist auch vom Seitenständer gefallen.
    Schaden. 2 Verkleidungsteile zerkratzt. Schwinge hatte eine Delle, Kupplungshebel abgebrochen, Lenkergewicht zerkratzt, Spiegel und Auspuff zerkratzt. Ich hatte mich riesig geärgert, da sie Mille gerade 400 km weg hatte.

  8. Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    29

    Standard

    Ich finds ja großartig wie die Landstraßenfahrer hier über Schäden bei einem Umfaller mutmaßen. Leute, das ist ein Endurobike welches sich gerne mal in den Dreck legt. So extrem schnell geht da nichts schwerwiegendes kaputt.

    Einem Kollegen ist bei einer Passabfahrt auf Asphalt bei 50km/h mal der Grip verloren gegangen: Rutscher auf der Seite: Bis auf Verkleidung und eine Macke im Handschutz ist da gar nichts passiert.

    Wer das Motorrad natürlich nur in Richtung Werterhalt/Wiederverkaufswert und nicht auf Fahrspaß/Fahrdynamik kauft, für den ist das natürlich ein riesengroßer Makel.

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Zitat Zitat von mavchen Beitrag anzeigen
    Bis auf Verkleidung und eine Macke im Handschutz ist da gar nichts passiert.
    Naja für den Neuwert einer Verkleidung bei BMW bekommst woanders schon ganze Motorräder.

    Beispielsweise bei einer KTM exc ist die Verkleidung dagegen durchgefärbt und elastisch. Die Dinger kannst hin schmeissen und es passiert rein gar nix. Es ist also möglich, weniger anfällige Verkleidungsteile zu bauen!

  10. Registriert seit
    15.11.2015
    Beiträge
    29

    Standard

    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Naja für den Neuwert einer Verkleidung bei BMW bekommst woanders schon ganze Motorräder.

    Beispielsweise bei einer KTM exc ist die Verkleidung dagegen durchgefärbt und elastisch. Die Dinger kannst hin schmeissen und es passiert rein gar nix. Es ist also möglich, weniger anfällige Verkleidungsteile zu bauen!
    Die Super Tenere World Crosser kommt auch mit Carbonseitenteilen. Ist auch eine coole Sache. Wie gesagt, wer mit seinem Motorrad reist und viel unterwegs ist guckt anders auf die ein oder andere Delle als der gemeine Tages- & Schönwetterfahrer.


 
Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sturzbügel, Umfaller
    Von ADV-Harry im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 05:17
  2. Was reparieren nach Umfaller?
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 15:10
  3. Umfaller - und nun?
    Von michadort im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 00:35
  4. Suche Teile nach Umfaller für Adventure 2004
    Von michadort im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 14:20
  5. ABS-Probleme nach Umfaller
    Von Mondial im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2005, 22:17