Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Unterwasserfahrten Kardan

Erstellt von GSInnsbruck, 26.05.2016, 18:25 Uhr · 19 Antworten · 2.576 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    39

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Wassereintritt beim Kardanantrieb ist sicher zu vernachlässigen. Sehr viel ernster ist, dass sowohl bei der KTM 1290 Super Duke R, wie auch bei der Ducati 1199 Panigale im aktuellen Dauertest von "Motorrad" die Antriebsketten gerissen sind. So etwas möchte ich nicht erleben.

    CU
    Jonni

    <grübel>
    Wo ist der Bezug zum hiesigen Thread?

  2. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #12
    Sorry, sollte nur eine Anmerkung dazu sein, einen möglichen Wassereintritt nicht allzu ernst zu nehmen. Zudem wollte ich denjenigen schon vorab den Wind aus den Segeln nehmen, die hier immer rufen "mit Kette wäre das nicht passiert".

    CU
    Jonni

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Wassereintritt beim Kardanantrieb ist sicher zu vernachlässigen. Sehr viel ernster ist, dass sowohl bei der KTM 1290 Super Duke R, wie auch bei der Ducati 1199 Panigale im aktuellen Dauertest von "Motorrad" die Antriebsketten gerissen sind. So etwas möchte ich nicht erleben.

    CU
    Jonni
    Unter Wasser? Oder wo ist der Themenbezug? Und bei deinen Fahrleistungen würde dir gar nichts reißen, nicht mal das Tanken ein kleines Loch ins Portemonnaie.

  4. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #14
    Oh, es spricht wieder der Fachmann für die LC. Du solltest dich in dieser Rubrik besser erst dann zu Wort melden, wenn du endlich über eine einmalige Probefahrt mit der LC hinausgekommen bist.

    CU
    Jonni

  5. Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    574

    Standard

    #15
    Die HAG-Entlüftung der LC ist die gleiche wie bei der TÜ. Daher passt auch der LC-Nachrüstsatz bei der TÜ.
    Und dicht ist das Ding leider nur theoretisch.

  6. Registriert seit
    20.03.2015
    Beiträge
    240

    Standard

    #16
    Die Frage ist doch wohl, OB Wasser in den Endantrieb eindringen kann: ja, kann es. Das daraus entstehende Problem kann sein, daß sich das Wasser beim Abstellen des Moppeds unter dem Öl sammelt. Solange das nur ein paar Tropfen sind, sollte das einigermaßen egal sein. (trotzdem könnte man ja darüber nachdenken, nach so einer Tour das Hinterachsöl zu wechseln...)
    Wenn man anstelle der Ablassschraube ein Stahlbus-Ventil (oder ähnliches) einsetzt, könnte man auch durch kurzes Öffnen nachschauen, ob sich Wasser abgesetzt hat, und dieses dann auch ablassen, bis Öl kommt. Keine Ahnung, wie lange es dauern würde, bis etwas Wasser im Öl tatsächlich zu Schäden führen würde, aber ich denke, wenn man das Öl bei der nächsten Inspektion einfach wechelt, soll´s wohl gut sein.

  7. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Moppedsebi Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch wohl, OB Wasser in den Endantrieb eindringen kann:
    Nein, die Frage war in den Kardan. Für den Endantrieb wurden die Antworten schon gegeben. Die da lauten, im Normalfall nein, im speziellen Fall, auch nein, im Extremfall, man weiß es nicht und ich habe noch nie davon gehört, dass jemand Wasser im HAG hatte. Deshalb braucht man keinen einzigen Gedanken über deine Mutmaßung (sollte, könnte, müsste usw. usf.) verschwenden und kann mit seiner GS weiterhin getrost ein Fußbad nehmen. Aber bau du dir ruhig deine Ventile u.a. ein, wenn es dich beruhigt oder du meidest am besten das Wasser, wenn du solche Befürchtungen hast.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #18
    Hi
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Wassereintritt beim Kardanantrieb ist sicher zu vernachlässigen. Sehr viel ernster ist, dass sowohl bei der KTM 1290 Super Duke R, wie auch bei der Ducati 1199 Panigale im aktuellen Dauertest von "Motorrad" die Antriebsketten gerissen sind. So etwas möchte ich nicht erleben.
    . . . und was hat das mit dem Thema zu tun? Sind sie wenigstens unter Wasser gerissen?
    Meine Schneefräse hat zur Zeit Probleme mit dem Schnee.
    gerd

  9. Registriert seit
    17.02.2016
    Beiträge
    400

    Standard

    #19
    Hallo,

    das betrifft auch jeden (noch so rustikalen) Geländewagen: Wenn die Achsentlüftungen nicht hochgelegt sind, muss man nach echtem Geländeeinsatz mit Schlamm- oder Wasserbad alle Achsöle wechseln - wenn man noch länger was von seinem Allradler haben will.

    Viele Grüße

    FlyingSalamander

  10. Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    63

    Standard

    #20
    Danke für eure Antworten


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Kardan Geräusch
    Von bigagsl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.2007, 02:11
  2. Ölaustritt am Kardan?!
    Von ahorn-palisander im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.04.2006, 12:05
  3. Kardan undicht
    Von paul-aiac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2005, 11:43
  4. kardan algemein
    Von titanmax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 17:06
  5. Kardan gegen Kette - wie steht es um die Lebenserwarung?
    Von Yamamarc im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.11.2004, 14:56