Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49

Unterschied im Fahrgefühl usw. Adventure LC versus normale GS LC

Erstellt von alex37, 14.05.2015, 09:59 Uhr · 48 Antworten · 6.542 Aufrufe

  1. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    #21
    Kann ich total nachvollziehen. Ihr habt es da in Europa immer noch einfacher als wir hier im Westen der USA. 3x am Tag ist selten, da ich ca. 220 bis 250 Meilen Reichweite habe (~350 bis 400km) und ich extrem selten mehr als 500km pro Tag fahre. Kommt vor, aber das ist so selten, dass es mir das ansonsten einfach nicht wert wäre, den ganzen Kladderadatsch IMMER mitzuschleppen.

    Meine Spaßtouren sind eigentlich immer zwischen 300 und 400km und die kann ich meistens mit einer Tankfüllung fahren.

  2. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    716

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von BellAir Beitrag anzeigen
    Schotterweg
    Weil das ja immer mal wieder behauptet wird (nicht hier, aber man muss nur lange genug warten, dann kommt es): wenn jemand behauptet, dass die GSA besser für "Off-Road" ist, hat er keine Ahnung, wovon er redet. Bei Off-Road zählt nur eins: geringes Gewicht. Je weniger desto besser. Man erinnere sich einfach nur an die Szene in Long Way Round als Claudio auf dem alten und leichten Russenbike Kreise um die beiden Deppen mit ihren Dickschiffen gefahren ist ...

  3. Registriert seit
    02.05.2015
    Beiträge
    103

    Standard

    #23
    Stimme ich zu cug,

    ist das alte Thema ... klar kommt es , und richtig.
    Schotterweg brauche ich möglichst wenig Masse, da will ich wenig Gewicht haben.
    Agil sein, jedes Kilo tut mir weh in der Dynamik.

    Die eigentliche Frage war doch aber ,
    ADV oder Classic.
    Wie alle in meinen Augen richtig beantwortet haben:

    Der Verwendungszweck.
    Das entscheidet doch der Endverbraucher. Suchte hier doch Hilfe in Antworten.
    ADV , in meinen Augen beide Daumen hoch, aber der Elefant kann es evtl. doch besser, das ist meine Meinung.

  4. Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    569

    Standard

    #24
    Hi Alex,
    als die LCA auf den Markt gekommen ist, war das Entsetzen unter der „Enduristen“ sehr groß: 270 Kg. Baubreite wie ein PKW und dann der Preis, was hat das bitteschön noch mit Abenteuer zu tun? habe ich mich auch immer wieder gefragt. Aber die dicke Adventure macht ihre Sache verdammt gut, ist jetzt bei mir schon die dritte, der hohe Reisekomfort und das vergleichsweise leichte Handling muss man einfach genießen. Bei meinen Größer von 1,86 steige ich da schon recht entspannt vom Motorrad und schaue lässig auf die gefahrenen Kilometer, und ich denke: wer einmal auf der großen GS gesessen hat, der dürfte ihr verfallen sein – ich bin begeistert.


    Gruß B.

  5. Registriert seit
    02.05.2015
    Beiträge
    103

    Standard

    #25
    Lassen wir Leser jetzt mal unkommentiert stehen lieber 005LzI
    (Grund: unbegründete Ergänzungen)
    Die Formel musst Du mir noch mal erklären

    Was BerniB betrifft... ja verfallen, bitte nicht verführen, da in meinen Augen noch overdone, gratuliere aber zu der Entscheidung

  6. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    551

    Standard

    #26
    Für Reisen mit Offroadanteil mag die GSA auf den ersten Blick nur Vorteile bieten. Falls du allerdings allein unterwegs sein solltest und dir der Koloss im Gelände umkippt solltest du nicht zu schwach auf der Brust sein, um sie wieder aufzuheben. Schon die GS ist ziemlich schwer. Und wenn sie blöd liegt (Räder Richtung Bergauf) wird es richtig lustig...

  7. Registriert seit
    02.05.2015
    Beiträge
    103

    Standard

    #27
    "Schon die GS ist ziemlich schwer. Und wenn sie blöd liegt (Räder Richtung Bergauf) wird es richtig lustig..."

    Mir grauelt es jeden Tag, im Gedanken damit zu rechnen die GS heben zu müssen.
    Eine ADV klingt da eher nach 112, da kommt noch mehr Masse wegen des Winkels und des hohen Federweges.
    Da gab es mal jemanden , der konnte das gut ausrechnen... Kräftedreieck und so...

    Mach dann auf ADAC wenn ich alleine fahren sollte

  8. Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    569

    Standard

    #28
    Hi BellAir,


    fast 30 Jahre ununterbrochen Motorrad fahren/ – reisen, brachten mich in Situationen, die man sich im Nachhinein überhaupt nicht vorstellen kann. Die sogenannte „Fahrt in die Eisdiele mit der GSA“ die hat nie stattgefunden, auch ich musste die „Dicke“ wieder aufstellen, oder aus dem Schlamm holen – geklappt hat es immer wieder.
    Und jetzt speziell, den Gedanken darüber zu verschwenden – „ was passiert wenn…“, nein, nein, die Zeiten sind vorbei, (falls es die überhaupt gegeben hat). Fahren und erleben und Spaß haben, das ist das, was mir bei meiner Leidenschaft wichtig ist, und ich mache das mit der GSA.
    P.S.: „overdone“ - ja, was ist schon übertrieben? Ist nicht vieles, was wir in unserer Freizeit machen, auf eine gewisse Art und Weise übertrieben?


    Gruß B.

  9. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #29
    Danke allen! So einige Aspekte sind dazu gekommen, die ich mir auch überlegen werde. Aufstellen will ich eigentlich keine der beiden...

    Gruss
    alex37

  10. Registriert seit
    02.05.2015
    Beiträge
    103

    Standard

    #30
    Hallo BeriB,

    ich freue mich das zu lesen.
    Bin eigentlich angenehm überrascht. Freue zu hören, dass erfahrende Fahrer selber solch eine GSA heben können und gemeistert haben.
    Ich persönlich habe immer noch Respekt davor und mag es mir nicht ausmalen, wenn man mal alleine fährt.
    Bin ja kein Mensch der unbelehrbar ist, in diesen Fall sogar zum positiven.
    Dann bekommt man das Mamut also doch hoch.

    Klasse
    Jetzt hast mich doch eher wieder daran gebracht in 2-3 Jahren an eine zu denken.

    In meinen Augen aber eher Luxus-Denken aktuell für mich.
    Denn ich liebe meine GS und ihre unglaubliche Vielfalt, was bei der GSA zwangsbedingt eingeschrängt wird (Bauart / Zielorientiert).
    Wie ich schon sagte, ich liebe die GSA zu sehen,
    freue mich über jeden der eine GSA fährt.Respekt.

    Erinnere mich an einen Moment, wo ich am Straßenrand mit meinem PKW stand, eine GSA aus der Kurve kam und freie Stecke hatte,
    imposant, den Hahn nur leicht aufdrehte bis er sicher war dass die Strecke frei war und dann war das Mamut weg.
    Hier ist auch das "Übersehen" im der StVo schon etwas schwer.
    Geniales Bike , steht außer Frage.

    Kommen aber auch Fragen auf, wie Parkplatz, wo unterstellen bzw. abstellen.
    Besonders dann, wenn das ganze Equipment wie Koffer drauf sind.
    Das sind alles solche Dinge, die man vorher auch mit einbeschließen sollte. Hab mich da selber überholt bei der Entscheidung zur GS 1200R LC.
    Anyway,
    Input gab es in meinen Augen sehr schöne, denke der Anfrage des PostIt wurde gerecht, hat sich ja auch schon bedankt, freu...
    wird wohl immer ein Thema bleiben und das ist schön so


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adventure Stürzbügel an normale GS
    Von mbkiel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 18:01
  2. Adventure Sitzbank auf normale GS?
    Von Hondi1100 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 23:57
  3. 1200er GS Adventure Edelstahlgepäckbrücke an normale GS
    Von ssimon im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 08:41
  4. Alukoffer der Adventure an die "normale" GS
    Von HP110 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 14:12
  5. Problem - Adventure Alukoffer an normale GS ?
    Von Kusti im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 18:37